Mythen in Bewegung in Freiburg: Das ORSOphilharmonic spielt große Ballettmusiken

Foto: ©Alex Koch
Konzerthaus Freiburg, 16. Juni 2018
DANSE GÉNÉRALE – Mythen in Bewegung
ORSOphilharmonic Orchester & Chor
Maurice Ravel                     Auszüge aus Ma mère l’oye& Daphnis & Chloé
Igor Strawinsky                   Der Feuervogel
Musikalische Leitung            Wolfgang Roese
Künstlerische Leitung            Christina Plötze
Showteam „Matrix“-TV Freiburg-Herdern
Schwerpunktfach Tanz der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Schülerinnen der Wentzinger Realschule, „kick for girls“-Projekt & Tanzwerk-3-Ländereck

 von Leah Biebert

Blechbläserklang zu wummernden Pauken, crescendo, die Musik baut sich auf, bricht wieder ab. Die Streicher zittern, dann schwillt die Musik erneut an zu einem schillernden Musikspektakel, dem die Triangel funkelnde Glanzlichter aufsetzt. Auf der Bühne türmen sich Menschengebilde auf. Weiße und blaue Gestalten verschwinden unter der flammend roten Schärpe des Feuervogels. „DANSE GÉNÉRALE – Mythen in Bewegung, ORSOphilharmonic,
Konzerthaus Freiburg“
weiterlesen

Und das Konzert wollte kein Ende nehmen: Rudolf Buchbinder am Klavier in Freiburg  

 

Foto (c) Marco Borggreve
Konzerthaus Freiburg,
17. Mai 2018
Klavierabend Rudolf Buchbinder
Johann Sebastian Bach       Englische Suite Nr.3 g-Moll BWV 808
Ludwig van Beethoven        Sonate Nr.23 f-Moll op.57 “Appassionata”
Franz Schubert                        Sonate Nr.21 B-Dur D 960

von Leah Biebert

Eigentlich hätte Murray Perahia an diesem Abend im Freiburger Konzerthaus am Klavier sitzen sollen; der Pianist musste das Konzert jedoch aus gesundheitlichen Gründen absagen. Als Ersatzmann sprang Rudolf Buchbinder für ihn ein – und sorgte mit Bach, Beethoven und Schubert für einen humorvollen und nicht enden wollenden Klavierabend. „Klavierabend Rudolf Buchbinder,
Konzerthaus Freiburg“
weiterlesen

Müll für die Ohren: Jan Järvlepps Garbage Concerto sorgt in Freiburg für stürmischen Beifall

Konzerthaus Freiburg, 10. April 2018
Dmitri Schostakowitsch     Festouvertüre op. 96
Jan Järvlepp                               Garbage Concerto
Ernest John Moeran              Sinfonie in g-Moll
Philharmonisches Orchester Freiburg
Dirigent                                  Simon Gaudenz
Solisten                                  Tilmann Collmer
                                                   Alexander Lang
                                                   Klaus Motzet
                                                   Thomas-Anton Varga

 von Leah Biebert

So unterschiedlich klingt die Musik des 20. Jahrhunderts! Mit Schostakowitschs Orchesterfeuerwerk, mitreißenden Rhythmen aus Recycling-Müll und einer vom englischen Volkslied beeinflussten Sinfonie bot das Philharmonische Orchester Freiburg am Dienstagabend wieder einmal eine herausragende Leistung, die das Publikum mit angemessenem Beifall bedachte. „Philharmonisches Orchester Freiburg,
Konzerthaus Freiburg“
weiterlesen

Zwischen Tradition und Premiere: Hannes Reich dirigiert zum ersten Mal die gewaltige Matthäuspassion Bachs

Titelfoto: © Baschi Bender
Johann Sebastian Bach, Matthäuspassion, Konzerthaus Freiburg, 2. März 2018

