Die FREITAG-PRESSE – 14. Januar 2022

Die FREITAG-PRESSE – 14. Januar 2022

Foto: instagram.com

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die FREITAG-PRESSE – 14. Januar 2022

Wien
„Genug“: Anna Netrebko legt offenbar eine Pause ein
Die Presse.com

Anna Netrebko: „Musik zu machen, macht mir so keine Freude mehr“
Opernstar nimmt sich wegen der Pandemie offenbar eine Auszeit, um sich ihrer Gesundheit zu widmen, und will „mit neuer Energie“ bald zurückkehren.
Kurier.at

Live aus der Wiener Staatsoper – Benjamin Britten: „Peter Grimes“ auf Ö1 (29.1.)
Mit Jonas Kaufmann (Peter Grimes), Lise Davidsen (Ellen Orford), Sir Bryn Terfel (Balstrode) u.a.
Chor und Orchester der Wiener Staatsoper; Dirigentin: Simone Young
(Live-Übertragung aus der Wiener Staatsoper in 5.1 Surround Sound)
oe1-orf.at

Berlin
Kirill Petrenko dirigiert Tschaikowskys „Jolanthe“
rbb-online.de

Berliner Philharmoniker: Liebe macht sehend
Tagesspiegel.de

Salzburg
Intendant Villazon sagt Salzburger Mozartwoche ab
Die Lage hat sich in Salzburg dramatisch verschlechtert, der Peak an Infektionen wird genau in der Festivalwoche erwartet, daher wird das Musikfestival abgesagt.
WienerZeitung.at

In Salzburg droht die Stille des Kleinmuts (Bezahlartikel)
Im Dschungel der Omikron-Regeln wird ein Fest zu Mozarts Geburtstag erstickt.
https://www.sn.at/mozartwoche/in-salzburg-droht-die-stille-des-kleinmuts-115418368

Mozartwoche Salzburg wegen Corona-Pandemie abgesagt
Das Festival sei wegen aktueller Rahmenbedingungen und fehlender Planungssicherheit nicht durchführbar, sagt Intendant Villazon
DerStandard.atHamburg
Elbphilharmonie : Mach Platz, Neuschwanstein! Weg da, Kölner Dom!
Frankfurter Allgemeine

Die kühne Schöne: Hamburger Elbphilharmonie feiert fünften Geburtstag
MünchnerMerkur.de

5 Jahre Elbphilharmonie: Elysisch geradezu
Anu Komsi Sopran, Piia Komsi Sopran, Kirill Gerstein Klavier. Dirigent Alan Gilbert
Klassik-begeistert.de

Linz
Mozarts geniale Leichtigkeit
Musiktheater Linz: „Die Hochzeit des Figaro“, Premiere am Samstag
https://volksblatt.at/mozarts-geniale-leichtigkeit/

Tonträger
nmz HörBar: Ausgabe 49 – Operetten (Ausgegrabenes und Erfrischendes)
NeueMusikzeitung/nmz.de

Links zu Englischsprachigen Artikeln

Hamburg
Take five: Hamburg’s Elbphilharmonie celebrates an early birthday
bachtrack.com

Brüssel
La Monnaie / De Munt Cancels 12 Performances of “Carmen’
https://operawire.com/la-monnaie-de-munt-cancels-12-performances-of-carmen/

New York
Metropolitan Opera 2021-22 Review: Le Nozze di Figaro
Daniele Rustioni Leads a Wonderful Cast in Mozart’s Masterpiece
https://operawire.com/metropolitan-opera-2021-22-review-le-nozze-di-figaro/

Love, Trust and Heartbreak on Two Stages
The musical “Hadestown” and the opera “Eurydice” aim to offer new twists on a Greek myth. But when it comes to their heroine, they only go so far.
TheNewYorkTimes.com

Dallas
Dallas Symphony Orchestra and Fabio Luisi Announce 2021–22 Season
broadwayworld.com

Recordings
He Was an Important Conductor. Also a Great One.
Hans Rosbaud was renowned as a modern-music specialist. But newly released archival recordings demonstrate his gifts were far broader.
TheNewYorkTimes.com

Obituary
Maria Ewing, Dramatically Daring Opera Star, Dies at 71
https://www.nytimes.com/2022/01/12/arts/music/maria-ewing-dead.html

Former Teatro Real General Director Miguel Muñiz Dies
https://operawire.com/obituary-former-teatro-real-general-director-miguel-muniz-dies/

