Die DIENSTAG-PRESSE – 18. FEBRUAR 2020

Die DIENSTAG-PRESSE – 18. FEBRUAR 2020

Foto: © Falk von Traubenberg

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die DIENSTAG-PRESSE – 18. FEBRUAR 2020

Karlsruhe
Händel-Festspiele. Was für ein Mann, der so hoch singen kann
Sueddeutsche Zeitung

Auch Rumstehtheater – Die 43. Händelfestspiele in Karlsruhe mit Händels „Tolomeo“ eröffnet
Neue Musikzeitung/nmz.de

Große Emotionen in Wellen
In den vergangenen Jahren sah man zahlreiche berührende Aufführungen von Georg Friedrich Händels Opern. Aber an eine Produktion der Händelfestspiele Karlsruhe, den Riccardo Primo im Jahr 2014, erinnert man sich besonders gerne. Der Franzose Benjamin Lazar hatte ihn poetisch inszeniert, und zwar mit echtem Kerzenlicht, prächtigen Kostümen und historischer Gestik.
Kirsten Liese berichtet aus dem Badischen Staatstheater Karlsruhe
Klassik begeistert

Wiesbaden
Oper über Anna Nicole Smith: Der Bösewicht filmt alles mit
Frankfurter Allgemeine

Wien/ Staatsoper
Ein Fläschchen Liebestrank
„L’elisir d’amore“ mit starken Einzelleistungen.
Wiener Zeitung

Venedig
La Fenice von Flut bedroht
Es gibt Orte, die erleben eine Wiedergeburt gleich mehrere Male. Die Oper von Venedig gehört dazu. Nach verheerenden Bränden kam eine Flut. „La Fenice“ überlebte auch die. Doch gegen Hochwasser ist das Haus auch in Zukunft nicht optimal gerüstet.
Stuttgarter Nachrichten

Gelsenkirchen/ Musiktheater im Revier
„Die Macht des Schicksals“ von Giuseppe Verdi, Musiktheater im Revier Gelsenkirchen
Die Geschichte des Liebespaares Don Alvaro und Leonora di Vargas könnte unter keinem schlechteren Stern stehen, denn ihre Liebe wird von der spanischen Adelsfamilie, der Leonora entstammt, nicht gebilligt. Don Alvaro stammt weder aus derselben gesellschaftlichen Schicht wie Familie Vargas noch kommt er aus Spanien. Er ist ein Fremder.
Theaterkompass

Düsseldorf
Kaleidoskopartig schillerndes Tableau – Händels „Alcina“ in Düsseldorf
Neue Musikzeitung/nmz.de

ALCINA an der Deutschen Oper am Rhein
https://www.freitag.de/autoren/andre-sokolowski/alcina-an-der-deutschen-oper-am-rhein

Oldenburg
Unvereinbarkeit der Welten – Dvořáks „Rusalka“ in Oldenburg begeistert
Neue Musikzeitung/nmz.de

Pforzheim
Großartige Stimmen in spannungsarmer Regie: So war die Premiere der Strauss-Oper „Ariadne auf Naxos“ im Stadttheater
https://www.pz-news.de/kultur_artikel,-Grossartige-Stimmen-in-spannungsarmer-Regie

Salzburg
Int. Mozart-Wettbewerb: Alle Preise herbeigeblasen
Die Südkoreanerin Haeree Yoo hat im Finalkonzert des Internationalen Mozartwettbewerbs der Universität Mozarteum am Samstag (15.2.) alle möglichen Preise in der Sparte Horn eingeheimst.
DrehpunktKultur

Links zu englischsprachigen Artikeln

Neapel
María José Siri shines as Norma in Naples
bachtrack

Madrid
Teatro Real de Madrid 2019-20 Review: Die Zauberflöte
https://operawire.com/teatro-real-de-madrid-2019-20-review-die-zauberflote/

La Veronal heads Into the Little Hill in Madrid
bachtrack

London
Luisa Miller at English National Opera
http://www.operatoday.com/content/2020/02/luisa_miller_at.php

New York
BWW Review: COSI FAN TUTTE at the Met Opera
https://www.broadwayworld.com/bwwopera/article/BWW-Review

