DIE SONNTAG-PRESSE – 25. JULI 2021

DIE SONNTAG-PRESSE – 25. JULI 2021

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
DIE SONNTAG-PRESSE – 25. JULI 2021

Rusalka in München: Kristīne Opolais (Rusalka), Günther Groissböck (Wassermann). Foto: W. Hösl ©

Pressekonferenz der Bayreuther Festspiele
Groissböck sagt als Wotan ab – „Parsifal“ in 3D
Vorerst wird Günther Groissböck, der dieses Jahr den Wotan (Wanderer) in der „Walküre“ und nächstes Jahr im gesamten „Ring“ singen sollte, diese Rolle nicht in Bayreuth übernehmen. Einen Tag vor Beginn der Festspiele, am heutigen Samstagmorgen, habe er dies der Festspielleitung mitgeteilt, sagte der Sprecher der Bayreuther Festspiele bei der traditionellen Pressekonferenz zum Auftakt des Festivals.
BR-Klassik.de

Bayreuther Festspiele: Heuer nur ein Hügelchen
Kein roter Teppich, nur die Hälfte der Zuschauer und der Chor singt draußen – aber die Wagner-Festspiele finden wieder statt. Wie Bayreuth versucht, dieses besondere Gefühl trotz aller Corona-Beschränkungen zu bewahren.
https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayreuth-wagner-festspiele-corona-1.5359726

Katharina Wagners Corona-Bayreuth
Die Festspielchefin trotzt der Krise fast normale Zustände ab.
Wiener Zeitung

Angela Merkel kommt zur Eröffnung nach Bayreuth
Es ist ein Festival mit Coronaeinschränkungen: Nach einem Jahr Pause starten die Wagner-Festspiele am Sonntag mit nur halb so viel Publikum wie sonst. Aber Angela Merkel gehört wieder zu den Gästen.
Der Spiegel.de

Alles über Bayreuth: Muss ich hier wirklich neun Stunden auf der Holzbank sitzen?
Der Stern.de

Bayreuth
Wotans höchst unerwarteter Abschied
Und das fünf Tage vor der „Walküre“-Premiere: Die Bayreuther Festspiele stehen plötzlich ohne Wotan da. Günther Groissböck hat die Rolle komplett zurückgegeben. Wieder mal ein schwerer GAU am Grünen Hügel. Doch wie konnte das passieren?
Die Welt.de

Sänger sagt Auftritt bei den Bayreuther Festspielen ab
T-online.de

Bregenz/ Rigoletto
Der See lebt
Die Covid-Zwangspause konnte dieser grandiosen Produktion nichts anhaben – im Gegenteil. Eine außergewöhnliche Inszenierung, auch in ihrer perfekten Neuauflage – ein Prunkstück in der Geschichte der Bregenzer Festspiele.
https://klassik-begeistert.de/giuseppe-verdi-rigoletto-bregenzer-festspiele-23-juli-2021/

Blitze über dem Bodensee
Die Bregenzer Festspiele feiern „Rigoletto“ und graben eine unvollendete Nero-Oper aus.
Der Tagesspiegel

Salzburg

Salzburger Opferverband benennt heute symbolisch den „Herbert von Karajan-Platz“ um
https://www.krone.at/2466905

Salzburger Festspiele 2021
Salzburgs neuer „Don Giovanni“
BR-Klassik.de

Romeo Castellucci: „Ich will Don Giovanni seine Rätselhaftigkeit belassen“
150 Salzburger Frauen, Bezüge zu Albrecht Dürers „Hasen“ und eine weiße Bühne zeigt Regisseur Romeo Castellucci in Mozarts Oper aller Opern.
Salzburger Nachrichten

Salzburger Festspiele: Weniger Party, mehr Kunst
Am Sonntag werden die Festspiele eröffnet – mit großen Premieren und voller Kapazität. Bei Empfängen ist aber Zurückhaltung angesagt.
Die Presse.com

