Die MONTAG-PRESSE, 15. Januar 2018

Die MONTAG-PRESSE, 15. Januar 2018

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die MONTAG-PRESSE – 15. Januar 2018

Was in der Opernszene wirklich zu erneuern wäre
Vergangene Woche hat man zum 600. Mal Margarete Wallmanns „Tosca“-Inszenierung gespielt. Hoffentlich bleibt sie uns noch lang erhalten.
Die Presse

München/ Bayerische Staatsoper
Petrenkos „Rheingold“: Verschnürt ins Korsett
Diese „Ring“-Wiederaufnahme mit Kirill Petrenko ließ die Kartenserver heißlaufen. Der „Rheingold“-Auftakt zeigte: Da ist noch Luft nach oben.
Münchner Merkur

Feines Blech für saubersten Klang
Sueddeutsche Zeitung

Stuttgart
Neuer Ballettchef kündigt weitere personelle Änderungen an
Nach der Trennung von den beiden Hauschoreografen Marco Goecke und Demis Volpi hat Stuttgarts designierter Ballettchef Tamas Detrich weitere personelle Veränderungen angekündigt. „Es wird Änderungen geben, aber nicht so krass wie damals, als Reid Anderson das Ballett übernahm“, sagte Detrich am Samstag in Stuttgart.
Sueddeutsche Zeitung

Zürich/ Ballett
Bienchen, summ herum
Fleissige Tierchen, rauchende Tänzer – das Ballett Zürich läuft in seinem neuen Abend «Emergence» zu Höchstform auf.
https://www.nzz.ch/feuilleton/bienchen-summ-herum-ld.1347352

Berlin/ Staatsoper
Die glockenklare, weiche Stimme der Brenda Rae
„Ariadne auf Naxos“
Klassik begeistert- Ariadne auf Naxos

Wien/ Konzerthaus
HK Gruber feiert seinen 75. Geburtstag mit Werken der jüngsten österreichischen Musikgeschichte
Klassik begeistert/HK Gruber

Berlin
Im Konzerthaus fehlt der satirische Biss
Dmitrij Kitajenko hat das Konzerthausorchester schon viel über die Finessen der russischen Musiksprache gelehrt. Diesmal aber enttäuscht der Auftakt zum Russland-Abend mit dem ehemaligen Ersten Gastdirigenten. Sergej Prokofjews Suite nach der Musik zum Film „Lieutenant Kijé“ steht auf dem Plan.
Berliner Morgenpost

Wien
Teodor Currentzis: Festliche Stunden alter Musik
Die Camerata Salzburg und Teodor Currentzis in Wien –
https://derstandard.at/2000072253525/Festliche-Stunden-alter-Musik

Camerata und Currentzis: Keine Chance, dass man sich zurücklehnt
Salzburger Nachrichten

Bildband von Monika Rittershaus zu den Berliner Philharmonikern
Simon lacht? Blende acht
Panorama einer einmaligen Instrumentalisten-Gemeinschaft
Die Fotografin Monika Rittershaus hat die Berliner Philharmoniker für einen prächtigen Bildband auf ihren Reisen rund um die Welt begleitet
Tagesspiegel

Klassik-Entdeckungen: Lassen Sie mal die Fantasie spielen!
Komponisten wie Weinberg, Kabalewsky oder Ehrenfellner gehören nicht zu den Hits im aktuellen Konzertzirkus. Schade, denn was abenteuerlustige Virtuosen bei Ihnen entdecken, verströmt pure Wonne
Der Spiegel

More women come forward with allegations against Charles Dutoit, including rape
limelight

London
Strauss’s Salome review: Royal Opera House, London
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/904518/Strauss-Salome

Salome
https://www.theguardian.com/music/2018/jan/14/the-return-of-ulysses

Monteverdi’s The Return of Ulysses review: Royal Opera at the Roundhouse
Express.u.k.

Song of the Earth / La Sylphide review: English National Ballet London Coliseum
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/904530/Song-of

New York
Metropolitan Opera 2017-18 Review -Tosca: Jennifer Rowley Triumphs in Glimmering Production
http://operawire.com/metropolitan-opera-2017-18-review-tosca-jennifer-rowley

Risk-Taking New Opera Tells a Tragic 1950s Gay Love Story
The New York Times

“Fellow Travelers” explores forbidden love in McCarthy’s shadow at Prototype Festival
http://newyorkclassicalreview.com/2018/01/fellow-travelers-explores-forbidden

Review: A Conductor’s Exciting Return to the New York Philharmonic
The New York Times

Tanz
Review: To Open Performance Space New York, “visions of beauty’
The New York Times

Ton- und Bildträger
The Most Beautiful Sounds I Ever Heard.
A sampling of the new Maria Callas live box-set reveals the prima donna at her best.
https://www.operanews.com/Opera_News_Magazine/2018/1/Recordings

Sprechtheater

Wien
Manker:  “Männer haben 2000 Jahre die Welt verpestet“
Der Theatermacher Paulus Manker über seinen 60er, ein Mammutprojekt und die aktuelle Politik
Kurier

Peter Turrini: „Kurz streckt sich mehr und mehr in Richtung FPÖ“
Sein Volksstück „Fremdenzimmer“ ist eine Meditation über das Gastrecht und wird Ende Jänner im Theater in der Josefstadt uraufgeführt. Ein Gespräch mit dem österreichischen Autor über das Überwintern in politisch schwieriger Zeit
Der Standard

Linz
Max Frischs „Andorra“ in Linz: Mit Zähnen und mit Kreide knirschen
Mit Max Frischs „Andorra“ und Thomas Bernhards Autobiografie meldet sich das Linzer Landestheater famos nachdenklich zu Wort –
Der Standard

Luzern/ „Liliom“
Woyzecks kleiner Bruder
Das Luzerner Theater macht Ferenc Molnars «Liliom» zur Armutsparabel. Das umgeht den Boulevard und vertieft die Figuren. Doch das Stück hält diesen Ansatz nicht immer aus.
https://www.nzz.ch/feuilleton/woyzecks-kleiner-bruder-ld.1347344

Berlin/ Gorki-Theater
„Glaube, Liebe, Hoffnung“ Ein stringent strenger Horváth mit Musik im Gorki-Theater
Berliner Zeitung

Ungefährliche Abziehbilder
Hakan Savaş Mican inszeniert Ödon von Horváths „Glaube Liebe Hoffnung“ am Berliner Maxim Gorki Theater.
Tagesspiegel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.