DIE FREITAG-PRESSE – 9. SEPTEMBER 2022

DIE FREITAG-PRESSE – 9. SEPTEMBER 2022

Foto: Katharina Wagner, Foto: azonline (c)

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden –
DIE FREITAG-PRESSE – 9. SEPTEMBER 2022

Kommentar – Stoppt den Kulturkampf! Thielemann, Winnetou und der Führer
Bitte nicht noch so eine absurde Debatte! Bei den Bayreuther Festspielen ist Streit entbrannt um das Wort „Führer“, das im „Lohengrin“ gesungen wird. Festspielchefin Katharina Wagner ließ die anstößige Vokabel durch „Schützer“ ersetzen. Dirigent Christian Thielemann hält das für einen Skandal. Beide haben Unrecht. Ein Kommentar von BR-KLASSIK-Redakteur Bernhard Neuhoff.
BR.Klassik.de

Wien/ Staatsoper
Ein nach drei ausverkauften Vorstellungen lupenreiner musikalischer Hattrick

Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ an der Staatsoper: Im Sport würde man sagen, die Wiener Staatsoper verbucht derzeit einen sehr guten Lauf. Mit Mozarts „Zauberflöte“ in der ersten Woche dieser Spielzeit schaffte sie den Hattrick mit drei ausverkauften Vorstellungen en suite. Zurecht.
Kraft- und Ausstrahlungszentrum ist Günther Groissböck als Sarastro. Klug gestaltet er diese Partie, besticht mit brillanter Stimmführung und Charisma
http://kurier.at/kultur/ein-nach-drei-ausverkauften-vorstellungen-lupenreiner-musikalischer-hattrick/402139410

Wien
Wien Modern: „Wenn alles so einfach wäre“
Das Neue-Musik-Festival findet heuer von 29. Oktober bis 30. November statt.
WienerZeitung.at

ARD-Musikwettbewerb – Flöte. Der Sieger steht fest
10 Tage lang herrschte bei den jungen Flötistinnen und Flötisten höchste Konzentration, Nervosität und volle musikalische Power auf und hinter der Bühne. Nun stehen beim ARD-Musikwettbewerb die ersten Siegerinnen und Sieger fest. Wir stellen sie vor.
BR.Klassik.de.aktuell

Konzerthaus Berlin.
Zemlinskys florentinische Tragödie konzertant
Nanu? Die Deutsche Oper zu Gast im Konzerthaus? So (relativ) ungewohnt der Ort, so (relativ) unbekannt das Werk: Eine florentinische Tragödie. Wobei Zemlinkys Mini-Oper von Theatermachern wiederentdeckt und immer häufiger zum Operndoppel geschnürt wird.
konzertkritiopernkritik.de

Bayreuth
Alexander in Indien“ in Bayreuth. Bollywood-Bombastisch!
Begeisterter Applaus für ein fünfstündiges Barock-Spektakel mit opulentem Exotik-Flair. Regisseur Max Emanuel Cenčić zeigt Leonardo Vincis „Alexander in Indien“ als rasante Satire auf europäische Sehnsüchte und spart weder an Kostümprunk noch an Elefanten und Kamelen. Ein gelungener Auftakt zum Festival „Bayreuth Baroque“.
BR-Klassik.de

Berlin/ Musikfest
Eigensinn und Triumph
Beim Musikfest Berlin geben die Philharmoniker aus Odessa ein einmaliges Gastspiel mit drei hierzulande unbekannten Komponisten aus der Ukraine.
SueddeutscheZeitung.de

Linz
Utopie und Dystopie bei Ars Electronica: Gibt es eine zweite Erde?
DerStandard.at.story

Eisenstadt
Julian Rachlin im Gespräch: „Wir feiern einfach die Musik“
Burgenländische Volkszeitung.bvz.at

Lübeck
Theater Lübeck: Wagners „Lohengrin“ als munteres Intrigenspiel
NeueMusikzeitung/nmz.de

Frankfurt
Russische Schwermut in der Oper Frankfurt
Bravo!Russischer Liederabend mit Asmik Grigorian
hr2.de.podcasts

Luzern
Luzerner Theater 2022/23: Mit theatralem Speeddating für die Bevölkerung in die neue Saison
LuzernerZeitung.ch.