Naxos direkt: Die größte Auswahl Klassischer Musik!
Spannende Rezensionen
http://www.anpdm.com/newsletterweb/474150427342425A4A78434759/43465A417040445D46794843504171

Bregenz
Lyrik vor Spektakel – Die Seebühne der Bregenzer Festspiele präsentiert beim „Rigoletto“ neue Feinheiten
Neue Musikzeitung/nmz.de

Bayreuth und Salzburg
Genießen wir den Festspielsommer, solange er hält
Die Welt.de

München
Bayerische Staatsoper
Ende einer Dienstzeit
Nach 13 Jahren verabschiedet sich Nikolaus Bachler als Intendant der Münchner Oper. Zum Abschied bringt er die vier großen Premieren der Stadthistorie auf die Bühne – mit einem so schönen wie seltsamen „Idomeneo“.
Die Welt.de

Düsseldorf
Wenn Denkmäler unbezahlbar werden
Die Düsseldorfer Oper steht unter Denkmalschutz. Immer wieder werden notdürftige Sanierungen vorgenommen – und die Kosten steigen. Abriss und Neubau scheinen unausweichlich.
Sueddeutsche Zeitung

Links zu englischsprachigen Artikeln

London
SCO and Maxim Emelyanychev prepare to tackle Mozart at the Proms
Whatever you think of the decision to allow capacity audiences at the Royal Albert Hall, the SCO’s performance of Mozart’s last three symphonies should be a treat, writes David Kettle
scotsman.com

West Horsley
The Life and Death of Alexander Litvinenko review – a heartfelt if flawed new opera
The Guardian.com

Cardiff
Welsh National Opera Releases New Short Film Series
https://operawire.com/welsh-national-opera-releases-new-short-film-series/

Chicago
A new opera company? Introducing the Opera Festival of Chicago, a team of ambitious Italophiles
chicagotribune.com

Mixed midsummer Mahler from Alsop and CSO at Ravinia
https://chicagoclassicalreview.com/2021/07/mixed-midsummer-mahler-from-alsop

Chicago Symphony Orchestra, Anthony McGill, at Ravinia
https://www.chicagotribune.com/entertainment/music/ct-cso-anthony-mcgill-ravinia

Washington
J’Nai Bridges, Joyce DiDonato, Davóne Tines Headline Washington Performing Arts’ 2021-22 Season
https://operawire.com/jnai-bridges-joyce-didonato-davone-tines-headline-washington

Recordings
Classical home listening: a fab piano four hands, Louise Farrenc and the Proms
The Guardian

Feuilleton
Asian Composers Reflect on Careers in Western Classical Music
For all their shared experiences, each of these five artists has a unique story of struggles and triumphs.
https://www.nytimes.com/2021/07/23/arts/music/asian-composers-classical-music.html

Obituary
Mezzo-Soprano Jean Kraft Passes at 94
https://operawire.com/obituary-mezzo-soprano-jean-kraft-passes-at-94/

Sprechtheater

Salzburg/ Jedermann
Corona-positiver „Jedermann“-Besucher war K2
Es lag kein Absonderungsbescheid vor, aber es wurde entgegen behördlicher Empfehlung angereist.
Wiener Zeitung

Salzburg/ Festspiele
Salzburger Festspiele: Mit der Leichtigkeit eines Berserkers
Lina Beckmann spielt bei den Salzburger Festspielen Richard III. und ergründet die grausamen Mechanismen der Macht.
Wiener Zeitung

Literatur

Ferdinand Schmalz: Ob das Rehragout sprechen kann, ist unwichtig
Der Bachmann-Preisträger und sein Tiefkühlmann: „Mein Lieblingstier heißt Winter“ heißt der sehr schräge Roman.
Kurier.at

Medien/ TV/ Radio

ORF-Legende hört nach 42 Jahren bei Ö3 auf
Die österreichische Moderatorin Martina Rupp ist am Sonntag das letzte Mal bei Ö3 zu hören.
https://www.heute.at/s/martina-rupp-hoert-nach-42-jahren-bei-oe3-auf-100154177

