Die Sprache der Liebe klingt musikalisch: Martha Argerichs interkultureller Brückenschlag mit Zhang Juns Kunqu-Oper

Fotos: H. Voigt / D. Dittus © 
Martha Argerich Festival Konzert „Der Pavillon der Pfingstrosen“
Veranstalter: Symphoniker Hamburg, Intendant: Daniel Kühnel

Laeiszhalle, Hamburg, 27. Juni 2019

von Dr. Holger Voigt

Im Rückblick auf das diesjährige – enthusiastisch gefeierte – Martha Argerich Festival in Hamburg sollte nicht übersehen werden, wie weit gefächert die zahlreichen Programmbeiträge der einzelnen Konzerte waren. Eben dieses macht ganz wesentlich den besonderen Reiz dieser Veranstaltungsreihe aus: Musik in grenzenauflösender Vielfalt.

Wohl eines der interessantesten Konzerte im Rahmen des Festivals, das am 30. Juni zu Ende ging, war das Konzert „Der Pavillon der Pfingstrosen(„The Peony Pavilion“)am 27. Juni 2019. Leider war es nicht so gut besucht wie die anderen Konzerte während der zehn begeisternden Festivaltage, was eigentlich nur an einer unsichtbaren Berührungsscheu mit der fernöstlichen Kultur der chinesischen Oper liegen kann. „Martha Argerich Festival, „Der Pavillon der Pfingstrosen“,
Laeiszhalle, Hamburg, 27. Juni 2019“
weiterlesen

Martha Argerich und ihre Freunde beschenken Hamburg mit elf grandiosen Konzerten

Martha Argerich Festival, Rückblick, 9. Juli 2019
Fotos © Daniel Dittus, Hamburg, 
Martha Argerich Festival
Veranstalter: Symphoniker Hamburg
Intendant: Daniel Kühnel

von Eva Stratmann

Hamburg: Vom 20. bis 30. Juni gastierte die Pianolöwin Martha Argerich in Hamburg und zelebrierte gemeinsam mit ihrer Familie und Freunden ein Festival  der großen Freude. „Wohl dem, der solche Freunde hat“, hieß es im Motto des Festivals … und derer kamen mehr als 50 zu Ehren der Pianistin und spielten mit ihr auf. Die Stimmung des Festivals steigerte sich parallel zu den Außentemperaturen von Tag zu Tag, und eine familiäre Freude am Musizieren und Musikhören erfüllte die Räume der Hamburger Konzertsäle. „Martha Argerich Festival, Rückblick, 9. Juli 2019,
Laeiszhalle, Hamburg, Elbphilharmonie Hamburg“
weiterlesen

Martha Argerich beendet ihr Festival in Hamburg bei 35 Grad mit Megakonzert

Fotos: Martha Argerich © Daniel Dittus
Laeiszhalle, Hamburg, Großer Saal, 30. Juni 2019
Martha Argerich Festival, „Krönende Freundesbande“
Veranstalter: Symphoniker Hamburg
Intendant: Daniel Kühnel

Ludwig van Beethoven
Sonate G-Dur op. 30/3 für Violine und Klavier
Clara Schumann
Klaviertrio g-Moll op. 17
Robert Schumann
Andante und Variationen B-Dur WoO 10 Nr. 1 / Fassung für zwei Klaviere, zwei Violoncelli und Horn
Johannes Brahms
Sonate F-Dur op. 99 für Violoncello und Klavier
Sergej Prokofjew
Filmmusik / Arrangement für zwei Klaviere von Sergei Babayan
Witold Lutosławski
Variationen über ein Thema von Paganini für zwei Klaviere
Franz Schubert
Klaviertrio Es-Dur D 897 »Notturno«
Johann Sebastian Bach
Konzert für vier Klaviere a-Moll BWV 1065

von Eva Stratmann

Hamburg: Es ist nicht einfach, als Journalist im Zustand der Sprachlosigkeit über das Abschlusskonzert eines atemberaubenden Festivals zu berichten. Versuchen wir es trotzdem und benutzen dabei so wenige Superlative wie möglich.

Am Sonntag gab Martha Argerich in der Laeiszhalle das mehr als vierstündige Abschlusskonzert ihres Festivals. Es war das elfte Konzert in Reihe, das sie trotz hartnäckiger Lungenentzündung großzügig zelebrierte. Zum Finale schütteten die Solistin und ihr Ensemble aus 16 Freunden und den Hamburger Symphonikern gemäß dem Motto des Abends „Krönende Freundesbande“ noch einmal das volle Horn aus.

