Die MITTWOCH-PRESSE – 4. MÄRZ 2020 London

Die MITTWOCH-PRESSE – 4. MÄRZ 2020  London

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die MITTWOCH-PRESSE – 4. MÄRZ 2020
Jonas Kaufmann, Antonio Pappano. Foto: Instagram

Jonas Kaufmann Ehrendoktor am Royal College of Music
Jonas Kaufmann ist vom Royal College of Music (RCM) in London zum Ehrendoktor ernannt worden. Der Titel wurde dem gebürtigen Münchner am Dienstag von Prince Charles verliehen, teilte die Hochschule mit. Die Ehrendoktorwürde erhielt auch der Dirigent und Musikdirektor des Royal Opera House, Antonio Pappano.
Musik heute

London
„Fidelio“ in London: Wer hat geschossen?
Probleme benennen, aber nicht lösen: Tobias Kratzer versucht in London, seine „Fidelio“-Inszenierung mit einem einzelnen, genialen Einfall zu retten.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/fidelio-in-london-wer-hat-geschossen-1.4827903

Wien
„Genia“: Kammeroper-Uraufführung muss verschoben werden
Eigentlich hätte am Donnerstag (5. März) in der Wiener Kammeroper Tscho Theissings „Genia oder Das Lächeln der Maschine“ als Beethoven-Hommage Uraufführung feiern sollen. Aufgrund einer Erkrankung von Regisseurin Kateryna Sokolova muss die Premiere nun aber auf kommenden Dienstag (10. März) verschoben werden, teilte das Theater an der Wien mit.
Salzburger Nachrichten

Mailand: Scala-Sperre bis 11.3. erweitert
Jetzt ist auch ein Scala-Sänger erkrankt
Coronavirus in Lombardia, positivo cantante della Scala: spettacoli sospesi continua su:
https://www.fanpage.it/live/coronavirus-la-diretta-1835-contagi-52-i-morti-aumentano

Zürich
Opernhaus Zürich: Arabella tanzt auf dem Vulkan
Neue Zürcher Zeitung

Opernhaus Zürich: «Arabella» von Richard Strauss
https://www.nau.ch/people/aus-der-schweiz/opernhaus-zurich-arabella-von

Plácido Domingos MeToo-Deal in Übersee geplatzt
Whistleblower brachte eine gesichtswahrende Einigung zu Fall: Domingo hätte nach den Belästigungsvorwürfen 500.000 Dollar zahlen sollen.
Wiener Zeitung

London
„Madam Butterfly“ beindruckt an der English National Opera: ein ästhetisch vollkommenes Gesamtkunstwerk
Der Zufall wollte es, dass ich unmittelbar vor der Vorstellung der English National Opera ENO im London Coliseum der Eröffnung einer großartigen Ausstellung zum japanischen Kimono im Victoria and Albert Museum beiwohnte. In keiner Produktion der Madam Butterfly, die ich je an diversen Opernhäusern von Buenos Aires bis Wien erleben durfte, kommen farbenprächtige Kimonos, kommt die so ganz besondere japanische Ästhetik derart großartig zum Ausdruck wie in dieser gefeierten Co-Produktion der ENO mit der New Yorker MET aus dem Jahre 2006, eine Regiearbeit des zwei Jahre später verstorbenen britischen Film- und Theaterregisseurs Anthony Minghella: ein Gesamtkunstwerk!
Dr. Charles E. Ritterband berichtet aus der English National Opera.
Klassik-begeistert

Langes Klassikwelt 8: Moderne Todsünden
Händel, Hasse, Vinci: Ihre Welt scheint so weit weg. Man verlässt den Konzertsaal und tritt ins Heute. Social Media, Globalisierung, Freiheit, Komfort … Nur: Stecken unter all dem nicht immer noch der alte Adam, die alte Eva mit ihren Lastern und Tugenden, Hoffnungen und Ängsten? Man stelle sich Lady Gaga auf einer barocken Opernbühne vor. Das passt erstaunlich gut.
Gabriele Lange berichtet aus ihrer Klassikwelt
Klassik-begeistert

