Der Schlauberger 51: Offen für alles – Über besondere Tage im Geschäft

Der Schlauberger 51: Offen für alles – Über besondere Tage im Geschäft

Tritt den Sprachpanschern ordentlich auf die Füße! Gern auch unordentlich. Der Journalist und Sprachpurist Reinhard Berger wird unsere Kultur nicht retten, aber er hat einen Mordsspaß daran, „Wichtigtuer und Langweiler und Modesklaven vorzuführen“. Seine satirische Kolumne hat er „Der Schlauberger“ genannt.

von Reinhard Berger

Ob Sie’s glauben oder nicht: Ich bin durchgegangen. Einen ganzen Tag lang. Durch die Tür. Kein Problem. Es war ja auch ein Tag der offenen Tür.

Ich finde diese Einrichtung klasse und mache sogar die ganze Woche Gebrauch davon. Denn dort, wo ich einkaufe, ist fast jeder Tag ein Tag der offenen Tür. Sonst könnten die Kunden ja gar nicht reinkommen.

Kürzlich, so kam ich überhaupt erst auf dieses Thema, las ich von der Einladung eines Hotel-Restaurants zum Tag der offenen Tür und dachte so bei mir: Wie denn, ist nur an diesem einen Tag offen? Und was ist, wenn ich außer der Reihe mal was essen oder gar übernachten will? Blöde Frage. Natürlich ist jeden Tag geöffnet. Außer an Ruhetagen.

Also an Tagen der geschlossenen Tür.

Eine klare Ansage. Unmissverständlich.

Splitternackt im Wohnzimmer – Mini-Serie: Pressemitteilungen und was wirklich drin steht.

Häufig haben sie die Qualität einer Hüpfburg: Von außen gewaltig und innen Luft. Sonst nix. Pressemitteilungen, also Informationen für Redaktionen. Manchmal sind sie aber super-witzig, wie diese Umfrage des Onlineshops Lumizil zeigt.

In jedem dritten Haushalt, behaupten die Lampenexperten, hängen Nackte rum. Glühbirnen. Erstaunlich: Im Süden Deutschlands, also in Bayern, ist die Nacktheit unter der Decke, der Zimmerdecke, weiter verbreitet als im Osten, also in Sachsen.

Bei Frauen kommen die Unbedeckten häufiger vor. Und was ich für sehr wichtig halte: Ein Drittel aller Verheirateten haben mehr als zwei nackte Birnen hängen. Auf diese Erkenntnis hat die Welt gewartet.

Ein Fünftel aller Singles, sagen die Umfrager, sähen die Unverhüllte gar nicht mehr. Was vielleicht auch daran liegen könnte, sage ich, dass sie schamlos vorbeischauen oder der Glaskolben kaputt ist.

Ich traue mich gar nicht, das zu sagen: 97 Prozent der Deutschen lassen das splitternackte Licht beim Sex an.

Und was sagt uns das? Nichts.

Reinhard Berger, 13. Juni 2021, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at

Der Schlauberger 50: Achtung, gemeine Fallen! Heute: Ja wenn wir können täten

Ladas Klassikwelt (c) erscheint jeden Montag.
Frau Lange hört zu (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Schweitzers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Sommereggers Klassikwelt (c) erscheint jeden Mittwoch.
Hauters Hauspost (c) erscheint jeden zweiten Donnerstag.

Radek, knapp (c) erscheint jeden zweiten Donnerstag.
Lieses Klassikwelt (c) erscheint jeden Freitag.

Spelzhaus Spezial (c) erscheint jeden zweiten Samstag.
Der Schlauberger (c) erscheint jeden Sonntag.
Ritterbands Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.
Posers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.

Reinhard Berger

Allerleikeiten: Reinhard Berger, geboren 1951 in Kassel, Journalist, Buchautor, Hunde- und Hirnbesitzer.
Vergänglichkeiten: Vor dem Ruhestand leitender Redakteur der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA).
Herzlichkeiten: verheiratet, zwei Söhne, zwei Schwiegertöchter, drei Enkel, ein Rottweiler.
Anhänglichkeiten: Bach, Beethoven, Bergers Nanne (Ehefrau).
Auffälligkeiten: Vorliebe für Loriot, Nietzsche, Fußball, Steinwayflügel, Harley-Davidson.
Öffentlichkeiten: Schlauberger-Satireshow, Kleinkunstbühne.
Alltäglichkeiten: Lebt auf einem ehemaligen Bauernhof.


www.facebook.com/derschlauberger

Rädzelhaft
Satirische Rätsel für Ausgeschlafene mit Lexikon für Sprachpanscher.
Wartberg-Verlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.