Die FREITAG-PRESSE – 24. DEZEMBER 2021

Die FREITAG-PRESSE – 24. DEZEMBER 2021

Foto: Jonas Kaufmann © Gregor Hohenberg / Sony Classical

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die FREITAG-PRESSE – 24. DEZEMBER 2021

Eine Reise ins Winter-Wonderland
Publikumsliebling Jonas Kaufmann beglückte seine Fans mit einer Fülle an Weihnachtsliedern im Konzerthaus.
WienerZeitung.at

München
Patricia Kopatchinskaja
Die Geigerin erzählt von aktuellen Aufnahmen im BR
BR-Klassik-de

Weihnachtskonzert des Berliner Rundfunkchors: Wiegenlieder für Erschöpfte
Tagesspiegel.de

Nachruf
George Alexander Albrecht : Furtwänglers Sachwalter
Er war einst Deutschlands jüngster Generalmusikdirektor und schrieb selbst ein „Requiem für Syrien“ und die Oper „Die Schneekönigin“. Jetzt ist George Alexander Albrecht mit 86 Jahren gestorben.
Frankfurter Allgemeine

Trauer um Ehrendirigenten George Alexander Albrecht
https://www.nmz.de/kiz/nachrichten/trauer-um-ehrendirigenten-george-alexander-albrecht

Wien/ Musikverein
Philharmoniker geben Details am Montag bekannt
Musiker müssen sich mit neuen Beschränkungen auseinandersetzen.
WienerZeitung.at

Wien/ Vereinigte Bühnen
2G plus und geänderte Vorstellungszeiten in den VBW-Theatern
Ab 27.12. neue Beginnzeiten für CATS im Ronacher und GIULIO CESARE IN EGITTO im Theater an der Wien
OTS-Presseaussendung

Advent-Videos
Stille Nacht, heilige Nacht
Zu einem frohen Fest gehören auch die besinnlichen Klänge des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“, das bei Salzburg entstanden ist.
Salzburger Nachrichten

Burgtheater und Volksoper reduzieren Plätze
Staatsoper will weiter mit voller Auslastung und Booster-plus-Test-Vorgabe spielen.
WienerZeitung.at

„Mr. Wunderbar“: Harald Serafin ist 90
Harald Serafin blickt als Sänger, Schauspieler, Entertainer und langjährige Intendant der Seefestspiele Mörbisch auf eine ebenso lange wie meritenreiche Karriere. Der auch als milder „Dancing Stars“-Juror „Mister Wunderbar“ bekannte Kammersänger feiert an Heiligabend seinen 90. Geburtstag.
https://wien.orf.at/stories/3135818/

Graz
„Schwanda, der Dudelsackpfeifer“ in Graz
Jaromir Weinbergers beschwingte Komposition überzeugt.
WienerZeitung.at

Unser musikalischer Adventkalender Nr. 20
zusammengestellt von TTT
Deborahs Theme – Barbara Hendricks (Ennio Morricone cover)
* 1948, amerikanisch-schwedische Sopranistin
Zum Youtube-Video
HAUSER – Deborah’s Theme (Once Upon A Time In America)
Stjepan Hauser * 1986,kroatischer Cellist, Prager Symphonieorchester FOK , 2020
Zum Youtube-Video
Chilly Gonzales – A very chilly christmas (Medley)
* 1972 kanadischer Musiker
Zum Youtube-Video

Streams
Aus der Oper in Lausanne: ARTE zeigt am 30. Dezember Ralph Benatzkys „L’Auberge du Cheval blancIm weißen Rößl“ im Netz
OTS-Presseaussendung

Links zu englischsprachige Artikeln

Brüssel
Belgian Government Shuts Down Theaters & Opera Houses
https://operawire.com/belgian-government-shuts-down-theaters-opera-houses/

London
A Gramophone Podcast revisited: Dame Emma Kirkby
One of the UK’s most popular sopranos looks back over her career
gramophone.co.uk

