Die FREITAG-PRESSE – 24. JÄNNER / JANUAR 2020

Die FREITAG-PRESSE – 24. JÄNNER / JANUAR 2020

Foto: (c) Michael Pöhn, Wiener Staatsoper

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die FREITAG-PRESSE – 24. JÄNNER / JANUAR 2020

Wien
Cafe Oper wird Besucherzentrum
Das Cafe Oper in der Wiener Staatsoper soll mit Ende Juni geschlossen werden. Die Bundestheater-Holding hat nun Einblick in ihre Pläne gegeben. Anstatt des Cafes soll ein neues Besucherzentrum entstehen, berichtet „Wien heute“.
https://wien.orf.at/stories/3031137/

Bregenz
Bregenzer Festspiele erhalten Bühnenpreis „Opus“
https://www.vol.at/bregenzer-festspiele-erhalten-buehnenpreis-opus/6496310

Paris
Pariser Oper im Streik : Das ist Menschenschinderei!
Der Streik hat für die Pariser Oper katastrophale wirtschaftliche Folgen, aber die Orchestermusiker und Chorsänger haben gute Gründe für ihren Arbeitskampf.
Frankfurter Allgemeine

Berlin: Ein offener Brief an Daniel Barenboim
Lieses Klassikwelt
In Vorfreude auf die anstehende Meistersinger– Premiere an der Semperoper in Dresden unter Christian Thielemann wollte ich heute eigentlich über dieses geniale Werk schreiben. Aber der unfassbare Aufruhr anlässlich des jüngsten Auftritts von Plácido Domingo an der Berliner Staatsoper hat in mir das Bedürfnis geweckt, dazu Stellung zu beziehen – in Form eines Solidaritäts-Schreibens an Daniel Barenboim. Ich bin keineswegs der Meinung, dass berühmte Künstler alles dürfen. Aber das Ausmaß des Protests gegen den Sänger, halte ich für übertrieben, zumal die Anschuldigungen gegen ihn noch keineswegs erwiesen sind. Mein Essay über die Meistersinger folgt dann nächsten Freitag.
von Kirsten Liese, Berlin
Klassik-begeistert

Rachmaninoff, mon Amour II
Der in Hamburg lebende Journalist und Publizist Harald N. Stazol liebt klassische Musik, Oper und Ballett. Besonders schätzt er die Musik des russischen Komponisten Sergei Wassiljewitsch Rachmaninoff (* 20. Märzjul./ 1. April 1873greg. auf dem Landgut Semjonowo bei Staraja Russa im Gouvernement Nowgorod, Russisches Kaiserreich; † 28. März 1943 in Beverly Hills, Kalifornien, USA). Dies ist der zweite Teil einer sechsteiligen Serie über den Ausnahmemusiker.
Obwohl mein Amazon-Konto überzogen ist, habe ich gerade „Rachmaninoff plays Rachmaninoff“ bestellt, und auch Sie, verehrter Leser dieser Eloge an einen Komponisten ohnegleichen, sans pareil, hätten Ihre wahre Freude daran, des“ bin ich gewiss!
Klassik-begeistert

Genf
Verblüffende Abgründe in Mozarts Singspiel
DeutschlandfunkKultur

Prag
(Fast) alles wie früher
Die Staatsoper in Prag erstrahlt wieder im alten Glanz. Angelo Neumann, der erste Direktor des Hauses, wäre hocherfreut
https://www.pragerzeitung.cz/fast-alles-wie-frueher/

Interview
„Er war eine singuläre und extreme Gestalt“
Thomas Hengelbrock über Konzertmarathons, Beethoven als ersten freischaffenden Komponisten und über seine Bewunderung für den Wiener Klassiker.
https://www.concerti.de/interviews/dirigent-thomas-hengelbrock/

München
Opernchef Serge Dorny: Wir brauchen das Elitäre für alle
Der Intendant der Oper Lyon und designierte Chef in München über die Zukunft des Musiktheaters. Plus: „Tosca“-Kritik aus Lyon.
https://kurier.at/kultur/serge-dorny-wir-brauchen-das-elitaere-fuer-alle

Salzburg
Mozartwoche 2021: Villazon macht es dramatisch
Zum Start der diesjährigen Mozartwoche in Salzburg (23. Jänner bis 2. Februar) präsentierte Intendant Rolando Villazon schon das Programm fürs nächste Jahr.
Kurier

Links zu englischsprachigen Artikeln

Glyndebourne
Glyndebourne Opera Cup 2020 semi-finalists announced
https://www.rhinegold.co.uk/opera_now/glyndebourne-opera

Miami
Florida Grand Opera Announces 2020-21 Season
https://operawire.com/florida-grand-opera-announces-2020-21-season/

Atlanta
Atlanta Opera Announces 2020-21 Season: Three New Productions, SE Premiere And More
https://www.broadwayworld.com/atlanta/article/Atlanta-Opera-Announces

