Die SAMSTAG-PRESSE – 23. MÄRZ 2019

Die SAMSTAG-PRESSE – 23. MÄRZ 2019

London/ Royal Opera House. „LA FORZA DEL DESTINO“ – eine der weltweit wichtigen „Premieren des Jahres“ – wurde bejubelt.
Jonas Kaufmann und Anna Netrebko. Foto: Instagram

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SAMSTAG-PRESSE – 23. MÄRZ 2019

London
Kritik – „La forza del destino“ mit Netrebko und Kaufmann in London: Zwei Stimmen – eine Seele
Sie haben nur einmal ein paar „Traviatas“ zusammen gesungen. So war diese hysterisch erwartete „La forza de destino“-Produktion am Royal Opera House nicht nur einer der Höhepunkte der Saison. Sie war ebenfalls das erste Zusammentreffen der beiden Superstars Anna Netrebko und Jonas Kaufmann in einer Premiere. Und die Erwartungen haben sich erfüllt, obwohl Leonore und Alvaro nur am Anfang und Ende der Oper aufeinandertreffen.
BR-Klassik

Wien/ Staatsoper
Der Tausender ist voll: „Rosenkavalier“-Jubiläum
Die Strauss-Oper in der Otto-Schenk-Regie läuft und läuft und läuft… –
Der Standard

1000. „Rosenkavalier“ an der Staatsoper
Ein klangschönes Jubiläum mit Ensemblekräften.
Wiener Zeitung

Berlin
Deutsche Oper stellt Pläne vor: Castorf erobert West-Berlin
Tagesspiegel

Lang Lang und seine Lieblingsmusik. „Für Elise“ ist ein Meisterwerk!
Die Sonata facile KV 545 von Mozart, „Für Elise“ von Beethoven oder das „Regentropfen-Prélude“ von Chopin – alles Meisterwerke, die nicht zu unterschätzen sind, sagt Lang Lang. Wie er an die Stücke herangeht, hat er direkt am Flügel im BR-KLASSIK-Studio demonstriert.
BR-Klassik

Klosterneuburg/NÖ
„Die Königin von Saba“
Biblischer Opernstoff im Stift Klosterneuburg „Die Königin von Saba“ soll in Klosterneuburg aufgeführt werden.
Niederösterreichische Nachrichten

Hamburg
Im Geist von Menuhin: Klassik-Weltstars spüren der DNA französischer Musik nach
Gstaad Menuhin Festival & Academy: Yehudi Menuhins Idee prägt ein ebenso traditionelles wie innovatives Festival und versammelt 2019 die Stars der Klassik-Szene unter dem Motto „Paris“
Mitte der 1950er-Jahre entdeckte der große Violinvirtuose und Humanist Yehudi Menuhin Gstaad und das Saanenland als Heimat für seine Familie. In der Kirche Saanen treffen im Sommer 1957 mit Yehudi Menuhin, Benjamin Britten, Peter Pears und Maurice Gendron vier legendäre Musiker zusammen: Es ist die Geburtsstunde des heutigen Gstaad Menuhin Festival & Academy, das zu den berühmtesten Musikfestivals weltweit zählt. Nicht nur, dass sich hier die Weltstars der Klassik-Szene zu einer Symbiose aus Kunst und Landschaft treffen, auch die Besucher schätzen die atmosphärische Mischung aus bis zu 50 Veranstaltungen von Mitte Juli bis Anfang September, Bergwanderungen und den vielen kulinarischen Genüssen im Saanenland.
Klassik-begeistert

Hannover
Hier stimmt die Chemie: ein leidenschaftlicher Brahms fesselt in Hannover
Da hat der Pianist Francesco Piemontesi dem Hannoveraner Publikum ein wundervolles Geschenk gemacht. Dieses umfangreiche, anspruchsvolle zweite Klavierkonzert von Brahms mit seinem dichten und fein verwobenen musikalischen Material. Francesco Piemontesis Interpretation perlt bei aller Kunstfertigkeit mit einer beeindruckenden Leichtigkeit. Dieser Brahms erklang beseelt und erfüllt von Leidenschaft.
Leon Battran berichtet aus dem Großen Sendesaal des NDR in Hannover.
Klassik-begeistert

Berliner Philharmoniker Liebesgrüße aus Liverpool
Simon Rattle kehrt ans Pult der Berliner Philharmoniker zurück – mit Schumanns 2. Sinfonie und einem neuen Stück von Helmut Lachenmann
Tagesspiegel

Emerson String Quartet: Raffinesse in hoher Lage
Fulminant, legendär, mythologisch: Das Emerson String Quartet spielt Hayden, Verdi und Richard Wernick im Pierre Boulez Saal.
Tagesspiegel

