Der Schlauberger 65: Komische Dinge aus der Zeitung

Der Schlauberger 65: Komische Dinge aus der Zeitung,  klassik-begeistert.de

Tritt den Sprachpanschern ordentlich auf die Füße! Gern auch unordentlich. Der Journalist und Sprachpurist Reinhard Berger wird unsere Kultur nicht retten, aber er hat einen Mordsspaß daran, „Wichtigtuer und Langweiler und Modesklaven vorzuführen“. Seine satirische Kolumne hat er „Der Schlauberger“ genannt.

von Reinhard Berger

Übrigens: Weihnachten. Steht ja bekanntlich vor der Tür und vor allem in den Zeitungen. Mit sehr komischen Auswüchsen. Zum Beispiel jenem Abendgottesdienst am ersten Weihnachtstag vorigen Jahres, als es im Bericht hieß: „Und die Gläubiger erlebten einen Abend voller Höhepunkte.“ Die schrecken auch vor nichts zurück, die Gläubiger. Noch nicht einmal vor der Kirche. Noch nicht einmal vor Höhepunkten in der Kirche.

Oder nehmen Sie die Meldung „Flohmarkt im Sylter Tierheim“! Sehr clever. So macht man aus Parasiten Geld. Und dann die Schlagzeile „Beamte ersetzen den Feuermelder“. Jetzt speien sie schon Schaum. Wofür ich Verständnis habe. Für alles andere nicht.

Und das geht ja immer so weiter. „Betrunkener liefert sich Verfolgungsfahrt“, hieß es in einer Schlagzeile. Das ist schon ein Kunststück, sich selbst zu verfolgen. Da muss der Promillepegel ganz schön hoch gewesen sein. Aber es ist immer noch besser zu erklären, als der geklaute Radfahrer. Der Titel „Raub eines Radlers“ lässt Kernfragen der Kriminalität offen.

Vielleicht liegt diese Fehlleistung des Räubers am Wetter, das ja bekanntlich an allem schuld sein soll. Die Meldung „Für schlechtes Wetter ist vorgesorgt“ wirft ein Bild auf unsere Abhängigkeit von der Meteorologie.

Was ist eigentlich aus dem Tankstellenräuber geworden? Muss der in den Knast? Ich meine, wenn einer ´ne Tankstelle raubt, hat das schon ein gewisses Gewicht. Was anderes wäre es gewesen, wenn es sich nur um einen Gelegenheitsdieb gehandelt hätte. Wer Gelegenheiten klaut, wird nicht so streng bestraft.

Es wird auch immer komplizierter.

Machen Sie´s gut.

Reinhard Berger, 5. Dezember 2021, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at

Zuerst erschienen in: HNA

Ladas Klassikwelt (c) erscheint jeden Montag.
Frau Lange hört zu (c) erscheint unregelmäßig.
Schweitzers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Sommereggers Klassikwelt (c) erscheint jeden Mittwoch.
Pathys Stehplatz (c) erscheint jeden zweiten Donnerstag
Hauters Hauspost (c) erscheint unregelmäßig.
Daniels Antiklassiker (c) erscheint jeden Freitag.
Dr. Spelzhaus Spezial (c) erscheint unregelmäßig.
Ritterbands Klassikwelt (c) erscheint unregelmäßig.
Der Schlauberger (c) erscheint jeden Sonntag.

Reinhard Berger

Allerleikeiten: Reinhard Berger, geboren 1951 in Kassel, Journalist, Buchautor, Hunde- und Hirnbesitzer.
Vergänglichkeiten: Vor dem Ruhestand leitender Redakteur der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA).
Herzlichkeiten: verheiratet, zwei Söhne, zwei Schwiegertöchter, drei Enkel, ein Rottweiler.
Anhänglichkeiten: Bach, Beethoven, Bergers Nanne (Ehefrau).
Auffälligkeiten: Vorliebe für Loriot, Nietzsche, Fußball, Steinwayflügel, Harley-Davidson.
Öffentlichkeiten: Schlauberger-Satireshow, Kleinkunstbühne.
Alltäglichkeiten: Lebt auf einem ehemaligen Bauernhof.


www.facebook.com/derschlauberger

Klugscheißereien
Feuchtigkeitsmanagement für die Füße? Hier gibt´s die Antwort.
Wartberg-Verlag

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.