Die MITTWOCH-PRESSE – 10. AUGUST 2022

Die MITTWOCH-PRESSE – 10. AUGUST 2022
Bild: Summertime, 70 x 70 cm, Kunstatelier www.birgit-stern.de
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:

Die MITTWOCH-PRESSE – 10. AUGUST 2022

Salzburg
Kein Ausweg für Katja – Leoš Janáčeks „Katja Kabanova“ bei den Salzburger Festspielen
NeueMusikzeitung/nmz.de

Eine klingende Brücke in den Himmel
Meisterhaft in der Reduktion, präzise in der Personenregie: Barrie Kosky inszeniert die Oper „Katja Kabanowa“ von Leoš Janáček bei den Salzburger Festspielen.
Frankfurter Allgemeine.de

Salzburg/Haus für Mozart
Publikumspartylaune bei Rossinis Barbier in Salzburg wird mit einem da capo belohnt
Im Haus für Mozart in Salzburg wird heute Rossinis „Il barbiere di Siviglia“ aufgeführt. Die begeisternd klatschende Feierlaune bricht gleich zweimal vor dem eigentlichen Schluss los. Ich denke mich zeitlich zurück in die Zeit der Uraufführung 1816 in Rom. Flippte da das Publikum genauso aus? Diese Operninszenierung ist schmissige Unterhaltung.
Von Frank Heublein
Klassik-begeistert.de

Bayreuth
Meister-Genuss nach Buh-Gewitter – „Holländer“ und „Lohengrin“ begeistern in Bayreuth
Auch in die kleinste Klinze der Welt dürfte gedrungen sein, dass wer heuer zur Freude an des Ringes neuem Glanze in den Tempel auf dem Grünen Hügel pilgerte, in einer inszenatorischen Fafner-Höhle gelandet war. Die „Buhs“ nach der „Götterdämmerung“ am 5. August 2022 hörte man noch in New York, Mailand, Hamburg und Walhall.
Von Dr. Andreas Ströbl
Klassik-begeistert.de

Originell und eindringlich: Ovationen für „Tannhäuser“
Die Inszenierung originell, die sängerischen Leistungen fantastisch: Der «Tannhäuser» ist das Juwel unter den derzeit laufenden Produktionen bei den Richard-Wagner-Festspielen in Bayreuth. Das zeigte sich wieder bei der diesjährigen Premiere am Montag im Festspielhaus: Mit Ovationen feierte das Publikum den gelungenen Abend.
DieZeit.de

Bayreuth
Bayreuth: Ende eines Mythos
Die Bayreuther Festspiele waren einmal ein Pilgerort. Zum Grünen Hügel reiste man nicht, man wallfahrte. Spätestens in diesem Jahr dürfte der Mythos zerbröselt sein, vielleicht endgültig.
https://www.achgut.com/artikel/bayreuth_ende_eines_mythos

Bayreuth
Jubel für die Wiederaufnahmen
Auf den Grünen Hügel sind nun auch „Der fliegende Holländer“ und „Tannhäuser“ zurückgekehrt.
Wienerzeitung.at

Racheengel und Feuerteufel: Der Fliegende Holländer der Bayreuther Festspiele
bachtrack.com

Salzburger Festspiele
Zum zweiten Mal am Start
Hintergrund Festspiele/Aida
Es sei bestimmt mehr drin, und darum gebe man Shirin Neshat und ihrer Sicht auf Verdis Aida eine zweite Chance. So etwa begründete Markus Hinterhäuser bei der Präsentation des aktuellen Festspielprogramms seine Entscheidung fürs Überarbeiten einer Produktion, die 2017 nicht gerade euphorische Gefühle geweckt hat. Er spricht bewusst von einer Neuproduktion.
Drehpunkt.Kultur.at

