Die DONNERSTAG-PRESSE – 16. APRIL 2020

Die DONNERSTAG-PRESSE – 16. APRIL 2020

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die DONNERSTAG-PRESSE – 16. APRIL 2020

Foto: Wiener Staatsoper, (c) M. Pöhn

Wien
Neue Ära an der Staatsoper: Spielplanpräsentation via TV
Was Bogdan Roščić für die nächste Saison plant, wird am 26. April in einer Sendung auf ORF III präsentiert. Dort sind in nächster Zeit auch Opernübertragungen geplant.
Die Presse

Wir spielen für Österreich“: Oper, Operette und Musical live im ORF
ORF-III-Initiative in Zusammenarbeit mit Staatsoper, Volksoper und Vereinigten Bühnen Wien.
Wiener Zeitung

Wien/Beethoven-Jahr
Staatsopernsängerin Chen Reiss: „Schöne Töne reichen nicht“
Ein Gespräch über Beethoven, ihre neue CD und Corona-Pause
https://www.derstandard.at/story/2000116878192/schoene-toene-reichen-nicht

Deutschland
Viele Künstler gehen bei der Corona-Hilfe leer aus!
Tausende Kunstschaffende haben sich vergeblich um Unterstützung aus dem Sonderförderprogramm des NRW-Kulturministeriums bemüht. Aus dem Programm für von der Corona-Krise betroffene freischaffende Künstler standen fünf Millionen Euro zur Verfügung. Insgesamt seien 6.300 Anträge geprüft und davon 3.000 Anträge bewilligt worden,
Deutschlandfunk

Nach der Krise werden wir Musik anders hören
Neue Zürcher Zeitung

Salzburg/ Landestheater
Oper abgeschafft
Das Landestheater hat via Presseaussendung und online sein Saisonprogramm für 2020/21 kundgetan. Das ist klug, denn alles Gedruckte droht zur Zeit über Nacht Makulatur zu werden. Man weiß ja noch nicht einmal, wann man mit der Probenarbeit beginnen wird können. Wird es vor einer imaginären Sommerpause noch gehen?
DrehpunktKultur

Typus sensibler Jüngling: Der stimmliche Glanz von Petr Nekoranec
Ein Tscheche mit Faible für die französische Oper: das beglückende Debütalbum des Tenors Petr Nekoranec.
Tagesspiegel

Meine Lieblinsoper, Teil 9: „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner…
Meine ersten Meistersinger in Bayreuth erlebte ich 1999. Es war die letzte Inszenierung von Wolfgang Wagner, die im Premierenjahr noch Daniel Barenboim leitete, ein Jahr später dann Christian Thielemann, der damit sein fulminantes Debüt auf dem Grünen Hügel gab. Die Inszenierung setzte keine Maßstäbe, war aber handwerklich gut gemacht und diente der Erzählung der Geschichte mit allem was dazu gehört….
Die meisten Männer in der Oper haben keine guten Wesenszüge. Sie erscheinen tumb, untreu, machtversessen, perfide und gemein.
Was für ein prächtiger Charakter ist dagegen der Hans Sachs in Wagners Meistersingern! Der Schuster ist erfahren, weise, selbstlos, souverän, jovial, väterlich, fair und bei alledem aber auch verletzbar…
Klassik-begeistert

10 Fragen an die Mezzosopranistin Nadezhda Karyazina: „Ich versuche meinen Rhythmus nicht zu verlieren, um mich frisch und stimmlich in guter Form zu halten“
Nadezhda Karyazina ist seit 2015 Ensemblemitglied der Staatsoper Hamburg und war hier in Partien wie Carmen und Mercédès (Carmen), Maddalena (Rigoletto), Emilia (Otello), Suzuki (Madama Butterfly), Kontschakowna (Fürst Igor), Pauline (Pique Dame), Rosina (Il Barbiere di Siviglia), Hänsel (Hänsel und Gretel), Olga (Eugen Onegin), Mrs. Quickly (Falstaff), Fenena (Nabucco), Floßhilde (Das Rheingold und Götterdämmerung) und Zweite und Dritte Dame (Die Zauberflöte) zu sehen. Ab kommender Spielzeit gehört sie zum Ensemble des Opernhauses Zürich.
Interview von Andreas Schmidt
Klassik-begeistert

Moskau
Bolschoi Theater hat mit Streamings Erfolg
https://www.tt.com/artikel/16859727/bolschoi-theater-hat-mit-streamings-erfolg

Halle
Arien-Lieferservice: Ab Donnerstag kommt das Opernhaus ins Wohnzimmer
https://hallespektrum.de/nachrichten/kultur/arien-lieferservice-ab-donnerstag-kommt

