Testen Sie Ihr Wissen im Klassik-Quiz – Folge 6

Das Klassik-Quiz – Folge 6

Foto: Tumisu auf Pixabay

Mit einem künstlerisch fragwürdigen, aber ungemein erfolgreichen Projekt geht es los, eine aktuelle CD-Einspielung und ein etabliertes Festival liefern weiteren Fragenstoff, bevor schließlich ein Musikinstrument und ein legendäres Ensemble die Quizrunde beschließen.

Falls Sie die bisherigen Quiz-Folgen auf dieser Seite nicht gesehen haben: klassik-begeistert-Autor und Top-Quizzer Guido Marquardt stellt Ihnen jeden Samstag fünf Quizfragen aus der Welt der Klassischen Musik – als offene Fragen, ohne Multiple Choice-Optionen.

Und somit Start frei für Quiz Nr. 6!

Klassik-Quiz starten

 

Guido Marquardt

Guido Marquardt ist nicht nur ein Freund der klassischen Musik, sondern auch leidenschaftlicher Quizzer. Er gehört zu den Top 20 im Deutschen Quiz-Verein e. V. und ist amtierender Hamburger Quizmeister im Einzel und Team. Als Teammitglied war er bei Deutschen Meisterschaften bereits Zweit- und Drittplatzierter. Bei der TV-Sendung „Gefragt – Gejagt“ gewann er im August 2020 im Team mit einer Rekordpunktzahl das Finale. Neben Musik zählen Film, Literatur, Kulinarik und Sport zu den besonderen Interessengebieten des magistrierten Hamburger Germanisten, der beruflich als Produktmanager in der IT beschäftigt ist.

2 Gedanken zu „Das Klassik-Quiz – Folge 6“

    1. Drei aus fünf ist doch ein gutes Ergebnis!
      M. E. bestätigt ein gutes Quiz die Teilnehmer nicht nur in bestehendem Wissen, sondern vermittelt auch neue Erkenntnisse oder Zusammenhänge und lädt vielleicht dazu ein, sich mit Sachverhalten zu befassen, die man vorher noch nicht kannte.
      Leider unterliegen Quizfragen (vor allem online) häufig dem gleichen Nivellierungsdruck wie andere Bewertungen und sorgen durch eine nach oben gestreckte Skalierung bzw. einen nach unten angepassten Standard dafür, dass alle Teilnehmer sich gut fühlen, weil sie volle oder fast volle Punktzahl abräumen. Ein Paradebeispiel sind solche verkürzten Online-Intelligenztests, die dann drei Vierteln der Teilnehmer suggerieren, sie seien hochbegabt. Es hat sich aber in den letzten Jahrzehnten nichts daran geändert, dass nur ca. 2% der Bevölkerung einen IQ >130 haben.
      Aber ich schweife ab, Intelligenz und Wissen mögen korrelieren, doch man sollte sie nicht verwechseln.
      Ich hätte jedenfalls vor der Erstellung dieser fünf Fragen auch nicht 5/5 geschafft, sondern vermutlich ebenfalls 3/5.
      Übrigens gibt es ab und an auch Tipps, die einen in die richtige Richtung schubsen können. Bei Frage 5 z. B. steckt in der Formulierung „Beim Zeus“ ein kleiner Hinweis. Wenn man sich mit Zeus‘ Familiengeschichte befasst, kann man auf die Lösung kommen, aber mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.
      Guido Marquardt, Quiz-Master und Autor für klassik-begeistert.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.