Die FREITAG-PRESSE -15. APRIL 2022

Die FREITAG-PRESSE -15. APRIL 2022

Foto: Michael Poehn / Wiener Staatsoper

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die FREITAG-PRESSE -15. APRIL 2022

Wien/ Staatsoper
„Tristan und Isolde“ als quälendes Stück über die unmögliche Liebe (Bezahlartikel)
Für seine bittere, die Schrecken der Leidenschaft herausarbeitende Inszenierung von Richard Wagners „Tristan und Isolde“ bekam Regisseur Calixto Bieito jede Menge Buhs. Das ist wenig verständlich, und schon gar nicht angemessen.
https://www.kleinezeitung.at/kultur/klassik/6125840/Wiener-Staatsoper_Tristan-und-Isolde-als-quaelendes-Stueck-ueber

Berlin
Konzertabbruch bei den Festtagen: Sorge um Daniel Barenboim
Daniel Barenboim muss am Mittwochabend vorzeitig ein Konzert abbrechen. Was das für die Festtage der Staatsoper bedeutet, ist bislang unklar.
Tagesspiegel.de

Dirigent Daniel Barenboim musste Osterkonzert abbrechen
Wegen Kreislaufproblemen konnte er zweite Hälfte des Auftritts in Berlin nicht mehr absolvieren.
Kurier.at

Dirigent Barenboim muss nach Kreislaufproblemen Auftritte stornieren
Ein Konzert am Mittwochabend in der Philharmonie musste abgebrochen werden.
WienerZeitung.at

Sommereggers Klassikwelt 133: István Kertész- Dirigent mit bewegtem Schicksal
Der Name des ungarischen Dirigenten István Kertész ist für viele jüngere Musikliebhaber wohl nur noch eine historische Fußnote. Dabei war die Karriere des am 28. August 1929 in Budapest geborenen Musikers eine der erfolgreichsten der 1960er und 1970er Jahre.
Klassik-begeistert.de

Triumph des bösen Willens: „Die Jüdin“ von Fromental Halévy begeistert in der Oper Kiel
Die schlimmsten Lügen sind diejenigen, die die Lügner am Ende selbst glauben. Es sind auch die wirksamsten, weil sie mit großer Überzeugung an die weitergegeben werden, die vielleicht noch zweifeln. Sitzen die Lügner auf Machtpositionen, können ihre Lügen tödlich sein.
Von Dr. Andreas Ströbl
Klassik-begeistert.de

Berlin
Das Freiburger Barockorchester zu Gast in Berlin: Ein Hoch auf Cäcilie
Kristian Bezuidenhout und das Freiburger Barockorchester feiern im Kammermusiksaal den „Orpheus Britannicus“ Henry Purcell.
Tagesspiegel.de

Baden-Baden: Russisches mit den Berliner Philharmonikern
Rheinpfalz.deKultur

Wien/ Musikverein
Liebeslieder: Liebe und Leid in Liedern
Diana Damrau, Jonas Kaufmann und Helmut Deutsch bestritten einen Liederabend im Musikverein.
WienerZeitung.de

Berlin
Staatsoper Berlin: Liedrecital Renée Fleming
Renée Fleming begeistert mit einem erstaunlich vielseitigen Liedrecital im Rahmen der Festtage an der Staatsoper Unter den Linden. Am Flügel spielt Hartmut Höll.
konzertkritikopernkritikberlin/a.schlatz

Nach Benefizkonzert-Absage: Wie viel Propaganda steckt in der Kultur?
Dem Dirigenten Teodor Currentzis und dessen Ensemble musicAeterna wird eine große Nähe zum russischen Staat vorgeworfen. Der Musikjournalist Axel Brüggemann lebt in Wien und ordnet die Geschehnisse ein.
NDR.de.kultur

Putins Manager
Ist die russische Kulturszene am Krieg mitverantwortlich?
Führende russische Kulturmanager schweigen derzeit zum Krieg. In der Vergangenheit haben sie Putin und seine militaristische Rhetorik jedoch aktiv unterstützt
https://www.derstandard.at/story/2000134912924/applaus-fuer-die-superwaffe-avantgarde?ref=rss

St. Margarethen
Kulisse für Nabucco
Lange bevor im Steinbruch St. Margarethen die ersten Gerüste und Kulissen für die Oper „Nabucco“ aufgebaut werden, wird am Bühnenbild –
https://burgenland.orf.at/stories/3151852/

Salzburg feiert Dresdner Wunderharfe: Sächsische Staatskapelle mit Karajan-Preis ausgezeichnet
Der Karajan-Preis für die Sächsische Staatskapelle krönte deren zehnjährige Osterfestspiel-Residenz. Eine Bilanz.
SalzburgerNachrichten.at