“Hymns to the Virgin’: The Tallis Scholars at St John’s Smith Square
Operatoday.com

New York
Drama! Divas! Dates! A New Generation of Fans Discovers the Opera
Drawn by cheaper tickets and a sense of glamour, New Yorkers in their 20s and 30s are making their way to the Met this season, many of them for the first time.
TheNewYorkTimes

Chicago
Top Ten Performances of 2021
https://chicagoclassicalreview.com/2021/12/top-ten-performances-of-2021/

Houston
Year in review: The classical music performances we cherished in 2021
houstoncronical.com

Feuilleton
Travesty or tragedy? What Egypt thinks of Verdi’s Aida
The Guardian.com

Recordings
Christiane Karg: Licht der Welt (A Christmas Promenade) — gentle and sweet-toothed
The soprano is engaging throughout this seasonal recording featuring pianist Gerold Huber
https://www.ft.com/content/5d213370-ebc3-4375-af09-90ecce8aa3c7

CD Review: The Unknown Pauline Viardot
A Comprehensive & Successful Anthology of Pauline Viardot’s Compositions
https://operawire.com/cd-review-the-unknown-pauline-viardot/

Obituary
Obituary: Legendary Polish Tenor Kazimierz Pustelak Dies, Aged 91
operawire.com

Ballett/Tanz

Berlin
Berliner Staatsballett sagt alle Vorstellungen bis 3. Januar ab
rbb24.de-kultur

Nürnberg
Ein Meer aus Leibern
Goyo Monteros begeisternde Balletturaufführung „Narrenschiff“ am Nürnberger Staatstheater
SueddeutscheZeitung

Sprechtheater

Wien
Volkstheater-Chef: „Manche Wiener Kritiker sind nicht gut im Schauen“ Bezahlartikel
Kay Voges, Volkstheater-Intendant seit 2020, leidet unter dem Publikumsmangel in seinem Haus. Der „Presse“ erklärte er, was er gegen diesen tun will – und warum er nicht findet, dass man auf einer Wiener Bühne „Karotte“ sagen muss.
https://diepresse.com/6077603

Ausstellungen/ Kunst

Belvedere-Leitungsduo: „Irgendetwas muss geopfert werden“
Das Belvedere wurde von der Pandemie besonders hart getroffen. Mit dem Wegfall der Touristen brach das Geschäftsmodell zusammen. Wie geht es weiter, Stella Rollig und Wolfgang Bergmann?
DerStandard.at

„Lost Leonardo“: Egos und Träume
Ein langer Dokumentarfilm schafft es, dem Kunstbetrieb einige Momente der Wahrheit abzuringen: Anhand des Wahnsinn um Leonardos 450-Millionen-„Salvator Mundi“.
https://diepresse.com/6077748

Medien/ TV

Österreich
Klenk zu umstrittenem Cover: „Das Ganze ist natürlich eine satirische Überhöhung“
Der Falter hatte mit einem Cover für Aufregung gesorgt. Ziel war es, auf satirische Art aufzuzeigen, „wie verlogen die ÖVP derzeit agiert“, verteidigt es Chefredakteur Klenk.
Die Presse.com

———-
Unter’m Strich

TTT Psychosoziales: Psyche beeinflussend, theaterrelevant Spektrum Blackfacing:
Wahrhaftigkeit – Relativität der Moral 25 Seiten
Nach den Themen der Beweggründe zum Anti-Blackfacing, dem gestrigen Fazit, dass Ursprünge sich aus wenig Rassismus aber allgemeinem menschlich defizitärem Hochmut und Schadenfreude entwickelten, betrieben von moralisch in Frage zu stellenden „Gutmenschen“, die sich damit gegen Inklusion wenden, verdichtet sich hier allgemeine gesellschaftliche Problematik solcher Meinungstreiber – und das sind Entscheidungsträger staatlicher Theater. These: Anti-Blackfacing = Positiv-Rassismus/Anti-Inklusion!
https://www.hausarbeiten.de/document/109708