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
LA Opera Expands Online Offerings
https://www.sfcv.org/music-news/la-opera-expands-online-offerings

Strauss’ Opera “Die Frau ohne Schatten’ Is a Bizarre Fever Dream You Can Stream Right Now
https://observer.com/2020/04/die-frau-ohne-schatten-bayerische-staatsoper-reveiew/

San Francisco
Coronavirus: SF Opera cancels full summer season as arts world takes another huge hit
https://www.mercurynews.com/2020/04/14/coronavirus-sf-opera-cancels-full

Long Beach Opera Announces Cancellations and Postponements
https://www.broadwayworld.com/los-angeles/article/Long-Beach-Opera

Tokyo
From Mahler to Bruckner with a world in between: Järvi and the NHK unveil their 2020/21 season
bachtrack

Feuilleton
Why I Love… Parsifal
https://www.musicomh.com/classical/features-classical/why-i-love-parsifal

They’re just words: Mark Campbell, librettist of 37 operas
https://bachtrack.com/de_DE/interview-mark-campbell-opera-librettist-march-2020

Q & A: Soprano Laura Wilde on the Challenges of Wagner, Why Janáček Should Be Standard Repertory & The Future
https://operawire.com/q-a-laura-wilde-on-wagner-janacek-the-future/

Ausstellungen/ Kunst

Wien
Albertina verschiebt Modigliani-Ausstellung
„Modigliani – Picasso. Revolution des Primitivismus“ wegen Corona-Krise auf Herbst 2021 verschoben.
Wiener Zeitung

Oslo
Munch-Museum in Oslo: Ein Gebäude verneigt sich
Frankfurter Allgemeine

————

Unter’m Strich

Ärzte warnen vor medizinischen Kollateralschäden
Ärzte warnen vor medizinischen Kollateralschäden, weil wegen der Corona-Pandemie Kontroll- sowie Operationstermine sowie nicht dringenden Behandlungen verschoben würden. Der Salzburger Internist Jochen Schuler sprach laut „Kurier“ (Mittwoch-Ausgabe) von „nicht quantifizierbare medizinischen Kollateralschäden des Shutdown“.
https://volksblatt.at/coronavirus-aerzte-warnen-vor-medizinischen-kollateralschaeden/

Österreich
Neos wollen Expertenstab der Regierung durchleuchten
Wiener Zeitung

Wien
Ab Ende April gelten wieder die Kurzparkzonen
Die Krise scheint vorbei, wir dürfen wieder abgezockt werden
https://www.krone.at/2136740

Wer hinter der Corona-Kampagne des Roten Kreuzes steht
Gleich mehrere Büros betreuen die Rot-Kreuz-Kampagne zum Coronavirus – unter anderem jene Agentur, die auch für die Wahlkämpfe Sebastian Kurz‘ tätig war.
Die Presse

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 16. APRIL 2020)

INFOS DES TAGES (DONNERSTAG, 16. APRIL 2020)
Quelle: onlinemerker.com

„Wir spielen für Österreich“ – Staatsopernkünstler singen auf ORF III

Ein mit der Wiener Staatsoper gestaltetes Konzert am Sonntag, 19. April 2020 (20.15 Uhr auf ORF III sowie auf Radio Ö1) bildet den Auftakt zu drei Live-Musikabenden aus dem ORF-RadioKulturhaus, die auf Initiative von ORF III in Zusammenarbeit u. a. mit dem Haus am Ring, der Volksoper Wien und den Vereinigten Bühnen Wien unter dem Motto „Wir spielen für Österreich“ entstanden sind.

Beliebte Künstlerinnen und Künstler wie KS Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, KS Juan Diego Flórez, Valentina Naforniţă, KS Tomasz Konieczny, Elena Maximova sowie Jongmin Park singen Arien und Duette des Opern- und Klassik-Repertoires und Lieder aus ihrer Heimat. Ergänzt wird das Programm durch Videozuspielungen von Jonas Kaufmann, KS Piotr Beczała sowie Andreas Schager und Lidia Baich. Begleitet werden die Staatsopernkünstler von einem Streichquartett des RSO Wien, am Klavier: Jendrik Springer (Studienleitung Wiener Staatsoper). Durch das Programm führt „Erlebnis Bühne“-Moderatorin Barbara Rett, auf Ö1 kommentiert Christoph Wagner-Trenkwitz.

________________________________________________________________________

„Wir spielen für Österreich“: ORF präsentiert ab 19. April drei Live-Musikabende mit Stars wie Netrebko, Kaufmann & Flórez

Logo von ORF

ORF-III-Initiative in Zusammenarbeit mit Wiener Staatsoper, Volksoper Wien und Vereinigte Bühnen Wien aus dem ORF RadioKulturhaus – RSO Wien musiziert

Wien (OTS) – Die Corona-Krise zwang das heimische Kunst- und Kulturschaffen zum Stillstand: Veranstaltungen wie Premieren oder Festivals wurden verschoben oder gar abgesagt, Opern, Theater und andere Kulturbühnen bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Nach der „Fidelio“-Inszenierung von Christoph Waltz als exklusive TV-Fassung im März präsentiert der ORF unter dem Motto „Wir spielen für Österreich“ ab 19. April 2020 drei weitere Live-Übertragungen hochkarätig besetzter und diesmal eigens für das Fernsehen kreierter Bühnenereignisse. Auf Initiative von ORF III Kultur und Information gemeinsam mit Ö1, dem ORF RadioKulturhaus und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien wurden in Kooperation mit der Wiener Staatsoper, der Volksoper Wien und den Vereinigten Bühnen Wien TV-Konzepte für drei besondere Musikabende erarbeitet, die unter Einhaltung strengster Sicherheitsvorgaben sowie medizinischer Gesundheitskontrollen im ORF RadioKulturhaus stattfinden werden. Mit dabei sind Größen wie Anna Netrebko, Jonas Kaufmann, Juan Diego Flórez, Andreas Schager, Rebecca Nelsen, Melba Ramos, Ben Connor, Vincent Schirrmacher und Volksoperndirektor Robert Meyer.

Die Auftritte im Zeichen von Oper, Operette und Musical werden am Sonntag, dem 19. und 26. April sowie am 3. Mai, jeweils live um 20.15 Uhr im Rahmen von „Erlebnis Bühne“, kommentiert von Barbara Rett, in ORF III und via Klassikplattform fidelio (www.myfidelio.at) übertragen. Die ersten beiden Abende begleiten ein Ensemble des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien und ein Pianist der Wiener Staatsoper live. Ö1 sendet am 19. April ebenfalls live, kommentiert von Christoph Wagner-Trenkwitz. „Wir spielen für Österreich“ wird als Live-Stream via ORF-TVthek (https://TVthek.ORF.at) landesweit bereitgestellt.

ORF-Generaldirektor Wrabetz: „Im Dienst der Kulturnation Österreich das scheinbar Unmögliche möglich machen.“

„Kultur lebt – auch in Zeiten von Corona und geschlossenen Opern, Theater und Konzertsälen. Unter dem Motto ‚Wir spielen für Österreich‘ bietet der ORF heimischen wie internationalen Stars der renommiertesten österreichischen Musiktheater die größte mediale Bühne des Landes – und seinem Publikum ein unvergleichliches Kulturerlebnis“, sagt ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz. „Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, dass wir für diese exklusiven Musikabende Größen wie Anna Netrebko, Jonas Kaufmann oder Juan Diego Flórez gewinnen konnten. Mein Dank gilt allen Mitwirkenden und Partnern, die gemeinsam mit uns in dieser herausfordernden Ausnahmesituation im Dienst der Kulturnation Österreich das scheinbar Unmögliche möglich machen. Auf Basis der Erfahrungen mit den drei ersten Übertragungen aus dem RadioKulturhaus werden wir weitere Live-Musikabende unter dem Motto ‚Wir spielen für Österreich‘ gestalten“, so Wrabetz.

Wir spielen für Österreich“: Drei glanzvolle ORF-Abende mit Oper, Operette und Musical

19. April: Den Auftakt der „Wir spielen für Österreich“-Reihe macht ein mit der Wiener Staatsoper gestalteter Abend mit beliebten Stars der Opernwelt: Anna Netrebko mit Ehemann Yusif Eyvazov, Juan Diego Flórez, Valentina Nafornița, Tomasz Konieczny, Elena Maximova und Jongmin Park singen sowohl populäre Arien des Klassik-Repertoires als auch jeweils eine persönliche musikalische Botschaft. Musikalische Grüße per Video-Zuspielungen schicken Jonas Kaufmann aus Deutschland, Piotr Beczala aus Polen sowie Andreas Schager mit Ehefrau Lidia Baich aus Niederösterreich. Durch das Programm führt in bewährter Weise ORF-Kulturlady Barbara Rett.
Es spielt ein Streichquartett des RSO Wien mit Konzertmeister Peter Matzka, Primgeigerin Jue-Hyang Park, Bratschist Martin Kraushofer und Cellistin Solveig Nordmeyer. Am Klavier begleitet werden die Solisten vom Pianisten und Studienleiter der Wiener Staatsoper, Jendrik Springer.

Der 26. April steht ganz im Zeichen der Operette: Stars der Volksoper Wien präsentieren einen musikalischen Abend mit populären Stücken der sogenannten leichten Muse. Die Publikumslieblinge Johanna Arrouas, Martina Mikelić, Rebecca Nelsen, Ursula Pfitzner, Melba Ramos, Ben Connor, Oliver Liebl, Carsten Süss und Vincent Schirrmacher singen Arien und Duette von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kálmán und Ralph Benatzky. Volksopern-Direktor Robert Meyer gibt ein Couplet von Jacques Offenbach zum Besten und führt als Präsentator durch das Programm sowie in einem Beitrag hinter die Kulissen seines Opernhauses.

Am 3. Mai leisten die Musicalstars der Vereinigten Bühnen Wien ihren kulturellen Beitrag und sorgen mit den beliebtesten VBW-Musical-Balladen für einen stimmungsvollen Abend.

Die ORF-III-Kulturinitiative „Wir spielen für Österreich“ entstand mit maßgeblicher Unterstützung des ORF-III-Kulturbeirats, allen voran Christian Kircher, Geschäftsführer der Bundestheater Holding, Franz Patay, Geschäftsführer Vereinigte Bühnen Wien, und der amtierende Staatsopern-Direktor Dominique Meyer; weiters wurde das Projekt unterstützt von Volksopern-Direktor Robert Meyer und VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200415_OTS0108/wir-spielen-fuer-oesterreich-orf-praesentiert-ab-19-april-drei-live-musikabende-mit-stars-wie-netrebko-kaufmann-flrez

___________________________________________________________

SEMPEROPER ZUHAUSE: ZAUBERFLÖTE NEU – mit Camilla Nylund, Rene Pape und Klaus Florian Vogt

ZUM VIDEO (gefunden von W.B.

______________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Masken, auch am Moskauer Bolschoi-Theater

ZU INSTAGRAM und weiteren Fotos

Nicole Car gründet Freelance Artist Relief Australia

Der Hilfsfonds soll freischaffenden australischen Opernsängern, die von der Coronakrise betroffen sind schnelle finanzielle Hilfe bieten.


Nicole Car. Foto: Yan Bleney

Die australische Sopranistin Nicole Car hat Freelance Artist Relief Australia gegründet, ein Hilfsfonds, der ihren australischen Sängerkollegen finanzielle Soforthilfe bieten soll, nachdem Opernhäuser und Konzerthallen weltweit aufgrund der Coronavirus-Krise geschlossen und internationale Sommerfestivals abgesagt wurden.

Der Hilfsfonds wurde im März 2020 gegründet und steht allen australischen Opernsängern offen, deren Verträge mit Opernhäusern und Konzertveranstaltern durch die derzeitige Pandemie annulliert wurden und die dadurch nennenswerte finanzielle Verluste erlitten haben.

„Freischaffende Künstler sehen sich mit annullierten Verträgen und dem Verlust ihres gesamten Einkommens für die nächsten Monate konfrontiert. Momentan weiß niemand, wann es wieder möglich sein wird aufzutreten“, so Car. „Es gibt kein Auffangnetz und niemand hatte Zeit, sich auf diese Situation vorzubereiten. Ich musste etwas tun, um meinen Kollegen zu helfen. In diesen Zeiten ist Nächstenliebe und anderen so gut wir können zu helfen besonders wichtig.“

Im Beirat des Hilfsfonds sind Virginia Braden OAM, Jane Hemstritch, Graham Pushee, Patrick Togher und Maureen Wheeler AO vertreten. Simpsons Solicitors helfen als Rechtsberater.

Es wurde bereits ein Betrag von über 150.000 Australischen Dollar gespendet und Ziel ist es, 1.000.000 AUD zu sammeln. Gespendet werden kann auf der Webseite https://freelanceartistrelief.com/über ein unkompliziertes Verfahren, das auf der Seite beschrieben wird. Alle Spenden sind komplett steuerlich absetzbar und werden von Music & Opera Singers Trust Ltd (MOST®) abgewickelt.

Beträge werden je nach Lebenshaltungskosten der Künstler und umgebungsbedingten Faktoren zugeteilt. Es können nur abgesagte/verschobene Vorstellungen ab oder nach dem 16. März 2020 berücksichtigt werden.

Für weitere Informationen können sich Spender und Antragsteller an Natalie De Biasi, Künstleragentin bei Patrick Togher Artists’ Management wenden: .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.