Wien/ Konzerthaus
Eine Klavierikone begeistert im Wiener Konzerthaus: Martha Argerich gastiert mit Prokofievs drittem Klavierkonzert
Der Applaus will nicht enden, das Publikum im Wiener Konzerthaus ist begeistert. Anders war es bei diesem Programm nicht zu erwarten. Die Wiener Symphoniker luden Martha Argerich ins Konzerthaus. Die 78 Jahre alte Ausnahmepianistin brachte eine bemerkenswerte Interpretation des dritten Klavierkonzertes von Sergej Prokofiev zur Aufführung – inklusive überraschender Zugabe.
Julia Lenart berichtet aus dem Wiener Konzerthaus.
Klassik-begeistert

Hamburg/ Elbphilharmonie
Eine Mexikanerin verzaubert die Elbphilharmonie mit tollen Musikern… und mehr als 100 Plätze bleiben leer…
Woran liegt es – doch nicht an dieser großartigen Dirigentin, an diesem großartigen Orchester, an diesem großartigen Solisten? Beim überwältigend schönen und begeistert gefeierten Konzert der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Stabführung von Alondra de la Parra blieben am Montag im Großen Saal der Elbphilharmonie mindestens 100 der 2100 Plätze leer – obwohl das Konzert als „ausverkauft“ galt.
Klassik-begeistert

Wien/ Volksoper
Plädoyer für einen neuen Blick: Der Zigeunerbaron an der Volksoper Wien
Der Hurra-Patriotismus und die Kriegsbegeisterung bzw. der Umgang damit sind die wahren Herausforderungen, und man hat gut daran getan, Regisseur Peter Lund damit zu befassen. Er setzt sich intensiv mit seinen Stücken auseinander und hat dem Haus bereits drei grandiose Inszenierungen beschert.
bachtrack

Berlin
Anna Netrebko und Yusif Eyvazov in Berlin:  Sündhaft teuer, traumhaft schön
Dieses medial gehypte Opern-Duo ist also mehr als ein Yellow-Press-Phänomen – und doch bleibt „La Netrebko“ natürlich das Zugpferd, wenn es darum geht, sündhaft teure Tickets zu verkaufen. Beim Berlin-Gastspiel kann man ab 110 Euro dabei sein, die besten Plätze kosten 430 Euro.
Tagesspiegel

Stuttgart
Das Ich im Vakuum der Welt: Hans Zenders Winterreise an der Oper Stuttgart
bachtrack

Düsseldorf
Dirigent Adam Fischer bleibt Chef der Düsseldorfer Symphoniker
Neue Musikzeitung/nmz.de

Bielefeld
Ein wirklich teuflisches Spiel – Tomo Sugao inszeniert Gounods „Faust“ am Theater Bielefeld
Neue Musikzeitung/nmz.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Zürich
Astrid Kessler nails the title role in Robert Carsen’s “strange beast” of an Arabella in Zurich
bachtrack

London
Lise Davidsen is outstanding in the Royal Opera’s Fidelio
https://www.ft.com/content/aa7f24ba-5c7c-11ea-8033-fa40a0d65a98

Lise Davidsen ‚rescues‘ Tobias Kratzer’s Fidelio at the Royal Opera House
http://www.operatoday.com/content/2020/03/lise_davidsen_r.php

New York
Metropolitan Opera 2019-20 Review: Der Fliegende Holländer
https://operawire.com/metropolitan-opera-2019-20-review-der-fliegende-hollander/

Washington
WNO delivers fine singing, #MeToo overtones in “Don Giovanni”
https://washingtonclassicalreview.com/2020/03/01/wno-delivers-fine-singing-with

A #metoo Don Giovanni at Washington National Opera
bachtrack

Bridges’ blazing WNO debut leads an excellent cast and vibrant production in “Samson et Dalila”
https://washingtonclassicalreview.com/2020/03/02/bridges-blazing-wno-debut-leads

