Die DIENSTAG-PRESSE – 13. Februar 2018

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 13. Februar 2018

Berlin/ Staatsoper
Der faule Zauber namens Persönlichkeit
In Dmitri Tcherniakovs «Tristan»-Inszenierung brechen alle Dämme: Zusammen mit Daniel Barenboim zeigt der russische Regisseur eine Wagner-Deutung, die konsequent der metaphysischen Auflösung entgegenströmt.
Neue Zürcher Zeitung

Tristan liest Schopenhauer
Wie viel Philosophie steckt in Richard Wagners vertontem Liebesrausch? Sehr viel, jedenfalls in der Berliner Inszenierung des Russen Dmitri Tcherniakov, die am Sonntag in der Berliner Staatsoper Premiere feierte. Er zeigt das Musikdrama als Buddhismus-Meditation. Für den Regisseur gab es teils heftige Buhrufe, aber auch Dirigent Daniel Barenboim musste sich einiges an Protest anhören.
BR-Klassik

Schlag nach bei Schopenhauer
Daniel Barenboim und Dmitri Tcherniakov mit „Tristan und Isolde“ an der Berliner Staatsoper.
Wiener Zeitung

Sehnsucht und Liebe sehen anders aus
Große Premiere: Tristan und Isolde
Berliner Morgenpost

Heiteres Sterberaten
https://www.cicero.de/kultur/tristan-isolde-wagner-oper-berlin-premiere-kritik

Mit Wodka zur GroKo
https://kurier.at/kultur/tristan-premiere-mit-wodka-zur-groko/310.665.068

Kann denn Irrsinn Liebe sein
Sueddeutsche Zeitung

Berlin/ Staatsoper
„Sommertag“ an der Berliner Staatsoper: Der Ruf des Fjords
Auf der Suche nach dem verlorenen Mann: „Sommertag“ von Nikolaus Brass in der Neuen Werkstatt der Berliner Staatsoper.
Tagesspiegel

München/ Gärtnerplatztheater
Cornelia Froboess: „Es ist wie ein erstes Mal“
Vor 34 Jahren spielte Cornelia Froboess die Eliza in „My Fair Lady“ am Münchner Gärtnerplatztheater. Jetzt kehrt sie ans Haus zurück und gibt Mrs. Higgins in Josef E. Köpplingers Neu-Inszenierung des Musicals.
Münchner Merkur

Frankfurt/Alte Oper
Die kleinen Dinge teils zu groß
Diana Damrau und Jonas Kaufmann mit Hugo Wolfs „Italienischem Liederbuch“.
Frankfurter Rundschau

Oldenburg
Die verlorene Ehre eines Egozentrikers – Verdis „Rigoletto“ am Staatstheater Oldenburg
Neue Musikzeitung/nmz.de

Gera
Zweifel und Gewissheit: Udo Zimmermanns „Weiße Rose“ in Gera
Neue Musikzeitung/nmz.de

Wien / Konzerthaus
Weiheklänge für den Papst und den Patriarchen
Die Presse

Berlin
Simon Rattles letztes „Late Night“-Konzert: Brückenbauer
Symphonischer Jazz: Simon Rattle huldigt mit seinem letzten „Late Night“-Konzert dem amerikanischen Bandleader Paul Whiteman.
Tagesspiegel

Ein Abend mit Simon Rattle und Max Raabe
https://www.morgenpost.de/kultur/article213404633/Ein-Abend-mit

Budapest
Senza sangue the ideal partner to Bluebeard’s Castle in sensational Hungarian double bill
bachtrack

Amsterdam
Traetta’s Antigona a forceful Baroque drama in Amsterdam
bachtrack

London
The English Concert explore
Buxtehude’s vanished, charming world at the Wigmore Hall, plus… the best of February’s classical concerts
The Telegraph

Leeds
Un ballo in maschera, Opera North
http://theartsdesk.com/opera/un-ballo-maschera-opera-north

Cardiff
Review: La forza del destino (Wales Millennium Centre and tour)
http://www.whatsonstage.com/birmingham-theatre/reviews/review-la-forza

New York
Tanz
Review: In “Latitude,’ Dance in Silence Makes Its Own Inner Music
The New York Times

A dilettante at large: WRITTEN ON SKIN (Opera Philadelphia)
http://phindie.com/a-dilettante-at-large-written-on-skin-opera-philadelphia/

Sarasota
Opera Review: A challenging tragedy opens Sarasota Opera season
http://www.heraldtribune.com/entertainmentlife/20180211/opera-review

Santa Fe
Toronto’s Opera Leader Will Also Take on Santa Fe
The New York Times

Feuilleton
Interview
Q & A: Lawrence Brownlee on Bel Canto Opera & The Debut of “Cycles of My Being”
http://operawire.com/q-a-lawrence-brownlee-on-bel-canto-opera

Pop/ Rock

Wien
Helene Fischer sagt Wien-Konzerte ab
http://www.krone.at/1638517

Sprechtheater

Wien/ Volkstheater
Netter Abend mit Gutmenschen
Yael Ronen setzt ihr Erfolgsstück „Lost and Found“ zur Asylfrage fort. Das aus konkretem Anlass geschaffene neue Kammerspiel ist aber schwächer als das erste.
Die Presse

Wien/ Dschungel
Kindertheater: Vier Lippen, zwei Münder, ein Kuss
„Herr Jemineh“: kurzweiliges Bewegungstheater mit Kindern für junges Publikum.
Wiener Zeitung

Berlin
Volksbühnen-„Faust“ im Festspielhaus Ein teurer Heldentod auf dem Theatertreffen
Berliner Zeitung

Frankfurt/ Schauspielhaus
Verlorene Seelen in seltsamer unterirdischer Umgebung
Andreas Kriegenburg macht es sich und dem Publikum nicht leicht mit seiner Inszenierung von Kleists Lustspiel „Amphitryon“ am Schauspiel Frankfurt.
Frankfurter Rundschau

Wien
Macbeth“ im Theater an der Gumpendorfer Straße: Das sagt doch niemand mehr!
In der neuesten Shakespeare-Adaption von Regisseur Gernot Plass sorgen zünftige Zweiwort-Dialoge für Tempo –
Der Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.