43 Minuten Mittelmaß im Großen Saal

Thomas Hampson & The Philharmonics: „Golden Times“
Elbphilharmonie Hamburg, 25. Januar 2017

Das war der musikalisch bislang dürftigste Abend in der Elbphilharmonie: Thomas Hampson & The Philharmonics brachten am Mittwochabend im Großen Saal Stücke vom Wiener fin de siècle ins New York der 1930er Jahre auf die Bühne. Die Instrumentalmusiker überzeugten. Der Weltstar Thomas Hampson blieb weit unter seinen Möglichkeiten. Das Publikum war von dem gefälligen Programm überwiegend angetan. „Thomas Hampson & The Philharmonics: Golden Times,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

Ausnahme-Cellist sorgt für Ausnahmezustand

Yo-Yo Ma, Kathryn Stott: „Arc of Life“;
Bach/Gounod, Sibelius, Debussy, Schubert, Schostakowistsch, Sollima, Franck;
Elbphilharmonie Hamburg, 24. Januar 2017

Der weltbeste Cellist Yo-Yo Ma und die britische Pianistin Kathryn Stott haben die Elbphilharmonie im Hamburger Hafen zum Kochen gebracht. Mit stehenden Ovationen bedachten die Zuschauer die beiden Ausnahmekünstler am Dienstag gegen 22 Uhr. Erst nach vier Zugaben durften sich der US-Amerikaner mit chinesischen Wurzeln und seine Begleiterin von den 2100 Zuschauern verabschieden.  „Yo-Yo Ma, Kathryn Stott: „Arc of Life“,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

Gänsehaut pur mit musikalischer Avantgarde in der Elbphilharmonie

Wiener Philharmoniker, Ingo Metzmacher:
Anton Webern: Sechs Stücke für Orchester op. 6;
Karl Amadeus Hartmann: Sinfonie Nr. 1 – Versuch eines Requiems;
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 11 op. 103 „Das Jahr 1905“;
Elbphilharmonie, 23. Januar 2017

von Ricarda Ott

Wien in Hamburg, Teil II: Am Sonntag gaben die Wiener Philharmoniker ihr umjubeltes Debüt in Hamburgs neuem Wahrzeichen – der Elbphilharmonie. Am Montagabend stand das zweite Konzert dieses großartigen Orchesters auf dem Programm des Eröffnungsfestivals: diesmal mit dem Dirigenten und langjährigen Wahlhamburger Ingo Metzmacher und der Altistin Gerhild Romberger. „Wiener Philharmoniker, Ingo Metzmacher, Gerhild Romberger, A. Webern, K. A. Hartmann, D. Schostakowitsch,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

Weltorchester verzaubert Hamburgs heißeste Bühne

Wiener Philharmoniker, Semyon Bychkov:
Johannes Brahms/Detlev Glanert: Vier Präludien und Ernste Gesänge;
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur „Titan“;
Elbphilharmonie Hamburg, 22. Januar 2017

Von Ricarda Ott

Nach dem Chicago Symphony Orchestra (klassik-begeistert.de berichtete) nun also der nächste große Knaller in der Elbphilharmonie: die Wiener Philharmoniker. Eine Jahrhundert-Institution der Musikgeschichte aus der Musikstadt schlechthin. Seit ihrer Gründung 1842 vereint das Orchester die besten Musiker, die besten Dirigenten und Solisten auf den Konzertbühnen rund um den Globus. „Wiener Philharmoniker, Semyon Bychkov, Joannes Brahms, Gustav Mahler,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

"Vollendet ist das große Werk!"

Die Schöpfung, Oratorium, Joseph Haydn;
NDR Elbphilharmonie Orchester, Thomas Hengelbrock;
Elbphilharmonie Hamburg, 19. Januar 2017

Sie haben extra ihre wunderschöne Insel verlassen, um in Hamburg eines der schönsten Werke der Musikgeschichte zu hören: Wiebke, 64, und Ulrich Hahn, 66, nahmen am Donnerstag um 9.35 Uhr die Fähre in Wittdün auf der Nordseeinsel Amrum, fuhren zum Festland nach Dagebüll (Schleswig-Holstein) und dann weiter mit dem Auto in Richtung Hamburg. Dort verfolgte das Ehepaar dann um 20 Uhr gemeinsam mit 2100 Zuhörern die erste Aufführung von Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ – dargeboten vom NDR Elbphilharmonie Orchester unter Thomas Hengelbrock, dem NDR Chor und fünf Solisten. „Die Schöpfung, Joseph Haydn, NDR Elbphilharmonie Orchester, Thomas Hengelbrock,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