Kommt bald ein Impfstoff gegen alle Covid-Varianten von der US-Armee?
Woran Forscher im Auftrag der US-Regierung arbeiten und wie die ersten Ergebnisse zu dem Vakzin ausfielen.
Kurier.at

Omikron: Britische Studien bestätigen minderschwere Erkrankungen
Experten geben keine Entwarnung vor neuer Variante wegen hoher Ansteckungsrate.
Kurier.at

Wien
„Gegen Bevormundung“: MFG will bei Wiener Ärztekammerwahl antreten
Die Wiener Ärztekammer und ihr Präsident würden einen zunehmend „autoritären und evidenzbefreiten Kurs“ verfolgen, kritisiert die impfkritische Partei MFG. Für die kommende Wahl baue sie derzeit ihr Team auf.
Die Presse.com

INFOS DES TAGES (FREITAG, 24. DEZEMBER 2021 – Heiliger Abend)

INFOS DES TAGES (FREITAG, 24. DEZEMBER 2021 – Heiliger Abend)

Quelle: onlinemerker.com

Einen besinnlichen Heiligen Abend wünscht das Redaktionsteam des Online-Merker

raf
Raffael Cupak mit dem Adventkranz

Stille Nacht, heilige Nacht (mit Videos)
Zu einem frohen Fest gehören auch die besinnlichen Klänge des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“, das bei Salzburg entstanden ist.
Salzburger Nachrichten

Liebe Mitarbeiter, Freunde und Leser des Online-Merker,

ich verschicke keine Grußkarten, ich möchte auf diesem Wege alle erreichen, die unserem Medium freundlich gesinnt sind. Begehen Sie Weihnachten besinnlich und in der Hoffnung, dass wir bald von diesem bösen Spuk, von dem wir uns in Schach halten lassen, der unser „normales Leben“ hemmt- das wir erst in solchen Zeiten zu schätzen lernen –  baldigst befreien können.  Bleiben Sie gesund!

Mein Weihnachtsgeschenk von Ihnen/ Euch habe ich bereits erhalten. Die sinkende Quote bereitete mir Sorgen, obwohl wir finanziell davon nicht betroffen sind. Ich habe mir daher ein Limit gesetzt, das ich noch in diesem Jahr erreichen wollte, andernfalls ich die Situation neu bewertet hätte – und ich mache mit mir selbst keine Kompromisse (mit anderen schon eher). Die Situation der Theater ist verheerend, selbst wenn uns da wie dort aus strategischen Gründen ein schöneres Bild gemalt wird. Die Quote lieferte, wenngleich in abgeschwächter Form, den Beweis dafür.

Gerade die Weihnachtszeit ist für die Quote besonders schlecht (vergleichbar mit dem Juli). Nun, diese selbst gesetzte „magische Zahl“  (eine bestimmte Anzahl von Zugriffen während eines bestimmten Zeitrahmens) haben wir just am heutigen Heiligen Abend überschritten! Dafür herzlichen Dank an die Leser! Jetzt habe ich mir gegenüber eine weit bessere Verhandlungsbasis!

Jetzt sehe ich auch mehr Licht für all die Institutionen, über die wir berichten. Nur wir selbst können die Krise meistern. Bleiben Sie haher gesund und geben Sie dem Virus keine Chance!

________________________________________________________________

Oper Frankfurt: Vom 28. Dezember 2021 bis 13. Januar 2022 darf nur vor 250 Zuschauer*innen gespielt werden

Für die Umsetzung der Beschlüsse aus dem Treffen von Bund und Ländern ist die Unterscheidung zwischen kulturellen Großveranstaltungen, die vom 28. Dezember 2021 bis 13. Januar 2022 ohne Publikum stattfinden sollen, und regulären Theater- und Opernvorstellungen, die mit strengen Hygieneauflagen weiterhin stattfinden können, notwendig.

