Die SAMSTAG-PRESSE – 26. JÄNNER / JANUAR 2019

Die SAMSTAG-PRESSE – 26. JÄNNER / JANUAR 2019

Foto: Wilfried Hösl (c)
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die SAMSTAG-PRESSE – 26. JÄNNER / JANUAR 2019

München/ Bayerische Staatsoper
Endlich er
Kirill Petrenko dirigiert erstmals „Fidelio“ an der Staatsoper
https://www.sueddeutsche.de/kultur/kurzkritik-endlich-er-1.4303245
Kirill Petrenko dirigiert „Fidelio“
Kirill Petrenko dirigiert in der Staatsoper Beethovens „Fidelio“ mit Anja Kampe und Jonas Kaufmann
Münchner Abendzeitung
Kirill Petrenko nimmt sich des „Fidelio“ an
Kaum zu glauben: Noch nie in seiner fast 25-jährigen Dirigentenkarriere hat sich Kirill Petrenko Ludwig van Beethovens einziger Oper „Fidelio“ angenommen.
Sueddeutsche Zeitung
Auch ohne Büstenhalter aus Toilettenpapier: Petrenko kann`s!
“Vorstellung ausverkauft” konnte man wochenlang vorher auf der Website der Bayerischen Staatsoper lesen. Ein 215-Euro-Ticket wurde auf eBay für 399,00 Euro angeboten. Am Abend selbst gab es noch zwei Karten an der Abendkasse. Eine sehr gefragte und ausgebuchte Vorstellung also. Wurden die hohen Erwartungen erfüllt?
Ulrich Poser berichtet aus der Bayerischen Staatsoper in München.
Klassik-begeistert
Kirill Petrenko Leads a Magnificent Bayerisches Staatsorchester and an Impressive Cast in Fidelio
http://seenandheard-international.com/2019/01/kirill-petrenko-leads

Salzburg
„T.h.a.m.o.s.“ als Kraut-und-Rüben-Effektshow bei der Mozartwoche
Die Premiere in der Felsenreitschule beschert ein Hybrid aus Effekt, Musik und Maschine
Der Standard
Mozartwoche mit Frankensteins „Zauberflöte“
Für eine spektakuläre Premiere seiner Mozartwoche lud Rolando Villazon die katalanische Theatergruppe La Fura dels Baus ein, Mozarts „T.H.A.M.O.S“ zu inszenieren; Publikum und Kritiker konnte er aber nur zum Teil überzeugen.
https://salzburg.orf.at/news/stories/2960867/
Mozartwoche: Hauptsache, die Spektakelmaschine läuft
Die katalanische Theatertruppe La Fura dels Baus bläst mit T. H. A. M. O. S. ein Mozart-Pasticcio zum überdimensionalen Bilderbogen auf. Für Mozartwoche-Intendant Ricardo Villazon gibt es noch viel Luft nach oben. Das hat seine Gründe.
Salzburger Nachrichten

Wien/ Staatsoper
Staatsopern-„Falstaff“ mit Blähhosencharme
Der Angeber Falstaff in Giuseppe Verdis finaler Oper als charmante Fleischwerdung des Prinzips Selbstüberschätzung –
Der Standard

London/ Royal Opera House
Tschaikowski dirigiert seinen eigenen Tod: Pique Dame im Royal Opera House in London
Der Vorhang geht auf. Keine Musik – nur Spiel. Ein Mann in grauem Anzug, mit grauem Haar und Bart taucht hinter einem Stuhl auf, wird weggestoßen. Der im Stuhl sitzende Mann steht auf und zieht seine Uniform wieder an. Er zieht die Spieluhr auf, die Papagenos Arie „Ein Mädchen oder Weibchen“ erklingen lässt. Der Mann verlangt Geld, lacht und verschwindet. Hier wird Tschaikowskis geheim gehaltene Homosexualität schon vor der Ouvertüre für über 2.200 Menschen sichtbar gemacht.
Stefan Herheims Inszenierung von Tschaikowskis Oper „Pique Dame“ wurde 2016 zum ersten Mal in Amsterdam aufgeführt. Mit veränderter Besetzung wird sie nun auch in London gezeigt, wo sie auf viel Gegenwind von Publikum und Kritikern gestoßen ist.
Sarah Schnoor berichtet aus dem Royal Opera House in London.
Klassik-begeistert

