Die SONNTAG-PRESSE – 5. DEZEMBER 2021

Die SONNTAG-PRESSE – 5. DEZEMBER 2021

José Carreras mit Elina Garanca, Lorenzo Bavaj, Michael Arivony. Alle Fotos: Wiener Statsoper / Michael Pöhn

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SONNTAG-PRESSE – 5. DEZEMBER 2021

José Carreras zum 75. Geburtstag: Eine Stimme wie flüssiges Gold
Sie waren mal zu dritt: der Italiener mit dem großen weißen Taschentuch, der Marathon-Mann aus Mexico – und der Gentleman aus Barcelona: Luciano Pavarotti, Placido Domingo und José Carreras. Für über ein Jahrzehnt schien es außer den dreien keine Tenöre auf der Welt zu geben. Pavarotti ist 2007 gestorben, Domingo singt mit über 80 immer noch und José Carreras hat sich heuer im Herbst in Wien eher still von der Bühne verabschiedet. Am 5. Dezember wird er 75 Jahre alt.
https://www.br-klassik.de/aktuell/jose-carreras-wuerdigung-geburtstag-oper-100.html

Star-Tenor José Carreras wird heute 75
Oberösterreichische Nachrichten

Opernsänger Kaufmann spricht über seine Religiosität „Glaube mehr an Gott als an die Kirche“
Der Tenor Jonas Kaufmann habe das Gefühl, die Menschen kennen die Weihnachtsbotschaft nicht mehr. Zu sehr sei das Weihnachtsfest kommerzialisiert worden. Er erinnere jeoch weiter an Christi Geburt.
Domradio.de

Christian Gerhaher: Schneeglöckchen im Winterwind
Christian Gerhaher über Robert Schumann, dessen Lieder er komplett aufgenommen hat.
Münchner Abendzeitung

Sommereggers Klassikwelt 115: Anna Bahr-Mildenburg – eine Stimme prädestiniert für das hochdramatische Fach
Die am 29. November 1872 in Wien geborene Tochter eines adeligen Offiziers der K.u.K. Streitkräfte hat in ihrem knapp 75-jährigen Leben erstaunliche Leistungen erbracht.
Klassik-begeistert.de

„Davon wissen wir heute mehr als Mozart“
Zum 230. Todestag des Komponisten gehört ein Blick auf sein Requiem. Aber auch Mozarts Sohn rückt heuer ins Zentrum – zum 230. Geburtstag.
Salzburger Nachrichten

Mödling
Franz Josef Mayer-Gedächtnispreis für Bariton Filler:
Junger Bariton Christoph Filler vertritt sein Mödling auch international.
Niederösterreichische Nachrichten

Berlin
Apokalypse Kulturbetrieb!
Besser als Künstliche Intelligenz! Die Neuköllner Oper feiert mit „Der Mann, der sich Beethoven nannte“ den Maestro.
Tagesspiegel.de

Das ist mir Lachs
Berliner Staatsoper Peter Eötvös’ neue Komposition „Sleepless“ führt uns in den Körper eines filetierten Fisches – dort wird in finsterer Atmosphäre gemordet
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/das-ist-mir-lachs

Fest der Sinne
Eine Sternstunde: Die Berliner Philharmoniker unter Semyon Bychkov spielen ein neues Klavierkonzert von Thomas Larcher und Mahlers Vierter Symphonie.
Tagesspiegel.de

Frankfurt
Opern-Premiere gerettet : Ein echter Teufelsritt
Eine organisatorische Blitzaktion: Mit 2G-plus, Maskenpflicht und Schachbrettmuster findet die Frankfurter Erstaufführung der Oper „Die Nacht vor Weihnachten“ von Nikolai Rimski-Korsakow statt.
Frankfurter Allgemeine

Hamburg
„Elektra“ in Hamburg : Meine Scham hab’ ich geopfert
Aušrinė Stundytė glänzt in Hamburg, wie schon im Sommer in Salzburg, als „Elektra“ von Richard Strauss. Doch die Inszenierung von Dmitri Tcherniakov verstört durch explizite sexuelle Gewalt.
Frankfurter Allgemeine

Zürich
Packende Winterreise mit Georg Zeppenfeld an der Oper Zürich
bachtrack.com

Prag
Opernpremieren an der Prager Státní Opera: East Side Story
Mit großem Aufwand wurde die Oper in Prag renoviert. Kann das Haus auch heute noch an den alten Glanz anknüpfen?
Sueddeutsche.de

