DIE DIENSTAG-PRESSE – 30. Januar 2018

FÜR SIE UND EUCH IN DEN ZEITUNGEN GEFUNDEN – DIE DIENSTAG-PRESSE – 30. Januar 2018

Hamburg / Staatsoper
Kritik – „Fidelio“ an der Staatsoper Hamburg: Viel Klischee – wenig Logik
An der Hamburgischen Staatsoper ist Beethovens einzige Oper „Fidelio“ gleich doppeltes Chefstück: Generalmusikdirektor Kent Nagano dirigiert, Intendant Georges Delnon inszeniert zum ersten Mal am eigenen Haus. Und das, obwohl er schon vorher gesagt hat, dass er Beethovens mehrfach überarbeitetes Schmerzenskind eigentlich für uninszenierbar hält. Doch das Beethovenjahr 2020 mit dem 250. Geburtstag des Komponisten wirft seine Schatten bereits voraus, da wollen auch die großen Opernhäuser mitmachen. Am 28. Januar war die Hamburger Premiere. Uwe Friedrich vemisste in der Inszenierung innere Logik.
BR-Klassik

Wien/ RSO
ORF-Orchester Wien: Marin Alsop wird 2019 Chefdirigentin
Die New Yorkerin, die zu den weltweit wichtigsten Dirigentinnen gehört, freut sich auf ihren Posten in Wien. Ihre Hoffnung: Dass die Bezeichnung „erste Frau“ bald nicht mehr für Furore sorgt.
Der Spiegel

Marin Alsop übernimmt als erste Frau das Radio-Symphonieorchester Wien
Die 61-jährige US-Amerikanerin folgt ab 2019 an der Spitze der ORF-Symphoniker auf Cornelius Meister
Der Standard

Neue Chefdirigentin für das RSO
Kurier

Marin Alsop wird Chefdirigentin des Radio Symphonieorchesters Wien
Mit Marin Alsop wird erstmals eines Frau den Chefdirigentenposten beim ORF Radio-Symphonieorchester übernehmen. Die 61-jährige US-Amerikanerin tritt ihren Posten mit 1. September 2019 an und folgt damit nach einem Jahr Übergangszeit Chef Cornelius Meister nach, der bereits ab Herbst Generalmusikdirektor in Stuttgart wird. Dies teilte der ORF am Montag mit. Alsops Vertrag läuft zunächst drei Jahre.
Salzburger Nachrichten

Erstmals eine Frau an der Spitze des RSO
Wiener Zeitung

Marin Alsop als neue Chefdirigentin: Klangmanagerin aus Lennys Schule. Die 61-jährige wird ab 2019 Chefdirigentin des Radio-Symphonieorchesters Wien –
Der Standard

Bravos und Buhs für Delnons „Fidelio“ in Hamburg
Georges Delnon, Intendant der Staatsoper Hamburg, hat am Sonntag seinen Einstand als Regisseur am eigenen Haus gegeben. Mit Ludwig van Beethovens Oper „Fidelio“ hatte er sich ein beliebtes, doch auch schwierig zu inszenierendes Werk ausgesucht. Generalmusikdirektor Kent Nagano stand am Pult.
NDR-Kultur

Beethovens Fidelio an der Staatsoper Hamburg
Hamburger Abendblatt

Fidelio an der Staatsoper Hamburg
Die Welt.de

Ein langweiliger bis quälender Abend
DeutschlandfunkKultur

International Opera Awards: Österreicher nominiert
Wenn am 9. April in London die International Opera Awards vergeben werden, dann wird es auch für etliche heimische Künstler, Häuser und Festivals spannend. Als beste Neuproduktion ist etwa William Kentridges „Wozzeck“-Fassung bei den Salzburger Festspielen nominiert. Aber auch Bassist Günther Groissböck sowie das Ensemble der Oper Graz haben Chancen auf die renommierte Auszeichnung.
http://orf.at/stories/2424416/

Wien/ Staatsoper
Zwölfjährige Opernkomponis­tin: „Alle Kinder lieben Melodien“
Britische Komponistin machte ihre Oper kindertauglich
Kurier

Kaum Goethe entronnen, singt Faust Französisch
In welcher Fassung spielt man ein Werk von Gounod? Wie „deutsch“ dachte Berlioz? Fragen in Wien und Linz.
Die Presse

„Konzertgänger in Berlin“
Kosmisch-individual: Charles Ives, Bernd Alois Zimmermann, Schostakowitsch mit DSO, Metzmacher, Hardenberger
Traumprogramm in der Philharmonie mit Höhepunkt im ersten Teil: Vor Schostakowitschs Sechster spielt das Deutsche Symphonie-Orchester unter Ingo Metzmacher individualkosmische Meisterwerke von Charles Ives und Bernd Alois Zimmermann. Schön, von Charles Ives mal was anderes zu hören als die relativ häufig gespielte Unanswered Question. Dieses Trompeten-Enigma mit Zimmermanns Trompetenkonzert zu kombinieren, wäre Metzmacher wohl zu billig.
https://hundert11.net/dso2018-metzmacher-hardenberger/

Salzburg/ Mozartwoche
Untaugliche Versuche an einem Meisterwerk
Die Mozartwoche entkleidet „Die Entführung aus dem Serail“ „aktualisierend“ ihres humanistischen Gehalts. Nur die Musik schürft dank René Jacobs in die Tiefe.
Die Presse

Mozart in Anführungsstrichen
https://www.nzz.ch/feuilleton/mozart-in-anfuehrungsstrichen-ld.1352114

