Meine Lielingsmusik 37: "Widmung" von Robert Schumann. "Du meine Seele, du mein Herz" – "Mich verbindet mit diesem Lied die liebevolle Erinnerung an meine leider verstorbene Ehefrau"

Meine Lielingsmusik 37: „Widmung“ von Robert Schumann  klassik-begeistert.de

Von unserem Leser Eberhard Müller, 91,  im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) am 8. April 2020 verfasst und nach Genesung überarbeitet von seiner Enkelin Anna-Sophie. Eberhard Müller spielt auch in hohem Alter noch immer begeistert Klavier und Orgel. Er lebt in Hamburg-Lohbrügge.

Foto: Drei Müller: Anna-Sophie (li.), Eberhard und Marie-Lena.

Besonders am Herzen liegt mir neben anderen Musikstücken die „Widmung“, ein kurzes Klavierstück in Ges-Dur von Robert Schumann. Durch eine Fernsehsendung in letzter Zeit erfuhr ich, dass Schumann das Stück seiner Frau Clara zugeeignet hat als Anerkennung für ihre Komposition eines Klavierkonzerts (nicht zu verwechseln mit seinem eigenen weltberühmten a-Moll-Klavierkonzert).

Veröffentlicht wurde das Stück  im Liedzyklus Myrten op. 25 Nr. 1 im Jahre 1841. Schumann ließ sich für sein Werk von der Dichtung Friedrich Rückerts inspirieren.


(gesungen von Diana Damrau)

Anfang: „Du meine Seele, du mein Herz“. Mich verbindet mit diesem Lied die liebevolle Erinnerung an meine leider verstorbene Ehefrau; sie hat das Lied mit ihrer warmen Mezzostimme von mir auf dem Klavier begleitet gesungen. Das Stück ist auch ohne Gesang ein Kunstwerk, dass ich fast täglich mit meinen 91 Jahren auf dem Klavier spiele. Es endet in der Coda mit dem Anfang des Ave Maria von Franz Schubert, eine Hommage an den großen Liederkomponisten.

Eberhard Müller, 9. Juni 2020, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at

https://www.youtube.com/watch?v=3QpChVbsPm8

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.