Die MONTAG-PRESSE – 24. FEBRUAR 2020

Die MONTAG-PRESSE – 24. FEBRUAR 2020

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die MONTAG-PRESSE – 24. FEBRUAR 2020
Foto: © Teatro alla Scala / Paola Primavera

Mailand
Coronavirus-Ausbruch in Italien: Behörden wollen Millionenstadt Mailand nicht abriegeln
Drittes Todesopfer in Italien bestätigt + China spricht von größter Gesundheitskrise seit Staatsgründung + Südkorea ruft höchste Alarmstufe aus
Tagesspiegel

Mailand
Performances suspended
The Teatro alla Scala’s performances are suspended in relation to the spread of the coronavirus as a precautionary measure pending the provisions of the competent authorities.
http://www.teatroallascala.org/en/coronavirus.html

Coranavirus:  Italien zwischen Panik und Schulterzucken
Drei Tote, mehr als 150 Infizierte. Italien erlebt Hysterie und Galgenhumor, seit im Norden das Coronavirus angekommen ist. Eindrücke aus einem Land, das wie kein anderes in Europa mit Covid-19 kämpft.
Der Spiegel

Coronavirus: Kein Venedig-Karneval
Die Regierung in Rom droht mit dem Einsatz des Militärs, will aber die Grenzen vorerst offen halten. Drei Todesopfer und mehr als 130 Erkrankungen wurden bisher registriert.
Die PresseNehammer: Situation „sehr ernst“, aber „kein Grund zur Panik“

Nehammer sieht „keinen Grund zur Panik“.
Kärntens Landeshauptmann Kaiser rät von Reisen nach Italien derzeit ab.
Kurier

Coronavirus: Bahnverkehr über Brenner eingestellt
Ein Zug mit zwei Coronavirus-Verdachtsfällen wurde am Sonntagabend vor der Grenze am Brenner angehalten. Wenig später hat die Tiroler Landeswarnzentrale den gesamten Personenzugverkehr von Italien über den Brenner bis auf Weiteres eingestellt.
Die Presse

Coronavirus (be)trifft den internationalen Kunstmarkt
Die wirtschaftlichen Folgen sind noch nicht absehbar. Sie könnten nicht nur Südostasien, sondern auch Europa tangieren
Der Standard

Drastische Maßnahmen gegen Coronavirus
Mit drastischen Maßnahmen wie Sperrzonen will Italien die rasante Ausbreitung des Coronavirus stoppen. Mehrere Gemeinden in Norditalien wurden abgeriegelt, damit das Virus nicht auf die Wirtschaftsmetropole Mailand, das Touristenzentrum Venedig und andere Regionen übergreift. Mittlerweite gab es am Sonntag das dritte Todesopfer.
https://orf.at/stories/3155403/

War sie Beethovens Tochter? Der Fall Minona
Am 8. April 1813 wird in Wien ein Mädchen geboren und zwei Tage später auf den Namen Maria Theresia Selma Arria Cornelia Minona getauft. Niemand würde sich zwei Jahrhunderte später für dieses Lebewesen interessieren, würde man nicht heute in Minona von Stackelberg, wie die lebenslang unverheiratete Frau hieß, die leibliche Tochter Ludwig van Beethovens vermuten.
https://www.dw.com/de/war-sie-beethovens-tochter-der-fall-minona/a-52422390

Gelsenkirchen
Greller Verdi XXL: „Macht des Schicksals“ in Gelsenkirchen
BR-Klassik.de

Halle
Jahresausstellung im Händel-Haus würdigt Oskar Hagen
Neue Musikzeitung/nmz.de

Luzern/ Schweiz
Im KKL fehlt jetzt nur noch Greta
Michael Haefliger, Intendant des Lucerne Festival, will noch einmal beweisen, dass man am Puls der Zeit ist. Aber es ist schwierig, seinen Dampfer wieder in Fahrt zu bringen.
Neue Zürcher Zeitung

Musik am Abend: Der Triumphmarsch von Giuseppe Verdi
Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber.
https://www.epochtimes.de/feuilleton/kultur/musik-am-abend-der-triumphmarsch

Links zu englischsprachigen Artikeln

Cardiff
Verdi opera: Conductor stops performance over ‚phone miscreants‘
https://www.bbc.com/news/uk-wales-51605675

New York
Renée Fleming sings Björk with the New York Philharmonic
https://www.ft.com/content/a6d8f348-5495-11ea-a1ef-da1721a0541e

Los Angeles
Dudamel returns to Los Angeles to start off the Phil’s Ives cycle
bachtrack

Melbourne
Bring me the head of the designer … but Salome was in fine voice
https://www.brisbanetimes.com.au/culture/opera/bring-me-the-head-of-the-designer-but-salome