Queen Elizabeth II. verstorben
Die britische Königin ist am Donnerstag im 97. Lebensjahr in ihrem Landsitz im schottischen Balmoral verstorben, wie der Buckingham Palace mitteilt
https://www.derstandard.at/story/2000138945370/queen-elizabeth-verstorben

Charles ist König
Queen Elizabeth II. ist tot: Das passiert jetzt
https://www.krone.at/2802518

Tonträger
Viele Einflüsse: Igor Levit erklärt sein neues Album
FrankfurterAllgemeine.net

Links zu englischsprachigen Artikeln

Innsbruck
Innsbruck Early Music Festival 2022
Review: Cesti Competition Tenor Laurence Kilsby Takes First Prize In Strong Competition
https://operawire.com/innsbruck-early-music-festival-2022-review-cesti-competition/

London
Holds out huge promise for future seasons: If Opera’s La Rondine reviewed
spectator.co.uk.

BBC Proms — an inspired Berlin Phil, plus Chineke!’s exhilarating Beethoven 9
Kirill Petrenko and Daniel Harding led powerful playing from the Berliners
https://www.ft.com/content/3b3e4b20-45cd-4025-afc8-5e81cdfc72f6

Aspendos
Countdown Begins For Aspendos Opera And Ballet Festival
Organized by the Ministry of Culture and Tourism, the 29th International Aspendos Opera and Ballet Festival will begin on September 10 with the staging of the opera “Aida’.
https://expatguideturkey.com/countdown-begins-for-aspendos-opera-and-ballet-festival/

San Francisco
Ready or Not für Season 100? SF Opera Is Raring to Go
https://www.sfcv.org/articles/music-news/ready-or-not-season-100-sf-opera-raring-go

Vancouver
Vancouver Opera Opens Its 2022-2023 Season With THE PEARL FISHERS
https://www.broadwayworld.com/bwwopera/article/Vancouver

Seoul
After New York, Jaap van Zweden Will Lead Seoul Philharmonic
He will begin a five-year contract as music director of the Seoul Philharmonic Orchestra in 2024, after stepping down from the New York Philharmonic.
TheNewYork.times.com

Recordings
Pentatone Announces Lisette Oropesa’s New Album “Rossini & Donizetti: French Bel Canto Arias’
operawire.com

Puccini: La Bohème (Norwegian National Opera Orchestra, Stefan Herheim, Eivind Gullberg Jensen)
Diego Torre leads a fine cast in Herheim’s kaleidoscopic exploration of bereavement.
Limelightmazazine.com.au

The Dallas Symphony Orchestra and Music Director Fabio Luisi
(Louise W. & Edmund J. Kahn Music Directorship) recently announced their first album recording of Luisi’s tenure.
https://northdallasgazette.com/2022/09/07/dallas-symphony-orchestra-to

Three Britten cycles – manicured performances from Andrew Staples
operatoday.com

Ballett / Tanz

A rebel with a cause: how I breathed new life into Monteverdi’s Saracen warrior
TheGuardian.com

Ausstellungen/ Kunst

Wunderschöne Welt mit einem Asozialen
Zum Tod von Gottfred Kupf
DrehpunktKultur.at

—-

Unter’m Strich

Die Queen ist tot!. Prinz William und Kate erhalten neue Titel
Gala.de.royals

Österreich
Die politische Mitte auf Tauchstation
Van der Bellen fuhr im Schlafwagen in den Wahlkampf.
WienerZeitung.at