Interview
„Ich habe meine Arbeit getan, jetzt will ich Spaß haben und Kunst machen“
Jakub Józef Orliński über sein Debüt an der New Yorker Met, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten von sakraler Musik und Oper – und darüber, sich selbst beim Singen zuzusehen.
https://www.concerti.de/interviews/jakub-jozef-orlinski-2/

Links zu englischsprachigen Artikeln

Wroclaw
BWW Review: SEEKERS OF LOST ARIAS at Wroclaw Opera The Opera Is Young
broadwayworld.com

London
Zingari/Tosca Suite, Opera Rara, Rizzi, Cadogan Hall review –
symphonic mastery and fluent hokum Top singers and orchestra deliver the goods in Leoncavallo’s fast-moving melodrama
theartsdesk.com

Mark Padmore and Jonathan Biss review – Schumann’s agony and ecstasy laid bare
The Guardian.com

New York
Review: “Tosca’ Catches Fire at the Met Opera
Sondra Radvanovsky and Brian Jagde sing thrillingly, and Yannick Nézet-Séguin conducts a superb performance of Puccini’s classic.
https://www.nytimes.com/2021/12/03/arts/music/met-opera-tosca.html

Radvanovsky’s memorable portrayal lifts Met’s “Tosca”
newyorkclassicalreview

Metropolitan Opera 2021-22 Review: Tosca Brian Jagde and Sondra Radvanovsky Deliver Show-Stopping Performances
https://operawire.com/metropolitan-opera-2021-review-tosca/

Chicago
Lintu, CSO provide a season highlight with explosive Lindberg premiere
chicagoclassicalreview

Recordings
Classical home listening: Philippe Jaroussky and Thibaut Garcia, Attacca Quartet and more
The Guardian.com

Sprechtheater/ Kabarett

Star-Comedian Mirco Nontschew überraschend gestorben
Der Comedian Mirco Nontschew ist im Alter von nur 52 Jahren gestorben. In den 90er-Jahren war er durch die Show „RTL Samstag Nacht“ berühmt geworden.
Heute.at

Komiker Mirco Nontschew mit 52 Jahren gestorben
Der deutsche Comedian wurde durch die Sendung „RTL Samstag Nacht“ bekannt. (einbebettetes Vido mit Otto Waalkes und Stefan Raab)
https://kurier.at/kultur/comedian-mirco-nontschew-ist-tot/401829718

Ausstellungen/ Kunst

Was ist der Unterschied zwischen Kunst & Design?
Kunst muss nicht immer schön sein. Kunst darf auch hässlich sein. Kunst darf provozieren, zum Lachen bringen und auch traurig machen. Kunst ist anregend, weil sie uns auf fantasievolle Weise mit Teilen von uns selbst in Verbindung bringen kann, die uns sonst vielleicht unzugänglich wären. Der künstlerische Ausdruck ist ein Begriff der Ästhetik .TTT’s Hinweise auf Psychosoziales (soziale Gegebenheiten, die unsere Psyche beeinflussen) haben immer deutlich relevantes „Gewicht“ für gegenwärtiges Theater.
https://www.crafted.at/b/was-ist-der-unterschied-zwischen-kunst-design/

Musikalischer Adventkalender
Zusammengestellt von TTT

O Holy Night — Kate Smith
Kathryn Elizabeth Smith (May 1, 1907 – June 17, 1986),
https://www.youtube.com/watch?v=Rm9K7UK47FQ

———-

Unter’m Strich

Österreich
Tausende Impfzertifikate verlieren Gültigkeit: Wer betroffen ist
Ab Montag wird die Gültigkeit der Zertifikate im Grünen Pass verkürzt. Die Durchimpfungsrate sinkt dadurch österreichweit.
Kurier.at

Österreich
MFG zeigt bekannten „Medien-Virologen“ wegen Kurpfuscherei an
Der Veterinär Prof. Nowotny empfiehlt im ORF Frau Drittimpfung, obwohl sie Schlaganfall unmittelbar nach Impfung erlitt
OTS

Wien
Über 40.000 bei Demos gegen CoV-Maßnahmen
In der Wiener Innenstadt demonstrieren heute wieder Tausende Menschen gegen die CoV-Maßnahmen. Laut Polizei sind über 40.000 Menschen auf den Straßen. Die Stimmung war teils aufgeheizt.
https://wien.orf.at/stories/3132907/

Werner Kogler nach Minister-Sudoku: „Ich kann mit der Frage nix anfangen“
Nicht nur der Bundespräsident findet so manches Detail rund um die jüngsten innenpolitischen Entwicklungen amüsant.
Kurier.at