Unter’m Strich

320.000 € Steuergeld. Wirbel um ORF-Sendungen aus dem Hause Schramböck
https://www.krone.at/2468663

Warum ein Gepard die Sprint-Stars bei Olympia locker schlägt
Top-Sprinter können Laufgeschwindigkeiten von fast 45 km/h erreichen. Beeindruckend? Eher nicht! Tierische Sprinter sind viel schneller. Aber warum?
Kurier.at

Alte Freundin schildert Meghans Plan, sich britischen Mann zu angeln
Sie galten früher als befreundet. Nun plaudert die britische Moderatorin Lizzie Cundy pikante Details über Herzogin Meghan aus.
Kurier.at

Olympia 2021
Felix Auböck wird Vierter über 400 Meter Kraul
Schwimmer Felix Auböck hat bei den Olympischen Spielen in Tokio eine Medaille über 400 m Kraul knapp verpasst. Der 24-jährige Österreicher schlug am Sonntag im Finale mit der Zeit von 3:44,07 Min. zeitgleich mit dem Deutschen Henning Bennet Mühlleitner als Vierter an und verpasste Bronze um 13 Hundertstelsekunden.
https://www.diepresse.com/6012586/felix-aubock-wird-vierter-uber-400-meter-kraul

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 25. JULI 2021)

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 25. JULI 2021)

Quelle: onlinemerker.com

BR-KLASSIK: STREAM-EMPFEHLUNGEN

BAYREUTH/ Heute

cre1

ZUM HOLLÄNDER STREAM

Aus rechtlichen Gründen angeblich nur in Deutschland zu sehen

———

IDOMENEO aus München

https://www.operlive.de/

Der Stream ist beendet.

In der Mediathek verfügbar bis 26.8.)

______________________________________________________________________________

GÜNTHER GROISSBÖCK ERLÄRT SEINE BAYREUTHER „WOTAN-ABSAGE“

grioss

ZU INSTAGRAM  MIT DER VIDEO-ERKLÄRUNG

___________________________________________________________________________

Salzburger Festspiele im ORF: „JedermannJedefrau Spezial“ mit Festakt zur Eröffnung live und Festspielmagazin

Am 25. Juli um 11.00 Uhr und 17.35 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) – Am 17. Juli haben die Salzburger Festspiele 2021 bereits begonnen, am Sonntag, dem 25. Juli, wird die 101. Ausgabe des weltberühmten Festivals in einem traditionellen Festakt von Bundespräsident Alexander Van der Bellen offiziell eröffnet. Ab 11.00 Uhr übertragen ORF 2 (und 3sat) das feierliche Ereignis aus der Felsenreitschule, an dem auch heuer viel Prominenz aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik teilnimmt, live. Die TV-Regie dieser Produktion des ORF Salzburg hat André Turnheim übernommen, ORF-Landesdirektor Christoph Takacs kommentiert das Geschehen. Gemeinsam mit Romy Seidl präsentiert Takacs dann um 17.35 Uhr in ORF 2 in „JedermannJedefrau Spezial – Das Salzburger Festspielmagazin“ Einblicke hinter die Kulissen des Festivals.

JedermannJedefrau Spezial – Festakt zur Eröffnung der Salzburger Festspiele“ (live um 11.00 Uhr, ORF 2 und 3sat)

