Die SONNTAG-PRESSE – 22. MÄRZ 2020

Die SONNTAG-PRESSE – 22. MÄRZ 2020

Für Sie und Euch  in den Zeitungen gefunden:
Die SONNTAG-PRESSE – 22. MÄRZ 2020
Foto: © Wilfried Hösl, Günther Groissböck

Opernsänger Groissböck: „Fühlte mich wie ein Kriegsheimkehrer“ Bezahlartikel
Günther Groissböck. Der österreichische Opernsänger über Absagen und Kultur in Corona-Zeiten. In Barcelona hat er wochenlang geprobt, dann kam die Absage. In Bayreuth wird er in der diesjährigen Festspielsaison der „Wotan“ sein
Kurier

Wien
„Fidelio“ im Fernsehen: Telegener Freiheitskampf der Oper
Der so bedauerliche wie dramatische Sachverhalt ist vermutlich bekannt: Der von Christoph Waltz für das Beethoven-Jahr 2020 inszenierte „Fidelio“ konnte am Theater an der Wien nicht mehr erleben, was Premiere genannt wird. Aufgrund der ersten Coronavirus-Verordnungen wurden jedoch einige Proben (ohne Publikum) aufgezeichnet, um die Inszenierung der zweiten „Fidelio“-Fassung (aus 1806) in TV-Form zu bannen, deren Bildregie Felix Breisach oblag.
Der Standard

„Fidelio“ als Hoffnungsschimmer für eine Welt im Kerker
Das Zeitfenster war denkbar klein: Große Theater, Opernhäuser und Museen waren schon geschlossen, die Ausgangsbeschränkungen allerdings noch nicht in Sicht. Und die „Fidelio“-Produktion im Theater an der Wien so gut wie fertigt geprobt. Eine Premiere vor Publikum war nicht mehr denkbar, als sich das Opernhaus dazu entschloss, zumindest die geplante TV-Aufzeichnung der Regiearbeit von Christoph Waltz zu retten – vor einem leeren Haus natürlich.
Wiener Zeitung

Stream: „Fidelio“ aus dem Theater an der Wien Aus Oper mach Film
Eigentlich hätte die Premiere des „Fidelio“ vor ein paar Tagen im Theater an der Wien stattfinden sollen. Natürlich vor ausverkauftem Haus: Die Inszenierung stammt immerhin von Hollywood-Star Christoph Waltz. Doch die Corona-Krise machte diesen Plan zunichte. Was also tun? In den Endproben aufgeben? Das Team konnte sich mit dieser Lösung nicht anfreunden und stellte kurzerhand eine audiovisuelle Aufzeichnung auf die Beine, deren Entstehung allein schon eine veritable Opernhandlung abgäbe.
BR-Klassik

Fidelio: Stehtheater im Fernsehen
Kurier

Die Wirkung von Musik auf den Menschen
Was versteht man unter „Musik“? Wenn ich mir die Frage stelle, was Musik für mich bedeutet, dann muss die Frage wohl heißen, was versucht mir Musik zu sagen. Denn jegliche Art von Musik hat deshalb eine Bedeutung, weil sie etwas aussagt…
https://www.grin.com/document/103180

CD und DVD
Es gibt ihn, den idealen „Ring“
Dieser Tage hätte letztmals in der Ära Dominique Meyer Wagners Hauptwerk über die Staatsopernbühne gehen sollen. Tipps für häusliche Ersatzaufnahmen.
Die Presse

Opern und Frauen – Beethovens unerfüllte Träume
Von Franz Grillparzer bis zu Hans Magnus Enzensberger und Jenny Erpenbeck haben sich viele Schriftsteller an der literarischen Rettung von Beethovens Bühnenwerken versucht – mit originellen Strategien.
Neue Zürcher Zeitung

Mannheim
Nationaltheater Mannheim geht mit digitalem Angebot an den Start
Ab Montag, 23. März 2020 täglich neues Online-Programm auf der Homepage und in den sozialen Netzwerken
https://www.theaterkompass.de/beitraege/nationaltheater

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
The Royal Opera House launches free online ballet and opera broadcasts
https://www.standard.co.uk/go/london/arts/royal-opera

‚Quarantine soirees‘: classical music and opera to stream at home
The Guardian

Classical music: let the Berlin Phil come to you
The Guardian

Cancel culture: What to do when staying in is the new going out
https://www.smh.com.au/culture/tv-and-radio/cancel-culture

Great Theater, Dance and Classical Music to Tune Into While Stuck at Home
The New York Times

London
Royal Academy of Music appoints Brenda Hurley as Head of Opera
http://www.operatoday.com/content/2020/03/royal_academy_o.php