Review: “Così’ at the Met, as Mild as a Coney Island Morning
https://www.nytimes.com/2020/02/16/arts/music/cosi-fan-tutte-review.html

Chicago
Review: Lyric’s The Queen of Spades, Tchaikovsky’s Punk Rock Opera
https://thirdcoastreview.com/2020/02/16/review-lyrics-the-queen-of-spades-tchaikovskys

“The Queen of Spades’: No dancing mice in sight as Lyric showcases Tchaikovsky’s darker side
https://chicago.suntimes.com/2020/2/16/21140063/queen-of-spades

Pittsburgh
Pittsburgh Festival Opera Announces 2020 Season
https://www.broadwayworld.com/pittsburgh/article/Pittsburgh-Festival-Opera

Tel Aviv
Israeli Opera to host Placido Domingo singing competition in Tel Aviv
https://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Israeli-Opera-to-host-Placido-Domingo

Jazz

Gelsenkirchen/ Schloss Horst
Die Schönheit der Grenzgänger – Der italienische Jazz-Pianist Angelo Comisso erschafft die vollkommene Klangästhetik
„Fine Art Jazz“ ist eine Konzertreihe, die seit Jahren hochkarätige internationale Jazz-Musiker ins nördliche Ruhrgebiet bringt. Von Zeit zu Zeit sind Musiker darunter, die weit die Tore zur Klassik aufstoßen, Klangszenarien brillant verbinden. Mit Angelo Comisso war jetzt ein solcher auf Schloss Horst in Gelsenkirchen zu Gast. Comisso, der in seiner italienischen Heimat schon in einer Fernseh-Liveübertragung ein suggestives, zweieinhalbstündiges Sonnenaufgangskonzert vor dreitausend Menschen gespielt hat, gab ein hochemotionales Deutschland-Debut als Piano-Solo-Künstler.
Barbara Seppi berichtet vom Schloss Horst in Gelsenkirchen
https://klassik-begeistert.de/angelo-comisso-fine-art-jazz-schloss-horst-gelsenkirchen/

Sprechtheater

Wien/ Volkstheater
Schuld & Söhne“: Schutzhaus zur letzten Hoffnung
Ihre tägliche Ration Schwarzsehen holen Sie sich jetzt bei „Schuld & Söhne“ von Christine Eder in der MQ-Halle E ab: Thesen-Theater mit Musik.
Die Presse

Niederösterreich
Theatersommer Haag begeht Jubiläum mit Nestroy und Katharina Straßer
In Haag steht im Sommer „Der Zerrissene“ am Programm. Intendant Christian Dolezal freut sich auf eine „Granate von Schauspielerin“.
Kurier

Salzburg/ Bühne 24
Die Leiden des Doppel-Fritz
Was für Bilder zum Einstieg: Der Kurfürst von Brandenburg hält die jungen Leute wie Kettenhunde. Der Potentat, der eine Krone aus Stacheldraht auf dem Kopf trägt, zwingt Prinzessin Natalie in ein Mieder und es ist nicht zu übersehen, dass seine Gedanken für die junge Dame sinistrer Art sind.
DrehpunktKultur

Literatur/ Buch

Österreich
Handke bei Van der Bellen zum Essen eingeladen, Lunacek ist verhindert
Die Staatssekretärin hatte den Nobelpreis für Handke kritisiert. Kärnten prüft indes noch immer die Staatsbürgerschaft des Autors
Der Standard

Ausstellungen/ Kunst

Wien
Lunacek hätte Christian Konrad gerne an Spitze des Albertina-Kuratoriums gehalten
Die Kulturstaatssekretärin sagte in der „ZiB 2“ zur Ablöse des ehemaligen Flüchtlingskoordinators: „Wir hätten ihn gerne behalten.“
Der Standard

——-

Unter’m Strich

Salzburg
Mit Fußfessel am Landestheater: Neuer Job für Salzburgs Ex-Bürgermeister Schaden
Der in einem Untreueverfahren zu drei Jahre bedingter Haft verurteilte Heinz Schaden wird als geringfügig beschäftigter Berater für ein Stück über die Flüchtlingsbewegung fungieren.
Die Presse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.