Plácido Domingo singt seit 50 Jahren an der Wiener Staatsoper

50 Jahre Plácido Domingo an der Wiener Staatsoper

Pressemitteilung der Wiener Staatsoper

50 Jahre KS Plácido Domingo an der Wiener Staatsoper: Sonderpublikation zur Ausstellung, Programm Galakonzert, Zahlen und Fakten

Foto: Plácido Domingo und der Wiener Musikprofessor Reinhard Rauner

In Anwesenheit des Weltstars wurde am Mittwoch, 17. Mai 2017, die Ausstellung KS Plácido Domingo – 50 Jahre Staatsoperngeschichte im Gustav-Mahler-Saal der Wiener Staatsoper eröffnet. Die Schau zeigt mit Fotos, Zeitdokumenten, Kostümen, Requisiten und Filmausschnitten eine Rückschau auf Plácido Domingos fünf Staatsopern-Jahrzehnte und kann ab sofort im Rahmen eines Vorstellungsbesuches bis Ende Juni 2017 besichtigt werden.

Begleitend zur Ausstellung erscheint am Tag des Galakonzerts am 19. Mai 2017 eine ausführliche Sonderpublikation von den Kuratoren der Ausstellung, den Staatsopern-Dramaturgen Dr. Andreas Láng und Mag. Oliver Láng, die mit Fotos, Dokumenten, Texten und einem Interview mit KS Plácido Domingo sowie einer Auflistung aller Auftritte an der Wiener Staatsoper seine Karriere im Haus am Ring nachzeichnet. Zahlreiche Weggefährten und Kollegen des Ausnahmekünstlers und Ehrenmitglieds des Hauses haben Gratulationsbotschaften beigesteuert. Das Buch ist ab Freitagabend, 19. Mai 2017, zum Preis von EUR 4,90 bei den Billeteuren, im Arcadia Opera Shop sowie im E-Shop der Wiener Staatsoper erhältlich.

In dem ihm gewidmeten Galakonzert am 19. Mai 2017 – am 19. Mai 1967 gab er als Don Carlo sein Debüt im Haus am Ring – feiert KS Plácido Domingo sein 50-jähriges Jubiläum auf der Staatsopernbühne und wird an diesem Abend in konzertanten Ausschnitten von Un ballo in maschera (als Graf René Ankarström), La traviata (Giorgio Germont) und in der Titelpartie von Simon Boccanegra zu erleben sein. Unter der musikalischen Leitung von Marco Armiliato singen weiters u. a. Sonya Yoncheva, Dmitry Korchak, Ana María Martínez, KS Ramón Vargas, Maria Nazarova, Kwangchul Youn und Marco Caria (Programm und detaillierte Besetzungsübersicht s. u.).

KS Plácido Domingo an der Wiener Staatsoper – Zahlen und Fakten

Ø Das Galakonzert am 19. Mai 2017 wird KS Plácido Domingos 253. Auftritt an der Wiener Staatsoper sein (davon 201 Auftritte als Sänger, 46 Auftritte als Dirigent, Mitwirkung in 6 Konzerten).

Ø Er sang 29 Tenorrollen, 3 Baritonrollen und leitete als Dirigent 9 verschiedene Opern und 1 Operette.

Ø Seine meistgesungene Rolle ist der Otello, sein meistdirigiertes Werk Die Fledermaus.

Ø In 5 Opern war er in manchen Vorstellungsserien als Sänger sowie in anderen Vorstellungsserien als Dirigent zu erleben.

Ø Als Sänger trat er in 13 Premieren (davon 1 konzertant) auf, als Dirigent in 1 Premiere.

Ø Als Sänger trat er 127mal in italienischen Opern, 41mal in französischen Opern, 26mal in deutschen Opern, 4mal in einer russischen Oper und 3mal in einer Mozart-Oper auf.

Galakonzert KS Plácido Domingo – Freitag, 19. Mai 2017, 19.00 Uhr

Nabucco | Ouvertüre

Un ballo in maschera | 3. Akt
René Ankarström: Plácido Domingo
Gustaf III.: Ramón Vargas
Amelia: Ana María Martínez
Graf Horn: Alexandru Moisiuc
Graf Warting: Dan Paul Dumitrescu
Oscar: Maria Nazarova

La traviata | 2. Akt, 1. Bild
Giorgio Germont: Plácido Domingo
Violetta: Sonya Yoncheva
Alfredo: Dmitry Korchak
Annina: Rosie Aldridge
Giuseppe: Gerhard Reiterer
Commissionaro: Wataru Sano

SIMON BOCCANEGRA | 3. Akt
Simon Boccanegra: Plácido Domingo
Fiesco: Kwangchul Youn
Amelia: Ana María Martínez
Gabriele Adorno: Ramón Vargas
Paolo: Marco Caria
Capitano: Carlos Osuna
Dirigent: Marco Armiliato

Chorleitung: Thomas Lang
Orchester der Wiener Staatsoper
Chor der Wiener Staatsoper
Bühnenorchester der Wiener Staatsoper

Das Konzert im Haus am Ring ist ausverkauft, kann aber weltweit live bzw. live-zeitversetzt erlebt werden:

Ø in Wien im Rahmen von „Oper live am Platz“ live am Herbert-von-Karajan-Platz

Ø weltweit live bzw. innerhalb von 72 Stunden live-zeitversetzt
mit WIENER STAATSOPER live at home (www.staatsoperlive.com)

Ø live in Radio Ö1 bzw. über mehrere EBU-Stationen (Frankreich, Estland, Dänemark, Ungarn, Slowenien, Rumänien, Catalanischer Rundfunk)

Ø live-zeitversetzt ab 20.15 Uhr in ORF III (zeitversetzte TV-Übertragung des Staatsopern-Livestreams in einem „Erlebnis Bühne Spezial“, Moderation: Barbara Rett)

klassik-begeistert.at

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.