Die MONTAG-PRESSE – 5. Februar 2018

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die MONTAG-PRESSE – 5. Februar 2018

Berlin/ Staatsoper
Barenboim dirigiert, Tcherniakov inszeniert „Tristan und Isolde“ als modernes Stück
Barenboim bereitet seine dritte Premiere von „Tristan und Isolde“ vor – als moderne Inszenierung an der Staatsoper.
Berliner Morgenpost

Düsseldorf
Richard Wagners „Walküre“ : Blutende Jünglinge in abgestürzten Helikoptern
Frankfurter Allgemeine

Augsburg/Martini-Park
Rufus Wainwrights „Prima Donna“ in Augsburg: Eine Diva zu viel
BR-Klassik

Deprimierende Divendämmerung
In Augsburg missglückt Rufus Wainwrights „Prima Donna“
Neue Musikzeitung/nmz.de

Mustang Sally
Musik und Geschichte bilden in der deutschen Erstaufführung von „Prima Donna“, eine Art Oper von Rufus Wainwright, eine Symbiose kongenialer Banalität
Sueddeutsche Zeitung

Salzburg/ Mozartwoche
Wenn sich eine Meistersopranistin selbst Geburtstagsständchen singt
Matinee zur Mozartwoche: Marlis Petersen, Camillo Radicke, Florian Mayer im Mozarteum.
Salzburger Nachrichten

Was soll das sein, ernste Musik?
Treffen der Wunderkinder: Glass und Sasaki
Die Welt

Zürich/ Tonhalle
Hilary Hahn beim Tonhalle-Orchester Zürich
Obwohl kaum eine Rezension zu Hilary Hahn ohne das Wort «makellos» auszukommen scheint, kann sie sich durchaus auch als Draufgängerin präsentieren.
Neue Zürcher Zeitung

München/ Philharmonie
Launige Sause
Pianist Martin Schmitt und Gäste in der Philharmonie
http://www.sueddeutsche.de/kultur/kurzkritik-launige-sause-1.3853320

München/Philharmonie
Scharfkantiger Sibelius
Lisa Batiashvili und die Münchner Philharmoniker
http://www.sueddeutsche.de/kultur/kurzkritik-scharfkantiger-sibelius-1.3853318

Madrid/London
The week in classical: Dead Man Walking; Das Rheingold – review
The Guardian

London
Satyagraha, English National Opera at London Coliseum, review – when the Glass feels half full
The Telegraph

Wagner’s Das Rheingold review: A music-drama with wonderful textures
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/914304/Wagners

Orlando @ St John’s, Smith Square, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/orlando-st-johns

Giselle review: There is something very good going on at the Royal Ballet
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/914311/Giselle-dance-review

Cardiff
La Forza del Destino review – sprawling saga brought into sharper focus
The Guardian

Leeds
Murder on the dance floor: an underwhelming Ballo in maschera from Opera North
bachtrack

New York
Opera Review: “Il Trovatore’
The opera returns with a strong cast
https://www.theepochtimes.com/opera-review-il-trovatore_2432298.html

Washington
American Ballet Theatre’s delectable Whipped Cream (review)
https://dctheatrescene.com/2018/02/03/american-ballet-theatres-delectable

San Francisco
West Bay Resounds with Beethoven’s Ode to Freedom
https://www.sfcv.org/preview/west-bay-opera/west-bay-resounds

Tampa Bay
Opera Tampa season kicks off with the solid “The Barber of Seville’
http://www.tampabay.com/things-to-do/stage/Opera-Tampa-season-kicks

Musical

Düsseldorf
Startrampe in die Ewigkeit
Bowie-Musical „Lazarus“
Der Spiegel

David-Bowie-Musical „Lazarus“ in Düsseldorf: Boulevardkomödie statt Fiebertraum
Stefan Keim im Gespräch mit Eckhard Roelcke
DeutschlandfunkKultur

Umjubelte Deutschland-Premiere. Vorwürfe gegen den Regisseur
Berliner Zeitung

Premiere mit Schatten
Salzburger Nachrichten

Bowie-Musical „Lazarus“ in Düsseldorf gefeiert
Hamburger Abendblatt

„Lazarus“ in Düsseldorf: Opulente Tänze in Bowies Kopf
Während in Wien Burg-Mitarbeiter mobil machten, inszenierte Matthias Hartmann in Düsseldorf David Bowies Musical „Lazarus“
Der Standard

Sprechtheater

Wien/ Burgtheater
Analyse: Burg. Macht. #MeToo
Die Vorwürfe gegen Matthias Hartmann zeigen Missstände – und Missverständnisse.
https://kurier.at/kultur/analyse-burg-macht-metoo/309.524.014

Arbeitsklima beim Theater : „Eine Atmosphäre der Angst“
Frankfurter Allgemeine

Matthias Hartmann und seine Kritiker: Die große Machtprobe
Der Standard

München/ Kammerspiele
Kein Grund, Trübsal zu blasen“
Gleich zweimal sind die Münchner Kammerspiele beim Theatertreffen vertreten. Gute Nachrichten für Intendant Matthias Lilienthal in schlechten Zeiten – denn die Zuschauerzahlen gehen zurück.
DeutschlandfunkKultur

München/ Cuvilliestheater
Harter Knochen
Martin Kušejs „Geächtet“-Inszenierung aus Turin
http://www.sueddeutsche.de/kultur/kritik-harter-knochen-1.3853316

_______________________

Unter’m Strich

Sexismus-Debatte: Wenn Schatten auf die Kunst fallen
Starke Kunst hält es aus, wenn sie befragt und mit anderen Augen betrachtet wird, so wie es jetzt im Licht von „MeToo“ passiert. Doch Verbote helfen nicht. Eine Analyse
Tagesspiegel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.