Marin Alsop bei den Salzburger Festspielen: Debüt in besonderer Akustik
Am Dienstag gibt Marin Alsop ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen. Sie dirigiert Werke von György Ligeti, Georg Friedrich Haas und Leoš Janáček – mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Neugierig ist Alsop vor allem auf die Akustik der Felsenreitschule. Was zunächst als Tücke erscheint, sieht sie als wie geschaffen für das Programm.
BR-Klassik.de

Salzburg
Andris Nelsons und die Wiener Philharmoniker: Einer, den man überall braucht
Nelsons und die Philharmoniker sorgten in Salzburg mit der Fünften von Mahler für Jubel im Großen Festspielhaus
Der Standard.at.story

Salzburg
Grigory Sokolov im Großen Festspielhaus
DerStandard.at.story

Strudengau-Festspiele
Faszinierende Vielfalt aus der Frühzeit der Oper
Die Donaufestwochen Strudengau präsentieren die Rarität „Moro per amore“ von Alessandro Stradella.
WienerZeitung.de

Schlossfestspiele Zwingenberg/Mannheim
„Tosca“ mit Sternen – und Notbeleuchtung
Große Oper war im Hof des Zwingenberger Schlosses zu sehen, wo Giacomo Puccinis „Tosca“ auf dem Festspielprogramm steht. Die Premiere in der Inszenierung von Sascha Oliver Bauer war trotz Stromausfall ein großer Erfolg
MannheimerMorgen

Die Internationale Siegfried Wagner Gesellschaft wurde 50 und ehrt ihren Protagonisten Peter P. Pachl
NeueMusikzeitung/nmz.de

Grein
Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan
Grein / Stradella / Moro per amore
DrehpunktKultur.at

Bratislava
Galakonzert zu Ehren von Edita Gruberová
Die Oper des Slowakischen Nationaltheaters (SND) eröffnet die neue Saison am 9. September mit einem Galakonzert zu Ehren der verstorbenen Opernlegende Edita Gruberová.
https://dersi.rtvs.sk/clanky/nachrichten/299734/galakonzert-zu-ehren-von-edita-gruberova

Tonträger
Schwarze USA – weiße USA
„Treemonisha“ in angeblich originaler Instrumentierung und „Akhnaten“.
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/klassik/2157406-Schwarze-USA-weisse-USA.html

Links zu englischsprachigen Artikeln

Bayreuth
Bayreuth’s new Ring cycle promises Netflix-style drama — review
There is fine singing and the picture of a dysfunctional modern family in Valentin Schwarz’s production of
Wagner’s epic operas
https://www.ft.com/content/1fe86b2b-f198-4ddf-9a4c-72ead77c5674

The Ring Cycle review – ideas-free patchwork staging signals Bayreuth’s fading authority
TheGuardian.com

Verona
Jonas Kaufmann to Perform in Arena di Verona’s “Aida” Production
https://operawire.com/jonas-kaufmann-to-perform-in-arena-di-veronas-aida-production/

Tallinn
José Cura, Olga Mykytenko & Pavlo Hunka Lead Estonian National Opera’s 2022-23 Season
operawire.com

London
Grimeborn delivers a wholly satisfying Half Ring at Hackney Empire
bachtrack.com.de

Edinburgh
Finally back indoors: a thrilling Edinburgh International Festival opening concert
https://bachtrack.com/de_DE/review-concert-edinburgh-carmina-burana-respighi-august-2022

Garsington Opera bring their strong Rusalka production to Edinburgh
seenandheard.international.com

New York
At Mostly Mozart Concerts, Casual Vibes and High Musical Values
The Mostly Mozart Festival Orchestra offered a series of breezy but focused programs at Lincoln Center, filled with treats big and small.
https://www.nytimes.com/2022/08/08/arts/music/mostly-mozart-festival-orchestra.html

Des Moines
Review: A THOUSAND ACRES by Kristin Kuster and Mark Campbell Makes a Stunning World Premiere at Des Moines Metro Opera
broadwayworld.com

San Diego
Review: Opera Neo and Hungarian State Opera give a worthwhile hearing to a Mozart rarity
sandiegotribune.com

