Die MITTWOCH-PRESSE – 24. Januar 2018

Die MITTWOCH-PRESSE – 24. Januar 2018

Foto: Borggreve (c)
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die MITTWOCH-PRESSE – 24. Januar 2018

Frankfurt
Oper Frankfurt: Eine verrückt schöne Virtuosität
Triumph des Absurden: Manfred Trojahns dramatische Musikkomödie „Enrico“ erstmals in Frankfurt.
Frankfurter Rundschau

München/ Philharmonie am Gasteig
Münchner Philharmoniker: Anja Harteros und Valery Gergiev mit Wagner    
Münchner Abendzeitung

Berlin
Staatsballett sagt Gastspiel des Monte Carlo Ballett wegen des Bühnenschadens ab
Neue Musikzeitung/nmz.de

Berlin/ Komische Oper
Missbrauch im Kuschelland-Elysium – Franz Schrekers „Die Gezeichneten“ an der Komischen Oper Berlin
Neue Musikzeitung/nmz.de

Wir fahrn, fahrn, fahrn in der Geisterbahn
Regisseur Calixto Bieito ist diskreter geworden. Statt Blut und Exzess zeigt er mit Videokünstlerin Sarah Derendinger traurige Kindergesichter auf Großmonitoren.
Sueddeutsche Zeitung

Tatort Kinderspielplatz
Calixto Bieito erzählt in Franz Schrekers Oper „Die Gezeichneten“ die Geschichte eines Pädophilenrings. Der Regisseur wird ausgebuht.
Berliner Morgenpost

„Konzertgänger in Berlin
Wehwellig: Robert Helps, Brahms, Bartók bei Spectrum
Spät starten die Spectrum Concerts in die Saison, aber sie tuns, und bessere Kammermusik wird man in Berlin schwerlich finden – selbst wenn der erwartete Höhepunkt gar nicht mal das aufregendste Stück des Abends wird
Konzertgänger

Wien/ Staatsoper
Peer Gynt als Tanz um die Wahrheit
Oberösterreichische Nachrichten

Dresden
Gegen diesen Siegfried verliert jeder Drache
Ein Österreicher in Thielemanns Wunderteam: Heldentenor Andreas Schager sorgte für Frische bis zum Schlussduett. Und hatte sogar im Furioso noch Zeit für kleine Scherze.
Die Presse

Hamburg
Don Quixote: Die Staatsoper Hamburg glüht und brennt vor Leidenschaft
Es ist kein Hamburger Ballett. Doch das Ballett Hamburg eignet sich auch dieses alte Meisterwerk der Tanzkunst gnadenlos gut an. Don Quixote, 1869 vom französischen Choreografen Marius Petipa geschaffen, basiert auf dem gleichnamigen Roman des spanischen Nationaldichters Miguel de Cervantes. Es erzählt die Geschichten des in anderen Sphären lebenden Edelmannes Don Quixote und seines Gefährten Sancho Pansa.
Sebastian Koik berichtet aus der Staatsoper Hamburg.
https://klassik-begeistert.de/ballett-don-quixote-staatsoper-hamburg/

Frankfurt/ Alte Oper
Die Schneeflocken tanzen nicht
Tschaikowsky und Armenisches im ersten Museumskonzert des Jahres 2018 in der Alten Oper Frankfurt.
http://www.fr.de/kultur/musik/alte-oper-die-schneeflocken-tanzen-nicht-a-1431590

Der Komponist Gottfried von Einem wurde vor 100 Jahren geboren: Oper, Liebe, Zweifel und der Trost vor sich selbst
Tiroler Tageszeitung

Ernst von Siemens Musikpreis: Beat Furrer ist der Preisträger 2018    
Münchner Abendzeitung

Deutschland
Zahl der Orchestermusiker weiter gesunken
Die Zahl der Musiker in Kulturorchestern ist weiter gesunken. Gab es 2016 noch 9.816 Planstellen, sind es aktuell 9.746, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung (DOV), Gerald Mertens, am Dienstag in Berlin. Statt 131 Orchestern vor zwei Jahren spielten jetzt nur noch 129 Klangkörper
Musik heute