Fußball/ Deutschland
Der letzte „Held“ ist gegangen: Nach dem Tod von Horst Eckel ist das „Wunder von Bern“ endgültig Geschichte
Spox.com

USA
Meghan Markle: Eine völlige Blamage für die Königsfamilie
Hartes Urteil über die Herzogin. Mit ihrem neuen Leben in den USA hat sich Meghan Markle, 40, eigentlich einen besseren Ruf versprochen. Doch mit ihrem jüngsten TV-Auftritt soll sie angeblich das Gegenteil bewirkt haben.
ok.magazine/people/royals

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 5. DEZEMBER 2021)

INFOS DES TAGES (SONNTAG, 5. DEZEMBER 2021)

Quelle: onlinemerker.com

MAILAND: PROBENFOTOS AUS DER SCALA . „MACBETH“ am 7.12. als Saisoneröffnung

gefunden von Fritz Krammer

Gestern fand eine (General?)-Probe für „Unter 30jährige statt, der neueste Schlager der Operndirektoren – nicht nur in Wien

macc

ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos

Luca Salsi und seine Einladung an die U 30 – die gestern erstmals den neuen Macbeth gesehen/gehört haben

sals

ZU INSTAGRAM mit Video

_________________________________________________________________

 

büün

 

SO 12. 12. 2021
TV-PREMIERE!
20.15 Uhr
THE GREAT AMERICAN SONGBOOK
MIT CAMILLA NYLUND
Dirigentin Marin Alsop
Wiener Sängerknaben
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Bildregie Robert Neumüller
ORF RadioKulturhaus Wien 2021
Camilla Nylund ist eine der führenden lyrischdramatischen Sopranistinnen der Gegenwart und gilt als derzeit wohl bedeutendste Straussund Wagner-Interpretin. André Heller ist es gelungen, diesen Weltstar für das faszinierende  Repertoire von Liebesliedern des Great American Songbook zu begeistern. Gemeinsam mit ORF III und dem RSO Wien wurde ein stimmungsvolles Konzertfilmprojekt realisiert, von dem auch eine CD (Naxos) und DVD erscheinen sollen.
Kammersängerin Nylund, leidenschaftlich an Abenteuern und der Ausweitung ihres kreativen Horizonts interessiert, singt Evergreens von Bernstein, Porter, Gershwin, Hollaender und Weill: „13 Lieder von der Liebe, der Verzweiflung, der Illusion, der Untreue, dem Älterwerden und der Seligkeit“. Die Arrangements von Florian Sitzmann und Christoph Unterberger nützen kleine Combo-Besetzungen ebenso wie das große symphonische Klangtheater.

21.15 Uhr
MUSIKSALON MIT MICHAEL SCHADE
Mit Momoko Nakajima, Patricia Nolz, Christoph Filler, Johannes Fleischmann, Othmar Müller, Andreas Fröschl
Dürnstein 2020
Zu diesem vorweihnachtlichen Konzert in Dürnstein lud Michael Schade Jungstars der österreichischen Musikszene wie die niederösterreichische Mezzosopranistin Patricia Nolz und den Wiener Violinisten Johannes Fleischmann.
In stimmungsvoller Atmosphäre erklingen besinnliche Melodien wie Schuberts „Adagio in EsDur“ und sowohl heimische als auch internationale Weihnachtslieder wie „Maria durch ein‘Dornwald ging“ oder das kanadische „Huran Carol“.

FR 24. 12. 2021
20.15 Uhr
AUS DER STILLE-NACHT-KAPELLE
JONAS KAUFMANN
Mit Mitgliedern des Mozarteumorchester Salzburg
St. Florianer Sängerknaben
Salzburg 2020
Zu Weihnachten hat Jonas Kaufmann eine besondere Beziehung! Die Lieder, die er ausgesucht hat, rufen in ihm Erinnerungen an dieWeihnachtszeit wach, von dankbarer Andacht bis zu turbulenten Festen mit Freunden und Verwandten.
Die Aufzeichnung des Konzerts fand in der Stille-Nacht-Kapelle in Salzburg statt, wo der Startenor natürlich auch das berühmteste Weihnachtslied der Welt interpretiert hat „Stille Nacht“. Auch auf Klassiker wie „Let it snow“, „O Tannenbaum“ und „Leise rieselt der Schnee“ darf sich das TV-Publikum freuen.