Sydney
The magical Madama Butterfly returns to Sydney Harbour in 2023
https://www.aussietheatre.com.au/news/the-magical-madama-butterfly-returns-to-sydney-harbour-in-2023

Recordings
Young Finn Makes Audacious Recorded Debut With A Sibelius Cycle
https://www.sfcv.org/articles/review/young-finn-makes-audacious-recorded-debut-sibelius-cycle

JS Bach: Mass in B minor (Akademie für Alte Musik Berlin, RIAS Kammerchor, René Jacobs)
A thoughtful but idiosyncratic take on Bach’s masterwork.
limelightmagazin.com.au

Michel-Richard de Lalande: Grands Motets
https://operatoday.com/2022/08/michel-richard-de-lalande-grands-motets/

Sprechtheater

Wie man Theaterpublikum in Scharen anlockt (Bezahlartikel)
Renate Loidolt, Mitbegründerin des Festivals Reichenau, hat im ersten Stock des „Festspielhauses“ ein Museum eingerichtet, in dem sich die drei Jahrzehnte umspannende Erfolgsgeschichte ihrer Kulturinitiative studieren lässt
https://www.diepresse.com/6175195/wie-man-theaterpublikum-in-scharen-anlockt

Film/TV/Medien

Dänischer Regisseur Lars von Trier an Parkinson erkrankt
66-jähriger Regisseur trotzdem „guter Stimmung“.
Kurier.at

„The Sandman“ auf Netflix: Ein Albtraum, der Augen stiehlt
Als unverfilmbar galt die Graphic Novel „The Sandman“ von Neil Gaiman. Netflix machte daraus eine Serie − und fesselt mit dichten, langsam erzählten Geschichten.
DiePresse.com.at

———

Unter’m Strich

Was wir über die Razzia in Trumps Anwesen wissen – und was nicht
Was genau in Mar-a-Lago gesucht und möglicherweise gefunden wurde, ist noch Thema von Spekulationen. Selbst wenn der ehemalige US-Präsident eines Verbrechens überführt würde, wäre seine politische Karriere nicht fix vorbei
Der Standard.at/Story

Postfaschisten und Populisten. Was, wenn in Italien die Rechten regieren?
Im September wählt Italien ein neues Parlament. Derzeit liegt ein rechtes Bündnis in Führung, das die Regierung übernehmen könnte. Einen Wandel in der Außenpolitik könnte sich diese Koaliton nicht leisten. Wohl aber in der Innenpolitik – und die Aussagen von Parteichefin Meloni sind deutlich.
ntv.de.politik

11 Tipps für schlagfertige Antworten
Fallen Ihnen schlagfertige Antworten immer erst auf dem Nachhauseweg ein? Blöd – denn Schlagfertigkeit erleichtert den Alltag enorm. Das Gute: Sie lässt sich lernen. Elf Tipps für coole Konter.
Impulse.de

INFOS DES TAGES (MITTWOCH, 10. AUGUST 2022)

INFOS DES TAGES (MITTWOCH, 10. AUGUST 2022)

Quelle: onlinemerker.com

BAYREUTH/Festspiele: SIEGFRIED und GÖTTERDÄMMERUNG – Premiere am 3. und 5. August 2022 und RING-Abschlusskritik