DSO Berlin mit Publikumszuwachs
Das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin (DSO) hat das Konzertjahr 2017 mit einer positiven Bilanz abgeschlossen. Mit 83.101 Besuchern allein in Berlin habe man so viele Zuhörer wie nie zuvor angezogen, teilte das Orchester am Dienstag mit. Die Auslastung sei auf 87 Prozent gestiegen (2016: 86 Prozent). Die 58 Konzerte in der Hauptstadt hätten Karteneinnahmen von 1,95 Millionen Euro eingebracht (2016: 1,90 Millionen Euro).
Musik heute

Dresden
Marek Janowski returns to Weber’s Euryanthe in Dresden after 44 years
bachtrack

Bologna
Vick and Mariotti refresh Bohème in Bologna
bachtrack

Oslo
Maybe it’s make-believe: a curious Norma in Oslo
bachtrack

London
Weitere „Giselle“-Review
Giselle, Royal Opera House, London, review: A glowing performance by Marianela Nuñez
The Independent

Glasgow
Double dealings with Death: Sāvitri and The Emperor of Atlantis at RCS
bachtrack

New York
Review: A Surprise Star Steals the Met’s “Il Trovatore’
The New York Times

Chicago
A substitute singer saves the day for slenderized Mahler at Winter Chamber Festival
http://chicagoclassicalreview.com/2018/01/a-substitute-singer-saves-the-day

Houston
HGO constructs an ‚Elektra‘ of epic proportions
https://www.houstonchronicle.com/entertainment/arts-theater/article/HGO

A Look at Elektra at Houston Grand Opera
http://www.playbill.com/article/first-look-at-elektra-at-the-houston-grand-opera

Montreal
The sweet dreams of JFK
Opera being staged in Montreal creates a fictional dream world from the night before John F. Kennedy’s assassination
https://www.theglobeandmail.com/arts/theatre-and-performance/jfk-opera

Vancouver
Review: Vancouver Opera’s enchanting elixir
http://vancouversun.com/entertainment/local-arts/review-vancouver-opera

Wien/ Tanzquartier
Neueröffnung des Tanzquartiers Wien: Kren für Kannibalen
Vier Tage Programm ab Donnerstag, unter anderen mit Alexandra Pirici, Mark Tompkins, Andrea Maurer, Doris Uhlich und Philipp Gehmacher –
Der Standard

Sprechtheater

Wien/ Theater in der Josefstadt
„Dem Krieg entkommen“
Von Aleppo auf die Bühne der Josefstadt: der syrische Schauspieler Tamim Fattal.
Wiener Zeitung

Berlin/ Deutsches Theater
Ulysses“ als Theaterstück: Im Tohuwabohu gibt es kein Vor und Zurück
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/das-deutsche-theater-in-berlin-zeigt-joyces-ulysses-15409794.html

Hamburg
Lessing-Tage am Thalia Theater: Feldzug der Selbstermächtigung
Der beleidigte Mann steht im Mittelpunkt der Lessing-Tage am Hamburger Thalia-Theater – sowohl in der Eröffnungsrede von Can Dündar als auch in Kleists Rächergeschichte „Michael Kohlhaas“.
Sueddeutsche Zeitung

Wien/ Theater Akzent
Liederabend mit Nina Proll: Dieses Vorstadtweib lässt sich nicht regulieren
Von „Weana Madeln“ über Cissy Kraners „Der Novak lässt mich nicht verkommen“ bis zur Springsteen-Adaption: Nina Proll entzückte mit ihren teils deftigen „Vorstadtliedern“ im Theater Akzent.
Die Presse

_________

Unter’m Strich

Callas kehrt auf die Bühne zurück (und Juhnke spielt wieder Theater)
Sie sind tot, aber trotzdem auf der Bühne: Hologramme machen’s möglich.
Kurier

Wedel unter Verdacht. Wann verjähren Sexualstraftaten
Der Spiegel

Schwerin
Linke: Kritik an Intendanten-Brief an Theaterleute
Direkt aus dem dpa-Newskanal
Die schriftliche Aufforderung des Intendanten des Mecklenburgischen Staatstheaters, Lars Tietje, beim Theaterball auf „unabgesprochene politische Äußerungen“ auf der Bühne verzichten, hat Kritik hervorgerufen. Die kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Eva-Maria Kröger, sprach am Dienstag von einem „Maulkorb“. Das sei unglaublich und ein Armutszeugnis.
Sueddeutsche Zeitung

Niki Lauda wird „Laudamotion“ abheben
http://www.krone.at/1621429
Erneute Rettung: Lauda kauft seine Fluglinie zurück
Die Welt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.