Intendant Bernd Loebe zeigt jedoch kein Verständnis dafür, dass es dazu keine gemeinsame Linie der Bundesländer gibt und in Hessen entschieden wurde, dass eine Großveranstaltung ab 251 Besucher*innen beginnt: „Wenn man nicht will, dass wir vor Publikum spielen, soll man uns offiziell schließen und nicht hoffen, dass wir irgendwann von selbst aufgeben, indem man die Zuschauerzahlen jede Woche weiter reduziert.“

Die Oper Frankfurt wird nun erneut Besucher*innen ausladen müssen, um die neuen Auflagen umzusetzen. Wie bisher vor 530 Zuschauer*innen gelten ab 28. Dezember 2021 auch vor nur 250 Personen weiterhin 2G-Plus Zugangskriterien, Maskenpflicht und einer Platzierung mit Abstand im Schachbrettmuster, wobei die dritte Impfung (Booster) bereits am Tag danach den zertifizierten Schnelltest ersetzen kann.
_____________________________________________________________

STAATSBALLETT BERLIN SAGT VORSTELLUNGEN BIS 3. JANUAR 2022 AB

Am ersten Weihnachtsfeiertag wird um 15 h „Hänsel und Gretel“ gespielt!

Aufgrund mehrerer Corona-Fälle im Ensemble sagt das Staatsballett Berlin alle Vorstellungen bis einschließlich 3. Januar 2022 ab. Es sind keine Infektionsketten bekannt, allerdings fallen einige Tänzer:innen, darunter auch Solist:innen, die Kontaktpersonen waren, vorübergehend aus. Dadurch ist es nicht mehr möglich, die Vorstellungen von DON QUIXOTE und JEWELS zu spielen. Die Leitung des Staatsballetts bedauert den Ausfall sehr, der besonders an den Weihnachtstagen das Ensemble sowie die Gäste schmerzt. Um schnellstmöglich mit allen wieder gesund auf die Bühne gehen zu können, sei dies aber die einzig richtige Entscheidung.

Bereits gekaufte Karten können ab sofort umgetauscht, gutgeschrieben oder rückerstattet werden. Alle Ticketinhaber:innen werden direkt informiert.

Gemeinsam mit der Deutschen Oper Berlin ist es gelungen, kurzfristig eine Ersatzvorstellung zu ermöglichen: Am 25. Dezember 2021 um 15.00 Uhr wird HÄNSEL UND GRETEL gespielt. Tickets für DON QUIXOTE an diesem Tag behalten ihre Gültigkeit, können aber auch umgetauscht, rückerstattet oder gutgeschrieben werden.

____________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Wiener Staatsoper: Saioa Hernandez, Luciano Ganci proben für TOSCA am 27.12

😉 Eccoci belli e pimpanti Floria e Mario, Mario e Floria; Saioa e Luciano, Luciano e Saioa…

saio

ZU INSTAGRAM mit einem weiteren Foto

Patrick Lange wird die Vorstellungen von Tosca am 27. und 30. Dezember dirigieren.
_____________________________________________________________

Unser musikalischer Adventkalender Nr. 20
zusammengestellt von TTT
Deborahs Theme – Barbara Hendricks (Ennio Morricone cover)
* 1948, amerikanisch-schwedische Sopranistin
he1
Zum Youtube-Video

HAUSER – Deborah’s Theme (Once Upon A Time In America)
Stjepan Hauser * 1986,kroatischer Cellist, Prager Symphonieorchester FOK , 2020

hen2

Zum Youtube-Video

Chilly Gonzales – A very chilly christmas (Medley)
* 1972 kanadischer Musiker

hen3

Zum Youtube-Video
_______________________________________________________________________