WNO’s Samson et Dalila shows how sweet love’s poison can sound
bachtrack

Phoenix
Arizona Opera 2019-20 Review: Riders of the Purple Sage
https://operawire.com/arizona-opera-2019-20-review-riders-of-the-purple-sage/

Los Angeles
Los Angeles Opera 2019-20 Review: Roberto Devereux
https://operawire.com/los-angeles-opera-2019-20-review-roberto-devereux/

Rock/ Pop

Song Contest
Russland schickt Raveband „Little Big“ zum Song Contest
Russland will mit der Raveband Little Big beim Eurovision Song Contest (ESC) in Rotterdam punkten. „Es ist eine große Verantwortung, Russland zu vertreten“, sagte der Sänger nach Bekanntwerden dem russischen Sender Perwy Kanal. Mit welchem Lied die Band teilnehmen wird, war zunächst nicht bekannt. „Das Lied wird Spaß machen“, hieß es. Es werde auch „brasilianische Elemente“ enthalten.
Der Standard

Musical

Kiel
Am Theater Kiel: Shakespeares „Was ihr wollt“ im Musicalformat
Neue Musikzeitung/nmz.de

Tanz / Ballett

Wien/ Staatsoper
Choreograf Pontus Lidbergs Tanz in der Dämmerung
Der schwedische Filmemacher und Tanzschaffende über sein Staatsopern-Azftragswerl und über das Leben als Background-Symphonie.
Wiener Zeitung

Sprechtheater

Wien / Jelinek / Urfaust / Faustin and out
In bester Form, wenn auch in weiblicher
„Allerhalter, Allumfasser“ heißt es bei Goethe nicht unpathetisch, und es wäre nicht Elfriede Jelinek, hätte sie die Wort- und Gedankenkette nicht fortgesponnen bis „Vorenthalter“. Über ihr 2012 uraufgeführtes Stück FaustIn and out schrieb sie, sie sehe sich als „kläffender Hund, der die ehernen Blöcke männlichen Schaffens umkreist und ab und zu sein Bein hebt“.
DrehpunktKultur

Buch/ Literatur

Leipziger Buchmesse wird nun doch abgesagt
Noch am Vormittag hatte es geheißen, dass nur ein einziger Aussteller abgesagt hat. Nun findet die Buchmesse als „Präventionsmaßnahme“ doch nicht statt.
Die Presse

„Konzertgänger in Berlin“
Jonglieren mit rohen Eiern: Pressestimmen zum Roman „Beethovn“
Vor zwei Wochen ist mein Roman „Beethovn“ erschienen und geht jetzt in die zweite Auflage. Zum Erscheinen ist eine Reihe von Kritiken erschienen. Einen ganz neuen, unverbrauchten Zugang zu Beethoven fand die Kritikerin Denise Dreyer auf SR2: so charmant wie abwechslungsreich, mal anrührend, mal witzig, zart und mit Empathie. Susanne Pütz hat sich im Hessischen Rundfunk Gedanken über das fehlende E im Titel gemacht
https://hundert11.net/eierjongleur/

Aussstellungen/ Kunst

St. Pölten
Ausstellung „Hitlers Jugendjahre: Der Wagnerianer mit dem „Nicht genügend“

Die Ausstellung „Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators“ im Haus der Geschichte Niederösterreich legt die Wurzeln des NS-Gedankenguts offen
Der Standard

———–

Unter’m Strich

Corona in und um Österreich – Atlas der Infektionen
Heute.at.

Österreich
Gery Keszler entschuldigt sich für „Knackarsch“- und „Schnitzelgesicht“-Sager
Der ehemalige Life-Ball-Organisator entschuldigt sich für seine „beleidigenden Sätze“ gegen Bürgermeister Michael Ludwig und Finanzminister Gernot Blümel.
Die Presse

Österreich
Hilfe für Flüchtlinge: Kogler blitzt bei ÖVP ab
„Nur Privatmeinung“
Kurier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.