Die DIENSTAG-PRESSE – 3. April 2018

Die DIENSTAG-PRESSE – 3. April 2018

Foto: Forster (c)
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 3. April 2018

Salzburg
52. Osterfestspiele Salzburg bilanzierten zufrieden
Die 52. Osterfestspiele Salzburg sind am Montag mit der zweiten Vorstellung von Giacomo Puccinis „Tosca“ im Großen Festspielhaus und einer Umbesetzung zu Ende gegangen. Wegen einer Erkrankung von Aleksandrs Antonenko gab Tenor Hector Sandoval den Cavaradossi. Mit rund 19.000 verkauften Karten für 15 Festspiel-Veranstaltungen sprachen die Verantwortlichen von einer „erfolgreichen Saison“.
Salzburger Nachrichten


Osterfestspiele: 93 Prozent Auslastung

Mit der zweiten Vorstellung von Puccinis Oper „Tosca“ sind Montagabend die diesjährigen Osterfestspiele zu Ende gegangen. Es wurden 19.000 Karten verkauft. Die Sitzplatz-Auslastung im Großen Festspielhaus betrug 93 Prozent
http://salzburg.orf.at/news/stories/2904618/

Salzburg/ Osterfestspiele
Höchste künstlerische Qualität wurde offenbar nicht angestrebt
„Bedingungsloser Anspruch nach höchster künstlerischer Qualität“ – das fordern die Salzburger Osterfestspiele gemäß ihrem Gründer Herbert von Karajan in diesem Festival der Klassik (lateinisch classicus „zum ersten Rang gehörig, mustergültig“).
Tim Theo Tinn berichtet.
toscasalzburg7klassik-begeistert

Frankfurt
„Aus einem Totenhaus“ in Frankfurt Horror-Trip in die Unterwelt
Der große Pessimist Leoš Janáček vertonte 1928 Dostojewskis autobiografische „Aufzeichnungen“ aus einem sibirischen Straflager. In Frankfurt wurde daraus eine erschütternde Höllenfahrt, inspiriert von Dantes Inferno. Die Oper Frankfurt präsentierte am 1. April eine Neuinszenierung von Leoš Janáčeks „Aus einem Totenhaus“ in der Regie von David Hermann.
BR-Klassik

Janáček-Oper in Frankfurt: Menschlichkeit hat hier kaum Platz
http://www.deutschlandfunk.de/janacek-oper-in-frankfurt-menschlichkeit-hat-hier-kaum-platz.691.de.html?dram:article_id=414554
Janáček verunklärt – „Aus einem Totenhaus“ an der Oper Frankfurt
Neue Musikzeitung/nmz.de

Paris
Zweimal Oper in Paris – Monty Python lässt grüssen
Hector Berlioz‘ Oper «Benvenuto Cellini» wird nicht eben häufig gespielt. Nun hat der britische Regisseur Terry Gilliam seine Produktion an die Opéra Bastille gebracht. Sie bietet ein reizvolles Kontrastprogramm zu Christoph Willibald Glucks «Orphée et Eurydice» im Palais Garnier.
Neue Zürcher Zeitung

München/ Bayerische Staatsoper
Staatsoper: La Calisto Mehr Barock wagen
Cavallis „La Calisto“
Münchner Abendzeitung

Hamburg
Mobbing-Vorwürfe! Wie hässlich wird der Krieg an der Oper?
Immer noch keine Einigung im Kündigungs-Streit zwischen Intendant Georges Delnon und Direktorin Constanze Könemann.
Bild.de

Dresden/Semperopernballett
Selber denken, Giselle!
Das Semperoper-Ballett ist durch einen „Me Too“-Fall in eine tiefe Krise geraten. Aus den Fehlern, die in Dresden gemacht wurden, könnte die Tanzwelt ein paar Dinge lernen.
Sueddeutsche Zeitung