Lyon
Oper in Lyon : Die Straflager liegen vor unseren Städten
Frankfurter Allgemeine

Berlin
Berliner Philharmoniker: Alan Gilbert und Lisa Batiashvili mit Strauss, Prokofjew, Thorvaldsdottir

Bei den Berliner Philharmonikern dirigiert Alan Gilbert eine weiche, fast behäbige Symphonia Domestica, Lisa Batiashvili spielt fulminant intelligent Prokofjews 2. Violinkonzert. Von der isländischen Komponistin Anna Thorvaldsdottir ist Metacosmos zu hören, ein kurzes Stück, das die nordische Melancholie wie ein Nordlicht vor sich herträgt.
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2019/01/25/gilbert/

„Konzertgänger in Berlin“
Kargfarbig: KHO mit Valčuha spielt Schostakowitsch und Schubert
Guter Zeitpunkt, um Dmitri Schostakowitschs „Babi Jar“-Sinfonie zu spielen: kurz vor dem Holocaustgedenktag. Und kurz nachdem im bayrischen Landtag
https://hundert11.net/kargfarbig/

Wien/ Konzerthaus
Piotr Anderszewski: Lauwarme Coolness und zarte Traumbilder
Im Konzerthaus gab der Pianist Bach und Beethoven
Der Standard

Baden-Baden
Triomphe de Jonas Kaufmann et du Chant de la Terre à Baden Baden
https://deref-gmx.net/mail/client/XxZMXO88iPo/dereferrer/?redirectUrl=https

Prag
Jonny plays a sour tune
bachtrack

Paris
Paris Opéra Bastille celebrates 30th anniversary
https://www.euronews.com/2019/01/24/paris-opera-bastille-celebrates-30th-anniversary

Il primo omicidio, Opéra de Paris — the music is ravishing
https://www.ft.com/content/08de0ada-20b0-11e9-a46f-08f9738d6b2b

London
Blue is the new Violet: an outstanding Traviata début
bachtrack

Alcina @ St John’s, Smith Square, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/alcina-st-johns-smith-square-london

Glasgow
Anthropocene review – MacRae’s arctic adventure delivers operatic thrills
The Guardian

Chicago
“Ring” cycle, “Don Giovanni,” “Dead Man Walking” highlight Lyric Opera’s 2019-20 season
http://chicagoclassicalreview.com/2019/01/complete-wagner-ring-don-giovanni

Opera News: Lyric’s Ring Cycle season and COT’s all-female executive suite
https://www.chicagoreader.com/chicago/opera-news-lyrics-ring-cycle-season-cots-all

Dallas
2019-2020 for the Dallas Opera
http://www.theaterjones.com/ntx/seasonannouncements/20190125062503

Houston
The Pearl Fishers Might Be the Most Colorful Opera
You’ll Ever See Designer Zandra Rhodes and tenor Lawrence Brownlee tell us about HGO’s eye-popping Bizet production.
https://www.houstoniamag.com/articles/2019/1/24/pearl-fishers-bizet-zandra

Ton- und Bildträger
Wolf: Italienisches Liederbuch — natural, idiomatic singing
Diana Damrau and Jonas Kaufmann take up, and pull off, a daunting challenge
https://www.ft.com/content/b72c3d8a-159f-11e9-a581-4ff78404524e

70 Jahre Bayerischer Rundfunk: Musik seit der ersten Stunde
Am 25. Januar 1949 war es so weit: Die US-Militärregierung übergab „Radio Munich“ in deutsche Hände – die Geburtsstunde des Bayerischen Rundfunks. Von nun an gestaltete der BR sein Programm für den Freistaat Bayern als öffentlich-rechtliche Anstalt in Eigenregie. Von Anfang an eine Herzensangelegenheit war die klassische Musik – übertragen mit der fortschrittlichsten Technik.
BR-Klassik