Weihnacht im Apfelland
Video-Dauer etwa 15 Minuten

hbg

ZUM YOUTUBE-VIDEO

_____________________________________________________________

Musikalischer Weihnachtsgruß von Laura Scherwitzl

www.laura.scherwitzl.com

scher

ZUM YOUTUBE-VIDEO
______________________________________________________________________

ORF III zu den Weihnachtsfeiertagen: Jonas-Kaufmann-Doppel, Auftakt für Doku-Vierteiler „Habsburgs heimliche Herrscherinnen“

Außerdem: „Mei liabste Weihnachtsweis“, Krippenandacht aus Grazer Schutzengelkirche, „Winterklang Werfenweng“, Roseggers „Waldheimat“ =

Zu den Weihnachtsfeiertagen, von Freitag, dem 24., bis Sonntag, dem 26. Dezember, bringt ORF III Kultur und Information winterliche Stimmung, festliche Melodien und besinnliche Momente in die Wohnzimmer Österreichs. Den Heiligen Abend und den Christtag zelebriert Startenor Jonas Kaufmann mit dem „Erlebnis Bühne“-Publikum und präsentiert zwei außergewöhnliche Weihnachtskonzerte. Am Stephanitag führt Schauspieler Friedrich von Thun in einem neuen „Erbe Österreich“-Vierteiler in die bewegte Historie von „Habsburgs heimlichen Herrscherinnen“ ein. „Cultus – Der Feiertag im Kirchenjahr“ erklärt an allen drei Tagen die Hintergründe des jeweiligen Festtags.

Heiliger Abend, 24. Dezember

Den Heiligen Abend eröffnet der ORF-„Radio Wien Chor“ gemeinsam mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien: In „Stimmen für Gott und die Welt – Chormusik für LICHT INS DUNKEL“ (9.05 Uhr) präsentiert Dirigent Rainer Keplinger die im Oktober aufgezeichnete Krönungsmesse aus dem Stephansdom mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern, u. a. dargeboten von „Starmania“-Gewinnerin Anna Buchegger. Nach den weihnachtlichen Spielfilmen „Ausgerechnet Weihnachten“ (9.50 Uhr), „Krambambuli“ (11.15 Uhr), „Bergkristall – Verirrt im Schnee“ (12.50 Uhr) und „Das ewige Lied“ (14.20 Uhr) ist Sandra Szabo in „Das ganze Interview“ (16.20 Uhr) im Gespräch mit Dompfarrer Toni Faber. Aus der Schutzengelkirche Graz zeigt ORF III um 17.10 Uhr die „Krippenandacht“. Durch die Feier führen Theologiestudentin Magdalena Hofer und Pfarrer Wolfgang Schwarz. Für noch mehr festliche Stimmung sorgen „Weihnachten mit den Florianer Sängerknaben“ (17.40 Uhr) sowie im Vorabend „Udo Jürgens: Es werde Licht – Meine Winter- und Weihnachtslieder“ (18.25 Uhr) und „Unsere schönsten Weihnachtslieder“ (19.15 Uhr) aus dem Wiener Konzerthaus mit Stars wie Angelika Kirchschlager und Piotr Beczała.

Im Hauptabend präsentiert „Erlebnis Bühne“ aus der Salzburger Stille-Nacht-Kapelle ein 2020 aufgezeichnetes Weihnachtskonzert mit Jonas Kaufmann. In diesem gibt der Startenor neben „Stille Nacht, heilige Nacht“, das am Heiligen Abend 1818 in dieser Kapelle uraufgeführt wurde, auch weitere Weihnachtsklassiker wie „Let It Snow“ und „Leise rieselt der Schnee“ zum Besten. In „Winterklang Werfenweng“ (21.15 Uhr) singt Michael Schade anschließend die wunderbare Musik von Johann Sebastian Bach in der verschneiten Landschaft von Werfenweng. Und um 23.00 Uhr wartet ein Weihnachtsklassiker auf das ORF-III-Publikum: Das Theaterstück „Schöne Bescherung“ mit Michael Niavarani und Andreas Vitásek.