Palermo
Auferstehung einer Stadt
Lange hatte die Hauptstadt Siziliens keinen guten Ruf – Verfall, Mafia, Chaos. Dann eroberten die Palermitaner ihre Stadt langsam wieder zurück und sind stolz darauf, heuer die italienische Kulturstadt zu stellen.
Wiener Zeitung

Tiroler Feststspiele Erl
Causa Festspiele Erl: „Lassen Sie mir den Kuhn in Ruhe“
Präsident Hans Peter Haselsteiner will leidiges Thema beenden – Es wird ein „Code of Conduct“ eingeführt
Erl – Hans Peter Haselsteiner, Präsident der Festspiele Erl, sieht in der Causa rund um die schweren Vorwürfe gegen die Festspiele und deren Künstlerischen Leiter Gustav Kuhn die „Hausaufgaben erfüllt“. Man habe mit der Tiroler Ex-Landesrätin Christine Baur (Grüne) eine Ombudsfrau bestellt und die Gagenordnung veröffentlicht. „Wir wollen nicht mehr, es ist alles gesagt“, meinte Haselsteiner am Freitag.
Der Standard

Wien/ Kammeroper
„Eine schwierige Familie“
Die Neue Oper Wien ist in der Wiener Kammeroper zu Gast und spielt anlässlich des 100. Geburtstages von Leonard Bernstein seine Oper „A Quiet Place“. Premiere war am 22. März – nachstehend die Eindrücke von der vierten Aufführung am Gründonnerstag.
http://www.operinwien.at/werkverz/bernstein/aquiet.htm

Magdeburg
„Die geile Herzogin“ – „Powder Her Face“ von Adés am Theater Magdeburg
Neue Musikzeitung/nmz.de

Berlin/ Leeds
Virtuosen brauchen mehr als schnelle Finger
Warum der renommierte Klavierwettbewerb aus dem nordenglischen Leeds diesmal in Berlin startet
Tagesspiegel

Wien
Paavo Järvi: Dem Tiefsinn hinterherreisen
Der estnische Dirigent leitet ab 2019 das Zürcher Tonhalle-Orchester. Ein Gespräch über das „Sammeln“ von Orcherstern
Der Standard

Wien/ Musikverein
Ein Familienfest
Die Symphoniker begrüßten den „Frühling in Wien“.
Wiener Zeitung

Valencia
Palau de les Arts 2017-18 Review – Il Corsaro: Michael Fabiano & Vito Priante Dominate in Early Verdi Opera
http://operawire.com/palau-de-les-arts-2017-18-review-il-corsaro

London
Weitere „Coraline“-Review
Coraline, Barbican, London, review: Mark-Anthony Turnage brings Neil Gaiman’s story to life
The Independent

Ballet
Manon, Royal Opera House, London, review: Francesca Hayward brings a fresh spontaneity
The Independent

New York
Weitere „Luisa Miller“-Reviews
Metropolitan Opera 2017-18 Review
Luisa Miller: An Unquestioned Triumph for Yoncheva and Beczala
http://operawire.com/metropol
Giuseppe Verdi: Luisa Miller

http://www.concertonet.com/scripts/review.php?ID_review=13022

Orlando
Opera Orlando Announces its 2018-2019 Season
https://www.broadwayworld.com/bwwopera/article/Opera-Orlando

Osterfestival Tirol: Anne Teresa De Keersmaekers „Rain“
Erstklassiger Ausklang des Tiroler Osterfestivals
https://derstandard.at/2000077193311/Anne-Teresa-De-Keersmaeker-Rain

Mönchengladbach
Johannespassion mit holprigem Start
Peter Rembold, Sänger der Christus-Partie, verspätete sich wegen eines Motorschadens. Zu Beginn des Auftritts sprang Thomas Peter für ihn ein. Das Konzert wurde zu einem großen Erlebnis für die vielen Zuhörer in der Hauptkirche.
rp-online

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.