Ballett/ Tanz

BWW Review: ROMEO AND JULIET, Royal Opera House
broadwayworld.com

Marianela Núñez delivers outstanding versatility in Romeo and Juliet at Covent Garden
bachtrack.com

Sprechtheater

Wien/ Volkstheater
Wenn der Reifrock rockt: Revue „Ach, Sisi“ im Volkstheater
Rainald Grebes Uraufführung startet pfiffig los, hängt im Nummernhaften aber auch durch.
DerStandard.de

Buch/ Literatur

Leichte Sprache: Wimmel-Buch-Autor Ali Mitgutsch ist gestorben
Ali Mitgutsch ist im Alter von 86 Jahren gestorben. Er hat die Wimmel-Bücher erfunden.
KleineZeitung.at

Ausstellungen/ Kunst

London
Entdeckung von Sotheby´s:Die recycelte Madonna
Dreht man Botticellis Gemälde „Der Schmerzensmann“ auf den Kopf, lässt sich ein anderes Motiv erkennen, das ursprünglich auf der Leinwand war. Bisher hatte das niemand gemerkt.
SueddeutscheZeitung.de

Film/ TV

Im Alter von 83 Jahren: Skandalfilmemacher Herbert Achternbusch verstorben
Achternbusch ist vor allem für seine skurrilen Filme bekannt wie zum Beispiel „Andechser Gefühl“, „Servus Bayern“ oder „Das Gespenst“. Zudem hat er Theaterstücke, Buchpublikationen und Hunderte Bilder geschaffen. Achternbusch zeichnete vor allem eine Hassliebe zu seiner Heimat Bayern aus.
https://www.krone.at/2602495

—–
Unter’m Strich

Simulationsforscher Popper: Pandemie „hoffentlich“ im Herbst vorbei
Der Regierungsberater erklärte, warum die heimischen Experten bei Omikron nach wie vor „auf Sicht“ fahren – und was er einst mit einem „ehemaligen Kanzler“ besprochen hat.
Kurier.at

Millionen Nutzerdaten gefährdet
Riesige Sicherheitslücke bei „Österreich testet“ entdeckt
Über das System von „Österreich Testet“ konnten aus jeder Apotheke die Daten aller getesteten Personen eingesehen werden. Der Fehler dürfte dank einem Whistleblower behoben worden sein – der prompt den Job verlor.
Kleine Zeitung.at

Corona-Strategie in Spanien. Nur noch eine Grippe?
Spanien will nach Omikron nicht mehr jeden einzelnen Corona-Fall überwachen. Schon der neuen Welle ist das Gesundheitssystem nicht mehr gewachsen. Jetzt soll ein Strategiewechsel folgen – hin zur Endemie.
Fankfurter Allgemeine

Aber sie trug doch so oft Gucci!
Wie ein Mädchen aus Eschweiler zum It-Girl der New Yorker High Society wurde. Die Geschichte einer Hochstaplerin
https://www.fluter.de/anna-sorokin-hochstaplerin?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

INFOS DES TAGES (FREITAG, 14. JANUAR 2022)

INFOS DES TAGES (FREITAG, 14. JANUAR 2022)

Quelle: onlinemerker.com

Wiener Staatsballett: HEUTE BALLETTPREMIERE „LIEBESLIEDER“

childsconc
Concerto (Choreografie: Lucinda Childs): Ensemble © Wiener Staatsballett / Ashley Taylor

childbalan
Liebeslieder Walzer: Claudine Schoch, Roman Lazik © The George Balanchine Trust, Foto: Wiener Staatsballett / Ashley Taylor
_______________________________________________________________

Salzburg: Mozartwoche abgesagt. Rolando Villazon im Video zur Absage

villc

ZUM VIDEO

_______________________________________________________________

Unser Mitarbeiter Waldemar Kamer berichtet: Absage „CARMEN“ an der Oper in Brüssel

Die Oper hat so gekämpft um offen zu bleiben

Aber mit nur 200 Zuschauern (!) würden sie 900.000 Euro verlieren…

Grüße aus Paris

Hier haben nun quasi alle Omicron (gehabt) – Inzidenzwerte von 3.600 ! – aber alle in meiner Umgebung, und auch Ichselbst, ohne die geringsten Symptome

Ich bin geimpft (musste als Journalist), aber die Ungeimpften in meiner Umgebung hatten/haben auch keine Symptome.