Christtag, 25. Dezember

Am Christtag stehen ab 9.05 Uhr alle 26 Folgen von Peter Roseggers traditionell zu Weihnachten gesendeter Serie „Waldheimat“ auf dem Spielplan, bevor Jonas Kaufmann um 20.15 Uhr sein neues TV-Konzert „Mein Weihnachten“ präsentiert. Aufgezeichnet in München lädt Jonas Kaufmann musikalische Freunde verschiedener Genres zu einem stimmungsvollen Abend. Darunter die Sopranistin Regula Mühlemann und Mezzosopranistin Stefanie Irányi, den US-amerikanischen Jazz-Sänger Gregory Porter und die deutsche Schlagersängerin Vanessa Mai. In winterlicher Atmosphäre erklingen traditionelle und internationale Weihnachtslieder. Kulinarische Schmankerl, zubereitet von Deutschlands jüngster Sterneköchin Maike Menzel, begleiten durch das Musikprogramm, bei dem „Stille Nacht, heilige Nacht“ natürlich nicht fehlen darf. Um 21.20 Uhr folgt Volksmusik vom Feinsten mit Franz Posch und seiner „Liabsten Weihnachtsweis“ aus Tirol 2021.

Stephanitag, 26. Dezember

Einen Bühnenhöhepunkt für Jung und Alt bringt die „Erlebnis Bühne matinee“ am Stephanitag erste Reihe fußfrei nach Hause: Vom „Salzburger Marionettentheater“ zeigt ORF III das Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Um 10.00 Uhr überträgt „ORF III LIVE“ einen evangelischen Gottesdienst mit Diakonie-Direktorin Maria Katharina Moser. Ab 11.00 Uhr stehen zwei herzerwärmende Filme mit Publikumsliebling Otto Schenk auf dem Spielplan: „Ein Herz wird wieder jung“ (11.00 Uhr) und „Ein Schutzengel auf Reisen“ (12.30 Uhr). Im Hauptabend steht die TV-Premiere des ersten Teils des neuen „Erbe Österreich“-Vierteilers „Habsburgs heimliche Herrscherinnen“ mit Präsentator Friedrich von Thun auf dem Programm. Die Geschichte Habsburgs liest sich heute wie eine Geschichte der Männer – aber war dem wirklich so? Die Reihe arbeitet die Bedeutung von Habsburgs Frauen neu auf. Folge eins „Die Strippenzieherinnen“ (20.15 Uhr) widmet sich zunächst Zita von Bourbon-Parma, auf deren Konto nach Überzeugung vieler Historiker/innen nicht nur so manche Einflüsterung, sondern auch die Sixtus-Affäre ging, die Habsburg letztlich unentrinnbar in die Niederlage des Ersten Weltkriegs stürzte. Auch Katharina Schratt zog dank ihrer vielen persönlichen Kontakte zum Kaiser kräftig die Fäden. Maria Theresia von Neapel-Sizilien ritt ihren Gatten Franz I. mit ihrer anti-napoleonischen Agenda in die Kriege gegen Napoleon hinein. Margarita von Spanien, bekannt als entzückendes Mädchen in Velazquez’ berühmten Bildern, motivierte ihren Mann Kaiser Leopold I. zu Judenvertreibungen, weil sie meinte, damit ihre Kinderlosigkeit besiegen zu können. Und Margarete von Österreich hielt sich geschickt als Statthalterin der Niederlande, um ihrem Neffen den Weg zur Herrschaft zu ebnen: dem späteren Kaiser Karl V. Die vierteilige ORF-III-Reihe „Habsburgs Adel“ setzt ab 21.05 Uhr den Abend fort.
_________________________________________________________________

Verbringen Sie einen schönen Weihnachtsabend – im engsten Familienkreis, wie auch wir das tun!

20211127 091801
Leonie-Marie und Raffael Cupak

Ärgern wir die Politiker nicht, bleiben wir zu Hause. Abrechnen können wir, wenn wir wählen dürfen
______________________________________________________________

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.