Freiburger Bachorchester
Freiburger Domsingknaben
Freiburger Bachchor
Hannes Reich, Leitung
Benedikt Kristjánsson, Tenor (Evangelium und Arien)
Christian Immler, Bass (Christusworte)
Hanna Zumsande, Sopran
Seda Amir-Karayan, Alt
Manfred Bittner, Bass (Arien und Soliloquenten)

eine Nachbetrachtung von Leah Biebert

Ein mächtiges Werk, diese Matthäuspassion. Über 150 Minuten Aufführungsdauer mit einer Besetzung von zwei Chören, zwei Orchestern und Solisten; die ‚große Passion‘ ist nicht nur das kirchenmusikalische Hauptwerk Bachs, sondern stellt auch einen Höhepunkt protestantischer Kirchenmusik dar. Der erstmaligen Aufführung nach dem Tod des Komponisten saßen Größen wie Hegel, Heinrich Heine und Clara Schumann bei. Ein Publikumsandrang ohnegleichen – und auch die Aufführung im Freiburger Konzerthaus war gut besucht. Zu Recht: Das Publikum erlebte einen soliden Konzertabend mit lobenswertem Chor und achtenswerten Instrumentalisten, die das ausladende Werk bravourös meisterten. „Johann Sebastian Bach, Matthäuspassion, Konzerthaus Freiburg, 2. März 2018“ weiterlesen

Angelico maestro, musica angelica: Pergolesis La serva padrona amüsiert in Form einer simplen Inszenierung

Titelbild: ©Annelies van der Vegt
La serva padrona, Konzerthaus Freiburg,
6. März 2018

Unico Wilhelm Graf van Wassernaer
Concerto armonico Nr. 5 f-Moll
Giovanni Battista Pergolesi
Concerto für Violine B-Dur
Salve Regina c-Moll
La serva padrona

Freiburger Barockorchester
Sunhae Im (Serpina), Sopran
Furio Zanasi (Umberto), Bariton
Tristan Braun (Vespone), Pantomime/Regie
Gottfried von der Goltz , Violine und Leitung

von Leah Biebert

In den Hallen des Konzerthauses erklang im Abendprogramm des Freiburger Barockorchesters die Musik Giovanni Battista Pergolesis – dem „maestro angelico“, wie ihn Vincenzo Bellini einst nannte. Doch nicht das vielgespielte Stabat Mater, sondern La serva padrona, ein zweiteiliges Intermezzo, das eine ganz eigene Erfolgsgeschichte feierte: Entstanden war es im Zuge der Oper Il prigioniero superbo, einer Komposition zum Geburtstag von Elisabeth Christine. Begeistert von der situationskomischen, simplen Geschichte nahmen italienische Wandergruppen das Stück mit auf ihre Gastspielreisen. Losgelöst von der eigentlichen, tragischen Hauptoper befeuert sie den „Buffonistenstreit“:  den Konflikt zwischen der italienischen opera buffa und der französischen, ernsten Oper. „La serva padrona, Konzerthaus Freiburg, 6. März 2018“ weiterlesen

Wahnsinnige Braut

Patricia Kopatchinskajas Geigenspiel offenbart eine Mischung aus Wehmut und Zorn

Konzerthaus Freiburg, 12. November 2017
London Philharmonic Orchestra
Dirigent Alain Altinoglu
Violine Patricia Kopatchinskaja
Maurice Ravel, Le Tombeau de Couperin
Robert Schumann, Violinkonzert d-Moll WoO 1
Peter Iljitsch Tschaikowsky, Symphonie Nr.6 h-Moll op.74 „Pathétique“

von Leah Biebert

Hoher Besuch von der Insel im Konzerthaus Freiburg: Das London Philharmonic Orchestra, das zu den zukunftsorientiertesten und wagemutigsten britischen Orchestern zählt, spielte unter der Leitung des französischen Dirigenten Alain Altinoglu Werke von Maurice Ravel, Robert Schumann und Peter Tschaikowsky. Solistin war die moldawische Violinistin Patricia Kopatchinskaja. „London Philharmonic Orchestra, Alain Altinoglu, Patricia Kopatchinskaja,
Konzerthaus Freiburg“
weiterlesen