Der Schlauberger 3: Heute kocht bei uns Person A. Denn: Die Ehefrau ist weg!

Der Schlauberger 3: Die Ehefrau ist weg!  klassik-begeistert.de

Tritt den Sprachpanschern ordentlich auf die Füße! Gern auch unordentlich. Der Journalist und Sprachpurist Reinhard Berger wird unsere Kultur nicht retten, aber er hat einen Mordsspaß daran, „Wichtigtuer und Langweiler und Modesklaven vorzuführen“. Seine satirische Kolumne hat er „Der Schlauberger“ genannt.

von Reinhard Berger

Bald werde ich nach fast fünfzig Jahren keine Ehefrau mehr haben. Ehefrau und Ehemann sollen verschwinden. Aus der Steuererklärung. Wegen der Neutralität.

Und das geht so, wie das Bundesfinanzministerium in der „Rheinischen Post“ erklärt hat: Meine Ehefrau ist nicht mehr meine Ehefrau, sondern Person A. Und ich bin nicht mehr ihr Ehemann, sondern Person B. Oder umgekehrt. Endlich wird die jährliche Quälerei geschlechtsneutral.

Das lässt sich sogar aufs richtige Leben übertragen. Bei unserer nächsten Einladung werde ich meine Frau mit den Worten vorstellen: „Darf ich Sie mit Person A bekanntmachen?“ Und sie: „Person B hat mal wieder ihren witzigen Tag.“

Natürlich „ihren witzigen Tag“, denn die Person ist ja weiblich. Ich wusste, da war doch noch irgendein Haken. Obwohl die Steuererklärung ja auch weiblich ist. Sogar die Zahlen und die Summen und – Achtung – die Unterschriften sind weiblich. Daran müssen wir noch arbeiten.

Welch ein Glück, dass wir Deutschen keine anderen Probleme haben. Das setzt Kräfte frei für solchen kreativen Unfug wie die Beseitigung von Eheleuten.

Die Eheleute – weiblich. Klar.

+++

Lang oder kurz? Jedenfalls schräg.
Nur für Fußballexperten

Fußball ist allgegenwärtig. Auch wenn er mal gerade nicht gespielt wird. Denn der liebste Sport der Deutschen hat´s sprachlich in sich. Wenn Sie wissen wollen, worum es eigentlich geht, machen Sie sich schlau in meinem Lexikon der Fachausdrücke. Auszüge:

Dreier-, Vierer- und Fünferkette: Beschreibt die Anzahl der Brillis am Halsschmuck der Spieler.

Langer Pfosten: Gegenstück zum kurzen Pfosten. Die Schräge des Tores soll die unterschiedliche Körpergröße der Torhüter ausgleichen

Zweiter Ball: Ersatzspielgerät, falls der erste nicht getroffen wird. Mit dem zweiten schießt sich’s besser. Sagt man.

Ecken schlagen: Zum Abbau von Aggressionen in den mit Fahnen markierten Bereichen am Rande des Spielfeldes.

Manndeckung: Ist im Rahmen der Genderdiskussion im Frauenfußball längst abgeschafft worden.

Abspielfehler: Wenn der CD-Player im Stadion bei der Vereinshymne streikt.

Doppelpass: Für Spieler mit zweifacher Staatsangehörigkeit.

Fehlpass: Wenn ein Spieler seine Lizenzpapiere vergessen hat.

Kurzpass: Zeitlich befristete Spielgenehmigung.

Kluger Pass: Quatsch. Ein Pass hat die Intelligenz einer Kaltschaummatratze.

Rudelbildung: Demokratische Diskussionsrunde über Entscheidungen des Schiedsrichters.

Pressing/Gegenpressing: Erleichterung in der Pause auf dem stillen Örtchen.

Videoassistent: Fachkraft, die den Spielern die Funktion ihrer Handys erläutert.

Nachspielzeit: Wenn die Erregung auf dem Höhepunkt ist. Gegenteil von Vorspielzeit.

Schiedsrichterball: Party mit Tanz, Schwof und Sektdusche.

Mehr davon in meinem neuen Buch „Rädzelhaft“, Kapitel „Lexikon für Sprachpanscher“.

Reinhard Berger, 6. Juni 2020, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at
aus: HNA

Ladas Klassikwelt (c) erscheint jeden Montag.
Frau Lange hört zu (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Schweitzers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Sommereggers Klassikwelt (c) erscheint jeden Mittwoch.
Hauters Hauspost (c) erscheint jeden Donnerstag.
Lieses Klassikwelt (c) erscheint jeden Freitag.
Der Schlauberger (c) erscheint jeden Samstag
Spelzhaus Spezial (c) erscheint jeden zweiten Samstag.
Ritterbands Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.
Posers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.

 

Reinhard Berger

Allerleikeiten
Reinhard Berger, geboren 1951 in Kassel, Journalist, Buchautor, Hunde- und Hirnbesitzer.
Vergänglichkeiten: Vor dem Ruhestand leitender Redakteur der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA).
Herzlichkeiten: verheiratet, zwei Söhne, zwei Schwiegertöchter, drei Enkel, ein Rottweiler.
Anhänglichkeiten: Bach, Beethoven, Bergers Nanne (Ehefrau).
Auffälligkeiten: Vorliebe für Loriot, Nietzsche, Fußball, Steinwayflügel, Harley-Davidson.
Öffentlichkeiten: Schlauberger-Satireshow, Kleinkunstbühne.
Alltäglichkeiten: Lebt auf einem ehemaligen Bauernhof.

Der Schlauberger 2: Die Joghurt klingt blöd, oder? Dann lieber den Gulasch klassik-begeistert.de


www.facebook.com/derschlauberger

Reinhard Berger: Rädzelhaft.
Satirische Rätsel für Ausgeschlafene mit Lexikon für Sprachpanscher.
Wartberg-Verlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.