bayrb

 Herbe Enttäuschung der Bayreuther Aktualisierungseuphorie

 Es hat sich also bestätigt: Einen ganzen „Ring des Nibelungen“ in nur neun (!) Monaten von Null auf die Bühne zu stellen, wie es sich angesichts der Ankündigung der Leiterin der Bayreuther Festspiele im Sommer 2019, dass der damals etwa 30-jährige Valentin Schwarz nach Absage von Tatjana Gürbaca den „Ring“ übernehmen würde, mit Blick auf den Probebeginn 2020 errechnen ließ, ist schlicht unmöglich. Zumindest nicht ohne die bei diesem größten Werk der Opern-Literatur erforderliche Werkkenntnis, Akribie im Studium von Partitur und Libretto sowie einer offenbar unerlässlichen gewissen Erfahrung. Als die Pandemie ausbrach und zur Absage der Festspiele 2020 führte, lag sofort der – auch für ihn selbst – doch beglückende Gedanke nahe, dass nun der aufgrund eines der Festspielleiterin übergebenen Zettels beim Grazer Ring-Award 2017 zum Zuge gekommenen Preisträgers RING AWARD Schwarz die am Grünen Hügel übliche Vorlaufszeit für die Entwicklung der Tetralogie doch noch haben konnte. Für sie wurde bisher aus gutem Grunde am Grünen Hügel stets ein „Ring“-loses Jahr in Kauf genommen. Aber nein, Schwarz meinte damals etwas großspurig und allzu selbstüberzeugt, der „Ring“ sei fertig, also die Bühnenbilder und Kostüm-Entwürfe mit bestellten Stoffen sowie das Gesamtkonzept an sich. Man müsse daran nicht mehr arbeiten, bis auf die Proben natürlich. Die Kostüme Andy Besuchs der männlichen Akteure hätte man jedoch bei einem Rundgang mit dem Personal durch die einschlägigen Kaufhäuser der Bayreuther Innenstadt in einem halben Tag zusammenkaufen können. Der ewige rosa Morgenmantel von Brünnhilde in der „Götterdämmerung“ hätte wahrscheinlich einer ein paar Tage in Anspruch nehmenden Katalogbestellung bedurft. Und schließlich hatte man sogar auch noch 2021 zu einer Weiterarbeit an der so schnell zusammengestellten Produktion, als der neue „Ring“ auch noch nicht kommen konnte. Allein, man nutzte diese zusätzliche Zeit offenbar nicht. Auch Reinhard Taub nicht für eine phantasievollere und akzentuiertere Beleuchtung der immer wieder recht ähnlichen Bilder alle vier Abende…

Weiterlesen in den Festspiel-Reflexionen

__________________________________________________________________

Bayreuth: TANNHÄUSER. Inhaltsangabe aus Sicht des Regisseurs Tobias Kratzer

tann
Foto: Sieglinde Pfabigan
_____________________________________________________________________________________

SALZBURG: Andris Nelsons dirigiert Mahlers „Fünfte“

Salzburg
Andris Nelsons und die Wiener Philharmoniker: Einer, den man überall braucht
Nelsons und die Philharmoniker sorgten in Salzburg mit der Fünften von Mahler für Jubel im Großen Festspielhaus
http://www.derstandard.at/story/2000138128311/andris-nelsons-und-die-wiener-philharmoniker-einer-den-man-ueberall

malr
Foto: Klaus Billand

nelbi
Foto: Klaus Billand

___________________________________________________________________________

Kultur.Sommer.Semmering I 6. Festivalwoche von 11. bis 14. August 2022

semmer

Literarische und musikalische Vielfalt im Grandhotel Panhans sowie im Kulturpavillon am Semmering

Weitere literarische und musikalische Kostbarkeiten darf man auf 1000 Meter Seehöhe auch im August beim Kultur.Sommer.Semmering-Festival erwarten. Das sechste Wochenende beginnt mit viel Witz und Charme à la Herzmanovsky-Orlando, spritzig-skurril präsentiert von Wolfram Berger. In einem Solo-Klavierrezital vertieft sich Intendant und Pianist Florian Krumpöck in die poetisch-virtuosen Klangwelten von Frédéric Chopin und Johannes Brahms. Cornelius Obonya entführt mit der legendären „Schachnovelle“ ebenso wie Michael Dangl mit Stefan Zweigs „Casanova“ auf gänzlich unterschiedliche Reisen mit völlig konträren Akteuren. Heiter geht es wiederum weiter, wenn Angelika Kirchschlager, Alfred Dorfer und Florian Krumpöck in den Garderoben der großen Weltbühnen dem „Tod eines Pudels“ auf der Spur sind und Josef Lorenz und Daniel Keberle Doppelconferéncen des legendären Duos Farkas und Waldbrunn zum Besten geben. Eine Uraufführung der zeitgenössischen Autorin Sibylle Luig mit dem Handlungsschauplatz Semmering präsentiert Caroline Peters und mit viel Gefühl lassen Petra Morzé und Roland Koch den beseelten Briefwechsel zwischen Alma Mahler und Arnold Schönberg wiederaufleben. Als krönender Abschluß wandelt Sona MacDonald mit lyrischen Perlen der Weltliteratur schließlich gemeinsam mit dem renommierten Silver-Garburg Klavierduo „auf den Flügeln der Musik“.