Mannheim
Bühnenlichter: Der Freischütz am Nationaltheater – eine Oper mit riesiger Aufführungstradition (Video)
https://www.rnf.de/mediathek/video/buehnenlichter-der-freischuetz-am

Coburg
Vor Umzug ins Globe: Letzte Premieren im Landestheater Coburg
Nach fast einem Monat Corona-Zwangspause öffnet das Landestheater Coburg am Osterwochenende wieder seine Türen.
BR-Klassik.de

Tonträger
Herausragendes Doppelalbum mit Sinfonien von Paul Wranitzky
NDR.de.kultur

Links zu englischspachigen Artikeln

Baden-Baden
Outstanding performances in brothel-based Pique Dame at Baden-Baden Easter Festival
bachtrack.com.de

London
The English National Opera boss on how to run a company: celebrity guests, free tickets and a ban on staff banter (Subscription required)
After a difficult four years as the chief executive of ENO, Stuart Murphy tells Alice Jones that his focus is on attracting new audiences
TheTimes.co.uk

The Paradis Files – Queen Elizabeth Hall, London
https://www.thereviewshub.com/the-paradis-files-queen-elizabeth-hall-london/

Evangelical fervour: Dunedin Consort’s St Matthew Passion at Wigmore Hall
bachtrack.com

Mitsuko Uchida/LPO, Royal Festival Hall, review: An exquisite performance of great tenderness
inews.com.uk

New York
Metropolitan Opera 2021-22 Review: Elektra
Nina Stemme and Lise Davidsen Deliver an Elemental Performance of Strauss’ Epic
https://operawire.com/metropolitan-opera-2021-22-review-elektra/

Washington
Ruth Bader Ginsburg’s art, fur coat, awards in auction to benefit opera
Some 150 items from Ginsburg’s office and home at the Watergate are available in an online auction to benefit opera in Washington.
chicagosuntimes.com

Tuscon
Arizona Opera Reimagines Mozart, Minus the Misogyny
An all-woman design team brings Mozart’s divisive opera into the 21st century
https://www.tucsonweekly.com/tucson/arizona-opera-reimagines-mozart

Los Angeles
Singing, and Signing, Beethoven’s “Fidelio’ in Los Angeles
The Los Angeles Philharmonic and Deaf West Theater are working on an innovative production conceived for both hearing and deaf operagoers.
TheNewYork.times

Sydney
Bullying allegations rock Phantom of the Opera
Opera Australia’s multi-million dollar production of The Phantom of the Opera on Sydney Harbour has been thrown into chaos after allegations of bullying were made against the company’s long-serving Artistic Director Lyndon Terracini.
limelightmagazine.com.au

Recordings
Debussy: Pelléas et Mélisande (Les Siecles, François-Xavier Roth)
Half-truths are rendered in sonic half-light in this evocative new account from Roth and Les Siecles
Limelightmagazine.com.au

Benjamin Bernheim & Golda Schultz Lead New CD/DVD Releases
https://operawire.com/benjamin-bernheim-golda-schultz-lead-new-cd-dvd-releases/

Bruckner: Symphonies Nos 1 & 5 (Gewandhausorchester Leipzig, Andris Nelsons)
Nelsons and Gewandthaus enter Bruckner Pantheon with culmination of cycle.
Limelightmagazine.com.au

Impressive Mahler from Bychkov and the Czech Philharmonic
operatoday.com

Feuilleton
Should Russian composers be banned in the wake of the war?
https://www.ft.com/content/df30d89b-7333-4327-8fde-59e7dd0e1b14

Ausstellungen/ Kunst

Prinzendorf/NÖ
Auftakt von Nitschs 6-Tage-Spiel im Juli in Prinzendorf
Nach coronabedingter Absage im Vorjahr werden am 30. und 31. Juli die ersten beiden Tage aufgeführt.
WienerZeitung.at

Rock/Pop

Keine Ruhe für Gabalier – jetzt stichelt Alkbottle-Star
Die Bekanntgabe von Andreas Gabaliers Konzert in Mörbisch löste so einiges aus: Doskozil bekam Lokal-Verbot und nun meldet sich Roman Gregory zu Wort.
Heute.at

—-
Unter’m Strich

Die Ohrfeige aus Kiew bringt Berlin völlig aus dem Tritt Bezahlartikel
Berlin zerfranst sich in einer Debatte um Kiew-Besuche und Waffenlieferungen – in der Ukraine wächst die Wut. Für Olaf Scholz ist das die erste Bewährungsprobe: Er setzt seine Rolle in der Weltpolitik aufs Spiel
Kurier.at

