HOPE and APPRECIATION in der Elbphilharmonie Hamburg

Foto: Elbphilharmonie Rolltreppe © Michael Zapf

Schleswig-Holstein Musik Festival,
Elbphilharmonie, Hamburg, 
29. August 2020

Xavier de Maistre Harfe
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Sarah Christian Konzertmeisterin und Leitung

Francois-Adrien Boieldieu (1775-1834)
Konzert für Harfe und Orchester C-Dur
(Fassung für Streicher, Arrangement von Arthur Lilienthal)

Peter Tschaikowsky (1840-1893)
Streichsextett d-Moll op. 70 Souvenir de Florence (Fassung für Streichorchester)

von Elzbieta Rydz

Das erste Mal im jungen Leben der Elbphilharmonie erlebe ich das Phänomen der Stille vor dem Konzert: kein Husten, kein Summen, kein Flüstern.

Es liegt eine Spannung in der Luft, für jeden einzelnen im Publikum bedeutet Musik viel, diese Bedeutung erfüllt den Raum mit anhaltender Intensität. Ein andächtiges Innehalten während des gesamten einstündigen Konzertes, lediglich das Klatschen zwischen einzelnen Sätzen der Werke stört.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ist seit Eröffnung 2017 eines der Residenzorchester der Elbphilharmonie Hamburg. Die Musiker spüren den Raum, sie nehmen ihn mit ihrer Präsenz ein, ihr expressives Zusammenspiel ist einmalig, berauschend, es beglückt. „Xavier de Maistre, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Sarah Christian, Elbphilharmonie Hamburg, Schleswig-Holstein Musik Festival, Resümée,
Elbphilharmonie Hamburg, 29. August 2020“
weiterlesen

Elbphilharmonie: Ein sommerlicher Brahms-Prokofjew-Zyklus in Hamburg

Hier wurden nicht vier Symphonien gespielt, hier wurde ein Symphonie-Zyklus gespielt. So soll das sein. Mehr Zyklen bitte!

Elbphilharmonie Hamburg, 2. & 4. September 2020, 18:30 & 21:00 Uhr
Alan Gilbert & NDR Elbphilharmonie Orchester

Lisa Batiashvili, Violine (02.09.2020)
Leonidas Kavakos, Violine (04.09.2020)

Werke von Johannes Brahms und Sergej Prokofjew

von Johannes K. Fischer

Ein äußerst gelungener Saisonauftakt in der Elbphilharmonie! Vier Brahms-Symphonien und zwei Prokofjew-Violinkonzerte: Wann bekommt man das schon an zwei Abenden zu hören? So kann diese Spielzeit gerne weitergehen.

Die neue Spielzeit des NDR Elbphilharmonie Orchesters beginnt also mit einem ganzen Zyklus der Brahms-Symphonien,verteilt auf insgesamt sieben Konzerte. Nur die Erste wird nur einmal gespielt (warum eigentlich?). Dazu jeweils eines der beiden Violinkonzerte von Prokofjew. Lisa Batiashvili spielt das Erste, Leonidas Kavakos das Zweite. „Alan Gilbert & NDR Elbphilharmonie Orchester, Lisa Batiashvili, Leonidas Kavakos,
Elbphilharmonie Hamburg, 2. & 4. September 2020, 18:30 & 21:00 Uhr“
weiterlesen

Die Schöne ist erwacht

Foto: André Josselin: Lisa Batiashvili
Elbphilharmonie, 2. September 2020
NDR Elbphilharmonie Orchester
Lisa Batiashvili Violine
Dirigent Alan Gilbert

Sergej Prokofjew Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19
Johannes Brahms Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Johannes Brahms
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

von Harald N. Stazol

Wenn die Nachbarin, die Grande Dame des Hauses, ganz aufgeregt schon um 8 Uhr morgens atemlos fragt: „Wie war es denn gestern in der Elbphilharmonie?“ – kann man treppauf nur ebenso atemlos antworten: „Epochal! Ravissant! Incredible!“ – und ganz gegen landläufige Meinung neigt der Rezensent gewöhnlich nicht zur Übertreibung. Denn was man hier, am Abend der Wiedererweckung unserer Schönheit an der Elbe, hören konnte, nein, durfte, war phantastisch. „NDR Elbphilharmonie Orchester, Lisa Batiashvili Violine, Dirigent Alan Gilbert
Elbphilharmonie Hamburg, 2. September 2020“
weiterlesen

Mutmachende Saisoneröffnung in der Elbphilharmonie: Lisa Batiashvili und Alan Gilbert begeistern mit Prokofjew und Brahms

Foto: Elbphilharmonie Hamburg, Dr. Holger Voigt (c)

Saisoneröffnung: Eröffnungskonzert
Elbphilharmonie Hamburg, 1. September 2020

NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Alan Gilbert
Lisa Batiashvili, Violine

Sergej Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2  D-Dur op. 73

von Dr. Holger Voigt

Da ist dem Intendanten der Elbphilharmonie Hamburg, Christoph Lieben-Seutter, ein riesiger Felsbrocken von der Seele gefallen!