Ukraine-Minister sagt im ORF den Sieg im Krieg an
Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba zeigte sich am Dienstagabend in der ORF-„ZiB 2“ kämpferisch: „Wir werden diesen Krieg gewinnen.“
Heute.at

„Das ist eine sehr seltsame Art“: Durfte Armin Wolf so hart fragen?
Der ukrainische Außenminister wunderte sich über die Fragen von Armin Wolf – und verband sie mit einem Urteil über dessen Redlichkeit.
DiePresse.com.at

Wie die Heizung weniger verbraucht
Viele Heizungen arbeiten nicht effizient. Daher wird ein professioneller Check für Gas-Kunden zur Pflicht. Die Fachbetriebe sind ausgelastet – doch schon einfache Tricks helfen dabei, Energie zu sparen.
Tagesschau.de

Fußball/ Chelsea
Hohe Abfindung: Tuchel weg von Chelsea – dafür gibt“s 17 Millionen
Die „Daily Mail“ berichtet von 17 Millionen Euro, die der Deutsche als Abfindung mit nach Hause nehmen darf. Mit 15 Millionen Euro soll auch das Jahresgehalt Tuchels nicht gerade schmal ausgefallen und er einer der Top-Verdiener unter den Premier-League-Trainern gewesen sein.
https://www.krone.at/2802709

Zum Monza-Jubiläum: Ferrari setzt beim Heimrennen auf Speziallackierung
Beim Grand Prix von Italien in Monza wird Ferrari gelber auffahren als sonst: Zum 100. Jubiläum der Rennstrecke wurde das rote Design des F1-75 überarbeitet
motorsport-total.com

INFOS DES TAGES (FREITAG, 9. SEPTEMBER 2022)

INFOS DES TAGES (FREITAG, 9. SEPTEMBER 2022)

Quelle: onlinemerker.com

Wiener Staatsoper: „DIE ZAUBERFLÖTE“ am 8.September 2022)

Ein nach drei ausverkauften Vorstellungen lupenreiner musikalischer Hattrick: Wolfgang Amadeus Mozarts „Zauberflöte“ an der Staatsoper
Im Sport würde man sagen, die Wiener Staatsoper verbucht derzeit einen sehr guten Lauf. Mit Mozarts „Zauberflöte“ in der ersten Woche dieser Spielzeit schaffte sie den Hattrick mit drei ausverkauften Vorstellungen en suite. Zurecht.
Kraft- und Ausstrahlungszentrum ist Günther Groissböck als Sarastro. Klug gestaltet er diese Partie, besticht mit brillanter Stimmführung und Charisma
http://kurier.at/kultur/ein-nach-drei-ausverkauften-vorstellungen-lupenreiner-musikalischer-hattrick/402139410

die zauberflöte z9b0372 lewek amako
Kathryn Lewek (Königin der Nacht), Hiroshi Amako (Tamino). Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

Günther Groissböck (Sarastro)
Hiroshi Amako (Tamino)
Kathryn Lewek (Königin der Nacht)
Golda Schultz (Pamina)
Miriam Kutrowatz (Papagena)
Peter Kellner (Papageno)

die zauberflöte z9b0441 kellner schultz
Peter Kellner (Papageno), Golda Schultz (Pamina). Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

die zauberflöte z9b0509 groissbÖck
Günther Groissböck (Sarastro). Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

die zauberflöte z9b0629 kutrowatz kellner
Miriam Kutrowatz (Papagena), Peter Kellner (Papageno). Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

______________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN: Das Boheme-Duo war gestern in bester Laune

Gestern ersetzte Eleonora Buratto wie bereits vorher festgelegt Anna Netrebko, die einer anderen Verpflichtung nachkommen musste

With my amazing #Rodolfo 🤩 Pronti!
La Bohème at the @wienerstaatsoper

boh
ZU INSTAGRAM mit Video
_____________________________________________________________________

Die Zeiten sind schlecht, Werbung muss her! Die SWiener Staatsoper ist eingerüstet

chanel
Exakt hinter diesem Werbeplakat befinden sich die Direktionsräume

______________________________________________________________

Das Merker-Festspielheft (Doppelheft) September 2022 geht in den Versand.

