Festspielmomente via Internet: Die Dresdner Musikfestspiele laden am 16. Mai 2020 zum 24 Stunden-Livestream-Festival ein

Dresdner Musikfestspiele 2020 im Livestream

Foto: Oliver Killig

Dresdner Musikfestspiele 2020 im Livestream

von Pauline Lehmann

Unter dem Motto »Music Never Sleeps DMF« präsentieren der Intendant Jan Vogler und sein Team am Samstag, den 16. Mai 2020, ab 18 Uhr (MEZ) ein Onlinefestival mit namhaften Künstlern und Ensembles aus aller Welt. Diese 24 Stunden sind ein kleines Trostpflaster für die 43. Festspielsaison und darüber hinaus vor allem ein wichtiger Beitrag für das Fortbestehen von Kunst, Kultur und Musikleben.

Mit dem Livestream-Marathon möchten die Dresdner Musikfestspiele ihr Publikum über die sächsische Landeshauptstadt hinaus ansprechen und das Festspielflair im virtuellen Rahmen übermitteln. »Es ist gerade in Krisenzeiten enorm wichtig, dass wir an unser Publikum, unsere Künstler und Partner wie die Stadt Dresden, den Freistaat Sachsen sowie unsere Sponsoren denken und gemeinsam mit ihnen die Dresdner Musikfestspiele 2020 zumindest für 24 Stunden intensiv feiern«, so Jan Vogler. Einige Höhepunkte der diesjährigen Saison sollen im nächsten Jahr nachgeholt werden.

DRESDNER FESTSPIELORCHESTER, Orchesterportrait 2018. Foto: Sonja Werner

Am kommenden Wochenende kann man sich auf virtuelle Begegnungen mit fast 60 Künstlern aus aller Welt freuen. So werden Stars wie Fabio Luisi, Aoife OʼDonovan, Omer Meir Wellber, Simone Kermes & Gianluca Geremia, Francesco Tristano, Valer Sabadus, Mischa Maisky und Martin Stadtfeld zu erleben sein. Auch im Online-Modus zeigen sich die Dresdner Musikfestspiele hinsichtlich der Genres offen und vielfältig: Mit der Jazzrausch Bigband sowie mit dem britischen Sänger Jamie Cullum kommen Jazz-Liebhaber auf ihre Kosten, daneben gibt es auch Weltmusik aus dem Senegal mit Pape Diouf und vieles mehr.

Mit Programmen aus dem vergangenen Jahr runden das Dresdner Festspielorchester unter der Leitung von Ivor Bolton sowie das Orchester des Mariinsky Theaters unter Valery Gergiev das Online-Konzert-Erlebnis ab. Ein weiterer Höhepunkt bildet die virtuelle Verleihung des 17. »Glashütte Original MusikFestspielPreises« an die Sängerin und Dirigentin, Barbara Hannigan. Auch musikalisch wird die Künstlerin, die sich um besondere Verdienste um die Vermittlung klassischer Musik und die Nachwuchsförderung verdient gemacht hat, zu erleben sein.

Barbara Hannigan. Photo: Marco Borggreve

Die Moderation übernehmen Jan Vogler, die Sängerin Ute Lemper sowie die Schauspieler Martin Brambach und Katja Riemann. Auch in ihrer Onlineversion haben die Dresdner Musikfestspiele eine Uraufführung parat, die amerikanische Jazzsängerin China Moses komponierte extra ein Stück für das Livestream-Festival. Man darf gespannt sein, welche weiteren Überraschungen Jan Vogler und sein Team bereithalten. Vielleicht gibt es auch das eine oder andere Ständchen für das diesjährige Geburtstagskind, Ludwig van Beethoven.

Last not least: Dabei sein kann man über die Webseite und den Facebook-Kanal der Dresdner Musikfestspiele, über die Youtube-Seite von »MusicNeverSleepsNYC«, den Streamingdienst Takt 1 sowie im Radio über den DAB+ Kanal von MDR SACHSEN EXTRA.

Tune in, es lohnt sich auf jeden Fall!

Pauline Lehmann, 13. Mai 2020, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at

Gedenkkonzert »75 Jahre Kriegsende«, Daniel Barenboim, Staatskapelle Berlin, Staatsoper Unter den Linden Berlin, 8. Mai 2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.