Diese Corona-Regeln gelten ab Karsamstag
FFP2-Maskenpflicht nur mehr in Öffis, nicht mehr im Handel. Dritter Stich gilt 12 Monate. 3-G-Regel nur mehr in Spitälern.
Kurier.at

Menschenhandel an den Grenzen zur Ukraine »Die Nachfrage nach Frauen und Kindern aus der Ukraine ist enorm angestiegen«

Männer fantasieren im Darknet von Privatbordellen mit ukrainischen Frauen oder warten mit Kleinbussen und dubiosen Jobangeboten an den Grenzen. Die NGO International Justice Mission kämpft gegen die Menschenhändler.
DerSpiegel.de

INFOS DES TAGES (FREITAG, 15. APRIL 2022 – Karfreitag)

INFOS DES TAGES (FREITAG, 15. APRIL 2022 – KARFREITAG)

Quelle: onlinemerker.com

WIENER STAATSOPER: TRISTAN UND ISOLDE (Premiere 14. 4.2022). Premierenbericht und Fotos

Zum Premierenbericht von Dr. Klaus Billand

Gestern Abend auf den Tag genau vor 110 Jahren sank die Titanic vor Neufundland, und man könnte sagen, zumindest nach der sehr signifikanten Ablehnungsreaktion des Publikums gegen das leading team von Calixto Bieito (Regie), Rebecca Ringst (Bühne), Ingo Krügler (Kostüme) Michael Bauer (Licht) und Nikolaus Stenitzer (Dramaturgie), dass an der Wiener Staatsoper auch die – nicht unbedingt notwendige – Neuinszenierung von Richard Wagners Handlung in drei Aufzügen „Tristan und Isolde“ schon bei ihrer Jungfernfahrt – und damit ähnlich wie die Titanic – gesunken ist. Der allein gegen die Regie gerichtete Buhorkan war aber auch nachvollziehbar, denn man erlebte eine „Tristan“-Produktion, in der wieder einmal in einer regietheatralischen Ästhetik zu viel handwerkliche Fehler gemacht wurden und letztlich fast alles offen blieb. Was viele vielleicht in einer allzu naheliegenden „Tristan“-Naivität als Symbol für das Meer der Überfahrt nach Cornwall hielten, das auf fast der gesamten Bühne stehende Wasser, in dem auch eifrig geplantscht wurde, war eine Metapher für die Emotionen, die von innen kommen und nach außen dringen….

ap1
Schlussapplaus. Foto: Klaus Billand

Zum Premierenbericht von Dr. Klaus Billand

ap2
Schlussapplaus. Foto: Klaus Billand

Probenfotos : Michael Pöhn, Wiener Staatsoper

tritz521
Andreas Schager, Martina Serafin. Probenfoto: Michael Pöhn

Andreas Schager (Tristan)
Martina Serafin (Isolde)
René Pape (König Marke)
Iain Paterson (Kurwenal)
Ekaterina Gubanova (Brangäne)
Clemens Unterreiner (Melot)
Daniel Jenz (Hirt)
Kinder der Opernschule

triz1
Iain Paterson, Martina Serafin. Probenfoto: Wiener Staatsoper/Michael Pöhn

tritz63
Probenfoto: Michael Pöhn/ Wiener Staatsoper

tritz90
Martina Serafin, Andreas Schager. Probenfoto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn
_________________________________________________________________

KLASSIKFESTIVAL SCHLOSS KIRCHSTETTEN: Rossinis märchenhafte Oper „La Cenerentola“ als Herzstück im Spielplan 2022

Unmittelbar, ursprünglich und leichtfüßig – das exklusive Opernerlebnis auf Schloss Kirchstetten!

Schloss Kirchstetten Startseite - Schloss Kirchstetten KlassikFestival

Am 1. August eröffnet Gioachino Rossinis berühmteste Oper „La Cenerentola“ die diesjährige Programmreihe „Sommerklänge“. Damit kehrt die Oper an ihren vertrauten Schauplatz zurück, den Maulpertsch-Saal. „Szenisch wie musikalisch entführt Sie unsere Produktion im 230. Geburtsjahr des Vielschreibers Rossini in eine zauberhafte Märchenwelt. Die Oper steht für mich aber auch dafür, dass Unterdrückung und Ungerechtigkeit letztlich niemals die Oberhand behalten können. Diesem Gedanken möchte ich gerade jetzt festen Glauben schenken!“, so der Intendant Stephan Gartner. Drei musikalisch einzigartige Open-Air Konzerte im Ehrenhof folgen noch im August. —–> Beitrag lesen.
Es erwartet Sie ein Sommer wie damals.
Genießen und teilen Sie Vorfreude mit Konzertkarten als Ostergeschenk – sichern Sie sich jetzt schon Ihre Karten bei Ö-Ticket!Das Team vom KlassikFestival Schloss Kirchstetten

Sie möchten mehr darüber erfahren? Hier klicken.

Filmmusik als neues Konzert-Highlight
Im Sommer 2022 gesellt sich ein völlig neuer Programmpunkt hinzu – das Open-Air-Spektakel „Nacht der Filmmusik“.
Die Junge Bläserphilharmonie NÖ zeigt am 18. August auf eindrucksvolle Weise, wozu die geniale Musik der Hollywood-Komponisten in der Lage ist.

Hier finden Sie alle Infos zur Nacht der Filmmusik …

Oper: La Cenerentola | 01.–12.08.2022
• Klassik unter Sternen XII – berühmte Ballettmelodien | 17.08.2022
• Nacht der Filmmusik | 18.08.2022
• Symphonic Rock 5.0 | 20.08.2022
• Kammermusik: gehört-erzählt | 22.-25.09.2022
• herbstKLANG weinviertel | 30.09.-02.10.2022
–> Karten jetzt bei Ö-Ticket kaufen.

Konzerte im Überblick & Tickets kaufen.

Karten: bei oeticket.com & allen Vorverkaufsstellen

Psst ! Kleiner Tipp: auch unsere Geschenkgutscheine eignen sich hervorragend um Musik als Ostergeschenk zu überreichen. Gutscheine im Wert von € 20, € 40 oder € 80 kontaktlos bestellen im Festivalbüro. Die Kartengutscheine sind für alle Aufführungen und Konzerte auf Schloss Kirchstetten einlösbar.

| www.schloss-kirchstetten.at

_____________________________________________________________________

NODO 2022: Contemporary Opera Festival in Ostrava – Tickets Available!

salvatore sciarrino luci mie traditrici nodo 2018
Salvatore Sciarrino: Luci mie traditrici. NODO-2018.

Here come the latest news about the program of this year’s NODO  festival passes and tickets for individual shows are already on sale! The 6th NODO biennial will feature both full-length contemporary operas and new, genre-bending experimental performances by composers ranging from avant-garde “classics” to exponents of the youngest generation:  Salvatore Sciarrino, Luigi Nono, Petr Kotík, Matouš Hejl, Miroslav Tóth, Judith Berkson, James Layton and Lucie Páchová. Ostrava will welcome singers from both USA and Europe; creative teams from Poland, Germany, Slovakia and the Czech Republic will join forces with Yurii Galatenko’s Canticum Ostrava choir and two orchestras, Ostravská banda and ONO – Ostrava New Orchestra. The festival, organized in partnership with The National Moravian-Silesian Theater and – for the first time this year – Conservatorio di Musica di Vicenza “Arrigo Pedrollo”, will take place at various venues including both National Moravian-Silesian Theater’s buildings.

The whole festival program cen be found here.
_________________________________________________________

ORF : Am 15. April in ORF 1: „Titanic“-Kultdrama mit DiCaprio und Winslet zum 110. Jahrestag des Untergangs

 Danach: Dokumentation „Titanic – Expedition ins Herz des Wracks“ =

Wien (OTS) – Am 10. April 1912 stach die Titanic – seinerzeit das größte Schiff der Welt – von Southampton aus in See, mit Ziel New York. Vier Tage später, am 14. April, kollidierte das Schiff um 23.40 Uhr etwa 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland seitlich mit einem Eisberg und eine der größten Schiffskatastrophen nahm ihren Lauf. Genau 110 Jahre nach dem Untergang der „Titanic“ zeigt ORF 1 am Freitag, dem 15. April 2022, um 20.15 Uhr das Kultdrama mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet, um 23.15 Uhr folgt die Dokumentation „Titanic – Expedition ins Herz des Wracks“.

„Titanic“ um 20.15 Uhr in ORF 1

Ein weltweites Einspielergebnis von mehr als zwei Milliarden US-Dollar, 285 Millionen Dollar an Produktionskosten, eine elffache Oscar-Prämierung und ein hochkarätig besetztes Team vor und hinter der Kamera: „Titanic“ ist eine Produktion der Superlative und wohl eine der schönsten Love-Storys Hollywoods. Der junge Maler Jack (Leonardo DiCaprio) und die schöne Rose DeWitt Bukater (Kate Winslet) schweben auf einer Welle der Liebe – bis der Ozean-Riese in der bitterkalten Aprilnacht des Jahres 1912 auf einen Eisberg zusteuert.

„Titanic – Expedition ins Herz des Wracks“ um 23.15 Uhr in ORF 1

Vor 110 Jahren passierte das damals Undenkbare: Die „Titanic“, das größte Schiff ihrer Zeit, sank bei ihrer Jungfernfahrt und riss rund 1.500 Menschen in den Tod. Das Wrack liegt etwa 3.800 Meter tief in völliger Finsternis und war lange Zeit unerreichbar. Erst 1985 wurde die Titanic entdeckt und seitdem von mehreren aufwendigen Tauchexpeditionen besucht. Für die jeweiligen Expeditionsleiter, darunter auch Regisseur James Cameron, waren die Expeditionen die aufregendsten Projekte ihres Lebens, von denen sie in exklusiven Interviews berichten. Leistungsstärkere U-Boote, 3D-Scans und mikrobiologische Untersuchungen geben heute Aufschluss über den Ablauf des Untergangs und den Zustand des Wracks. Die jüngste Expedition fand 2019 statt und lieferte spektakuläre Bilder. Vielleicht die letzten, denn Bakterien, die Metall zersetzen, beschleunigen den Verfall der „Titanic“, wie die Dokumentation „Titanic – Expedition ins Herz des Wracks“ von Thomas Risch zeigt.

_________________________________________________________________

ORF III am Karfreitag: Der „Karfreitagskreuzweg mit Papst Franziskus“ live aus Rom

Außerdem: Tag zwei des „Triduum Sacrum aus der Barockkirche Pinkafeld“ und „Magische Ostern“ =

Wien (OTS) – ORF III zeigt am Karfreitag, dem 15. April 2022, drei Teile der Doku-Reihe „Magische Ostern“, die sich um Osterbräuche in Österreich drehen. Im Vorabend steht der zweite Tag des „Triduum Sacrum aus der Barockkirche Pinkafeld“ auf dem Programm. Der Hauptabend widmet sich mit der Dokumentation „Mensch Franziskus! Der unberechenbare Papst“ und „ORF III LIVE: Karfreitagskreuzweg mit Papst Franziskus“ dem katholischen Kirchenoberhaupt.

ORF III präsentiert ab 12.20 Uhr drei Filme der Reportage-Reihe „Magische Ostern“. „Innsbruck, Bozen und Trient“ (12.20 Uhr) zeigt neben kirchlichen Bräuchen wie dem Palmenumzug und der Osterwache auch die reichhaltige Kulinarik der Region. Die zweite Dokumentation berichtet von Osterbräuchen „In Österreich und Südtirol“ (12.50 Uhr) und begibt sich dafür auf eine magische Osterreise zu unbekannten Schauplätzen, vergessenen Traditionen und vor allem zu den Frauen, die dieses Wissen hochhalten. „Magische Ostern in Innsbruck“ (13.15 Uhr) zeichnen sich durch eine Vielzahl an Prozessionen und grünen Hängen auf den Innsbrucker Hausbergen aus. Jeder Tag in der Osterwoche hat in der Tiroler Landeshauptstadt seine besonderen Traditionen und auf Märkten werden regionale Osterspezialitäten von heimischen Produzentinnen und Produzenten angeboten.

„ORF III LIVE“ (19.00 Uhr) überträgt am Vorabend den zweiten Teil des „Triduum Sacrum aus der Barockkirche Pinkafeld“. Am Karfreitag steht das Leiden und Sterben Jesu im Mittelpunkt. Pfarrer Norbert Filipitsch führt erneut als Zelebrant durch die Messe.

Im Hauptabend beleuchtet der Dokumentarfilm „Mensch Franziskus! Der unberechenbare Papst“ (20.15 Uhr) den aktuellen Papst, der sich stark von seinen Vorgängern unterscheidet: keine roten Schuhe, kein Appartement im Papstpalast, dafür Gesten der Demut und Bescheidenheit. Ein Pontifex, der viele begeistert – und manche im Vatikan entsetzt. Anschließend überträgt „ORF III LIVE“ (21.20 Uhr) erstmals den „Karfreitagskreuzweg mit Papst Franziskus“ live aus dem Kolosseum in Rom. Der Pontifex begeht in der traditionellen Zeremonie im Gedenken an den Leidensweg Jesu Christi die 14 Stationen des Karfreitagskreuzweges. Zum Abschluss folgt die Dokumentation „Wo Löwen Aufzug fahren: Das Kolosseum in Rom“ (22.50 Uhr) über das größte Amphitheater des Römischen Reichs.
_____________________________________________________________________

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.