Die MONTAG-PRESSE – 11. FEBRUAR 2019

Die MONTAG-PRESSE – 11. FEBRUAR 2019

Foto: Simon Rattle © Sheila Rock
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die MONTAG-PRESSE – 11. FEBRUAR 2019

München/ Herkulessaal
Götter haben Sorgen
Simon Rattle, stimmgewaltige Solisten und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks lassen im Münchner Herkulessaal „Die Walküre“ tosen.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/klassik-goetter-haben-sorgen-1.4324075

Simon Rattles Münchner „Walküre“: Zu allem entschlossen
Münchner Merkur

Simon Rattle dirigiert „Die Walküre“
Münchner Abendzeitung

München/ Bayerische Staatsoper
Burn-Out im Hause Habsburg: Umjubelter „Karl V.“ in München
Mit diesem Erfolg war nicht zu rechnen: Ernst Kreneks schwierige Oper über den regierungsmüden Kaiser, in dessen Reich die Sonne niemals unterging, begeisterte das Publikum. Grund dafür: Ein optisches Riesen-Spektakel und ein fesselnder Titelheld.
BR-Klassik

Wien/ Staatsoper
Lucia im Wachsfigurenkabinett des Wahns
Freundlicher Applaus gemixt mit herzhaften Buhs für Laurent Pellys Inszenierung von „Lucia di Lammermoor“ an der Wiener Staatsoper. –
Der Standard

Psychospiel zwischen Alb und Traum
Gaetano Donizettis „Lucia di Lammermoor“ im Haus am Ring als freudloses Stehtheater. Wenigstens bewegt die Musik, mit Olga Peretyatko und Juan Diego Flórez als Belcanto-Garanten.
Kleine Zeitung

„Lucia di Lammermoor“, rundumerneuert
Laurent Pelly hat Donizettis Musikdrama neu inszeniert, in tristem Grau, aber so, dass sich auch im Repertoire die Sänger zurecht finden werden, um ihre jeweils eigenen Belcanto-Künste zu demonstrieren.
Die Presse

Wie Juan Diego Florez zum besten Tenor der Welt wurde
https://www.profil.at/kultur/juan-diego-florez-bester-tenor-10635514

Berlin
Claus Guths immer noch aufregender Don Giovanni an der Staatsoper Berlin
Lahav Shani macht seine Sache am Pult richtig gut. So klingt Mozart biegsam, transparent und punktgenau. Die Sänger werden fast komplett ausgetauscht. Standen in dieser Produktion bis vor kurzem D. Röschmann, A. Prohaska, C. Maltmann und E. Schrott für Kontinuität, so rücken nun Vokalkräfte aus der zweiten Reihe nach. Die sind aber alles andere als zweite Wahl: Tara Erraught als tapfere Donna Elvira, Evelin Novak als hin und her gerissene Donna Anna, Markus Werba als tödlich verletzter Don, Dovlet Nurgeldiyev als tenorschöner Ottavio sowie Narine Yeghiyan und Grigory Shkapura als niederes Paar.
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2019/02/09/don-giovanni

Tiefe Streicher: Wenn der Bass erstaunen lässt
Solokonzerte mit dem Kontrabass als Mittelpunkt gehören eher zu den Raritäten im Konzertsaal. Anders, wenn Ödön Rácz zum großen Bogen greift. In den höheren Lagen überzeugt Alexander Ramm mit Brittens Cellosuiten.
Der Spiegel

Erfurt
Viel Zuckerwatte: Pierantonio Valtinonis Oper „Der Zauberer von Oz“ am Theater Erfurt
Neue Musikzeitung/nmz.de

Berlin/ Boulez-Saal
Alexander Melnikov im Pierre Boulez Saal Ein Mann, fünf Klaviere
Parforceritt: Alexander Melnikov spielt im Pierre Boulez Saal fünf verschiedene Klaviere hintereinander, angefangen mit dem Nachbaus eines Cembalos von 1751.
Tagesspiegel

Basel
Am Theater Basel tritt der Tod in den Streik
Viktor Ullmann hat zahlreiche seiner Kompositionen im Konzentrationslager Theresienstadt geschaffen. Die Oper «Der Kaiser von Atlantis oder Die Tod-Verweigerung» war ein Akt des geistigen Widerstands – jetzt ist das Stück in einer mitreissenden Aufführung in Basel zu sehen.
Neue Zürcher Zeitung

London
The week in classical: Kát’a Kabanová; Radu Lupu; Bach’s Mass in B minor – review
The Guardian

Rachvelishvili excels in ROH Orchestra’s Russian programme
http://www.operatoday.com/content/2019/02/rachvelishvili_.php

Philadelphia
Operatic “Midsummer Night’s Dream’ claims an orbit of its own
https://www.philly.com/arts/opera-philadelphia-midsummer-nights-dream-review-

Chicago
Anita Rachvelshvili, Iestyn Davies & Renée Fleming Highlight Chicago Symphony Orchestra’s 2019-20 Season
http://operawire.com/anita-rachvelshvili-iestyn-davies-renee-fleming-highlight-chicago

San Francisco
Howard’s End, America Finds the Opera in a Classic Novel
https://www.sfcv.org/events-calendar/artist-spotlight/howards-end-america-finds

Ton- und Bildträger
Emöke Baráth: Voglio cantar — 17th-century soprano Barbara Strozzi is given her due
https://www.ft.com/content/82c67d7c-2642-11e9-8ce6-5db4543da632

Wien
Wienerliedsänger Kurt Girk gestorben
Der „Frank Sinatra von Ottakring“ starb nach langer Krankheit Wien
https://derstandard.at/2000097785368/Wienerliedsaenger-Kurt-Girk-gestorben

Musical

Linz
Musical „Ragtime“ in Linz: In den leisen Momenten am Intensivsten
Das Stück über Rassismus und den amerikanischen Traum ist erstaunlich aktuell, ohne das erzwingen zu müssen. Das Linzer Musiktheater erzählt und singt in Bestform.
Die Presse

Sprechtheater

„Thomas Bernhard gehört zur österreichischen Seele“
Hermann Beil, der mit Claus Peymann das Burgtheater leitete, über den oft unbequemen Schriftsteller, der vor 30 Jahren starb.
Kurier

Graz
Gott knirscht im Kirschgarten mit den Zähnen
Der Standard

Wien/ Schauspielhaus
Schauspielhaus Wien: Mit dem Rollkoffer durchs All – zurück in den Kommunismus
Sean Keller, Videokünstler und Autor, mischte für sein Stück „Sommer“ wortreich Krauses zum Rätselspiel: Genies, Geister und den Mond. Wer so etwas mag, kann sich bei Elsa-Sophie Jachs Inszenierung einer Gruppe temperamentvoller Frauen leidlich amüsieren.
Die Presse

Köln
Theaterkolumne – Samstag mit Mondtag: Desaströse Prinzengala am Schauspiel Köln
DeutschlandfunkKultur

Berlin/ Gorki-Theater
„Ein Bericht für eine Akademie“ am Gorki neu inszeniert
Ein starker Abend: Oliver Frljic die Erzählung „Ein Bericht für eine Akademie“ von Franz Kafka inszeniert
Berliner Morgenpost

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.