Die DONNERSTAG-PRESSE – 26. JULI 2018

Die DONNERSTAG-PRESSE – 26. JULI 2018

Foto: Copyright: Bayreuther Festspiele/ Enrico Nawrath
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die DONNERSTAG-PRESSE – 26. JULI 2018

Bayreuth
„Konzertgänger auf Reisen“:
„Lohengrin“ in Bayreuth
Als der Konzertgänger eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem Frankfurter-Allgemeine-Bayreuther-Festspiele-Korrespondenten verwandelt. Als solcher hatte er (in Vorbereitung einer Bayreuther Gesamterlebnis-Reportage, die in der nächsten Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erscheinen wird) das Vergnügen, dem neuen Lohengrin beizuwohnen. Denn ein Vergnügen war es, in fast jeder Hinsicht.
https://hundert11.net/bayreuth2018-lohengrin/


Lohengrin als Herr der Fliegen

Das Publikum bejubelt die Premiere
Osnabrücker Zeitung

„Lohengrin“ mit Blitz, Rauch und Donner
Mit einer Neu-Inszenierung der Wagner-Oper „Lohengrin“ haben am Mittwochabend die Bayreuther Festspiele begonnen. Unserem Kritiker gefiel einiges nicht so recht.
rp-online

Bayreuth
Festspiele mit Kanzlerin, bei über 30 Grad
Und das Festspielhaus ist nicht klimatisiert. Beim neuen „Lohengrin“, der auf den ersten Eindruck recht statisch wirkt, dürften die Gala-Gäste von Merkel bis Gottschalk ganz schön schwitzen.
Tagesspiegel

Das Bühnenbild ist der Coup des diesjährigen Festspielsommers
Die Oper hat sich immer schamlos aller verfügbaren Künste und Mittel bedient: Dieses Jahr gestaltet das Künstlerpaar Neo Rauch und Rosa Loy in Bayreuth die Bühne.
Sueddeutsche Zeitung

Bayreuth für Anfänger: 10 Fragen und Antworten
Natürlich wollen da gar nicht alle hin. Der Tenor Roberto Alagna zum Beispiel, ursprünglich anvisierter „Lohengrin“, wollte dann doch lieber nicht. Gut, Roberto Blanco will hin. Die Bundeskanzlerin kommt ebenfalls, außerdem Christian Lindner, Edmund Stoiber, Ursula von der Leyen, Monika Grütters, Jens Spahn und Dunja Hayali. Sogar Thomas Gottschalk kommt wieder nach Bayreuth.
Sueddeutsche Zeitung

München/ Opernfestspiele
Starker Siegfried
Ein grandioser Stefan Vinke bei den Opernfestspielen
https://www.sueddeutsche.de/kultur/kurzkritik-starker-siegfried-1.4068910

Salzburg
Eröffnungsredner Philipp Blom: „Vielleicht ist die Demokratie ein Auslaufmodell“
Der Eröffnungsredner der Salzburger Festspiele über die Nöte der Aufklärung, Kunstfreiheit und Mittelmeer-Tote.
Kurier

Salzburg
Nachdenklichkeit ist aller Leiden Anfang
Schmerzerfüllt: Die Salzburger Festspiele beginnen mit Passionen von Beethoven, Penderecki und Pasolini. Sie ziehen Parallelen zwischen dem Schicksal von Flüchtlingen heute und dem Leiden Jesu Christi.
Frankfurter Allgemeine

Salzburg/ Festspiele
Bunte Nachtmusik für drei Knaben
„Die Zauberflöte“ eröffnet am Freitag den Opernreigen in Salzburg. Lydia Steier über ihre Regie
Wiener Zeitung

Salzburg
Salzburger Festspiele: Orozco-Estrada muss Mozart-Matinee abgeben
Andres Orozco-Estrada ist durch eine Erkrankung verhindert. Francois Leleux übernimmt neben Solistenrolle im Oboen-Konzert auch die musikalische Leitung
Die Presse