Wenn wir nicht so viel testen würden/müssten (über 2 Millionen Tests pro Tag in Frankreich zur Zeit !) hätten ich/wir es gar nicht gemerkt (ca eine Woche später ist man dann offiziell wieder negativ)

Toi toi toi

Waldemar Kamer

__________________________________________________________________

OPER GRAZ: Wiederaufnahme „Anatevka“

„Anatevka“ funktioniert in allen Sprachen und auch in den unterschiedlichsten Kulturkreisen, denn „Anatevka“ erzählt nicht bloß davon, wie das Leben in einem fiktiven Schtetl abläuft, es ist vor allem die Geschichte des Milchmanns Tevje, der davon träumt, wie es denn sein würde, wenn er einmal reich wär’.

Regisseur Christian Thausing, der „Anatevka“ im Herbst 2020 an der Oper Graz inszeniert hat und die Proben zur Wiederaufnahme selbst leitet, erläutert: „Der Kern ist Tevje, der Milchmann, ein Familienvater, der im Zwiespalt zwischen der Liebe zu seinen Kindern und der Bewahrung der Traditionen steht. Es ist eine Geschichte über menschliches Miteinander, darüber, dass Gemeinschaft wichtiger ist als Besitz, und es erzählt auch viel vom Loslassen und darüber, dass das Leben immer weiter geht.“

Ab 15. Jänner kehrt das Musical wieder auf die Opernbühne zurück und Ivan Oreščanin brilliert einmal mehr als Milchmann Tevje, der immer dann, wenn bloße Worte nicht mehr genügen, mit dem Fiedler auf dem Dach kommuniziert …

Beachten Sie bitte die vorverlegte Beginnzeit (19 Uhr) und die Zugangsregelung: 2G plus PCR-Test!

Wiederaufnahme: Samstag, 15. Jan 2022, 19 Uhr
Musical von Jerry Bock, Joseph Stein & Sheldon Harnik
Informationen & Tickets

________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

So sehen „Tosca“-Proben im Theater an der Wien aus

opo

ZU INSTAGRAM mit vielen Fotos
_________

Franco Corelli schon seinerzeit auf dem Home-Trainer

cozt

ZU INSTAGRAM

_____________________________________________________________________

Information zur Audition: GYŐRI BALETT/ BALLET COMPANY OF GYŐR lädt zum Vortanzen ein:

augt

We are looking for female and male ballet dancers with classical qualifications and professional technical and artistic standards. Female dancers are expected to have a particularly high level of pointe shoes technic. Outstanding technique and qualities are obligatory.

Application conditions:

  • age: 19 to 25
  • minimum height 165 cm (female); 170 cm (male)
  • classical ballet dancer qualification

How to apply:

Please send your application material as described below, in one e-mail, to

Application materials:

  • portrait
  • full body picture
  • 2-3 dance photos
  • professional CV including birth date, citizenship, mobile phone number, height in cm, weight in kg, education, competitions, awards, main roles, work experience etc.
  • link of video recording modern variations or/and classical variations

The photo and video material shouldn’t be older than one year.

Deadline: 4. February 2022.

——PLEASE NOTE—–

Due to the epidemic situation, the application for the Audition is online only.

The selected dancers will be contacted after the application deadline.

For them, the audition will be held on the 12th February, with the personal attendance.

We offer contracts for one year.

_____________________________________________________________________________

Robert La Fosse – Danseur : An Interview (Part 1)
Just for the record…2
About the Past, the Artist, HIV, Death, being Gay, Representation.

I don’t remember who wrote that but many years ago someone commented that during the 70s EVERYBODY in New York City, either male or female, was „in love“ with Peter Martins from The New York City Ballet. To be completely honest with you, the comment was not as „classy“ as that and in fact, used quite vulgar parlance while referring to what everybody was supposed to want to do with Peter Martins! But that is not the „pointe“ and I do not really remember that „state of mind“; I remember though a time when EVERYBODY was in love with Robert La Fosse. Yes…

https://www.attitude-devant.com/blog/2022/1/10/robert-la-fosse-a-danseur-with-nothing-to-hide?fbclid=IwAR1woQcWRhjNnWyCfUqiZyfdQvZMtJbkPiCeyLJi9lJ-GiXM8Jme9COeh6M

Ricardo Leitner/ attitude
_________________________________________________________

ORF III am Freitag: Dreiteiliger Erni-Mangold-Abend zum 95. Geburtstag mit neuem „ORF Legenden“-Porträt

Außerdem: Filmdoppel „Kottan ermittelt: Die Einteilung“ und „Drei Herren“

Wien (OTS) – Zum 95. Geburtstag von Kammerschauspielerin und Regisseurin Erni Mangold (26. Jänner 2022) gratuliert ORF III Kultur und Information am Freitag, dem 14. Jänner 2022, im Rahmen eines Programmschwerpunkts (Details unter presse.ORF.at) mit einem dreiteiligen TV-Abend im Zeichen der Jubilarin, darunter ein neues „ORF Legenden“-Porträt über Leben und Wirken der Ausnahmekünstlerin.