Gemeinsam mit dem mondänen „Menu à la Belle Époque“ entsteht im spektakulären Jahrhundertwende-Ambiente des legendären Grandhotels Panhans ein Fest für alle Sinne!

Donnerstag, 11. August 2022 I 15.30 Uhr I Grandhotel Panhans Semmering
Wolfram Berger und Toni Burger: Der Gaulschreck im Rosennetz

Groteske Situationen und überspitzte Figuren – Fritz von Herzmanovsky-Orlando zeigt sich einmal mehr als Meister der schrillen Übertreibung gemischt mit feinsinnigem Humor. Gemeinsam mit dem beliebten Wolfram Berger begibt sich das Publikum in dieser „Wiener Schnurre aus dem modernen Barock“ auf eine furios-witzige Jagd nach einem verlorenen „jungfräulichen“ Milchzahn und erlebt dabei den alltäglichen Wahnsinn Kakaniens, musikalisch begleitet von Toni Burger.

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/wolfram_berger_c_helena_wimmer.jpg

Donnerstag, 11. August 2022 I 19.30 Uhr I Kulturpavillon Semmering
Florian Krumpöck: Klavierrezital mit Werken von Frédéric Chopin

Der Ausspruch „Das Klavier ist mein zweites Ich“ von Frédéric Chopin bezeugte seine tiefe innerliche Verbundenheit mit diesem Instrument, dem er sein künstlerisches Schaffen gänzlich verschrieb. Intendant und Pianist Florian Krumpöck gibt Einblicke in die ausdrucksreich-virtuosen, mitunter düster-sehnsuchtsvollen Klangwelten von Chopin. Ein Abend, der gleichsam romantisch, poetisch und dramatisch ist.

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/florian_krumpoeck_hres_c_pilvax.jpg

Freitag, 12. August 2022 I 15.30 Uhr I Grandhotel Panhans Semmering

Cornelius Obonya: Schachnovelle
Samstag, 6. August 2022 I 15.30 Uhr I Grandhotel Panhans Semmering

Im legendären Grandhotel Panhans, wo Stefan Zweig anno dazumal selbst residierte, trifft eindrückliche Erzählkunst auf eine der bekanntesten Novellen der Weltliteratur. Nach umjubelten Auftritten in vergangenen Spielzeiten kehrt der grandiose Cornelius Obonya zurück auf den Semmering. Einmal mehr versetzt er das Publikum auf einen Atlantikdampfer zwischen New York und Buenos Aires, wo die oberflächlichen Lebenswelten wohlhabender Reisender auf die psychischen Abgründe eines ehemaligen Gestapo-Gefangenen prallen.

Freitag, 12. August 2022 I 18.00 Uhr I Grandhotel Panhans Semmering
Samstag, 13. August 2022 I 18.00 Uhr I Grandhotel Panhans Semmering

Menu à la Belle Époque – eine kulinarische Entdeckungsreise im Grandhotel Panhans

Soupieren wie einst die Crème de la Crème der altösterreichischen Literatur- und Kunstwelt, des Großbürgertums und des Adels. Sogar der Kaiser höchstselbst war hier im Grandhotel Panhans zu Gast. Das Menu à la Belle Époque entführt auf eine genussvolle Zeitreise in diese wohl schillerndste Ära des traditionsreichen Grandhotels.