So schön kann ein Konzertflügel klingen

Mitsuko Uchida: Wolfgang Amadeus Mozart, Sonate C-Dur KV 545 „Sonata facile“;
Robert Schumann: Kreisleriana / Acht Fantasiestücke für Klavier op. 16;
Jörg Widmann: Sonatina facile;
Robert Schumann: Fantasie C-Dur op. 17;
Elbphilharmonie Hamburg, 18. Januar 2017

Die Meisterin war zufrieden. Und der Klavierstimmer ebenso. Der Steinway-Flügel mit der Nummer 604 163 hat am Mittwochabend seine Feuertaufe im Großen Saal der Elbphilharmonie im Hamburger Hafen bravourös bestanden. Die sensible Weltklasse-Pianistin Mitsuko Uchida holte aus dem Flügel made in Hamburg-Bahrenfeld ganz wunderbare Töne, vom zartesten Pianissimo bis zum muskulösen Fortissimo, hervor. Der renommierte Schweizer Klaviertechniker Georges Ammann hatte das kostbare Instrument zuvor auf Perfektion getrimmt. „Mitsuko Uchida, Mozart, Schumann, Widmann,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

Elf Minuten Ovationen für eine göttliche Messe

Ludwig van Beethoven: Missa Solemnis D-Dur op. 123
Elbphilharmonie, 17. Januar 2017

Die Symphoniker Hamburg, das Residenzorchester der Laeiszhalle, haben ihr erstes Konzert im Großen Saal der Elbphilharmonie sehr gut absolviert. Sie lieferten unter dem Dirigat ihres Chefdirigenten Sir Jeffrey Tate eine sehr gute Leistung – mit dem größten geistlichen Musikwerk des 19. Jahrhunderts: Ludwig van Beethovens monumentaler Missa Solemnis. „Missa Solemnis, Ludwig van Beethoven, Symphoniker Hamburg, Philharmonia Chorus London,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

Blick in das musikalische Paradies

Chicago Symphony Orchestra, Riccardo Muti;
Alfredo Catalani: Contemplazione;
Richard Strauss: Don Juan / Tondichtung nach Nikolaus Lenau op. 20;
Piotr Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36;
Elbphilharmonie Hamburg, 15. Januar 2017

Im Ranking der besten amerikanischen Orchester spielt das Chicago Symphony Orchestra von jeher in den Top 5 mit. Kein Wunder, bei Chefdirigenten wie Riccardo Muti! Seit 2010 leitet der italienische Maestro diesen Luxusklangapparat. Dass das Publikum in Chicago diesem charismatischen Pultzuchtmeister regelrecht verfallen ist, spiegeln die ständig neuen Rekorde bei den Konzertticket-Verkäufen wider. „Catalani/Strauss/Tschaikowsky, Chicago Symphony Orchestra, Riccardo Muti,
Elbphilharmonie“
weiterlesen

NDR Elbphilharmonie Orchester belebt das neue Klangwunder

NDR Elbphilharmonie Orchester, Thomas Hengelbrock;
Benjamin Britten bis Olivier Messiaen;
Felix Mendelssohn Bartholdy: „Lobgesang“ (Sinfonie Nr. 2) B-Dur op. 52;
Elbphilharmonie Hamburg

Zum Raum wird hier der Klang. Der Klang wird hier zum Raum. So ließe sich das Sonderkonzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter der Leitung von Thomas Hengelbrock am Sonntagvormittag zusammenfassen – frei nach dem Motto für die Eröffnungskonzerte, die den Worten Gurnemanz’ aus Richard Wagners Oper „Parsifal“ entlehnt sind: „Zum Raum wird hier die Zeit.“ „Lobgesang, Felix Mendelssohn Bartholdy,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

So hört sich Perfektion in der Elbphilharmonie an

Chicago Symphony Orchestra, Riccardo Muti
Paul Hindemith: Konzertmusik für Streichorchester und Blechbläser op. 50;
Edward Elgar: In the South (Alassio) op. 50;
Modest Mussorgsky / Nikolai Rimsky-Korsakow: Eine Nacht auf dem kahlen Berge;
Modest Mussorgsky / Maurice Ravel: Bilder einer Ausstellung;
Elphilharmonie Hamburg, 14. Januar 2017

Photo by Gisela Schober/Getty Images

Das Chicago Symphony Orchestra, eines der berühmtesten Orchester der USA, hat sich am Samstagabend als erstes internationales Gastorchester in der Elbphilharmonie eindrucksvoll präsentiert. „Chicago Symphony Orchestra, Riccardo Muti,
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen