Die SAMSTAG-PRESSE – 23. NOVEMBER 2019

Die SAMSTAG-PRESSE – 23. NOVEMBER 2019

Foto: © Barbara Pálffy / Volksoper Wien

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SAMSTAG-PRESSE – 23. NOVEMBER 2019

Wien/ Volksoper:
„König Karotte“: Eine Wurzel will hoch hinaus
Wiener Zeitung

Wiener Staatsoper
„Eugen Onegin“: Leise rieselt der Kunstschnee
Wiener Zeitung

Venedig
Nach Hochwasser startet Venedigs Fenice-Theater in die Saison
Premiere von Verdis „Don Carlo“ in dem überschwemmten Opernhaus, Schäden zum Teil behoben.
Wiener Zeitung

Wien/ Musikverein
Christoph von Dohnányi : „Wien und Musik: Das ist eine gute Ehe“
Am 8. September feierte Christoph von Dohnányi seinen 90. Geburtstag. Am Wochenende dirigiert er nach Längerem wieder die Wiener Philharmoniker. Mit der „Presse“ sprach er über den Musikverein, Wien und Brahms.
Die Presse

Linz
„Die leichte Muse ist das Schwierigste“
Oberösterreichische Nachrichten                   

Luzern
Der Faktentest bestätigte den Zustand der «Verliebtheit»
Am Donnerstag stellte das Luzerner Sinfonieorchester Michael Sanderling als künftigen Chefdirigenten vor.
https://www.luzernerzeitung.ch/kultur/der-faktentest-bestatigte-den-zustand

Erl/Tirol
Festspiele Erl gehen mit Beethoven und neuem Saal in den Sommer
https://www.meinbezirk.at/kufstein/c-lokales/festspiele-erl-gehen-mit

Heidenheim
Opernfestspiele „Don Carlo“ und „I due Foscari“ plus Uraufführung stehen im Mittelpunkt
Heidenheimer Zeitung

Berlin/ Volksbühne
Zu zahmes und zu glattes Musiktheater
Allen Ginsbergs Gedicht „Howl“ will David Marton mit seinem Tanzensemble in das Hier und Jetzt übertragen. Das Musiktheaterstück feierte am Donnerstag in der Volksbühne seine Uraufführung. Ute Büsing hat es nur stellenweise überzeugt.
https://www.rbb24.de/kultur/beitrag/2019/11/berlin-volksbuehne

Links zu englischsprachigen Artikel

Death in Venice review – Britten’s opera dazzles and glows
The Guardian

BWW Review: DEATH IN VENICE, Royal Opera House
https://www.broadwayworld.com/westend/article/BWW-Review

Death in Venice review: Strength and beauty in new take on story of infatuation
https://www.standard.co.uk/go/london/arts/death-in-venice-review-royal-opera

Death in Venice review at Royal Opera House, London – “excellent execution and meticulous detailing’
https://www.thestage.co.uk/reviews/2019/death-in-venice-review-at-royal-opera

Great Britten: Death in Venice returns to Covent Garden in superb new staging
https://bachtrack.com/de_DE/review-death-venice-britten-mcvicar

New York
Comic brilliance, superb singing make for memorable Mozart in Met’s “Figaro”
https://newyorkclassicalreview.com/2019/11/comic-brilliance-superb-singing

Lise Davidsen: A “One-in-a-Million Voice’ Arrives at the Met Opera
The New York Times

Never-Ending Discovery – Mezzo-Soprano Magdalena Kožená
On Lincoln Center Recital, Met Opera “Rosenkavalier,’ Making Music With Sir Simon Rattle
https://operawire.com/never-ending-discovery-mezzo-soprano-magdalena-kozena

Sprechtheater

Wien/ Volkstheater
Vorwurf der „Ausbeutung“: Die Volkstheater-Doppelmoral
Trenklers Tratsch: Die Haus bot 60 Euro Abendgage an – und gibt sich zur Sanierung wortkarg
Kurier

Wien/ Kammerspiele
Schrullige Messerstecherei bei „Mord im Orientexpress“
Die Kammerspiele zeigen eine humorvolle Theateradaption des Agatha-Christie-Klassikers.
Wiener Zeitung

Wien
Steven Seagal als „friedlicher Krieger“ in Wien
Martial-Arts-Star Steven Seagal hat heute in Wien die Werbetrommel für die 25-Jahre-Jubiläumstour der „Mönche des Shaolin Kung Fu“ 2020 gerührt. Am Wochenende tritt der nicht unumstrittene Schauspieler zudem bei der „VIECC – Vienna Comic Con“ auf.
https://wien.orf.at/stories/3022849/

Literatur/ Buch

Peter Handkes Interview: Er schmettert alles ab!
Peter Handke hält seine umstrittenen Äußerungen zu Jugoslawien schlichtweg für „nicht denunzierbar“. Er versetzt all das, was ihm an konkreter politischer Fragwürdigkeit vorgeworfen wird, in einen poetisch überhöhten Vorstellungsraum.
DeutschlandfunkKultur

Ausstellungen/ Kunst

Geht’s Picasso an den Kragen? Mit Spatzen auf den Kanon schießen
Das MoMA ordnet seine Ausstellung mit mehr Frauen und nichtwestlichen Künstlern neu, und ein Aufruf fordert, dem Publikum die Macht zu geben
Der Standard

——-

Unter’m Strich

Wenn Wiener in Wien Touristen spielen
Sich wie ein Besucher fühlen – in der eigenen Stadt: Nach Berliner Vorbild können Wiener genau das im Jänner tun und zu verbilligten Preisen in Vier-Sterne-plus-Hotels einchecken. In Linz hat sich die Aktion allerdings nicht bewährt.
https://www.diepresse.com/5727046/wenn-wiener-in-wien-touristen-spielen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.