Nach einem Aperitif auf der Panoramaterrasse vor der Nachmittagsvorstellung werden im Anschluss an diese in den eleganten Speisesälen handverlesene Gaumenfreuden von dem mit zwei Gault-Millau-Hauben prämierten Spitzenkoch Leo Doci serviert. Der viergängige kulinarische Streifzug führt von Wien über den Semmering an die Adria, begleitet von den Jahrhundertwende-Melodien des Semmeringer Salonquartetts.
Das Menu à la Belle Époque kann mit einer Vorstellung aber auch separat gebucht werden.

Freitag, 5. August 2022 I 16.00 Uhr I Kulturpavillon Semmering
Intendant Florian Krumpöck im Gespräch mit Michael Dangl

Bereits seit seinem vierten Lebensjahr steht der beliebte Schauspieler auf der Bühne. Mit der Volljährigkeit folgten zahlreiche Engagements an bekannten deutschsprachigen Theatern, u.a. seit 1998 an der Josefstadt und bei Festspielen  wie Salzburg. Bekannt ist er aber auch durch zahlreiche Kino- und TV-Filme. Neben der Schauspielerei liebt er die Musik, gibt Konzerte mit Kollegen, veröffentlichte bereits mehrere Bücher und schreibt zudem selbst Theaterstücke.

Im Künstlergespräch plaudert Florian Krumpöck mit dem vielseitigen Künstler und wird ihm dabei die eine oder andere ganz persönliche Anekdote aus seinem Leben entlocken.

Freitag, 12. August 2022 I 19.30 Uhr I Kulturpavillon Semmering
Samstag, 13. August 2022 I 15.30 Uhr I Grandhotel Panhans
Michael Dangl: Casanova

Gesandter, Schriftsteller, Historiker, Abenteurer und Reisender durch ganz Europa – hinter Giacomo Casanova, dem Frauenhelden und bekanntesten Liebhaber der Welt verbirgt sich viel mehr als über ihn gemeinhin bekannt ist: ein nicht nur leidenschaftlicher, sondern vor allem facettenreicher, gebildeter Humanist, in dem Zweig den „Lebendigsten aller Lebendigen“ sieht. Michael Dangl präsentiert dessen Lebensmut und -leidenschaft mit feinem Gespür und großen Emotionen  und begleitet den rastlosen Casanova auf seinem Lebensweg und seinen Reisen.

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/michael_dangl_c_maria_frodl.jpg

Samstag, 13. August 2022 I 11.00 Uhr I Kulturpavillon Semmering
Angelika Kirchschlager, Alfred Dorfer, Florian Krumpöck: Tod eines Pudels

Gnadenlos geben die drei so unterschiedlichen Künstler einen satirischen Einblick in wunderliche Begebenheiten, komische Situationen und tragische Abgründe der Klassik. Kabarettist Alfred Dorfer wird von Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager über die Höhen und (Un)tiefen des Künstlerlebens „aufgeklärt“. Gemeinsam mit Intendant Florian Krumpöck am Klavier bewegen sie sich durch die Garderoben der großen Darsteller dieser Welt. Ein Abend voll Humor und Musik wie kaum ein anderer!

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/angelika_kirchschlager_c_nikolaus_karlinsky.jpeg
https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/alfred_dorfer_c_peter_rigaud.jpg
https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/florian_krumpoeck_hres_c_pilvax.jpg

Samstag, 13. August 2022 I 19.30 Uhr I Kulturpavillon Semmering
Caroline Peters: Sibylle Luig: Semmeringer Sommerfantasie – Uraufführung

Eine gemeinsame Reise führt ein ungleiches Mutter und Tochter-Paar auf den Semmering. Zwischen prachtvollen Grandhotels und ebensolchen Villen blüht die depressive achtzigjährige Mutter auf. Mit ihrer Tochter schwelgt sie in Erinnerungen an frühere gemeinsame Reisen. Als die Schilderungen der Mutter immer fantastischer Züge annehmen, ahnt die Tochter, dass die belebende Wirkung der Sommerfrische nicht alleine der Grund dafür sein kann. Die beliebte Schauspielerin Peters bietet in dieser Uraufführung von Sibylle Luig einen kurzweiligen Abend, der den einzigartigen Flair der großen Zeit des Semmerings auf besondere und zeitgenössische Weise wieder zum Leben erweckt.

