CD-Tipp – Genny Basso: Piano

CD-Tipp – Genny Basso: Piano, Mozart, Chopin, Castelnuovo-Tedesco  klassik-begeistert.de

„Genny Bassos Spiel hat Eloquenz, Temperament und eine eigene, bereits erstaunlich reife Handschrift.“

Genny Basso: Piano
Mozart, Chopin, Castelnuovo-Tedesco

Ars Produktion
ARS 38 580

von Peter Sommeregger

Das Debütalbum des aus Neapel stammenden jungen Pianisten Genny Basso ist eine Hommage an seinen verehrten Lehrmeister, den italo-französischen Pianisten Aldo Ciccolini. Basso ist der letzte Schüler Ciccolinis gewesen, hat sogar in seinem Haus gelebt.

So sind die für diese CD ausgewählten Stücke sämtlich Werke, die Basso mit seinem Lehrmeister verbindet. Abgesehen vom reinen Unterricht verband ihn auch das gemeinsame Musizieren und die theoretische Beschäftigung mit Musik mit dem Meister.

Heute noch sieht Basso Aldo Ciccolini als für ihn prägende Gestalt, hatte er doch zuletzt auch als Assistent bei dessen Meisterkursen und als Partner bei Recitals gewirkt.

Mit der Wahl von Chopins Nocturnes und Walzern für dieses Porträt greift Basso zu Werken, die in seinen Augen ihrer Zeit bereits voraus waren und schon in Richtung Skrjabins weisen. Der hohe Schwierigkeitsgrad wird souverän bewältigt, mit den teilweise eigenwilligen Tempi unterstreicht Basso seinen persönlichen interpretatorischen Ansatz.

Mozarts Sonate in A-Dur KV 331 stellt gerade ihrer Popularität wegen eine Herausforderung für jeden Interpreten dar. Das Allegretto alla Turca ist beinahe schon ein Gassenhauer, umso sorgfältiger will es gespielt werden. Auch hier beruft sich Basso wieder auf lange Gespräche mit seinem Lehrmeister über dieses Stück.

Der dritte auf dieser CD vertretene Komponist ist Mario Castelnuovo-Tedesco. Der 1895 geborene Komponist, der sich unter anderem auch als Filmkomponist einen Namen machte, war selbst Pianist. Seine fünfsätzige Suite Piedigrotta von 1924, auch Rapsodia napoletana genannt greift auf Lieder, eine Tarantella zurück, enthält aber auch spanische Einflüsse.

Genny Basso geben alle auf dieser CD vertretenen Werke und Stile Gelegenheit, seine pianistische Brillanz und seine Vertrautheit mit den verschiedenen Stilen zu demonstrieren. Sein Spiel hat Eloquenz, Temperament und eine eigene, bereits erstaunlich reife Handschrift. Basso spielt bei der in Neapel eingespielten CD einen Steinway-Flügel, Klangbild und Ausstattung des Albums sind hervorragend und machen neugierig auf weitere Einspielungen Genny Bassos.

Peter Sommeregger, 23. April 2021, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at

Note 1

All works and styles on this CD give Genny Basso the opportunity to demonstrate his pianistic brilliance and his familiarity with the different styles. His playing has eloquence, temperament and an astonishingly mature handwriting of its own.  On this CD, recorded in Naples, Basso plays a Steinway grand piano; the sound and equipment of the album are excellent and arouse curiosity about Genny Basso’s further recordings.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.