Feuilleton
Opera Quiz: Which is it – Teresa Berganza or Christa Ludwig?
https://operawire.com/opera-quiz-which-is-it-teresa-berganza

Q & A: Soprano Maria Maksakova On Developing Her Voice While Supporting Young Artists
https://operawire.com/q-a-soprano-maria-maksakova-on

Ausstellungen/ Kunst

Berlin
Nofretete für lau. Geschlossene Museen locken digital
Das Coronavirus hat die Kulturszene brach gelegt. Künstler und Einrichtungen suchen neue Wege zum Publikum.
Berliner Morgenpost

TV/ Film

Corona-Talk bei Lanz. Firmen von Tim Mälzer vor dem Aus
Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Deutschland steigt. Bei „Lanz“ wurde deutlich, dass die Krise auch Prominenten Sorgen bereitet.
Berliner Morgenpost

Unter’m Strich

Corona Österreich und Welt. Fast 800 Tote an einem Tag, Conte schließt „nicht lebenswichtige Unternehmen“
Kleine Zeitung

Coronakrise
„Wir können uns diese Pause leisten“
Warum wir die Corona-Krise wirtschaftlich überstehen werden, erklärt Ökonom und Bestsellerautor Tomas Sedlacek.
Wiener Zeitung

Kommentar
Zynismus ist nicht mehr angebracht
Wiener Zeitung

Nun auch Eishokey-WM in der Schweiz abgesagt
Münchner Abendzeitung

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 22. MÄRZ 2020

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 22. MÄRZ 2020)
QUELLE: Onlinemerker.com

WIEN – MENSCHENLEER! WANN HABEN WIR DAS JEMALS ERLEBT?


Innenstadt/ Stephansdom, Freitag nachmittag. Foto: Hedda Hoyer/ Facebook


U-Bahn Freitag nachmittag. Foto: Hedda Hoyer/ Facebook

__________________________________________________________

WIENER STAATSOPER: Eine Liste dessen, was vorläufig nach dem 13.4. möglich ist. Parsifal am 15.4. in jedem Fall abgesagt!

H.P., ein treuer Leser und Insider,  weiß über die Pläne ab dem 13.4. etwas mehr:

Auf

https://www.wiener-staatsoper.at/spielplan-tickets/liste/refDate/2020-04-01/

steht beim Parsifal 15. April schon, dass er wegen fehlender Proben abgesagt ist.

Bei den Balletten am 14. und 18. April steht noch nichts, aber ich vermute, dass für Sylvia (wurde seit ca. einem Jahr nicht mehr gespielt) mindestens 2 Tage Proben nötig wären und für die Wiederaufnahme von Hommage mindestens eine Woche Proben.

Die Opern Rosenkavalier etc. können vermutlich mit nur 1 Tag Proben gespielt werden, die dürften also bleiben – wenn die Theater-Sperren nicht ohnedies noch weiter verlängert werden.

__________________________________________________________________

Streams Metropolitan Opera New York, zweite Woche

 

Week 2: Wagner Week
Monday, March 23
Wagner’s Tristan und Isolde
Starring Nina Stemme, Ekaterina Gubanova, Stuart Skelton, Evgeny Nikitin, and René Pape, conducted by Simon Rattle. From October 8, 2016.

Tuesday, March 24
Wagner’s Das Rheingold
Starring Wendy Bryn Harmer, Stephanie Blythe, Richard Croft, Gerhard Siegel, Dwayne Croft, Bryn Terfel, Eric Owens, and Hans-Peter König, conducted by James Levine. From October 9, 2010.

Wednesday, March 25
Wagner’s Die Walküre
Starring Deborah Voigt, Eva-Maria Westbroek, Stephanie Blythe, Jonas Kaufmann, Bryn Terfel, and Hans-Peter König, conducted by James Levine. From May 14, 2011.

Thursday, March 26
Wagner’s Siegfried
Starring Deborah Voigt, Jay Hunter Morris, Gerhard Siegel, Bryn Terfel, and Eric Owens, conducted by Fabio Luisi. From November 5, 2011.

Friday, March 27
Wagner’s Götterdämmerung
Starring Deborah Voigt, Wendy Bryn Harmer, Waltraud Meier, Jay Hunter Morris, Iain Paterson, Eric Owens, and Hans-Peter König, conducted by Fabio Luisi. From February 11, 2012.

Saturday, March 28
Wagner’s Die Meistersinger von Nürnberg
Starring Annette Dasch, Johan Botha, Paul Appleby, and Michael Volle, conducted by James Levine. From December 13, 2014.