Festredner des diesjährigen Openings, das in ORF 2 unter dem Titel „JedermannJedefrau Spezial – Festakt zur Eröffnung der Salzburger Festspiele“ übertragen wird, ist Julian Nida-Rümelin, ehemaliger deutscher Kulturstaatsminister in der Regierung Schröder. Er gehört zu den führenden zeitgenössischen Philosophen, ist Autor zahlreicher Bücher sowie gefragter Kommentator zu ethischen, politischen und zeitgeschichtlichen Themen. In seiner Festrede wird Nida-Rümelin über „Eine humanistische Utopie“ sprechen. „Der moderne Mensch kann nicht ohne Utopie leben, andererseits wird er durch den Utopismus gefährdet. Ein pragmatischer Humanismus ist die Alternative in unübersichtlichen Zeiten. Zum einen spielte schon bei der Gründung der Salzburger Festspiele die Utopie des Friedens eine Rolle, zum anderen stellt sich inmitten einer der großen Menschheitskrisen die Frage nach einer besseren Welt besonders dringlich“, so der Philosoph, der im „kulturMontag Spezial“ am 26. Juli (22.30 Uhr, ORF 2) live zu Gast sein wird. Und: „Ohne die Leitkultur des Humanismus gibt es keine Demokratie als Lebensform.“ Musikalisch führt das Mozarteum Orchester Salzburg unter der Leitung von Ingo Metzmacher durch den Eröffnungsakt. Solistin ist Julia Hagen, Violoncello. Auf dem Programm stehen „La Valse“ von Maurice Ravel sowie der zweite („Idylle“) und fünfte Satz („Finale alla marcia“) aus dem Konzert für Violoncello und Blasorchester von Friedrich Gulda, die somit direkten Bezug zur Gründungszeit der Salzburger Festspiele sowie zur Region nehmen.

„JedermannJedefrau Spezial – Das Salzburger Festspielmagazin“ (17.35 Uhr, ORF 2)

Das von Christoph Takacs und Romy Seidl präsentierte Festspielmagazin des ORF-Landesstudios blickt hinter die Kulissen des diesjährigen Festivals und des zu Ende gehenden 100-Jahr-Jubiläums. Welche Inspirationen fanden die Künstler/innen im vergangenen Jahr und wie wichtig ist in diesen unsicheren Zeiten, nach Corona-bedingten Lockdowns, der Wirtschaftsmotor Festspiele vor allem für die lokale Wirtschaft? Sicher ist, dass viele Weltkarrieren hier in Salzburg begonnen haben: ORF-Kulturlady Barbara Rett entführt in die aufregende Welt der Stars „made in Salzburg“. Thema ist u. a. auch das weltweit größte Kultur-Public-Viewing – die u. a in Kooperation mit dem ORF stattfindenden Siemens Fest›Spiel›Nächte am Kapitelplatz. Die Sendung begleitet außerdem die bemerkenswerte „Buhlschaft“ an der Seite von Neo-„Jedermann“ Lars Eidinger, Verena Altenberger, durch ihren Festspielalltag und trifft bei der Landesausstellung „Großes Welttheater“ im Salzburg Museum auf Weltstars und Publikumslieblinge der vergangenen Jahrzehnte.
____________________________________________________________________

ORF III: ERLEBNIS BÜHNE: PROGRAMM IN ALLERNÄCHSTER ZEIT

joka

DAS GESAMTE AUGUST-PROGRAMM AUF EINEN BLICK:

SO 25. 07. 2021 IN ORF III
20:15 JONAS KAUFMANNS OPERNREISE – VON MOZART BIS WAGNER!
20:45 AUS ERL: DIE GROSSE WAGNER-GALA!

SO 01. 08. 2021 IN ORF III
20:15 AUS DER SOMMERARENA BADEN: JOHANN STRAUSS’ „EINE NACHT IN VENEDIG“

SA 07. 08. 2021 AUF 3SAT
20:15 KLASSIK IN DEN ALPEN MIT ELĪNA GARANČA 2021
21.55 SOMMERNACHTSGALA GRAFENEGG 2021

SO 08. 08. 2021 IN ORF III
20:15 EINE MUSIKALISCHE REISE DURCH ÖSTERREICH
21:50 VON DEN BREGENZER FESTSPIELEN 2021: ARRIGO BOITOS „NERO“