Geboten wurde ein Repertoire aus zehn, teilweise selten aufgeführten Werken. Eröffnet wurde der Abend vom Cello-Urgestein Mischa Maisky und seinen Kindern Sascha (Violine) und Lily (Klavier). In Teil eins des Konzerts faszinierten mich besonders die junge Pianistin Sophie Pacini, der Geiger Adrian Iliescu und der Cellist Edgar Moreau bei Clara Schumanns Klaviertrio g-Moll mit ihrem jugendlichen und charakterstarken Spiel. „Martha Argerich Festival, „Krönende Freundesbande“,
Laeiszhalle, Hamburg, Großer Saal, 30. Juni 2019  “
weiterlesen

Und auf einmal gehen die Superlative aus: Martha Argerich begeistert mit „ihrem“ Tschaikowsky-Klavierkonzert No. 1 b-Moll

Foto © Dr. Holger Voigt
Laeiszhalle, Hamburg, 28. Juni 2019
Konzert „Unwiderstehliche Sogwirkungen“
Martha Argerich Festival
Veranstalter: Symphoniker Hamburg
Intendant: Daniel Kühnel

von Dr. Holger Voigt

Jeden Tag eine neue Bescherung! Das Publikum ist überglücklich, denn es erlebt im Tagestakt einen musikalischen Höhepunkt nach dem anderen: Das Martha Argerich Festival ist wirklich ein wahres Fest – ein Fest der Musik und ein Fest der Freundschaft. Kaum eine Titelzeile war so passgenau wie die des Tages (28. Juni 2019): „Unwiderstehliche Sogwirkungen“. Das traf den Punkt exakt. „Konzert „Unwiderstehliche Sogwirkungen“, Martha Argerich Festival, Laeiszhalle, Hamburg, 28. Juni 2019“ weiterlesen

Brillanz der Empfindungskraft: Martha Argerich glänzt mit den Symphonikern Hamburg

Foto: Martha Argerich © Daniel Dittus
Laeiszhalle, Hamburg, 23. Juni 2019
Konzert im Rahmen des Martha Argerich Festivals
Martha Argerich, Klavier
Symphoniker Hamburg, Leitung: Sylvain Cambreling

Anton von Webern, Passacaglia für Orchester op. 1
Sergej Prokofiew, Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26
Peter I. Tschaikowsky, Symphonie Nr. 5 e-Moll op. 64

von Elzbieta Rydz

Der Einstieg in den Abend ist kein leichter: die Passacaglia von Anton von Webern. Die Einsätze aus dem Off heraus gemeinsam zu positionieren erfordert höchste Konzentration und Augenkontakt zu anderen Instrumenten-Gruppen. Die volle Aufmerksamkeit der Musiker ist beim Dirigenten, der Klangkörper erwacht zum Leben und wächst zusammen. Genau diese Einheit brauchen die Symphoniker Hamburg für das  folgende Klavierkonzert Nr. 3 von Sergej Prokofjew. „Martha Argerich Festival, Symphoniker Hamburg, Martha Argerich,
Laeiszhalle, Hamburg, 23. Juni 2019“
weiterlesen

Grandiose Virtuosität eröffnet das Martha Argerich Festival in Hamburg

Foto: © Adriano Heitman
Martha Argerich Festival, Eröffnungskonzert
„Mitreißende Entdeckungsreise“
Veranstalter: Symphoniker Hamburg, Intendant: Daniel Kühnel
Laeiszhalle, Hamburg, 20. Juni 2019

von Dr. Holger Voigt

Am Anfang war da eine Idee. Flüchtig zwar, aber immer wiederkehrend. Dann wurde die Idee kommuniziert, und alle Angesprochenen zeigten sich begeistert. Dann wurden Bedenken aus dem Weg geräumt und dem Ganzen eine Organisationsstruktur gegeben. Und schließlich sprangen engagierte Sponsoren zur Seite, um an der Realisation teilzuhaben: Eine neue „Hamburgensie“ war geboren – Das Martha Argerich Festival! „Martha Argerich Festival, Eröffnungskonzert,
Laeiszhalle, Hamburg, 20. Juni 2019“
weiterlesen

Der Symphonische Chor Hamburg überzeugt und bezaubert unter dem gefühlvollen, unaufdringlichen Dirigat von Matthias Janz

Foto: Symphonischer Chor Hamburg (c)
Laeiszhalle Hamburg
, Großer Saal, 6. April 2019
Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): 
Johannespassion

Symphonischer Chor Hamburg
Flensburger Bach-Ensemble
Leitung: Matthias Janz

Hyunsun Park – Sopran
Fiorella Hincapie – Alt
Markus Schäfer – Tenor
Florian Sievers – Tenor
Thomas Laske – Bariton
Sönke Tams Freier – Bass

von Teresa Grodzinska

Das Wort “Passion” kann man als “Leidenschaft” oder als “Leiden” verstehen. Im Falle der Johannespassion ist es beides. Der alte Meister mischt mit Leidenschaft so vieles in diesem Stück.