Sunday, March 29
Wagner’s Tannhäuser
Starring Eva-Maria Westbroek, Michelle DeYoung, Johan Botha, Peter Mattei, and Gunther Groissböck, conducted by James Levine. From October 31, 2015.
______________________________________________________________

DAS BISHER TEUERSTE KLEID DER  SAISON

In Wien war in der Vorwoche das Klopapier ausverkauft, obwohl Corona damit eigentlich nichts zu tun hat! Jetz wissen wir, warum!

Das teuerste Kleid der Saison!

______________________________________________________________________

Internet bis zum Abwinken – wie lange noch?

Bildergebnis für internet

Millionen Menschen arbeiten von zu Hause aus, Videokonferenzen ersetzen Meetings. Und Millionen Menschen streamen schon tagsüber Filme und Serien. Kommt das Internet an seine Grenzen?

https://www.dw.com/de/internet-bis-zum-abwinken-wie-lange-noch/a-52862300

SALZBURGER LANDESTHEATER: SCHAUSPIELER SASCHA OSKAR WEIS ÜBERRASCHEND AN EINEM HERZINFARKT VERSTORBEN

Der Schauspieler Sascha Oskar Weis ist am Freitag, 20. März 2020, überraschend an einem Herzinfarkt verstorben.
Bildergebnis für sascha oskar weis
Sascha Oskar Weis. Copyright: Salzburger LandestheaterSeit 2009 war Sascha Oskar Weis Mitglied des Ensembles und einer der Publikumslieblinge am Salzburger Landestheater. Schon mit seiner ersten Partie in der Inszenierung „Faust“ begeisterte er als „Mephisto“ das Publikum. Sascha Oskar Weis zeichnete sich als Theatermensch durch seine Hingabe zum Beruf, seine Genauigkeit in den Rollenporträts und seine Vielseitigkeit aus, die ihn nicht nur im Schauspiel, sondern auch im Musiktheater zu mannigfaltigen Einsätzen kommen ließen.

Intendant Carl Philip von Maldeghem: „Sascha hat unsere gemeinsame Arbeit über zehn Jahre in vielen zentralen Partien und starken Produktionen geprägt und wesentlich mitgestaltet. Seine Leidenschaft für die Bühne und seine Präzision in der Gestaltung seiner Bühnenfiguren werden uns in ständiger Erinnerung bleiben. Es ist schwer vorstellbar, dass er nicht mehr bei uns ist. Einige von uns haben bis vor ein paar Tagen mit ihm an den „Mysterien“ gearbeitet, andere standen mit ihm am 5. März in „My Fair Lady“ auf der Bühne. Es ist bestürzend zu erfahren, dass er so plötzlich aus unserer Mitte gerissen wurde. Unser Mitgefühl gilt seinem Bruder und seiner Verlobten.“

—————————————————————————-

SALZBURGER LANDESTHEATER: GETRENNT VEREINT – ZWISCHENSPIEL AUF DEM THEATER

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Theater bleibt vorläufig bis zum 13. April 2020 geschlossen, gleichzeitig möchten wir mit Ihnen, sehr geehrtes Publikum, in Verbindung bleiben und den Kontakt und Zusammenhalt untereinander stärken.

Unter dem Motto Getrennt vereint: Zwischenspiel auf dem Theater“ werden deshalb jeden Tag auf unserer Homepage künstlerische Botschaften, die Mitglieder aus dem Schauspiel-, Opern- und Ballettensemble aus ihren eigenen vier Wänden geschickt haben, veröffentlicht. Texte, Videos und Audioaufnahmen, Erbauliches und Nachdenkliches, Kurioses und Philosophisches, Erinnerungen an markante Theaterproduktionen und Gedanken zur aktuellen Situation. Als literarisches Vorbild dient dabei Giovanni Boccaccios „Il Decamerone“, in dessen Rahmenhandlung beschrieben wird, wie in einer Grenzsituation das Erzählen von Geschichten zur gegenseitigen Unterhaltung und Ablenkung dienen kann.

Parallel dazu wird Schauspieler Christoph Wieschke jeden Tag aus Albert Camus‘ Roman „Die Pest“lesen. Von den dort beschriebenen Mechanismen im Angesicht der Krise lässt sich auch in unserer gegenwärtigen Situation profitieren. Zentral ist dabei der Glaube an das Weitermachen, an die Hoffnung und die Sinnhaftigkeit des Tuns.

Das „Zwischenspiel auf dem Theater“ wird so lange fortgesetzt, bis sich die Türen des Salzburger Landestheaters wieder für den Proben- und Vorstellungsbetrieb öffnen werden.

Besuchen Sie uns unter www.salzburger-landestheater.at!

_____________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Anna Netrebko war in Orth/Donau – zum Aufklärungsunterricht für Sohn Thiago

ZU INSTAGRAM – VIDEO

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.