SA 14. 08. 2021 AUF 3SAT
19:20 KULTURZEIT EXTRA: SALZBURG FEIERT 101 JAHRE FESTSPIELE

SA 21. 08. 2021 AUF 3SAT
20:15 VON DEN SALZBURGER FESTSPIELEN 2020: RICHARD STRAUSS’ „ELEKTRA“
22:15 VON DEN SALZBURGER FESTSPIELEN 2021: LUIGI NONOS „INTOLLERANZA 1960“

SO 22. 08. 2021 IN ORF III
20:15 LIVE VON DEN KASEMATTEN GRAZ: GIACOMO PUCCINIS „TOSCA“
22:20 EIN MEISTERWERK NEU INTERPRETIERT: W. A. MOZARTS „DON GIOVANNI“

SO 29. 08. 2021 IN ORF III
20:15 ZWEI STARS IN GRAFENEGG: RUDOLF BUCHBINDER & ZUBIN MEHTA

___________________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

Straßensänger in Madrid

strs

ZU INSTAGRAM mit VIDEO
__________________________________________________________________________

KERZENLICHT-KONZERTE auf Schloss Schrattenthal  bei Retz Stargeiger Rainer Küchl und Pianist Robert Pobitschka interpretieren Johann Sebastian Bachs Sechs Sonaten BWV 1014-19

28. August 2021 –  Schloss Schrattenthal bei Retz

kerrz
Schloss Schrattenthal  |  Bachs Sechs Sonaten BWV 1014-19 gelten als Meilenstein in der Geschichte des Genres Sonaten für Violine und Klavier. Der gigantische Bogen, den Bach in diesen Werken spannt, umfasst tief Empfundenes,  Melancholie, Lebensfreude, Liebe, Gottesglauben. In höchster Meisterschaft verwebt er eingängige Themen zu polyphonen Architekturen.

Nachdem die „Kerzenlicht-Konzerte“ bereits zweimal mit reinem Bach-Programm – der Cellist Franz Bartolomey spielte in zwei Konzerten alle Suiten für Cello solo von Bach – seitens des Publikums grosse Zustimmung erhielten, fiel die Entscheidung für ein weiteres Mal „Bach bei Kerzenlicht“ am 28. August 2021 in der Schlosskirche von Schrattenthal. Diesmal mit dem Geiger Rainer Küchl, 1. Konzertmeister der Wiener Philharmoniker em., und dem Pianisten Robert Pobitschka.

Unterstützt wird der Hörgenuss durch das stimmungsvolle Ambiente der Schlosskirche und – wie bei allen Konzerten der Serie – durch Kerzenbeleuchtung.

Die Schlossherrnfamilie Dr. Schubert führt vor dem Konzert um 19.00 Uhr durch die Anlage des Schlosses. Die Führung ist im Kartenpreis inkludiert.

Die Erfahrung der vergangenen Zeit zeigt, dass Konzerttermine durch die Corona-Verordnungen Änderungen erfahren können. Alle aktuellen Termine können auf

www.kerzenlicht-konzerte.at

abgerufen werden.

Schloss Schrattenthal bei Retz – Schlosskirche

Samstag, 28. August 2021   

19.00 Uhr – Führung durch die Anlage von Schloss Schrattenthal

20.00 Uhr – „Bach bei Kerzenlicht“

RAINER KÜCHL  Violine

ROBERT POBITSCHKA  Klavier

KARTEN zu € 30.- (Studenten und Schüler € 21.-) ab 18.30 an der Abendkassa. VORVERKAUF im Schloss bei Familie Dr. Schubert
RESERVIERUNGEN: 0650 – 53 29 909  oder  

Veranstalter: Verein Kerzenlicht-Konzerte
______________________________________________________________________

Naxos direkt: Die größte Auswahl Klassischer Musik!
Spannende Rezensionen

http://www.anpdm.com/newsletterweb/474150427342425A4A78434759/43465A417040445D46794843504171

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.