21.15 Uhr
CHRISTMAS IN VIENNA 2021
Dirigentin Claire Levacher
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Wiener Konzerthaus 2021
„Christmas in Vienna“ ist wieder zurück im Wiener Konzerthaus! Das traditionelle Weihnachtskonzert verzaubert alljährlich mit klassischer und populärer Weihnachtsmusik aus aller Welt.
Beim diesjährigen Konzert werden Katharina Konradi, Margarita Gritskova, Lawrence Brownlee und Adam Plachetka gemeinsam mit den Wiener Sängerknaben und der Wiener Singakademie auf Weihnachten einstimmen. Mit dabei ist auch das erfolgreiche Duo Bartholomey/Bittmann. Burgschauspielerin Maria Happel steuert eine literarische Note bei.

SA 25. 12. 2021
20.15 Uhr
JONAS KAUFMANN: MEIN WEIHNACHTEN
Mit Jonas Kaufmann, Regula Mühlemann, Stefanie Irányi, Gregory Porter, Vanessa Mai & Isata Kanneh-Mason
München 2021
Aufgrund des großen Erfolgs seines WeihnachtsSpecials vom vergangenen Jahr (zu sehen am 24.12.) lädt Jonas Kaufmann auch heuer wieder zu einem stimmungsvollen Abend – diesmal mit musikalischen Freunden aus den verschiedensten Stilrichtungen! Er beweist damit einmal mehr die Bandbreite seiner musikalischen Vorlieben.
In winterlicher Atmosphäre erklingen traditionelle- und internationale Weihnachtslieder.
„Stille Nacht“ darf selbst verständlich auch an diesem Weihnachtsabend nicht fehlen!
Weil mit Weihnachten kulinarische Genüsse untrennbar verbunden sind, gibt es in der heurigen Show ein neues Element – es darf gekocht werden!

FR 31. 12. 2021
ZU SILVESTER LADEN WIR SIE ZU EINEM GANZ BESONDEREN „SOUPER“ –SA 25. 12. 2021

Lassen Sie sich überraschen
______________________________________________________________

Vom Singen oder: Conrad L. Osborne und andere über die » Bruststimme «

Deckengemälde von Marc Chagall im Pariser Palais Garnier (Ausschnitt) © Thomas Prochazka
Deckengemälde von Marc Chagall im Pariser Palais Garnier (Ausschnitt). Foto: Thomas Prochazka

Fast jeder weiß, daß heute von vielen Gesangslehrern die volle Benutzung der Bruststimme eher abgelehnt wird. Soweit eine Reaktion auf meine Eindrücke von den Vorstellungen von Tosca– und La traviata zu Saisonbeginn im Haus am Ring.

Fast? Voll? Eher? Die Wortwahl scheint vage. Geradeso, als wolle der Kommentator etwas behaupten, ist sich jedoch nicht sicher, ob es stimmt. Weiter hieß es: Da besteht immer die Angst, man würde die Stimmen zu › schwer ‹ machen und ruinieren. Eine bedeutende Sängerin sagte in einem Kurs sogar einmal, die Bruststimme wäre das Niedere, Primitive[,] und die Kopfstimme das Höhergeistige…

Weiterlesen:

http://dermerker.com/index.cfm?objectid=DDEF3DD4-905C-BA64-2EBDD095192C1E15

Thomas Prochazka/ www.dermerker.com

________________________________________________________________

Richard Wagner-Verband Bamberg: „COSIMAS ADVENTKALENDER“

Cosimas Adventskalender

Dieses Cosima-Porträt ist aus weißer Schokolade und wurde von Maria Theresia Worch für den RWW Bamberg kreiert. Weitere Infos zu der exzeptionellen Schokoladen- und Marzipan-Miniaturrelief- und Skulpturenwerkstatt finden Sie hier.

Auf unserer Homepage gibt es mindestens bis zum 24. Dezember täglich einen ausführlich kommentierten Tagebucheintrag von Cosima Wagner aus dem Jahr 1871, beginnend mit dem Eintrag vom 1. Dezember. Sie finden die Texte mit dem Suchwort Adventskalender 1871 (und einzeln mit der Tagesziffer dahiner in Klammern), können aber auch einfach Beers Blog abonnieren. Der erste Adventskalender dieser Art zum Jahr 1880 ist im ersten Corona-Winter 2020 erschienen und unter Tagebuch-Adventskalenderaufzurufen. Sie können Ihre Wertschätzung für diesen unseren außergewöhnlichen Service zeigen, indem Sie Mitglied bei uns werden.