Zum Auftakt zeigt „Der Österreichische Film“ die 1982 entstandene „Kottan ermittelt“-Ausgabe „Die Einteilung“ (20.15 Uhr) mit Mangold in einer Gastrolle.

Anschließend folgt ein neues, von Karin Schiller gestaltetes Porträt der Reihe „ORF Legenden“ (21.20 Uhr) über die unverwechselbare und streitbare Schauspielerin. Erni Mangold stand sieben Jahrzehnte auf der Bühne und für mehr als 100 Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Außerdem unterrichtete sie als Schauspiellehrerin Generationen junger Nachwuchstalente. Der Film blickt auf ihr bewegtes bisheriges Leben zurück: Als Teenagerin erfuhr die gebürtige Niederösterreicherin Jahre des nationalsozialistischen Terror-Regimes, zu dem sie stets eine innere wie auch eine nach außen getragene Widerstandshaltung einnahm. 1948 stand sie für den Nachkriegsfilm „Das andere Leben“ vor der Kamera – ein Film, der schon kurz nach Kriegsende das Thema der Judenverfolgung thematisierte. Mangold wurde zum festen Bestandteil der Bühnen- und Filmlandschaft der Zweiten Republik und blieb bis ins hohe Alter eine engagierte Vielarbeiterin. Mit 87 Jahren spielte sie in „Der letzte Tanz“ die Rolle einer Alzheimerpatientin, für die sie mit dem Diagonale-Schauspielpreis und dem Österreichischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Selbst mit über 90 Jahren wirkt sie noch an Filmen mit, zuletzt in der 2020 gedrehten deutsch-österreichischen Komödie „Schönes Schlamassel“.

Abschließend zeigt „Der Österreichische Film“ die Komödie „Drei Herren“ (22.10 Uhr) aus dem Jahr 1998 mit Erni Mangold an der Seite von Karl Merkatz, Karl Markovics und Ottfried Fischer in den Titelrollen.
_________________________________________________________________

„MA48orange“ im MuseumsQuartier Wien

Das MQ Möbel-Farbvoting ist entschieden. =

Wien (OTS) – Das Farbvoting für die MQ Hofmöbel ist beendet und das Publikum hat sich mit 32% für „MA48orange“ entschieden. Insgesamt nahmen 12.446 Personen am Voting teil, von diesen stimmten 32% für „MA48orange“, 27% für „Bobogrün“, 24% für „Zuckerlrosa“ und 17% für „Powidlblau“. Die Aufstellung der 76 neuen Möbel in den MQ Höfen erfolgt im Frühjahr.

Das Design der MQ Hofmöbel stammt von den Architekt*innen PPAG, Anna Popelka und Georg Poduschka, den Entwickler*innen der ursprünglichen „Enzis“. Das derzeitige Modell ist eine Weiterentwicklung dieser Form, die auf der Geometrie und der Kombinatorik der „Enzis“, sowie auf dem Produktionsverfahren und dem Material der „Enzos“ aufbaut, die 2010 in Kooperation mit den Designer*innen MN*LS entwickelt wurden. Dabei wird auf die offenen versteifenden Verstrebungen der „Enzos“ verzichtet, ein Loch in der Mitte der Sitzfläche, durch das auch das Regenwasser abfließen kann, sorgt für die nötige Stabilität und bietet Halt für Sonnenschirme.

MQ Hofmöbel im Ab-Hof-Verkauf

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, die bisherigen vielseitigen Sitz- und Liegemöbel (76 Stück in der Farbe „MQ Libelle“) im Rahmen eines Ab-Hof-Verkaufs käuflich zu erwerben. Um EUR 600,- netto / EUR 720,- brutto kann sich jede/r sein eigenes Möbel für die Terrasse oder den Garten sichern (Anmeldung unter ).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.