Salzburg/ Mozartwoche
Lachen und schmausen mit Mozart und Villazon
Das künftige Programm der Mozartwoche
Der Standard

Freiburg
Starke Frauen in russischer Provinz: Anna-Maria Kalesidis begeistert als Katja Kabanowa
Gebrechliche Mütterchen in Kopftüchern, aufgebrezelte Mädchen in hautengen Jeans. Ein Obdachloser sammelt Müll am Flussufer, man trinkt Wodka und raucht Zigaretten. Ein allzu klischeehaftes Bild der russischen Provinz ist es, das dem Theaterbesucher an diesem Samstagabend im Konzerthaus Freiburgvermittelt wird. Die Inszenierung von Leoš Janáčeks dreiaktiger Oper Katja Kabanowa wirkt trotz unkonventioneller Lichteffekte ideenlos, was aber vor allem die weiblichen Darsteller durch ihr großartiges Spiel wieder wettzumachen wissen.
Leah Biebert berichtet aus dem Konzerthaus Freiburg.
katjaklassik-begeistert

Salzburg/ Mozartwoche
Singend und sprechend
Eine Instanz in Sachen Mozart: John Eliot Gardiner in Salzburg.
Wiener Zeitung

„Grammy“ für Salzburger Dirigenten Hans Graf
Salzburger Nachrichten

Mainz
Im Namen der Gnade
Mozarts „Tito“ ist in Mainz hervorragens ausgestattet
http://www.fr.de/kultur/theater/oper-im-namen-der-gnade-a-1435959

München
Der Applaus endet, wenn der Vorgeiger gegangen ist
Die BR-Symphoniker feiern den Abschied von Konzertmeister Florian Sonnleitner.
Süddeutsche Zeitung

Lisa Batiashvili wird Leiterin der Audi Sommerkonzerte
Mit der georgischen Geigerin Lisa Batiashvili bekommen die Audi Sommerkonzerte erstmals eine Künstlerische Leiterin. Ab 2019 und für zunächst zwei Jahre übernehme die Musikerin die Konzeption und Planung des Festivals, sagte eine Sprecherin am Montag. Bisher werde das Programm von der Kulturkommunikation des Automobilherstellers gestaltet. Teilweise habe man künstlerische Berater und Dramaturgen hinzugezogen.
Musik heute

Berlin
Michael Hazanavicius’ „The Artist“ mit der live gespielten Originalmusik im Konzerthaus Berlin  Musikzeitung/nmz.de

Diesseits und Jenseits: Mahlers Lied von der Erde mit dem BRSO und Rattle

bachtrack

München/Prinzregententheater
Vergessener Schatz
Das Rundfunkorchester spielt eine Oper von Charles Gounod konzertant
Sueddeutsche Zeitung

News
Barbara Hannigan, Cecilia Bartoli, Piotr Beczała & Joyce DiDonato Among International Opera Award Nominees
http://operawire.com/barbara-hannigan-cecilia-bartoli-piotr-beczala

Berlin
Catherine Naglestad’s splendid Salome at Deutsche Oper Berlin
bachtrack

First time in Berlin: Gauthier Dance in Marco Goecke’s Nijinsky at the Haus der Berliner Festspiele
bachtrack

London
Puccini’s Tosca review: A production that keeps on giving
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/911185/Puccini-Tosca-opera

A topsy-turvy Rheingold in concert from Jurowski and the LPO
bachtrack

New York
Metropolitan Opera 2017-18 Review – Il Trovatore: Four Great Voices
Give Verdi Drama Wondrous Life In McVicar’s Genius Production
http://operawire.com/metropolitan-opera-2017-18-review-il-trovatore-four-great

Review: At Juilliard Festival, the Stunning Sounds of China Today
The New York Times

Minneapolis
Review: Minnesota Opera’s “Dead Man Walking’ traverses tough terrain
https://www.twincities.com/2018/01/28/review-minnesota-operas-dead

Minnesota Opera’s ‚Dead Man Walking‘ soars with emotion, excellent singing
http://www.startribune.com/minnesota-opera-s-dead-man-walking

Salt Lake City
Moby Dick (Utah Opera)
A fine cast and thoughtful staging help Jake Heggie’s leviathan of an opera to sail again.
https://www.limelightmagazine.com.au/reviews/moby-dick-utah-opera/

Houston
Review: The Barber of Seville Takes the Comedy Over the Top
https://www.houstoniamag.com/articles/2018/1/29/barber-of-seville

Los Angeles
L.A. Opera and a ‚Candide‘ for all
http://www.latimes.com/entertainment/arts/la-et-cm-la-opera

Melbourne
Anthony Negus brings his Wagner obsession to Melbourne
http://www.smh.com.au/entertainment/stage/melbourne-stage/anthony-

Sprechtheater

Hamburg
Ein Mann sieht Rot
„Der Kaufmann von Venedig“ in Hamburg
Sueddeutsche Zeitung

Deutschland
Einblick in Berlins freie Szene Das Opfer der Freiheit

Die freie Theaterszene ist laut und lebendig. Doch wie arbeitet es sich auf diesen unsicheren Bühnen? Drei Akteure berichten
Tagesspiegel

Bad Hersfeld
Festspiele nehmen Wedel-Stück aus dem Programm
Joern Hinkel muss aus Dieter Wedels Schatten treten. Der neue Intendant verkündet gleich eine wichtige Programmänderung für die Festspiele im Sommer: Das Wedel-Stück ist raus.
Hamburger Abendblatt
_______________________

Unter’m Strich

Chopin soll U-Bahn-Fahrgäste in Tokio entspannen
Der Standard

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.