Die DIENSTAG-PRESSE – 2. OKTOBER 2018

Die DIENSTAG-PRESSE – 2. OKTOBER 2018

Foto: Anja Harteros, (c): Marco Borggreve Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 2. OKTOBER 2018

Berlin/ Staatsoper
Magische „Tosca“ in der Deutschen Oper Berlin: Zum Raum wird hier die Zeit
Anja Harteros ist die Tosca assoluta. Das macht ihr – noch – keine nach. Sie singt Tosca nicht, sie ist Tosca.
Ulrich Poser berichtet über die Tosca aus der Deutschen Oper Berlin vom 30. September 2018
Klassik-begeistert

Berlin
An der Komischen Oper Berlin inszeniert Robert Carsen Korngolds Die tote Stadt simpler als nötig

Robert Carsen erzählt Korngolds aufregende Künstleroper etwas zu geradlinig. Dennoch ist die Premiere ein starkes Plädoyer für Korngold. Umjubelter Star des Abends ist Sara Jakubiak als kesse Tänzerin Marie.
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2018/10/01/komische

Babylon den Afrikanern – Oper Halle mit Giacomo Meyerbeers Grand opéra „L’Africaine“
Neue Musikzeitung/nmz.de

Dresden/ Semperoper
Dummes Volk: „Moses und Aron“ an Dresdens Semperoper
Neue Musikzeitung/ nmz.de

Paris
Opern-Triumph: Am Ende ist der Populist sehr einsam
„Berenice“ von Michael Jarrell: Uraufführung in Paris mit Barbara Hannigan und Bo Skovhus sowie Dirigent Philippe Jordan.
Kurier

Wien/ Kammeroper
Stürmische Musiktheaterzauberei
Das Junge Ensemble von der Wien präsentiert unter der Führung von Jean Renshaw eine Shakespeare-Collage zu Musik von Purcell voll Poesie, aber auch Ironie.
Die Presse

Wiesbaden
Jung und alt in Nürnberg
Richard Wagners „Meistersinger“, szenisch und musikalisch quicklebendig am Staatstheater Wiesbaden.
http://www.fr.de/kultur/theater/oper-jung-und-alt-in-nuernberg-a-1593156

Stuttgart
Start in eine neue Ära: „Lohengrin“ in Stuttgart – Retter wider Willen
Mit einem dunklen, nihilistischen „Lohengrin“ startet die Stuttgarter Oper in eine neue Intendanz. Nicht alles lief dabei optimal. Die Premierenkritik.
Münchner Merkur

Nürnberg
In ihrem Potenzial kenntlich gemacht: Prokofjews „Krieg und Frieden“ am Staatstheater Nürnberg
Neue Musikzeitung/nmz.de

„Krieg und Frieden“ in Nürnberg: Viel Raum für große Historie und Gefühle
DeutschlandfunkKultur

Nürnberg
History today: War and Peace at Staatstheater Nürnberg
bachtrack

London
English National Opera “bans water’ after patrons smuggle in vodka
http://www.itv.com/news/2018-10-01/english-national-opera-bans

Siegfried review – blunt hero is hard to like in a cluttered production
The Guardian

Siegfried @ Royal Opera House, London
https://www.musicomh.com/classical/reviews-classical/siegfried-

Is English National Opera’s “boldly feminine’ Salome bold enough?
https://www.ft.com/content/be582cd2-c571-11e8-8670-c5353379f7c2

Salome review – petals, porn and dead ponies give Strauss a feminist reboot
The Guardian

ENO: Salome review
https://www.standard.co.uk/go/london/arts/salome-english-national

Powerful Monodramas: Zender, Manoury and Schoenberg
http://www.operatoday.com/content/2018/09/powerful_monodr.php

Chicago
Haymarket Opera’s uneven “Serse” proves a mixed bag of Baroque
http://chicagoclassicalreview.com/2018/09/haymarket-operas-uneven

Los Angeles
Domingo Shines in L.A. Don Carlo
https://www.sfcv.org/reviews/los-angeles-opera/domingo-shines-in-la-don-carlo

Toronto
Canadian Opera Company’s Eugene Onegin grabs you by the heart
https://www.thestar.com/entertainment/music/review/2018/09/30/canadian

Chansons

Französischer Chansonnier Charles Aznavour ist tot
Sänger, Liedtexter und Schauspieler: Charles Aznavour war einer der letzten großen Vertreter des klassischen Chansons. Im Alter von 94 Jahren ist er gestorben.
Tagesspiegel
Charles Aznavour gestorben
Die Presse

Tanz/Ballett

Würzburg
Ballett Premiere „Chansons“ – Mainfranken Theater Würzburg
Dominique Dumais besteht ihre Feuerprobe
Das Mainfranken Theater Würzburg befindet sich im Umbruch, und das in mehrfacher Hinsicht: An dem gut 50 Jahre alten Haus beginnt gerade die Generalsanierung. Außerdem hat zur neuen Spielzeit die komplette Tanzsparte gewechselt. Am Wochenende gab das neue Ensemble unter der Leitung der Frankokanadierin Dominique Dumais sein Debüt
BR-Klassik

Ausstellungen/ Kunst

Wien
Bruegel-Jahrhundertschau in Wien: Moderner Blick aufs Theater der Welt
„Wir haben nicht zu hoffen gewagt, fast 30 Gemälde und knapp die Hälfte seiner Zeichnungen und Druckgrafiken in der ersten monumentalen Schau ausstellen zu können, die ausschließlich Pieter Bruegel dem Älteren gewidmet ist“, sagt Sabine Haag zur weltweit größten Schau dieses Superstars unter den alten Meistern des 16. Jahrhunderts mit dem Untertitel „Die Hand des Meisters“ im Kunsthistori-schen Museum Wien (KHM).
Kurier

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.