Da war er endlich – der große Tag des Wiederbeginns, und alles lief gut bis bestens! Die Erleichterung war ihm im Gesicht abzulesen, und sie mischte sich kontinuierlich mehr mit Begeisterung. So lange hatte man geplant, alle möglichen Sicherheitsauflagen studiert, durchforstet, angepasst und Zug um Zug reale Umsetzungspläne geschmiedet, wohl wissend und genauso fürchtend, dass urplötzlich alles wieder Makulatur sein könnte, wenn sich der Drive der Pandemie wieder verstärken sollte. Und die MusikerInnen erst! Immer in der Hoffnung, endlich – endlich! – wieder spielen zu dürfen und vor einem leibhaftigen Publikum auftreten zu können. Große Erwartungsspannung schwebte über dem neuen Wahrzeichen Hamburgs und harrte der Manifestation. „NDR Elbphilharmonie Orchester, Alan Gilbert, Lisa Batiashvili, Violine
Elbphilharmonie Hamburg, 1. September 2020“
weiterlesen

Xavier de Maistre und Martina Gedeck auf der Suche nach Innigkeit und Intimität

Foto: © Maxim Schulz

Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal, 29. August 2020

Xavier de Maistre, Harfe
Martina Gedeck, Rezitation

Intimität und Ekstase, die knisternde Spannung eines vollen Saals: Wie viel davon lässt sich herüberretten in die kühle Vernunft der luftigen Distanz bei knapp einem Drittel Platz-Auslastung? Es sind mit Sicherheit nicht nur und vielleicht noch nicht einmal vorrangig künstlerische Maßstäbe, an denen ein solcher Abend gemessen werden sollte.

von Guido Marquardt

Das Schleswig-Holstein Musik Festival SHMF ist seit mehr als 30 Jahren eine Institution im Norden. Beeindruckend, wie sich Jahr für Jahr die wechselnden großen Themenklammern, die Liebe zum Detail und die Bespielung von Orten fern der üblichen hochkulturellen Zentren zu einem stimmigen Ganzen fügen. „Xavier de Maistre und Martina Gedeck auf der Suche nach Innigkeit und Intimität
Elbphilharmonie Hamburg, 29. August 2020“
weiterlesen

Volle Ambition voraus: Elbphilharmonie präsentiert Spielzeitplanung 2020/21 unter besonderen Vorzeichen

„Es ist eigenartig, eine Saison vorzustellen, von der man nicht weiß, ob und wie sie stattfindet.“ (Generalintendant Christoph Lieben-Seutter)

Elbphilharmonie, 29. April 2020
Foto: © Thies Rätzke

von Guido Marquardt

Generalintendant Christoph Lieben-Seutter hat am Mittwoch das Programm der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle Hamburg für die Spielzeit 2020/2021 vorgestellt. Neben erwarteten und überraschenden Programm-Highlights, die zum Glück keine marktoptimierten Anpassungen an einen Mainstream-Geschmack erkennen lassen, stand auch die Frage im Raum, wie die Ungewissheiten der weiteren Monate sich organisatorisch auswirken.

Wie in anderen Konzertstätten auch ruht der Spielbetrieb in der Hamburger Elbphilharmonie und Laeiszhalle aufgrund der aktuellen Corona-Situation vorerst bis zum 31. August 2020 (klassik-begeistert.de berichtete). Davon war natürlich auch das 5. Internationale Musikfest Hamburg betroffen, das eigentlich am 24. April in der Elbphilharmonie hätte eröffnet werden sollen. Übrig blieben vom Musikfest lediglich ein modifiziertes Eröffnungskonzert als Online-Video sowie das ohnehin von vornherein virtuell geplante interaktive Computerspiel „Genesis“. „Spielzeit 2020/2021: Elbphilharmonie Hamburg
Elbphilharmonie“
weiterlesen