Sydney
Considering Matthew Shepard (Sydney Philharmonia Choirs & City Recital Hall) A deeply moving, thought-provoking and timely oratori
https://www.limelightmagazine.com.au/reviews/considering-matthew-shepard-sydney

Feuilleton
Q & A: Heldentenor Stuart Skelton on His Ongoing Relationship With Wagner’s Music
https://operawire.com/q-a-heldentenor-stuart-skelton-on-his-ongoing

Ballett/ Tanz

London
The week in dance: The Cellist/Dances at a Gathering; Message in a Bottle – review
The Guardian

Sprechtheater

Wien/ Burgtheater
Gibt es wirklich keine Liebespaare mehr? Bezahlartikel
Spektakulär, doch eher missglückt wirkt die Fusion von „Othello“ und „Der Kaufmann von Venedig“ unter dem Titel „This is Venice“. Sebastian Nübling debütierte an der Burg mit dieser Shakespeare-Mischkulanz im Lamettaregen.
https://www.diepresse.com/5773814/gibt-es-wirklich-keine-liebespaare-mehr

Linz/ Landestheater
Extravaganter, düsterer Tanz mit bunten Bären
Zügellose Dekadenz: Elfriede Jelineks „Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte“ feierte Premiere im Landestheater Linz
https://volksblatt.at/extravaganter-duesterer-tanz-mit-bunten-baeren/

Heidelberg
Große Bühnen, Gastland Litauen. Das ist das Programm des 37. Heidelberger Stückemarktes
Er geht in unruhigen Zeiten über die Bühne – Welt im Schleudergang
https://www.rnz.de/kultur-tipps/kultur-regional_artikel,-grosse-buehnen-gastland-litauen

Film/ TV

Berlin/ Berlinale
Österreich bei der Berlinale: Erschreckend provokant
Androiden-Sex, Wienerlieder und ganz viel Nichtstun.
Wiener Zeitung

——

Unter’m Strich

Die Krisenkolumne: Abschied von einem Winter, der keiner war
Kleine Öko-Erfolge und große Schmutzfinken
Der Standard

Köln
Wieder schwere Ausschreitungen beim Kölner Karneval
Mitten im Kölner Karneval ist es am Samstag den zweiten Tag in Folge zu Ausschreitungen in Großgruppen von aggressiven Jugendlichen gekommen. Am Zülpicher Platz in der Innenstadt kam es unter rund 350 Jugendlichen zu Schlägereien, bei denen einige verletzt wurden. Die meisten waren laut Polizei zwischen 16 und 18 Jahren alt.
https://www.krone.at/2103619

Österreich
Babler greift Rendi-Wagner an: Performance der SPÖ „desaströs“
Der über die Landesgrenzen hinaus bekannte Traiskirchner SPÖ-Bürgermeister Andreas Babler ist am Sonntag mit der Bundespartei einmal mehr hart ins Gericht gegangen.
Kurier

INFOS DES TAGES (MONTAG, 24. FEBRUAR 2020)

INFOS DES TAGES (MONTAG, 24. FEBRUAR 2020)
Quelle: onlinemerker.com

Die OMV, Generalsponsor der Wiener Staatsoper, lädt Sie ein, die Übertragung von TURANDOT am 5. März 2020 kostenlos live zu erleben!

Bildergebnis für wiener staatsoper turandot
Roberto Alagna. Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

Mit Elena Pankratova, Golda Schultz: Roberto Alagna.
Dirigent: Ramon Tebar

Mit Turandot schrieb Puccini seine letzte Oper; sie ist ein Fragment geblieben und wurde nach seinem Tod uraufgeführt. Erzählt wird die Geschichte einer gefühlserkalteten Prinzessin, die ihren Freiern drei Rätselfragen stellt. Wer sie nicht beantworten kann muss sterben. Viele sind schon gestorben – bis Prinz Kalaf kommt und alle Antworten findet. Puccini arbeitete ab 1920 an der Oper. Er griff dabei auf sieben originale chinesische Melodien zurück, die zum Teil leitmotivhaft im Werk vorkommen. An der Wiener Staatsoper kam Turandot ein halbes Jahr nach der Uraufführung 1926 zur österreichischen Erstaufführung. Seither wurde die Oper hier über 300mal gegeben. Die aktuelle Inszenierung stammt von Marco Arturo Marelli, die Premiere fand am 28. April 2016 statt.
OMV wünscht eine schöne Vorstellung!

Donnerstag 5. März 2020 | 19:30*

Giacomo Puccini: Turandot

* Die Live-Übertragungen aus der Wiener Staatsoper stehen für 72 Stunden zur Verfügung.

Erleben Sie Wiener Staatsoper Live at Home –  auf all Ihren Geräten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf https://cdn.mlwrx.com/sys/r.aspx?sub=VFWG9_3nmiPM&tid=0-1i3jSd-1frcX5&link=ltxX!

Wiener Staatsoper GmbH, Opernring 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.