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/caroline_peters_c_mirjam_knickriem.jpg

Sonntag, 14. August 2022 I 11.00 Uhr I Grandhotel Panhans Semmering
Petra Morzé und Roland Koch: Liebste Alma! Schönberg und Alma Mahler

Schöpferische Muse, große Salonière und Femme fatale: die allbekannte Alma war sich ihrer Wirkung auf Männer wie Gustav Mahler, Walter Gropius, Franz Werfel oder Oskar Kokoschka mehr als bewusst, setzte diese jedoch nicht nur in eigener Sache ein. Der langjährige Briefwechsel zwischen ihr und Arnold Schönberg zeigt die weniger bekannten Seiten der „Grand Dame“ unter anderem als Förderin und Mäzenin der Kunst. Petra Morzé als Alma und Roland Koch als revolutionärer Komponist erzählen von den unbekannten Menschen, die sich hinter den beiden Persönlichkeiten verbergen.

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/petra_morze_c_marisa_vranjes.jpg

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/roland_koch_c_ela_angerer.jpeg

Sonntag, 14. August 2022 I 15.30 Uhr I Kulturpavillon Semmering
Josef Lorenz und Daniel Keberle: Doppelconférence

Ein Dialog zwischen einem „Gescheiten“ und einem „Blöden“: der erste versucht, dem zweiten etwas möglichst klug zu erklären und erhält dafür umso dümmere Antworten – am Ende haben beide nichts zu lachen – das Publikum aber umso mehr. Doppelconférencen – legendär verkörpert von Karl Farkas und Ernst Waldbrunn – haben das österreichische Kabarett geprägt. Mit viel komödiantischem Charme beweisen sich Lorenz und Keberle als würdige Nachfolger der beiden und präsentieren ausgewählte Gustostückerln ihrer Vorgänger, bei denen kein Auge trocken bleibt.
https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/joseph_lorenz_c_archiv_theater_akzent.jpg

Sonntag, 14. August 2022 I 19.30 Uhr I Grandhotel Panhans Semmering

Sona MacDonald und das Silver Garburg Klavierduo: Auf den Flügeln der Musik

Ganz gleich ob als blonder Engel Marlene Dietrich, als blutrünstige Gräfin in Elfriede Jelineks »Rechnitz« oder als berührende Fantine in »Les Miserables«: Kammerschauspielerin Sona MacDonald bewegt sich virtuos auf den Theater- und Musicalbühnen und schlüpft in die großen Rollen der Weltliteratur. Nun kehrt sie mit einer ausgewählten Sammlung ihrer Herzenslyrik auf den Semmering zurück, brillant untermalt von den Klaviervirtuosen des international erfolgreichen Silver Garburg Duos.

https://www.kultursommersemmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/sona_macdonald_c_jan_frankl.jpg

https://www.kultursommer-semmering.at/Assets/img/gallery/press/Small/silver_garburg_duo_c_frank_eidel.jpg

______________________________________________________________________

DONALD TRUMP WOHNT IN ÖSTERREICHISCHEM INNENDESIGN

urb2
Mar a Lago-Construction. Foto: Jennifer B. Lee, Curator, Performing Arts Collections. Rare Book & Manuscript Library, Butler Library, Columbia University

Der Wohnsitz MAR A LAGO von Donald Trump wird derzeit in allen aktuellen Berichten erwähnt, anbei ein Kurzbericht  zum österreichischen Innenarchitekten des Anwesens, der auch Mit Wagner-Opern zu tun hat, was beides viele nicht wissen.