Salzburger Festspiele: Siemens Festspielnächte starten am Freitag
Bei den Siemens Festspielnächten werden auch heuer wieder Veranstaltungen aus dem aktuellen Spielplan der Salzburger Festspiele und beliebte historische Festspiel-Produktionen kostenlos unter freiem Himmel auf einer LED-Wand am Salzburger Kapitelplatz gezeigt.
Salzburger Nachrichten

Bayreuth
Richard Wagner : Tristan, ich komme!
Bayreuther Festspiele, Hyperschwulst, irre Texte, fiebrige Geigen, bebende Sänger: Kann man Richard Wagners Opern wirklich mögen? Diesen Sommer will ich es schaffen
Die Zeit

„Blinden Gehorsam durchbrechen“
Der US-amerikanische Regisseur Yuval Sharon über seinen Blick auf den „Lohengrin“ und sein Bayreuth-Debüt.
Wiener Zeitung

Bayreuther Festspiele: Wo Angela Merkel bei 30 Grad Opern lauscht
An diesem Mittwoch geht es in Bayreuth wieder los: Die Richard-Wagner-Festspiele ziehen Musikfans aus der ganzen Welt nach Franken. Unter den Gästen finden sich zahlreiche Prominente, auf wie neben der Bühne. Den Auftakt macht „Lohengrin“
Die Welt.de

München/ Prinzregententheater
„Orlando Paladino“ an der Bayerischen Staatsoper: Ritter mit Hexenstuss
Die zweite Premiere der Münchner Opernfestspiele, Haydns „Orlando Paladino“, ist ein Riesenschmarrn. Was gar nichts macht
Münchner Merkur

Bayreuth/ Kino Reichshof
Aus der Zeit gefallen
Klaus Lang-Uraufführung als Prolog in Bayreuth.
Eine Uraufführung in Bayreuth – das gab es seit „Parsifal“ nicht mehr. Zum (maßvollen) Erneuerungsehrgeiz von Katharina Wagner gehört auch, die Aufforderung ihres Ahnen, „Macht Neues!“ wörtlich zu nehmen. Leider nicht im Markgräflichen Opernhaus – gegen den notwendigen Probenbetrieb im barocken Baukunstwerk haben die Betreiber ihr Veto eingelegt. Das charmante ehemalige Kino Reichshof in der Mitte der Maximilianstraße tut es auch
Wiener Zeitung

Wir sind nichts als Staub im Wind
Vorspiel zu den Bayreuther Festspielen: Klaus Langs Oper „Der verschwundene Hochzeiter“ wurde im Rahmenprogramm uraufgeführt
Tagesspiegel


In der Rätselwelt

Wahn, Wirklichkeit und visuelle Dopplungen mischen sich unentwirrbar. „Der verschwundene Hochzeiter“ thematisiert das neu Ankommen in einer festgefügten Gesellschaft.
Sueddeutsche Zeitung

Stuttgart
Opernliebhaber Kretschmann verabschiedet Wieler
Opernliebhaber Winfried Kretschmann (70), grüner Regierungschef von Baden-Württemberg, hat den scheidenden Stuttgarter Opernchef Jossi Wieler (66) als „genialen Regisseur“ gewürdigt. Er selbst habe Wieler immer wieder eine „emotionale Auffrischung“ im Politikeralltag zu verdanken. „Das berührt all unsere Sinne“, sagte Kretschmann, der das Opernhaus häufig besucht
Sueddeutsche Zeitung

Graz/styriarte
Fux-Opern sollen „Kennzeichen der styriarte“ werden
Die styriarte hat auch heuer wieder eine Auslastung von über 90 Prozent zu verzeichnen. Intendant Mathis Huber zeigte sich am Dienstag bei einer Pressekonferenz erfreut über die gute Resonanz beim Publikum. Die Idee, eine Fux-Oper im Rahmen eines Festes zu präsentieren, sei sehr gut angekommen und soll in den nächsten Jahren „als Kennzeichen der styriarte“ weiter verfolgt werden.
Salzburger Nachrichten

