Das Trio Adorno kommt mit Henze und Schumann in die Alfred Schnittke Akademie

TRIO ADORNO, Hans Werner Henze, Robert Schumann,  Alfred Schnittke Akademie International (Konzertsaal Altona)

Foto: RP/Homepage Trio Adorno

HÖRSALON –
Balance und Kontrast

23. Mai 2019, 20 Uhr
Eintritt: 15,- €

Interpreten: Christoph Callies (Violine)
Samuel Selle (Cello)
Lion Hinnrichs (Piano)
und Thomas Mittelberger

Programm:
Hans Werner Henze: Kammersonate von 1948
Robert Schumann: Klaviertrio g-moll, op. 110

Ort: Alfred Schnittke Akademie International (Konzertsaal Altona), Max-Brauer-Allee 24, 22765 Hamburg

Das TRIO ADORNO (Christoph Callies, Violine; Samuel Selle, Cello; Lion Hinnrichs, Piano) werden mit ihrem Mentor Thomas Mittelberger einen ganz besonderen Abend gestalten. Zunächst gibt es eine Einführung in die 12-Ton-Musik anhand der Kammersonate von Hans Werner Henze aus dem Jahr 1948.

Auch im weiteren Verlauf des Abends wird gezeigt, wie sich Veränderungen in der Balance im Trio auswirken und wie sich klangliche Kontraste bilden, diese ausgestaltet oder zurückgenommen werden.
Dazu wird das knapp 100 Jahre früher entstandene letzte Klaviertrio (in g-moll, op. 110) von Robert Schumann erklingen, ein Werk voller Intensität und Empfindsamkeit.

Die Musiker des Trio Adorno sind „Hamburger Jungs.“ Sie spielen und arbeiten seit ihrer Jugend zusammen und bilden eines der vielversprechendsten Ensembles ihrer Generation. Sie haben viele Erfolge auf nationalen und internationalen Bühnen errungen, zuletzt beim ARD-Musikwettbewerb 2018.

Thomas Mittelberger war viele Jahre lang erster Geiger beim NDR-Sinfonieorchester und ist jetzt als Dozent und Dirigent tätig. Sie alle in ihrer Zusammenarbeit zu erleben, verspricht einen tiefen Einblick in sonst dem gewöhnlichen Hörer kaum zugängliche Strukturen der Musik.

klassik-begeistert.de, 15. Mai 2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.