Sydney
Romances Inciertos, Un Autre Orlando (Sydney Festival)
A witty, hypnotic response to Virginia Woolf’s Orlando.
https://www.limelightmagazine.com.au/reviews/romances-inciertos

Bangkog
Helena Citrónová — Somtow Sucharitkul’s Auschwitz-set opera premieres in Bangkok
https://www.ft.com/content/f791344e-3b72-11ea-b84f-a62c46f39bc2

Ton- und Bildträger
The great pretender: my tribute to Farinelli, the greatest castrato
The Guardian

Ballett

Berlin/ Staatsballett
Künstlerischer Egotrip: Der Rücktritt von Sasha Waltz ist ein Armutszeugnis

Die Choreografin Sasha Waltz schmeißt am Staatsballett mitten in der ersten Spielzeit hin. Das zeigt: Ihr fehlt Verantwortungsbewusstsein.
Tagesspiegel

Staatsballett Berlin: Intendanten ziehen sich nach nur einer Saison zurück
Ensemble kritisiert Entscheidung scharf.
Wiener Zeitung

London
An ecstatic, fevered Tatiana from Natalia Osipova as Cranko’s Onegin returns
bachtrack

Film/ TV

Aus Texas ins Geisterreich
Vor wenigen Wochen hat wieder eines dieser kleinen, feinen, auch mit dem Hauch der Nostalgie umgebenen Kinos zugesperrt: Das Wiener Bellaria Kino. Die gute Botschaft: Es gibt fünfzehn Kinos in Österreich, die nach wie vor dem Mainstream trotzen. Mit der Nacht der Programmkinos morgen Freitag (24.1.) betreiben sie Imagepflege.
DrehpunktKultur

———

Unter’m Strich

Österreich
Türkis – Grüner Zwist um Sicherungshaft
Wiener Zeitung

Adolf Holl, Theologe und Kirchenkritiker, ist tot
Österreich hat nicht nur einen seiner klügsten Köpfe, sondern auch einen seiner menschlichsten Gelehrten verloren.
Die Presse
Kirchenkritiker Adolf Holl gestorben
Der Standard

Wien
Fußball-Idol Turl Wagner und die Geschichte des rechten Schuhs
Wiener Zeitung

INFOS DES TAGES (FREITAG, 24. JÄNNER 2020) Quelle: onlinemerker.com

PARIS : Premiere „Hoffmanns-Erzählungen“ (die Premiere wäre am 21.1. gewesen) wegen der Unruhen abgesagt

Elder;Devos; Gens, Perez, Arquez; Fabiano, Talbot, Naouri (21./25./28.)

Ailyn Perez-Selfie

Die probten seit Mitte Dezember und die Premiere wurde nun abgesagt. Die Situation in Paris, Frankreich scheint noch immer prekär zu sein. Lesen wir, was Frau Perez dazu sagt:

Sieh dir dieses Instagram-Foto von @ailynperezsoprano an: https://www.instagram.com/p/B7lUQNvJySA/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

_____________________________________________________________________

Die Sängerin Ruzan Mantashyan singt  am 7. Februar nun doch beim 15. Dresdner SemperOpernball.

Wie der Semper Opernball e.V. heute mitteilte, wird die 30jährige in Jerewan geborene Sopranistin in Dresden die große Arie der Tatjana aus der Oper Eugen Onegin von Peter Tschaikowski singen. „Damit folgt der SemperOpernball seiner generellen Philosophie wie seit Jahren schon, die Sprache der Kunst zu sprechen, Künstler und Kulturschaffende zusammenzubringen und Brücken zwischen Nationen, Kulturen und Sichtweisen zu bauen“, sagt Hans-Joachim Frey, 1. Vorsitzender des Semper Opernball e.V. Man freue sich, Ruzan Mantashyan für einen Auftritt in Dresden nun endlich habe gewinnen zu können und dass alle anderen Künstler und Kollegen, die beim Ball auftreten, dies ebenfalls unterstützten. Mantashyan wird mit dem MDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Kristjan Järvi auftreten und den SemperOpernball gemeinsam mit Interpreten wie dem Tenor Yusif Eyvazov, dem Geiger Pavel Milyukov, der Sopranistin Julia Muzychenko, dem PianistenAlexander Kashpurin, dem Moka Efti Orchestra mit Frontfrau Severija Janušauskaitė, dem Moskauer „Großen Chor – Meister des Chorgesangs“ („Grand Choir – Masters of Choral Singing“) und mit dem Deutschen Fernsehballett in der Sprache der Musik zu einem außergewöhnlichen und verbindenden Erlebnis machen.“

Bildergebnis für ruzan mantashyan"
Ruzan Mantashyan. Foto: Website Mantashyan

Sogar ihre Lehrerin rückt jetzt in das Interesse. Die Armenierin ist jetzt schon die große Gewinnerin dieser Posse!

http://hedwig-fassbender.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Hedwig_Fassbender

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.