______________________________________________________________

UNSER MUSIKALISCHER ADVENTKALENDER – Teil1 – O Holy Night — Kate Smith
Zusammengestellt von TTT

Kathryn Elizabeth Smith (May 1, 1907 – June 17, 1986),

kater

https://www.youtube.com/watch?v=Rm9K7UK47FQ

_________________________________________________________________

ONLINE INS MUSEUM. Umfangreiches, kostenloses Online-Programm der Österreichischen Nationalbibliothek

öbi

Dank des vielseitigen Online-Angebots der Österreichischen Nationalbibliothek, ist es weiterhin möglich das Kulturleben im Prunksaal und in den Museen zu genießen. So kann man bequem von zu Hause aus die Details des Kuppelfreskos im Prunksaal aus nächster Nähe bewundern, mit ExpertInnen die barocke Pracht des Prunksaals erleben, die Highlights der aktuellen Sonderausstellung „Die Donau. Eine Reise in die Vergangenheit“ erfahren und vieles mehr. Maßgeblich erweitert wurde das digitale Führungs-Angebot zum Beispiel um eine museumsübergreifende Online-Kinderführung und vertiefende Einblicke in die Museen und Sonderausstellungen. Alle öffentlichen Online-Führungstermine werden kostenlos angeboten; zusätzlich ist es möglich das Online-Vermittlungsangebot an privaten, frei wählbaren Terminen kostenpflichtig zu buchen.

» Mehr Infos
_______________________________________________________________

GENERALVIKAR NIKOLAUS KRASA VERLEIHT KATRIN HORN DEN MSGR. OTTO MAUER PREIS 2021
Donnerstag, den 2. Dezember 2021 verlieh Dr. lic. Nikolaus Krasa, Generalvikar der Erzdiözese Wien, in Anwesenheit des Juryvorsitzenden P. Dr. Gustav Schörghofer SJ und des Otto Mauer Fonds Vorsitzenden, Dr. Georg Prantl, im Festsaal des Erzbischöflichen Palais Katrin Hornek, den Msgr. Otto Mauer Preis 2021.


Nikolaus Krasa, Generalvikar der Erzdiözese Wien, Katrin Hornek, Msgr. Otto Mauer Preisträgerin 2021. © kathbild.at / Franz Josef Rupprecht

Der Otto Mauer Fonds vergibt die mit 11.000 Euro dotierte Auszeichnung heuer zum 41. Mal. Prämiert wird das gesamte bisherige Werk einer Künstlerin oder eines Künstlers unter 40 Jahren.

Im Frühjahr 2022 wird die Msgr. Otto Mauer Preisträgerin 2021 Katrin Hornek im JesuitenFoyer, Bäckerstraße 18, 1010 Wien, ausgewählte Arbeiten präsentieren. Die Bekanntgabe der Eröffnung und der Ausstellungsdaten erfolgt zeitgerecht.
_______________________________________________________________________

ORF „IM ZENTRUM“: Kurz geht, Krisen bleiben – Was bringt der große Umbau?

Am 5. Dezember um 22.10 Uhr in ORF 2

Die ÖVP stellt sich nach dem Rücktritt von Sebastian Kurz als Parteichef und Klubobmann neu auf. Mit Karl Nehammer gibt es den dritten Kanzler innerhalb weniger Wochen. Die Opposition drängt auf baldige Nationalratswahlen. Die Regierungsumbildung findet mitten im vierten Lockdown statt, wo noch niemand weiß, wie es nach dem 12. Dezember für die Bevölkerung in Österreich weitergeht. Ist der große Regierungsumbau nun ein Befreiungsschlag oder steckt die ÖVP in einer tieferen Krise? Sind die Stabilität und Handlungsfähigkeit der Bundesregierung wieder hergestellt? Was bedeutet das für die zuletzt krisengeschüttelte Zusammenarbeit in der Regierung? Ist die Macht innerhalb der ÖVP wieder vom Bund zu den Landeshauptleuten und damit von Türkis zu Schwarz zurückgewandert? Wird der Neustart der Volkspartei mit dem politischen Personalkarussell gelingen oder drohen Österreich in der größten Gesundheitskrise der Zweiten Republik Neuwahlen?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 5. Dezember 2021, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Gaby Schwarz Klubobmann-Stellvertreterin, ÖVP
Sigrid Maurer Klubobfrau, Die Grünen
Jörg Leichtfried Klubobfrau-Stellvertreter, SPÖ
Marlene Svazek Bundesparteiobmann-Stellvertreterin, FPÖ
Beate Meinl-Reisinger Bundesparteivorsitzende und Klubobfrau, NEOS
Gerold Riedmann „Vorarlberger Nachrichten“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.