DNT Weimar: "Märchen sind zwar Lug und Trug, aber mancher wird draus klug!"

DNT Weimar / DER GOLDENE HAHN Oper von Nikolai Rimsky-Korsakow, Foto: Candy Welz

Der goldene Hahn
Oper in drei Akten von Nikolai Rimsky-Korsakow // Libretto von W.I. Bjelski nach einem Märchen von Alexander Puschkin


Staatskapelle Weimar

Andreas Wolf, Dirigent
Stephan Kimmig, Regie

Tadas Girininkas, König Dodon
Ylva Stenberg, Königin von Schemacha
Taejun Sun, Der Asterologe
Sarah Mehnert, Amelfa
Andreas Koch, General Polkan
Alik Abdukayumow, Prinz Afron
Prinz Gwidon, Jörn Eichler,
Heike Porstein, Der goldene Hahn

Opernchor des Deutschen Nationaltheaters

Deutsches Nationaltheater Weimar, 5. November 2022 PREMIERE

von Elisabeth Tänzler

 „Märchen sind zwar Lug und Trug,
aber mancher wird draus klug!“

 so Alexander Puschkin, Verfasser des Märchens Der goldene Hahn, welches Rimsky-Korsakow 1906/07 zu einer russischen Nationaloper vertonte, die am 5. November 2022 Premiere am Deutschen Nationaltheater Weimar feierte.

Zwitschernde Flöten, lauernde Gefahren oder majestätische Fanfaren – sie alle fördern das Erlebnis dieser Klangwelt, die von der Staatskapelle Weimar unter der Leitung von Andreas Wolf so herrlich pointiert ausmusiziert wird. Die mit dieser Exaktheit und Finesse herausgearbeiteten lautmalerischen Leitmotive unterstreichen rein musikalisch die gegensätzlichen Pole zwischen Eleganz und Groteske oder Gut und Böse, die dieses Märchen liefert. „Der goldene Hahn, Nikolai Rimsky-Korsakow
Deutsches Nationaltheater Weimar, 5. November 2022 PREMIERE“
weiterlesen