Werden auch Sie Mitglied des Merker-Vereins (der Online-Merker ist ein Partner des Heft-Merkers, aber nicht dessen Bestandteil)!

fmer

Mehr Informationen

Abobestellungen bitte unter  oder Bestellen

_______________________________________________________________________
Oper Graz: Eröffnungskonzert der Saison 2022/23

flas
Das Eröffnungskonzert der Oper Graz hat traditionell einen starken Bezug zum Opernprogramm der aktuellen Spielzeit. In diesem Jahr präsentieren die Grazer Philharmoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Roland Kluttig die „Four Sea Interludes“ aus Benjamin Brittens Oper „Peter Grimes“, die ein musikalisches Band zur Eröffnungspremiere „War Requiem“ am 24. September knüpfen. Mit den „Vier letzten Liedern“ blickt Richard Strauss aus dem Exil in sehr persönlicher Weise auf ein zerstörtes Europa. Darüber hinaus erklingen Leoš Janáčeks „Sinfonietta“ und als Blick in die Gegenwart Martin Smolkas „Blue Bells or Bell Blues“.

Roland Kluttig über das Programm des Abends:

„Brittens ‚Four Sea Interludes‘ und Strauss‘ ‚Vier letzte Lieder‘ sind Reaktionen auf den 2. Weltkrieg und die ungeheure Verwüstung, die er über Europa gebracht hat, ohne dass sie direkt darauf anspielen. Bei Britten spielt die Entstehung der Gewalt in einer dörflichen Gemeinschaft eine Rolle. Strauss singt einen Hymnus auf die Liebe und die verlorenen Schönheiten. Der zweite Teil des Programms nimmt einerseits Bezug auf unseren tschechischen Schwerpunkt in der Saison 2022/23 mit Werken Smetanas und Janáčeks, andererseits bildet die Bedeutung der Glocken als Zeichen der Andacht, des Jubels oder auch als Alarmglocken eine klangliche Verbindung zwischen Britten, Janáček und dem großartigen Werk ‚Blue Bells or Bell Blues‘ von Martin Smolka, das sich der Faszination des Glockenklangs ganz direkt widmet.“

Samstag, 10. Sep 2022, 19.30 Uhr
Saisoneröffnung der Grazer Philharmoniker
Informationen & Tickets
______________________________________________________________

OPER FRANKFURT: FOTO VOM LIEDERABEND ASMIK GRIGORIAN/ LUKAS GENIUSAS (7.9.2022)

Auszug aus der Besprechung von Gerhard Hoffmann: Mit einem Paukenschlag eröffnete die Oper Frankfurt ihre Spielzeit-Saison 2022/23 und zugleich die inzwischen renommierte „Liederabend-Reihe“ mit einer der eindrucksvollsten Sopranstimmen unserer Zeit Asmik Grigorian. War mir während der letzten Jahre mehrmals das Glück beschieden  die grandiose Sängerin in diversen Opernrollen zu erleben, durfte ich nun die Ausnahme-Künstlerin  erstmals bei einem Recital bewundern. Die litauische Sängerin mit armenischen Wurzeln erwählte Lieder ausschließlich in ihrer russischen Muttersprache…

