Die SONNTAG-PRESSE – 18. Februar 2018

Die SONNTAG-PRESSE – 18. Februar 2018

Foto: Claudia Höhne (c)
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die SONNTAG-PRESSE – 18. Februar 2018

New York
Neuer Musikdirektor der Met: Nézet-Séguin geht zwei Jahre früher nach New York
Anstatt 2020 – wie ursprünglich geplant – wird der kanadische Dirigent Yannick Nézet-Séguin sein Amt als neuer Generalmusikdirektor der Metropolitan Opera New York bereits im September antreten. Das teilte das Haus am Donnerstag mit. Er folgt auf James Levine, der im Dezember wegen Missbrauchsvorwürfen suspendiert wurde.
BR-Klassik

New York
Belästigungsvorwürfe gegen Exchef des NYC Ballets entkräftet
Anschuldigungen in Ermittlungen gegen Peter Martins nicht bestätigt New York – Die Belästigungsvorwürfe gegen den ehemaligen Leiter des renommierten New York City Ballet, Peter Martins, haben in einer zweimonatigen Untersuchung nicht bestätigt werden können. Der Verdacht habe sich in den von der Tanzkompanie veranlassten und von einer außenstehenden Anwältin vorgenommenen Ermittlungen nicht erhärtet, berichtete die „New York Times“. –
Der Standard

Vicenza
„Eine Kulisse für alle Opern“
Ivan Fischer liebt und kritisiert die Tradition: In Vicenza gründet der Chefdirigent des Konzerthauses ein Festival
Berliner Morgenpost

Karlsruhe
Zauberhafte „Alcina“: Umjubelter Auftakt der Karlsruher Händel-Festspiele
Musik heute

Erl/ Tirol
Schwere Vorwürfe gegen die Tiroler Festspiele
Den Tiroler Festspielen wird Ausbeutung, Lohndumping und Machtmissbrauch vorgeworfen. Mittlerweile hat Gustav Kuhns Festival Klage erhoben.
Münchner Merkur

Berlin
Zwei Debütanten bei den Berliner Philharmonikern
Konzert mit Michael Barenboim und Dirigent Vasily Petrenko
Berliner Morgenpost

Berlin
Berliner Philharmoniker Spiel, Satz und Sieg
Zwei Debütanten an einem Abend: Vasily Petrenko und Michael Barenboim treten erstmals bei den Berliner Philharmonikern auf
Tagesspiegel

Elbphilharmonie
Schostakowitsch trifft Ostfriesen-Pop in der Elbphilharmonie
https://www.abendblatt.de/hamburg/article213469873/Elbphilharmonie-Schostakowitsch-trifft-Ostfriesen-Pop.html

Paris
Cello im Wert von 1,3 Mio. Euro bei Paris wieder aufgetaucht
Die französische Musikerin Ophelie Gaillard hat ein gestohlenes Cello im Wert von 1,3 Millionen Euro wieder gefunden – vor ihrer Wohnung in der Nähe von Paris. Sie habe am Samstag einen anonymen Anruf erhalten, demzufolge sich das Instrument in einem Auto vor ihrem Haus in Pantin befinde, sagte Gaillard. „Ich habe es auf der Rückbank gefunden.“
Salzburger Nachrichten

Hamburg
Herzhafter Sibelius, hochtouriger Bruckner
Robin Ticciati mit dem Deutschen Sinfonie Orchester Berlin und Geiger Christian Tetzlaff in der Elbphilharmonie
Hamburger Abendblatt

London
Mendelssohn: Elijah @ Barbican Hall, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/mendelssohn

Czech Phil/Netopil review – characteristic warmth and vigour
The Guardian

Gylndebourne
Glyndebourne Opera Cup 2018: semi-finalists announced
http://www.operatoday.com/content/2018/02/glyndebourne_op.php

New York
An Analysis of the Metropolitan Opera’s New Season
https://www.wqxr.org/story/analysis-metropolitan-opera-2018-2019-season

Review: Restrained Wagner at the New York Philharmonic
The New York Times

New York Philharmonic shines in a concert performance of Die Walküre
bachtrack

San Francisco
San Francisco Ballet’s dazzling “Bright Fast Cool Blue”
bachtrack

Feuilleton
A World of New Operas
https://www.wqxr.org/story/world-new-operas

Sprechtheater

Wien/ Akademietheater
„Die Glasmenagerie“: Die Orthopädie als Seelenheilkunde
Mit mustergültiger Empathie blickt Regisseur David Bösch im Wiener Akademietheater auf Williams“ „Glasmenagerie“ –
Der Standard

In dieser Glasmenagerie bricht so viel
Die Presse

Wien/ Seraptionstheater
Eine fantastische Reise zur Erleuchtung
„Der Ruf“: Das Wiener Serapions Ensemble zeigt im Odeon nach einem Vorbild aus dem alten Orient, wie man zaubert.
Die Presse

„Der haarige Affe“ – eine Premiere im XXL-Format
Hamburger Staatsoper

_______________

Unter’m Strich

Kulturchefs in Berlin: Neue Jobs für alle
Berlinalezeit ist auch Gerüchtezeit. Rüdiger Schaper hört erstaunliche Dinge aus der Berliner Kulturpolitik.
Tagesspiegel

Foto: Claudia Höhne

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.