»ELBPHILHARMONIE HILFSFONDS« FÜR IN NOT GERATENE MUSIKER GEGRÜNDET

Pressemitteilung:

SOLIDARITÄT IN ZEITEN VON CORONA: HAMBURGMUSIK, NDR UND KONZERTDIREKTION DR. RUDOLF GOETTE GEBEN VON KARTENKÄUFERN NICHT ZURÜCKVERLANGTE EINTRITTSGELDER AN FREIBERUFLICHE KÜNSTLER WEITER

Auf Initiative der drei größten Veranstalter von Konzerten in Elbphilharmonie & Laeiszhalle wurde am Mittwoch in Hamburg der »Elbphilharmonie Hilfsfonds« gegründet. Zweck des Fonds ist die Unterstützung von freiberuflichen Musikern, Musikpädagogen und Bühnenkünstlern, die von Konzertabsagen infolge von behördlichen Anordnungen unmittelbar betroffen sind. Der Fonds verdankt seine Mittel all jenen Kunden, die schriftlich auf die Erstattung des Kaufpreises für von ihnen erworbene Einzeltickets für Veranstaltungen der Gründungspartner in Elbphilharmonie und/oder Laeiszhalle während des Corona-bedingten Schließzeitraums verzichtet haben. Unterstützer des Fonds sind die HamburgMusik gGmbH, der NDR und die Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette. Weitere Veranstalter sind eingeladen, sich an der Initiative zu beteiligen. 

Foto: Elbphilharmonie, Dr. Holger Voigt (c)

„»ELBPHILHARMONIE HILFSFONDS« FÜR IN NOT GERATENE MUSIKER GEGRÜNDET
Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

Star Wars – Larger than Life

Oper nur auf CD, YouTube oder im Stream. Konzerte ebenso.
Viele Klassik-Begeisterte sehnen sich nach packenden, berührenden Live-Erlebnissen. Klassik-begeistert.de bringt deshalb Impressionen von Autorinnen und Autoren, die unsere Leserinnen und Leser am meisten berührt haben. Teil 2: Elbphilharmonie Hamburg, Star Wars –  Larger than Life.
Foto: Pixabay (c)

von Sebastian Koik

Die Bühne ist randvoll mit Stühlen und Instrumenten, viel Schlagwerk ist aufgebaut. Die in großer Zahl auf die Bühne strömenden Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters füllen die wenigen Lücken.

Und dann beginnt sie, die Reise durch das Weltall! „Star Wars – Larger than Life,
Elbphilharmonie Hamburg, 10. Mai 2018“
weiterlesen

Streams – die stillen Stars in der Krise

Top-Häuser wie die Metropolitan Opera (Met) in New York, das Royal Opera House (ROH) in London, die Opéra National de Paris, die Wiener Staatsoper, das Teatro alla Scala in Milano, die Bayerische Staatsoper und die Staatsoper Unter den Linden in Berlin machen es vor: Kostenlose Streams sind die stillen Stars in der Krise…  Zuhause rein in den Sessel und aus der fernen Welt feinste Klänge vernehmen…

Foto: © Wilfried Hösl, Bayerische Staatsoper

… klassik-begeistert.de-Autorin Barbara Hauter hat einen wunderbaren Beitrag aus München geschrieben – ich empfehle ihn Ihnen und Euch sehr. „Streams – die stillen Stars in der Krise,
The Metropolitan Opera, Theater an der Wien“
weiterlesen

Jazz ist Schluss! Das Brad Mehldau Trio beendet vorläufig die laufende Saison in der Elbphilharmonie mit einem fulminanten Konzert

Foto: © Philipp Seliger

Ulrich Poser berichtet über das staatlich verordnete Abschlusskonzert in der Elbphilharmonie vom 12. März 2020

Es kam ein wenig Weltuntergangsstimmung auf, als Christoph Lieben-Seutter zu Konzertbeginn ans Mikrophon schritt, um im zu 3/4 gefüllten Saal zu verkünden, dass dieser Abend zumindest bis zum 30. April 2020 die letzte Veranstaltung in der Elbphilharmonie sein wird.

Was dann folgte, war Weltklasse-Jazz auf höchstem künstlerischen Niveau. Fangen wir mit dem Meister Brad Mehldau an. Er ist mit diesem Haus bestens vertraut, schon im Eröffnungsjahr 2017 trat er zweimal dort auf. „Brad Mehldau Trio,
Elbphilharmonie Hamburg, 12. März 2020“
weiterlesen