Orchesterakademie in Frankfurt : Bereit für das Zusammenspiel
Hier werden Teamplayer gesucht: So bereitet die Paul-Hindemith-Orchesterakademie in Frankfurt junge Musiker auf den Berufsalltag vor.
Frankfurter Allgemeine

Schleswig-Holstein
Landestheater Schleswig-Holstein bekommt Intendantin
Die Musik- und Literaturwissenschaftlerin Ute Lemm wird zum 1. August nächsten Jahres Generalintendantin und Geschäftsführerin am Schleswig-Holsteinischen Landestheater. Die Gesellschafterversammlung wählte die gebürtige Schwerinerin am Freitag in Rendsburg
Sueddeutsche Zeitung

Sprechtheater

Wien/ Burgtheater
„Sensationelle Auslastung“ im Burgtheater
Über die „sensationelle Auslastung“ hat sich Burgtheater-Direktorin Karin Bergmann in ihrer letzten Pressekonferenz in dieser Position gefreut. Sie gab einen Ausblick auf die noch kommenden 13 Premieren dieser Saison.
https://wien.orf.at/news/stories/2960874/

Burgtheater-Bilanz von Karin Bergmann – Alle Schulden abgebaut
13 Premiere kommen noch, darunter von Pollesch, Fritsch, Breth & Simons –
Der Standard

Wien/ Kammerspiele
Sieht nach eingeschlafenen Füßen aus und fühlt sich auch so an: „Ladykillers“
Das Stück in den Wiener Kammerspielen ist halblustig und mit Spitzenkragen –
Der Standard
Blutleere „Ladykillers“ in den Kammerspielen
In der Bühnenfassung des Krimikomödienklassikers springt der Funke nicht über.
Wiener Zeitung

Salzburger Landestheater – warum Intendant von Maldeghem nach Köln geht
Der Intendant des Salzburger Landestheaters, Carl Philip Maldeghem, macht einen Karrieresprung. Ab August 2021 wird er das Schauspielhaus Köln leiten. Dies gaben die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, die Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach (beide parteilos) und der künftige Intendant am Donnerstag in einem Pressegespräch in Köln bekannt.
Salzburger Nachrichten
Neuer Schauspielintendant in Köln: Auf Nummer sicher
DeutschlandfunkKultur

Köln
Sartres Stück „Die schmutzigen Hände“Zwischen Macht und Schuld
Bastian Kraft im Gespräch mit Ute Welty
DeutschlandradioKultur

Zürich/ Schauspielhaus
«Ich fürchte mich vor Ignoranz und Vorurteilen»
Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg über ihre Intendanz am Zürcher Schauspielhaus
Am Zürcher Schauspielhaus weht ab Herbst ein neuer, internationaler Wind: Die designierten Intendanten Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg erzählen im Interview, wie sie die Blase «Theater» durchstossen wollen.
Neue Zürcher Zeitung

Ausstellungen/ Kunst

Wien/ Belvedere
„Stadt der Frauen“: Das Belvedere zeigt verdrängte Künstlerinnen. Anschauen!
Künstlerinnen im Korsett: Eine euphorisierende Schau im Belvedere bringt viele unbekannte Namen der Wiener Moderne ins Gedächtnis –
Der Standard

———————————

Unter’m Strich

Frauenkarrieren am Theater: Regisseurin Hebenstreit fordert Quote
Am Theater sind Frauen unterrepräsentiert – auf den Spielplänen und im Betrieb. Der Dramenkanon muss neu erforscht werden, fordert Bérénice Hebenstreit –
Der Standard

Österreich
Familie Esterházy in Österreich: In Abneigung vereint
Die berühmte Adelsfamilie Esterházy, ein riesiges Vermögen, eine angeblich entführte 88-Jährige: In Österreich spielt sich ein Familienzwist in aller Öffentlichkeit ab. Worum geht es?
Der Spiegel

München
Rechtsstreit über Frauenparkplätze „Ich fühle mich als Mann diskriminiert“
Ein Jurastudent klagt gegen die Existenz von Frauenparkplätzen – „es gibt ja auch kleine und schwächere Männer“. Der Mann bekommt teilweise recht, die Schilder werden geändert.
Der Spiegel

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.