Der Schlauberger 2: Die Joghurt klingt blöd, oder? Dann lieber den Gulasch

Der Schlauberger 2: Die Joghurt klingt blöd, oder? Dann lieber den Gulasch  klassik-begeistert.de

Tritt den Sprachpanschern ordentlich auf die Füße! Gern auch unordentlich. Der Journalist und Sprachpurist Reinhard Berger wird unsere Kultur nicht retten, aber er hat einen Mordsspaß daran, „Wichtigtuer, Langweiler und Modesklaven vorzuführen“. Seine satirische Kolumne hat er „Der Schlauberger“ genannt.

von Reinhard Berger

So. Nun ist es passiert. Das Virus ist auch in meiner Sprachkolumne angekommen. Oder der Virus?

Der Duden lässt beides zu. In der medizinischen Fachsprache wird die sächliche Form, also das Virus, verwendet. Beim Computervirus hat sich die männliche Form, der Virus, durchgesetzt. Einen weiblichen Virus gibt es nicht. Dafür aber fast 40 Substantive, auf die alle drei Artikel der, die, das, passen. „Die Joghurt“ klingt blöd, ist aber richtig.

Zwei Artikel für denselben Begriff kommen häufiger vor: der oder die Fussel, der oder das Barock, der oder das Gulasch …

Aber Achtung: Es gibt Begriffe, deren Bedeutung allein durch den Artikel bestimmt wird. Das Verdienst wird gern verwechselt mit der Verdienst. Da spielt das Gehalt eine wichtige Rolle. Der Gehalt bezieht sich eher auf die Qualität. Die Steuer ist ein Fall fürs Finanzamt, denn die Behörde hat das Steuer fest im Griff.

Wenn jemand viele Laster hat, heißt das nicht, dass er über einen Fuhrpark verfügt. Und wenn der Heide durch die Heide wandert, kann ihm der Kiefer runter klappen, wenn er die gewaltige Kiefer erblickt.

Das könnte ich jetzt so fortsetzen, will mich aber lieber erst mal sofort setzen. Witzig, oder?

+++

Konkurrenz! * oder _ oder : Vielleicht auch % und §

Na, das kann ja noch lustig werden. Das Genderstern*chen hat einen Bruder bekommen: den Doppelpunkt. Erfinder:in ist die gesellschaftspolitische Bewegung „Extinction Rebellion“. Sie verspricht auf ihrer Homepage, dass jede:r Einzelne mitmachen kann: Politiker:innen, Bürger:innen, Expert:innen, Rebell:innen. Dazu soll die Regierung eine Bürger:innenversammlung einberufen (Originalzitate).

Da mache ich mit, und zwar konstruktiv. Wenn ich so auf meine Computertastatur schaue, fallen mir viele Symbole für gendergerechte Sprache ins Auge (aua!). Die Raute # geht nicht, die ist schon von Twitter belegt. Aber das Prozentzeichen für Schnapsbrenner % innen und das Paragraphenzeichen für
Jurist § innen, die sind noch frei. Fußballer und Fußballerinnen müssen nicht länger die Fußballernden sein. Ihnen spendiere ich ein paar Dollars: Fußballer $ innen.

Och, es gibt noch viele Möglichkeiten, unsere Sprache im Sinne der guten Sache zu verhunzen. Jeder darf mal!

Reinhard Berger, 30. Mai 2020, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at
aus: HNA

Der Schlauberger 1 klassik-begeistert.de

Ladas Klassikwelt (c) erscheint jeden Montag.
Frau Lange hört zu (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Schweitzers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Sommereggers Klassikwelt (c) erscheint jeden Mittwoch.
Hauters Hauspost (c) erscheint jeden Donnerstag.
Lieses Klassikwelt (c) erscheint jeden Freitag.
Der Schlauberger (c) erscheint jeden Samstag
Spelzhaus Spezial (c) erscheint jeden zweiten Samstag.
Ritterbands Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.
Posers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.

 

Reinhard Berger

Allerleikeiten
Reinhard Berger, geboren 1951 in Kassel, Journalist, Buchautor, Hunde- und Hirnbesitzer.
Vergänglichkeiten: Vor dem Ruhestand leitender Redakteur der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA).
Herzlichkeiten: verheiratet, zwei Söhne, zwei Schwiegertöchter, drei Enkel, ein Rottweiler.
Anhänglichkeiten: Bach, Beethoven, Bergers Nanne (Ehefrau).
Auffälligkeiten: Vorliebe für Loriot, Nietzsche, Fußball, Steinwayflügel, Harley-Davidson.
Öffentlichkeiten: Schlauberger-Satireshow, Kleinkunstbühne.
Alltäglichkeiten: Lebt auf einem ehemaligen Bauernhof in Nordhessen.


www.facebook.com/derschlauberger

Reinhard Berger: Rädzelhaft
Satirische Rätsel für Ausgeschlafene mit Lexikon für Sprachpanscher.
Wartberg-Verlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.