Magdeburg
Uraufführung – Nun auch als Oper: Monsteraffe King Kong in Magdeburg
Neue Musikzeitung/nmz.de

München/ Prinzregententheater
Saint-Saëns“ vergessenes Musikdrama „L’Ancêtre“ im Münchner Prinzregententheater
Neue Musikzeitung/nmz.de

London
Review: Netrebko and Kaufmann Is as Good as Opera Gets
The New York Times
La Forza del Destino review – guilt and obsession with opera’s biggest stars

The Guardian
La forza del destino, Royal Opera review – generous voices, dramatic voids
https://theartsdesk.com/opera/la-forza-del-destino-royal-opera-review-generous
Outrageous fortune: A stellar opening night for La forza del destino at Covent Garden
bachtrack

Opera review: The Magic Flute at the English National Opera
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/1103869/Opera-review

New York
Boston Symphony Orchestra & Renée Fleming (Carnegie Hall)
https://www.limelightmagazine.com.au/reviews/boston-symphony-orchestra

Fine singing by Theatre of Voices sabotaged by imagery and insincerity
http://newyorkclassicalreview.com/2019/03/fine-singing-by-theatre-of-voices

Washington
With Faust and Eugene Onegin, the Washington National Opera Celebrates Country Living
https://www.washingtoncitypaper.com/arts/theater/article/21060952/washington

Berkeley
CalPerformances 2019 Review: Dreamers
Ana María Martinez Shines in World Premiere of Jimmy Lopez & Nilo Cruz’s Oratorio
https://operawire.com/calperformances-2019-review-dreamers/

Sprechtheater

Jens Harzer bekommt den Iffland-Ring
Der Iffland-Ring gebürt dem „Würdigsten“ unter den deutschsprachigen Schauspielern. Bruno Ganz trug ihn 20 Jahre lang. Dass er Jens Harzer testamentarisch zu seinem Nachfolger bestimmt hat, ist verständlich.
Frankfurter Allgemeine
Der Iffland-Ring geht von Bruno Ganz an Jens Harzer
Die Auszeichnung ehrt den „würdigsten“ Schauspieler im deutschsprachigem Raum. Der verstorbene Bruno Ganz trug den Ring 20 Jahre. Er vermachte ihn Harzer.
Tagesspiegel
Jens Harzer ist voller Dank für Iffland-Ring
Sueddeutsche Zeitung
Bis zur Unheimlichkeit wandelbar
Der deutsche Schauspieler Jens Harzer ist der neue Träger des Iffland-Rings.
Wiener Zeitung
Wie aus anderen Sphären
Der Schauspieler Jens Harzer ist der neue Träger des Iffland-Rings.
Sueddeutsche Zeitung

Hamburg
„Stadt der Blinden“ in Hamburg : Und wer macht die Sauerei nun wieder weg?
Multimediales Überwältigungstheater: Kay Voges inszeniert José Saramagos „Stadt der Blinden“ in Hamburg – und das mit viel Schweiß, Emotionen und Tränen.
Frankfurter Allgemeine

Wien/ Akademietheater
Lang lebe die Ameise
Regisseur Jan Bosse über Ameisen und den Weltuntergang, blaue Blumen und Herr-Knecht-Verhältnisse.
Wiener Zeitung

TV/ Film

ORF „Dancing Stars“: Und aus! Sunnyi Melles muss die Show verlassen
Die erste Entscheidung bei „Dancing Stars“ ist gefallen: Schauspielerin Sunnyi Melles und ihr Tanzpartner Florian Vana konnten weder die Jury noch das Publikum überzeugen und mussten die Show verlassen. Unmittelbar nach der Show war Melles zu keiner Stellungnahme bereit. Sie stürmte vom Parkett und ließ ihren Tanzpartner alleine zurück. Dieser versuchte den ersten Schock zu überspielen: „Das ist das Spiel. Einer muss den Anfang machen und gehen. Das ist Part-of-the-Game, das weiß man vorher.“ Stefan Petzner hingegen – er musste bis zu der Verkündung der Entscheidung zittern – kann nun jedenfalls aufatmen und weitertrainieren. Genau wie Soso Mugiraneza, der diese Woche für Aufregung gesorgt hatte, als er glaubte, seine Tanzpartnerin würde ihn zum Affen machen.
https://www.krone.at/1888461

———————————-

Unter’m Strich

Großbtritannien
Reaktionen in britischen Medien „May wird an die Seitenlinie verbannt“
Der Brexit wird verschoben, dafür gab die EU nun grünes Licht. Obwohl das auch Theresa Mays Plan war, sehen britische Medien die Premierministerin als geschwächt. Die wichtigsten Stimmen zur Nacht von Brüssel im Überblick.
Der Spiegel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.