Slawische und akustische Herausforderungen: Orozco-Estrada und die Wiener Symphoniker in Bregenz
bachtrack

Bayreuth
Ein Amerikaner in Bayreuth – Joachim Lange im Gespräch mit „Lohengrin“-Regisseur Yuval Sharon
Neue Musikzeitung/nmz.de

Salzburg
Barockes Schweben trifft auf russisches Beben
Die „Ouverture spirituelle“ verbindet Trauermusik von Heinrich Schütz mit Kompositionen von Galina Ustwolskaja.
Salzburger Nachrichten

Salzburg
Ein Meteorit schlägt ein
Die den Salzburger Festspielen vorgeschaltete „Ouverture spirituelle“ widmet sich der russischen Komponistin Galina Ustwolskaja.
Tagesspiegel

Baden-Baden
Sommerfestspiele Baden-Baden: Nur der glücklos verliebte Spielleiter kennt die Wahrheit
Frankfurter Allgemeine

London
L’Ange de Nisida @ Royal Opera House, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/lange-de-nisida

Prom 9: A lively Beethoven 9 from Runnicles and the World Orchestra for Peace
bachtrack

John Storgårds takes the BBC Philharmonic on a musical journey at the BBC Proms
http://www.operatoday.com/content/2018/07/john_storgards_.php

Bampton
Cinderella review at Bampton Classical Opera – “a purposeful staging of a forgotten opera’
https://www.thestage.co.uk/reviews/2018/cinderella-review-bampton-classical-opera/

Bryanston
Le Cid review, Dorset Opera, Coade Hall Theatre, Bryanston
Massenet rarity’s first ever British staging proves hugely enjoyable
The Telegraph

Katonah, New York
Georg Frederic Handel: Atalanta, HWV 35
http://www.concertonet.com/scripts/review.php?ID_review=13250

Tanglewood
Clear-eyed yet hopeful, Gandolfi’s “In America” receives a rousing debut at Tanglewood
http://bostonclassicalreview.com/2018/07/clear-eyed-yet-hopeful-gandolfis

Cooperstown
BWW Review: A Weekend in the Country at Glimmerglass Opera, Part One, SILENT NIGHT
https://www.broadwayworld.com/bwwopera/article/BWW-Review-A-Weekend

Tonträger
Man kann auch mit dem Kopf fühlen
George Szell herrschte als unangefochtener Diktator 62 Jahre lang in der Welt der Klassik. Jetzt erschien sein Lebenswerk auf 106 CDs
Sueddeutsche Zeitung

Tanz/ Ballett

Hamburg
Nicht menschlich: Kanadier begeistern mit Choreographie- und Tanzkunst bei den Ballett-Tagen Hamburg
Zum Schluss gibt es eine Ballett-Sensation, ein perfektes außerirdisches Tanzstück! Doch eins nach dem anderen: Auf dem Programm zu den Hamburger Ballett-Tagen in der Staatsoper stehen drei Werke kanadischer Choreografen. Den Reigen eröffnet ein Stück des 1991 geborenen Choreografen Robert Binet.
Sebastian Koik berichtet aus der Staatsoper Hamburg
Klassik begeistert

———–

Unter’m Strich

Festspiele Erl: Künstlerinnen klagen in offenem Brief sexuelle Übergriffe an
Künstlerinnen der Festspiele Erl schildern in einem offenen Brief sexuelle Übergriffe des künstlerischen Leiters Gustav Kuhn. Dieser weist die Anschuldigungen zurück und deutet eine Klage an. Die Grünen fordern Kuhns vorläufige Suspendierung.
Die Presse

Künstlerinnen prangern sexuelle Übergriffe bei Festspielen in Erl an
Fünf Künstlerinnen erheben in einem Brief Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe gegen Gustav Kuhn, den Leiter der Tiroler Festspiele in Erl.
Tagesspiegel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.