Kein Muff für Mimi: konventionelle „Bohème“ in der English National Opera

Foto: eno.org (c)
English National Opera / London Coliseum
, 29. Januar 2019
Giacomo Puccini, La Bohème (englische Übersetzung von Amanda Holden)

von Charles E. Ritterband

Die vierte Wiederaufnahme der überaus erfolgreichen Bohème-Inszenierung an der English National Opera ENO nach einem Jahrzehnt ist zwar durch und durch konventionell. Diese trägt unverkennbar die konservative Handschrift des inzwischen 84-jährigen Altmeisters Sir Jonathan Miller. Aber ein guter Teil des Stammpublikums im London Coliseum mag angesichts dieser traditionellen Interpretation aufgeatmet haben… nach der in die Jetzt-Zeit verlegten Bohème von Benedict Andrews vor drei Jahren mit ihren zwar ästhetischen minimalistischen Bühnenbildern, die jedoch  Sachlichkeit, ja Kälte ausgestrahlt hatten. Im Gegensatz zum Royal Opera House (Covent Garden) präsentiert die ENO alle Aufführungen in englischer Sprache und ist für günstigere Eintrittspreise bekannt. „Giacomo Puccini, La Bohème,
English National Opera / London Coliseum“
weiterlesen