Ich habe versucht mich in das Jahr 1749 hineinzuversetzen: am Karfreitag  wurde diese überarbeitete Fassung zum ersten und zum letzten Mal in Anwesenheit von Bach aufgeführt. Ein Jahr später war er tot. „Symphonischer Chor Hamburg, Flensburger Bach-Ensemble, Matthias Janz,
Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal, 6. April 2019“
weiterlesen

Dynamische Wechselspiele: Johannes-Passion packt die Zuschauer in Hamburg

Foto: Symphonischer Chor Hamburg  © 

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal, 6. April 2019
Johann Sebastian Bach, Johannes-Passion
(BWV 245, in der Fassung von 1749)

Symphonischer Chor Hamburg
Flensburger Bach-Ensemble
Leitung: Matthias Janz

von Guido Marquardt

Eine geschlossene Ensembleleistung und ein herausragender Evangelist bescheren dem Publikum eine packende Johannes-Passion.  

Wenn wir mal von Kirchengebäuden und ihrer Rolle als historische Baudenkmäler und Touristenattraktionen absehen, zeigt sich in der Musik wohl am deutlichsten die säkularisierte Ausgestaltung eines kulturellen Christentums. Und wohl keinem anderen Komponisten kommt dabei eine derart exponierte Rolle zu wie Johann Sebastian Bach. Ursprünglich zur Darbietung im liturgischen Zusammenhang gedacht, unter Beteiligung der Gemeinde, sind seine geistlichen Werke heutzutage zur Aufführung vor Publikum arrangiert. Dennoch gibt es natürlich noch erkennbare Verortungen: Niemand käme auf die Idee, sein Weihnachtsoratorium im August aufzuführen – und ebenso gehören seine beiden großen Passionswerke, die Matthäus-Passion und die Johannes-Passion, fest zum Repertoire der vorösterlichen Zeit. „Symphonischer Chor Hamburg, Flensburger Bach-Ensemble, Matthias Janz,
Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal, 6. April 2019“
weiterlesen

Craig Taborn: ein freies Tier am Klavier

Craig Taborn © Daniel Dittus
Kleiner Saal der Laeiszhalle Hamburg
, 12. Februar 2019
Klavierjazz mit Craig Taborn

von Teresa Grodzinska

Der Kleine Saal der ehrwürdigen Laeiszhalle erinnert sehr an ein karges Kirchenschiff. Auf der Empore suche ich vergebens die Kirchenorgel. Alles sehr nüchtern, obwohl warmes Holz und eine Menge Spots tun, was sie können…

Der Altersdurchschnitt viel niedriger als sonst abends, deutlich mehr Männer als Frauen, ein paar Jünglinge, die sehr neugierig und kompetent miteinander fachsimpeln. Frauen allein – Mangelware. Dresscode – keiner. Männer – überwiegend Brillenträger, überwiegend in Schwarz. Man liest es den Herren von der Stirn ab: keine Krawatte! Kein Anzug! Ich bin frei und darf es sein. Viel amerikanisches Englisch ist zu hören.

Craig Taborn, 49, stürmt – pünktlich! – auf die Bühne. Graues, zu enges Sakko, schwarze Hose, schwarze Stiefel. Er wirkt wie ein Riesenbaby in diese konventionelle Kleidung gezwängt. Gut eine Minute sitzt er am Klavier und sammelt sich. Wir sammeln uns auch, der Saal wird ruhig, noch ruhiger, ganz still. „Klavierjazz mit Craig Taborn,
Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal, 12. Februar 2019“
weiterlesen

Standing Ovations und rote Rosen für Martha Argerich – und ein Wiedersehen im Juni 2019

Foto: Martha Argerich und Ion Marin © Leila Ivarsson
Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal, 20. Januar 2019

Symphoniker Hamburg
Martha Argerich, Klavier
Ion Marin, Dirigent
Ludwig van Beethoven – Konzert für Klavier und Orchester
Nr. 1 C-Dur op. 15
Sergej Prokofjew – Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

von Eva Stratmann

Im Sommer letzten Jahres gastierte Martha Argerich in Hamburg und entfachte mit neun Konzerten ein musikalisches Feuerwerk. Dieses Highlight konnte sie eigentlich nicht überbieten – dachte ich, als ich mich bei Frost auf den Weg zum 5. Symphoniekonzert machte, um die Grand Dame des Piano zu besuchen. Doch diesen Abend möchte ich aus meiner langjährigen Biografie als Konzertgast nicht wegdenken. Jedem Menschen, der mir am Herzen liegt, hätte ich gewünscht, dass er dieses Konzert erleben darf. „Symphoniker Hamburg, Martha Argerich, Ion Marin,
Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal, 20. Januar 2019“
weiterlesen