Die MONTAG-PRESSE am 1. JANUAR 2018 – NEUJAHR

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die MONTAG-PRESSE, 1. Januar 2018 – Neujahr

Wien/ Musikverein
Neujahrskonzert mit Riccardo Muti: Träumen im Dreivierteltakt des neuen Jahres
Der Italiener dirigiert zum fünften und womöglich letzten Mal das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker
Der Standard

Riccardo Muti: Der Humor liegt in der Musik selbst
Kurier

Muti will die Welt mit Neujahrskonzert träumen lassen
Der Dirigent Riccardo Muti (76) will die Welt mit der Aufführung des Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker einen Tag lang träumen lassen. „Die Probleme kommen dann erst am 2. Januar wieder zurück“, sagte der Italiener am Freitag in Wien

Musik heute

Neujahrskonzert – Friedensbotschaften aus Wien
Riccardo Muti dirigiert die Wiener Philharmoniker. Jedes Jahr am 1. Januar laden die Wiener Philharmoniker in den prächtig geschmückten Saal des Wiener Konzertvereins – und bereits zum fünften Mal steht Maestro Muti beim Neujahrskonzert am Pult. Auf dem Programm stehen Titel wie der „Wilhelm Tell-Galopp“, „Myrthenblüten“ oder „G’schichten aus dem Wienerwald“ – Prosit Neujahr!
https://www.br-klassik.de/aktuell/wiener-neujahrskonzert-100.html

Wien
Wir sind das jüngste Spitzenorchester“
Das neue Leitungsduo der Philharmoniker über das Neujahrskonzert und den Umgang mit Missbrauchsvorwürfen in der Klassikbranche.
Wiener Zeitung

Berlin
Erfolgreiches Jahr für Komische Oper und Staatsoper
Staatsoper: Auslastung 94 %
Komische Oper: 88 %
Berliner Morgenpost

Berlin
Zuschuss aus dem Hauptstadtfinanzierungsvertrag: Am Ende bleibt für die Berliner Philharmoniker weniger als gedacht
Der Bund beteiligt sich ab nächstem Jahr mit 7,5 Millionen Euro an den Berliner Philharmonikern. Klingt erstmal gut. Aber nicht alles davon wird am Ende auch ankommen
Tagesspiegel

„Konzertgänger in Berlin“
Zumutig: Silvesterkonzert mit RSB, Rundfunkchor, Vladimir Jurowski
Beflügeltes Jahresendkonzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin und des Rundfunkchors, mit dem der Chefdirigent Vladimir Jurowski seinem Publikum im Konzerthaus einiges zutraut und einiges zumutet
https://hundert11.net/rsb-silvester2017/

Riga
Richard-Wagner-Urenkelin hofft auf Wagnersaal-Restaurierung in Riga
Die ehemalige Leiterin der Bayreuther Festspiele, Eva Wagner-Pasquier, unterstützt die Initiative zur Restaurierung des Wagnersaals in Lettlands Hauptstadt Riga. „Ich hoffe, dass die Wiederherstellung des Wagnersaals wirklich passiert“, sagte die Urenkelin des Komponisten Richard Wagner (1813-1883) dem lettischen Kulturmagazin „Kulturas Diena“. „Es ist ein wunderbares Haus, ein wunderbarer Raum, der genutzt werden muss.“
Musik heute

Wien
Festwochen-Chef: „Das böse Blut war nicht beabsichtigt“
Die Erneuerung der Wiener Festwochen klappte im Mai 2017 nicht wunschgemäß. Der Intendant gesteht Fehler ein und gelobt Besserung.
Kurier

London
Opera 2018 preview: Royal Opera House to kickstart mammoth year
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/898405/opera-2018-royal-

New York
Metropolitan Opera 2017-18 Review – Le Nozze di Figaro: Three Latinas Lead One of Best Casts of Season
http://operawire.com/metropolitan-opera-2017-18-review-le-nozze-di-figaro

Starry second cast provides a riotous lift to Met’s “Figaro”
http://newyorkclassicalreview.com/2017/12/starry-second-cast

Sydney
Backstage at the Joan Sutherland Theatre: a story of opera, chickens, and horses
http://www.smh.com.au/entertainment/art-and-design/sydney-arts/backstage

Sydney Opera House theatre reopens with The Merry Widow – in pictures
The Guardian

Feuilleton
In Memorium 2017: Remembering the Major Opera Singers That Passed This Year
http://operawire.com/in-memorium-2017-remembering-the-major-opera

Stimmen Sie ab: Wählen Sie Ihren Klassik-Favoriten 2017
Chopin von Daniil Trifonow oder Rachmaninow von Khatia Buniatishvili? Welches war Ihr liebstes Klassik-Album 2017? Hier stimmen Sie ab.
Der Spiegel

Film

Anthony Hopkins ist 80
http://orf.at/stories/2420593/

__________________

Unterm‘ Strich

Wie tritt die Kulturnation Österreich auf?
Das bringt 2018 Was bringt die nahe Zukunft für die Kunst? Wird bloß das Personal von rot auf türkis-blau gefärbt? Gibt es substanzielle neue Ideen? Fürs Erste gilt eher: Wer keine Visionen hat, braucht keinen Arzt.
Die Presse

Gegenderte Bibel – Tassilo Wallentin antwortet Kardinal Schönborn
Die neue Einheitsübersetzung der Bibel wurde gegendert! Das ist nicht nur mir aufgefallen, sondern auch zahlreichen internationalen Zeitungen, die meine Kritik teilen. Hier einige Schlagzeilen: „Genderwahn nun auch in der Bibel“, „Katholiken streichen Adam aus der Bibel“, „Irrer Gender-Streit um Bibel-Neuübersetzung“.
http://www.krone.at/1603354

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.