2019 in New York beim Ring des Nibelungen, mit einem reichhaltigen Beiprogramm von der  Wagner- Society gestaltet. Als Höhepunkt  besonders für europäische und vor allem  österreichische  Gäste, die sich dafür angemeldet und 50 Dollar bezahlt hatten,  eine Präsentation in der altehrwürdigen BUTLER Library der Columbia Universität – Rare Book & Manuscript Library.  Das Verbandsmitglied  Jennifer Lee ist dort  Kuratorin und hat aus den Sammlungen einzigartige  Schätze mit Wagner- Bezug herausgesucht .

urba
Joseph Urban, Selbstbeschreibung „Der schönste Mann von Wien“. Foto: Jennifer B. Lee, Curator, Performing Arts Collections. Rare Book & Manuscript Library, Butler Library, Columbia University

urb33
Das hat er sogar auf seinem Grabstein vermerkt. Foto: Jennifer B. Lee, Curator, Performing Arts Collections. Rare Book & Manuscript Library, Butler Library, Columbia University

urb3
Sleepy Hollow Cemetery. Foto: Jennifer B. Lee, Curator, Performing Arts Collections. Rare Book & Manuscript Library, Butler Library, Columbia University

Darunter –  sehr  eindruckvoll –   die Hinterlassenschaft von  Joseph Urban, dem „schönsten Mann von Wien“ wie er sich selbst nannte und es auch auf seinem Grabstein steht.

Absolvent der Wiener Akademie der Bildenden Künste illustrierte Urban   liebevoll gestaltete Bilderbücher und aufwendige Festschriften, die die Regierungsjubiläen Kaiser Franz Josephs feierten. Der Vielbegabte schuf  zahlreiche Ausstattungen für die großen Wiener Bühnen. Auch als Architekt war er tätig,   z.B. 1898 für den Rathauskeller .

1911 emigrierte Urban in die USA und wurde 1912 künstlerischer Leiter des Boston Opera House. Zwei Jahre später ging er nach New York City und zeichnete dort verantwortlich für die Kostüme, das Bühnenbild und die Plakatwerbung der Ziegfeld Follies und später der Metropolitan Opera. 

urban4
Bühnenskizze zu „Lohengrin“ für die Met. Foto: Jennifer B. Lee, Curator, Performing Arts Collections. Rare Book & Manuscript Library, Butler Library, Columbia University

Von ihm gibt es  wunderbar erhaltene Bühnenskizzen Lohengrin 1919, Tristan und Isolde 1920, Parsifal. Auch ein Bühnenmodell aus der Zeit ist Teil des Vermächtnisses, das die zweite Frau Urban der Bibliothek übergab.

 Auf Grund aktueller Berichtersattung aus den USA besonders interessant : Er schuf von 1924 -1927 die Inneneinrichtung für das Anwesen MAR A LAGO; heute Wohnsitz von Präsident Trump.

 Es war sehr berührend,   in einer amerikanischen Universitätsbibliothek – Broadway at West 114th Street – so interessante und prachtvolle Zeugnisse der Wagnerschen Rezeptionsgeschichte  bewundern zu können, geschaffen von   einem Künstler aus Wien . Wer kommt schon auf die Idee, wenn er im Wiener Rathauskeller sitzt, dass  die gleiche künstlerische Kreativität sowohl für dieses Gebäude als auch für die Bühnenbilder  von Lohengrin 1919 in New York verantwortlich ist. Und dass Herr Trump sich jetzt an einem ähnlichen Interieur  erfreut.

 Ulrike Messer – Krol

Zitat Ende

———

Was wir über die Razzia in Trumps Anwesen wissen – und was nicht
Was genau in Mar-a-Lago gesucht und möglicherweise gefunden wurde, ist noch Thema von Spekulationen. Selbst wenn der ehemalige US-Präsident eines Verbrechens überführt würde, wäre seine politische Karriere nicht fix vorbei
DerStandard.at.story

_________________________________________________________________

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.