Die SONNTAG-PRESSE – 29. SEPTEMBER 2019

Die SONNTAG-PRESSE – 29. SEPTEMBER 2019

Symbolbild: Vittorio Grigòlo, 2002 © Vittorio Grigòlo

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SONNTAG-PRESSE – 29. SEPTEMBER 2019

Sexvorwurf: Untersuchung gegen Startenor Vittorio Grigolo
Das Royal Opera House London hat Vittorio Grigolo den Auftritt verweigert. Grund ist ein angeblicher „Zwischenfall“ auf der Bühne während einer Tournee in Tokio. Der italienische Startenor verweigert jeden Kommentar.
BR-Klassik

The Met suspends Grigolo
https://slippedisc.com/2019/09/the-met-suspends-grigolo/

Wien/ Staatsoper
Salome: Orchesterkonzert mit vokalen Hintergrundgeräuschen
Camilla Nylund als Einspringerin der Extraklasse bei Strauss“ „Salome“ an der Wiener Staatsoper
Der Standard

Neustrukturierung der Musikfestivals unter der Dachmarke „Musikstadt Leipzig“
Gemeinsame Kommunikationsstrategie der Veranstalter geplant
https://www.leipziginfo.de/aktuelles/artikel/neustrukturierung-der-musikfestivals

Wien/ Staatsoper
„Il Trovatore“ in der Wiener Staatsoper: Alle Augen sind auf einen gerichtet!
Bei einer Sache sind sich fast alle einig: „Il Trovatore“ ist eine Oper, bei der vor allem der Gesang und die Musik im Mittelpunkt stehen. Für darstellerische Akrobatik bleibt in diesem Racheepos, dessen Inhalt auf den ersten Blick enorm komplex und seltsam erscheint, wenig Spielraum. Kein Geringerer als der große Enrico Caruso soll es gewesen sein, der einst meinte: „Eigentlich ist die Oper recht leicht aufzuführen, man braucht nur die besten vier Sänger der Welt“. Doch die stehen selbst einem Traditionshaus wie der Wiener Staatsoper nicht jeden Tag zur Verfügung – schon gar nicht im alltäglichen Repertoire-Programm.
Jürgen Pathy berichtet aus der Wiener Staatsoper
Klassik-begeistert

München
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunk: Daniel Harding dirigiert Mahlers Symphonie Nr. 2
Münchner Abendzeitung

Theater Ulm II: „Fidelio“ gefällt und irritiert
Augsburger Allgemeine

Blindenmarkt
Die Fledermaus zum Geburtstag
Kurier

„Konzertgänger in Berlin“
!Walküren und andere Wale beim BAM!-Festival
Wagnerianer wagt sich an „zeitgenössisches Musiktheater“ heran
Endlich eine gelungene Inszenierung der Todesverkündigung! Leider nicht im milleschweren Regie-Murks an der Staatsoper Unter den Linden, wo der aktuelle Ring des Nibelungen (musikalisch famos) gerade zum letzten Mal läuft. Dafür, wer hätte das gedacht, beim BAM! Berliner Festival für aktuelles Musiktheater an der Volksbühne Berlin und ein paar anderen Berliner Spielstätten. The Whale Whale Song nennt sich da ein neues Stück eines Kollektivs mit dem feinen Namen Hauen und Stechen, das in freier Assoziation durch alle Walgeschichten der Welthistorie flukt – inklusive Wagners Wal-Küre.
https://hundert11.net/bam2019/

Vilnius
Banchetto Musicale 2019 Review: Pimpinone
https://operawire.com/banchetto-musicale-2019-review-pim

Opera review: Agrippina at Royal Opera House
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/1183770/agrippina-royal-opera

Cardiff
Rigoletto, Welsh National Opera review – same old update, fine performance
https://theartsdesk.com/opera/rigoletto-welsh-national-opera-review-same

New York
Carnegie Hall 2018-19 Season Review: David Gvinianidze & Friends
https://operawire.com/carnegie-hall-2018-19-season-review-david-gvinianidze-friends/

Singers overcome juvenile staging in Philharmonic’s Schoenberg-Bartok double bill
https://newyorkclassicalreview.com/2019/09/singers-overcome-juvenilee-staging-in

Chicago
Muti, CSO launch Beethoven series, going from First to Third with mixed results
https://chicagoclassicalreview.com/2019/09/muti-cso-launch-beethoven-series-going-from

Feuilleton
Opera Quiz: Can You Recognize the Opera From the Modern Production?
https://operawire.com/opera-quiz-can-you-recognize-the-opera-from-the-modern-production/

Ton- und Bildträger
London Philharmonic Orchestra: Le Willis — insight into a young Puccini
https://www.ft.com/content/40b02c6e-dacc-11e9-8f9b-77216ebe1f17

Metal-Song
Wütende Greta: Thunbergs Klimagipfel-Rede als Death-Metal-Song
Harte Gitarren und Grölen interpretieren „Wie könnt ihr es wagen?“ neu
Mit Video
Verulkung oder ein musikalischer Beleg für die Drastik ihrer Botschaft? Auf Youtube ist schon von einer Hitsingle die Rede. Wenn das nicht überzeugt!
Der Standard

Sprechtheater

Wien/ Burgtheater
Gierschlund Faust reißt alles an sich
Martin Kušej hat seine »Faust«-Inszenierung von München nach Wien transferiert. Im Burgtheater wirkt sie sehr originell, sofern man den Text nicht im Ohr hat. Fulminant: Das Ensemble.
https://www.diepresse.com/5697690/gierschlund-faust-reisst-alles-an-sich

„Faust“ im Burgtheater: Volltreffer aufs Auge
Martin Kušejs gewaltige Münchner Inszenierung ist im Burgtheater angekommen.
https://kurier.at/kultur/faust-im-burgtheater-volltreffer-aufs-auge/400618955

Wien/“Dschungel“
Hauptsache Mensch
Shakespeare auf Tinder und Instagram.
„Wo ist mein Handy?“, fragt sich Violas als Erstes, als sie nach einem Schiffsunglück, das sie an die Küsten Illyriens spülte, wieder zu sich kommt. Vom ersten Augenblick an ist klar, dass Regisseurin Corinne Eckenstein mit Shakespeares Liebeskomödie „Was ihr wollt“ sehr freihändig umgeht.
Wiener Zeitung

Sprechtheater/ Film

Russischer Regisseur: Mark Sacharow ist tot
Der russische Regisseur Mark Sacharow ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Er war bis zuletzt am Lenkom-Theater in Moskau tätig und führte bei zahlreichen Filmen Regie.
Die Zeit online

TV/ Film

Harald Schmidt feiert Premiere mit neuer Show-Reihe
Die Karten für Harald Schmidts neue Show-Reihe am Schauspiel Stuttgart waren nach zwei Tagen ausverkauft: Unter dem Titel „Ein bunter Abend für Abgehängte“ feiert die Reihe „Echt Schmidt“ heute im Schauspielhaus Premiere.
https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-harald-schmidt

München/ Kammerspiele
Auf eine Maß mit dem scheidenden Kammerspiele-Chef
Ein Wiesn-Gespräch mit dem scheidenden Kammerspiele-Chef Matthias Lilienthal über die letzte Spielzeit seiner Intendanz.
Münchner Abendzeitung

Literatur/ Buch

Michel Houellebecq: Hassen, um gehasst zu werden
Die Analogie zwischen Sexualakt und Mordakt ist offensichtlich
Die Welt.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.