Die FREITAG-PRESSE – 19. APRIL 2019 (Karfreitag)

Die FREITAG-PRESSE – 19. APRIL 2019 (Karfreitag)

Foto: Aida Garifullina (Wiener Staatsoper)

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die FREITAG-PRESSE – 19. APRIL 2019 (Karfreitag)

Wien
Wiener Festwochen eröffnen mit „Programm gegen Angst und Hetze“
Auf der Bühne am Ratshausplatz treten Skero, Clara Luzia, Soap&Skin sowie EsRap auf –
Der Standard

Wien/ Volksoper
„Powder Her Face“: Strenge Kammeroper im Kasino
Thomas Adès‘ Bravourstück, energiegeladen gespielt.
Wiener Zeitung

Salzburg/ Osterfestspiele
Ein Mord aus erotischer Gier macht noch keine Oper
Die Osterfestspiele Salzburg zeigen die Uraufführung der Oper «Thérèse» nach Emile Zola von Philipp Maintz. Wie für dieses Werk stellt sich auch für das Festival im Ganzen derzeit sehr akut die Frage nach seiner künftigen Relevanz.
Neue Zürcher Zeitung

Hamburg
An der Stimme lag“s nicht
Startenor Jonas Kaufmann begeistert beim ersten Hamburger Auftritt nach seiner Schelte der Elbphilharmonie-Akustik – als Don José in Bizets „Carmen“ an der Staatsoper
Die Welt.de

München
Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper lässt in Iolanta die Puppen tanzen
bachtrack

Neapel
A sophisticated new Butterfly directed by Ferzan Ozpetek in Naples
bachtrack

London
BWW Review: A MAN OF GOOD HOPE, Linbury Theatre, Royal Opera House
https://www.broadwayworld.com/westend/article/BWW-Review

A Man of Good Hope at the Royal Opera House
https://www.theupcoming.co.uk/2019/04/17/a-man-of-good-hope-at

A Man of Good Hope: powerful and politically charged drama in the Linbury
bachtrack

Proms in the dark: meditative music at the Royal Albert Hall
The Guardian

Edinburgh
Opera review: Silvano, Usher Hall, Edinburgh
https://www.heraldscotland.com/arts_ents/17580766.opera-review

New York
A colorless Don Giovanni at the Metropolitan Opera
bachtrack

Los Angeles
POP Butterfly: Oooh, Cho-Cho San!
http://www.operatoday.com/content/2019/04/pop_butterfly_o.php

Feuilleton
“Billy Budd,’ Tragically Charming the Boys for a Century
https://www.nytimes.com/2019/04/18/opinion/billy-budd-opera.html

Tanz/ Ballett

Wien
Ballett-Skandal: Staatsanwaltschaft leitet Ermittlung ein
Wegen Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses und Quälens von Unmündigen. Drei Verdächtige im Fokus.
Kurier

Rock/ Pop

Bozen
Zu wenige Karten verkauft: Christina Stürmer muss Konzert absagen
Ein Termin der „Überall zu Hause“-Tournee, die nach Ostern starten soll, musste abgesagt werden.
Oberösterreichische Nachrichten

ESC-Starterin Paenda: Ausgebuht und unabhängig
Im KURIER-Interview spricht Gabriala „Paenda“ Horn über Selbstzweifel und sexistische Prüfsteine.
Kurier

Sprechtheater

Wien
Wo die „Ratten“ Biss haben
Die Burg zeigt Hauptmanns Stück, das TAG seine zeitgemäße Überschreibung – ein etwas mühsamer Text, aber furios umgesetzt.
Die Presse

Filme

Der Mann, der Sonne suchte und Schatten fand
Man riecht förmlich die Farbe: Willem Dafoe glänzt in Julian Schnabels stimmungsvollem „Van Gogh“
Volksblatt

72. Filmfestspiele Cannes mit Jessica Hausner im Wettbewerb
Mit zahlreichen der größten Namen des Kinos ist heuer der Wettbewerb der 72. Filmfestspiele von Cannes besetzt
Salzburger Nachrichten

INFOS DES TAGES (FREITAG, 19. APRIL 2019)

INFOS DES TAGES (FREITAG, 19. APRIL 2019)

BERLIN: 19. und 20. April: Aida Garifullina springt für Anna Netrebko als Solistin bei den FESTTAGE-Konzerten der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim ein

Bildergebnis für aida garifullina
Aida Garifullina. Foto: Wiener Staatsoper

Anna Netrebko leidet unter einer akuten Laryngitis, die es ihr leider unmöglich macht, die beiden Konzerte mit der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Daniel Barenboim im Rahmen der FESTTAGE 2019 zu singen. Mit sehr großem Bedauern muss Anna Netrebko die Konzerte daher absagen und Berlin frühzeitig verlassen.

Dankenswerterweise hat sich Aida Garifullina bereit erklärt, kurzfristig als Solistin der Konzerte, die am 19. April um 20 Uhr und am 20. April um 16 Uhr in der Philharmonie stattfinden, einzuspringen. Das Programm widmet sich weiterhin Instrumentalwerken und Arien aus Giuseppe Verdis Opern für Sopran und Orchester, mit einer leicht veränderten Auswahl.
Aida Garifullina singt Szenen und Arien aus »Rigoletto« und aus »La traviata«. Unverändert erklingen in der zweiten Hälfte des Konzerts Verdis »Quattro pezzi sacri«, vier geistliche Kompositionen aus seinen letzten Lebens- und Schaffensjahren, gesungen vom Rundfunkchor Berlin, begleitet von der Staatskapelle Berlin.

Gewinnerin der Operalia 2013, Exklusivkünstlerin bei DECCA Records und Echo Klassik-Gewinnerin für das beste Soloalbum in der Kategorie »Vocal« 2017 in Hamburg – dies sind nur einige Auszeichnungen, die symbolhaft für den internationalen Erfolg der russisch-österreichischen Opernsängerin Aida Garifullina stehen. Im Jahr 2018 trat die Sängerin unter der Leitung von Valery Gergiev auf dem Roten Platz in Moskau auf und sang bei der Eröffnung und dem Abschluss der Fußballweltmeisterschaft 2018. Zudem eröffnete sie den Wiener Opernball und zweimal den Dresdner SemperOpernball. Regelmäßig gibt Aida Garifullina Solo- und Charity-Konzerte und singt an den großen Opernhäusern der Welt: am Gran Teatre del Liceu Barcelona, an der Wiener Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen, am Royal Opera House Covent Garden London, an der Metropolitan Opera New York, an der Opéra national de Paris sowie am Mariinsky-Theater in St. Petersburg. Im Jahr 2020 wird sie zwei große Debüt-Rollen geben, als Mimi in »La Bohème« an der Wiener Staatsoper und als Violetta Valéry in »La traviata« an der Opéra Garnier in Paris.
Aida Garifullina ist derzeit als Luisa in der FESTTAGE-Neuproduktion von Sergej Prokofjews »Die Verlobung im Kloster« in der Regie von Dmitri Tcherniakov und unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim an der Staatsoper Unter den Linden zu erleben – zum letzten Mal während der FESTTAGE am 22. April.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.