Der Schlauberger 62: Unerhört! Der neue Promi ist leider nicht bekannt

Der Schlauberger 62: Unerhört! Der neue Promi ist leider nicht bekannt

Tritt den Sprachpanschern ordentlich auf die Füße! Gern auch unordentlich. Der Journalist und Sprachpurist Reinhard Berger wird unsere Kultur nicht retten, aber er hat einen Mordsspaß daran, „Wichtigtuer und Langweiler und Modesklaven vorzuführen“. Seine satirische Kolumne hat er „Der Schlauberger“ genannt.

von Reinhard Berger

Die Zeitungswelt ist voll von Unbekannten. Sie kommen vor allem auf der Straße und in Wohn- und Geschäftshäusern vor, am liebsten nachts, wenn alles schläft. Dort treiben die Wesen ihr Unwesen als unbekannte Unerkannte. Und die Polizei hat dann die Gleichung mit manchmal sogar mehreren Unbekannten zu lösen.

Diese lichtscheue Gruppe unserer Gesellschaft bildet ein großes Kollektiv, das häufig nach demselben Muster vorgeht: Das gekippte Fenster, die ungesicherte Haustür und das geöffnete Kellerfenster sind die Verlockungen für Unerlaubtes. Und für Unerhörtes. Weil sie unlautere Undinge vorhaben. Die Unholde.

Manchmal decken sie sogar ein Dach ab, um unerkannt, aber unentwegt der Beute habhaft zu werden.

Nichts ist unmöglich.

Ganz schlimm ist es, wenn die Unbekannten Tankstellen, Spielhallen und andere Orte der Freude völlig humorlos unsicher machen, um mit der Pistole, dem Revolver oder dem Messer ihrem Treiben Nachdruck zu verleihen.

Manchmal fahren die unverschämten Unbekannten auch Auto. In dem hauen sie gern nach einem Unfall einfach ab. Sehr unfreundlich.

Und so hat der Unbekannte an sich einen zweifelhaften Promi-Status erworben: Er steht häufiger in der Zeitung als der Bekannte. In einer Stichprobenwoche habe ich knapp 200 U. in der Zeitung gezählt. Und deshalb frage ich mich schon seit langem: Warum sucht die Polizei eigentlich nicht nach Bekannten? Das wäre doch viel einfacher. Und effektiver.

Eine Frechheit: Gleich zwei. Na ja, es war ja der Überschrift nach auch mehr als ein Unbekannter.

Reinhard Berger, 24. Oktober 2021, für
klassik-begeistert.de und klassik-begeistert.at

Ladas Klassikwelt (c) erscheint jeden Montag.
Frau Lange hört zu (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Schweitzers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Dienstag.
Sommereggers Klassikwelt (c) erscheint jeden Mittwoch.
Hauters Hauspost (c) erscheint jeden zweiten Donnerstag.

Radek, knapp (c) erscheint jeden zweiten Donnerstag.
Lieses Klassikwelt (c) erscheint jeden Freitag.

Spelzhaus Spezial (c) erscheint jeden zweiten Samstag.
Der Schlauberger (c) erscheint jeden Sonntag.
Ritterbands Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.
Posers Klassikwelt (c) erscheint jeden zweiten Sonntag.

Reinhard Berger

Allerleikeiten: Reinhard Berger, geboren 1951 in Kassel, Journalist, Buchautor, Hunde- und Hirnbesitzer.
Vergänglichkeiten: Vor dem Ruhestand leitender Redakteur der Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA).
Herzlichkeiten: verheiratet, zwei Söhne, zwei Schwiegertöchter, drei Enkel, ein Rottweiler.
Anhänglichkeiten: Bach, Beethoven, Bergers Nanne (Ehefrau).
Auffälligkeiten: Vorliebe für Loriot, Nietzsche, Fußball, Steinwayflügel, Harley-Davidson.
Öffentlichkeiten: Schlauberger-Satireshow, Kleinkunstbühne.
Alltäglichkeiten: Lebt auf einem ehemaligen Bauernhof.


www.facebook.com/derschlauberger

Rädzelhaft
Satirische Rätsel für Ausgeschlafene mit Lexikon für Sprachpanscher.
Wartberg-Verlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.