Zum Bericht von Gerhard Hoffmann

aslu
Lukas Geniusas, Asmik Grigorian. Foto: Barbara Aumüller

________________________________________________________________

Die Arena von Verona bedankt sich beim Publikum für den Besuch

vero
____________________________________________________________________

Robert Carsens Neuinszenierung von Aida live in den Kinos

royal opera house london saison 2022/2023
Das Royal Opera House freut sich, bekanntzugeben, dass seine neue Inszenierung von Giuseppe Verdis „Aida“ unter der Regie des gefeierten kanadischen Regisseurs Robert Carsen am Mittwoch, den 12. Oktober 2022, live aus Covent Garden in über 1.000 Kinos in weltweit 34 Ländern übertragen wird.
Die Oper wurde 1871 in Kairo uraufgeführt und nimmt heute einen zentralen Platz im Opernkanon ein. In Covent Garden wurde sie über 500 Mal aufgeführt und wird, nicht zuletzt aufgrund ihres großen Triumphmarsches „Gloria all‘ Egitto“, fast immer als episch bezeichnet – ein monumentales Werk, sowohl in Bezug auf seinen Status als auch auf seine Partitur.
Carsens neue Inszenierung stellt Verdis großes politisches Drama in einen zeitgenössischen Kontext, dramatisiert die Spannung zwischen öffentlicher Pflicht und privater Leidenschaft und entfaltet die Machtkämpfe der Handlung vor dem Hintergrund eines modernen, totalitären Staates. Dank des außergewöhnlichen Kreativteams, zu dem die mehrfach preisgekrönte Kostümbildnerin Annemarie Woods und die für den Olivier Award nominierte Bühnenbildnerin Miriam Buether gehören, ist es eines der wichtigsten und mit Spannung erwarteten Werke der Saison 2022/23 des Royal Opera House.
In seinem 20. Jahr als Musikdirektor der Royal Opera dirigiert Antonio Pappano eine Besetzung mit gefeierten internationalen Stars: Sopranistin Elena Stikhina als Aida, die nach ihrem Auftritt in der Live-Kinoübertragung von „Tosca“ nun nach Covent Garden zurückkehrt; der italienische Tenor Francesco Meli als Radames; die polnische Mezzosopranistin Agnieszka Rehlis als Amneris; der französische Bariton Ludovic Tézier als Amonasro; der amerikanische Bass Soloman Howard als Ramfis und der koreanische Bass In Sung Sim als König von Ägypten.
Unser Kinoprogramm bringt seit 2008 Opern- und Ballettaufführungen zu Zuschauern auf der ganzen Welt. In der Saison 2022/23 werden erstaunliche 13 Produktionen des Royal Ballet und der Royal Opera in mehr als 1.300 Kinos weltweit übertragen. Jede Übertragung bietet den Zuschauern den besten Platz im Haus und enthält exklusive Aufnahmen hinter den Kulissen, Interviews und Einblicke in den Probenprozess. Das Programm ist ein integraler Bestandteil unseres Plans, unsere Zukunft zu sichern, unser Publikum zu erweitern und weiterhin dazu beizutragen, die lebenswichtige Erholung des Kinos im In- und Ausland zu fördern.

The Royal Opera
AIDA
Eine Koproduktion in Zusammenarbeit mit der Lyric Opera of Chicago
Die Oper dauert ungefähr 3 Stunden und 25 Minuten (zuzüglich einer Pause)
Musik Giuseppe Verdi
Dirigent Antonio Pappano
Regisseur Robert Carsen
Bühnenbild Miriam Buether
Kostümbild Annemarie Woods
Lichtdesign Robert Carsen and Peter van Praet
Videodesign Duncan McLean
Choreographie Rebecca Howell

Aida Elena Stikhina
Radames Francesco Meli
Amneris Agnieszka Rehlis
Amonasro Ludovic Tézier
Ramfis Soloman Howard
König von Ägypten In Sung Sim

Royal Opera Chorus
Orchester des Royal Opera House

Italienisch mit englischen Untertiteln
Die Position des musikalischen Direktors Maestro Antonio Pappano wird unterstützt von Mrs Susan A. Olde OBE
Weiter großzügige Unterstützung von Julia und Hans Rausing, Sir Mick und Lady Barbara Davis, Charles Holloway, Melinda und Donald Quintin, The Patrons of Covent Garden, The American Friends of Covent Garden und dem Aida Production Syndicate

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.