Die FREITAG-PRESSE – 24. APRIL 2020

Die FREITAG-PRESSE – 24. APRIL 2020

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die FREITAG-PRESSE – 24. APRIL 2020
Foto: YUSIF EYVAZOV ALS TALKMASTER. Mit Valery Gergiev, Maxim Vengerov. Instagram (c)

Salzburger Festspiele
„Eine Absage wäre nicht das richtige Signal“
Intendant Markus Hinterhäuser im Gespräch über Alternativen zur Absage der Salzburger Festspiele, Kunst mit Masken, Fußball auf Distanz und warum Theater keine Baumärkte sind.
Wiener Zeitung

München
Zum Tod von Peter Jonas: Der Opernmann für alle
Er erfand die Bayerische Staatsoper neu – auch weil er eher bedingungslos liebender Fan statt hehrer Intendant war. Peter Jonas hat mit 73 Jahren den Kampf gegen den Krebs verloren.
Münchner Merkur

Sir Peter Jonas ist tot: Erst wurde er geschmäht, dann zur Ikone der Oper
Sir Peter Jonas wollte als Intendant in London und dann an der Isar eine „Oper für alle“ etablieren. Ein Nachruf.
Tagesspiegel

Ex-Intendant der Bayerischen Staatsoper und Opernmanager Sir Peter Jonas ist tot
Er leitete die Bayrische Staatsoper mehrere Jahre und sorgte immer wieder für Kontroversen. Nun ist Sir Peter Jonas mit 73 Jahren gestorben.
http://www.tagesspiegel.de/kultur/ex-intendant-der-bayerischen-staatsoper-opernmanager

Opernintendant Peter Jonas ist tot
Für den Kulturmanager war die Bayerische Staatsoper mehr als ein Arbeitsplatz: Fast 15 Jahre leitete er das Münchner Haus als Intendant. Nun ist der Brite mit 73 Jahre verstorben
Der Standard

Der Manager als Ermöglicher

Zum Tod des englischen Opernmanagers Sir Peter Jonas.
Wiener Zeitung

Der Brite, der König in Bayern war
Die Welt.de

Warten auf Lösungen: Kulturszene erhöht Druck auf Lunacek und Kogler
Kritik in offenen Briefen – Regierung arbeitet an Gutscheinmodell für Veranstalter – SPÖ-Kultursprecher Drozda kritisiert Krisenmanagement
Der Standard

Wien
So lief Geheim-Comeback von Netrebko in Wiener Oper
Gänsehaut in der Corona-Pandemie: Eine erschlankte Anna Netrebko kehrte in die menschenleere Staatsoper zurück. 2020 wird sie – unter Bogdan Roscic – mit den größten Stars der Klassikwelt im Haus am Ring auftreten. 10 Premieren sind geplant – und: Unter Roscic sollen die Preise gesenkt werden!
https://www.heute.at/s/staatsoper-wien-bogdan-roscic-so-haben-wir-superstar-anna-netrebko-nie-gesehen-52002236

Berlin
Berlins Opernhäuser verzeichnen Millionen-Verluste durch das Saison-Aus
Berliner Zeitung

10 Fragen an Lucio Golino, Maestro suggeritore an der Wiener Staatsoper
Interview mit Lucio Golino, der als Maestro suggeritore an der Wiener Staatsoper und bei den Bayreuther Festspielen arbeitet.
Sagen Sie niemals Souffleur zu ihm. Der Maestro suggeritore kann viel mehr als nur „einsagen“, schrieb der Kurier in einer Sonderausgabe zum 150. Jubiläum der Wiener Staatsoper.
Mit klassik-begeistert sprach der aus Bozen (Südtirol) stammende Italiener, der seit 1989 in Wien lebt, über seine Arbeit an der Wiener Staatsoper, im Bayreuther Festspielhaus und gibt einen Tipp, wie man den Hörgenuss, egal ob Konzert oder Oper, noch steigern kann.
Interview: Jürgen Pathy, Wien.
Klassik-begeistert

Meine Lieblingsmusik, Teil 17: Mit „Ludwig van“ fing alles an – Beethovens 5. Klavierkonzert
„Trotz der wunderbaren Klavierkonzerte von Tschaikowsky, Schumann, Grieg und den Nummern 1 und 3 von Beethoven ist mir op. 37 das Liebste geblieben. Wie revolutionär die eröffnende Kadenz 1811 war, ist mir erst als Jugendlicher klargeworden.“Es dürfte im Sommer 1968 gewesen sein, als meine Eltern mit mir in unserem klapprigen R4 für einen Ausflug ins Augsburger Umland fuhren. Die Sonne strahlte, und ich trällerte auf der Rückbank das 2. Thema des 1. Satzes aus Beethovens 5. Klavierkonzert. Mein Vater war begeistert und forderte mich zur Wiederholung auf. Dem kam ich aufgrund kindlicher Verlegenheit nicht nach, aber die Erinnerung war gespeichert: Opus 37 in Es-Dur leuchtet für mich seitdem synästhetisch in hellem Orange.
von Andreas Ströbl
Klassik-begeistert

Meine Lieblingsoper, Teil 18: Igor Strawinskys THE RAKE’S PROGRESS
Die 1951 am Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführte Oper Igor Strawinskys hat eine bemerkens- und erzählenswerte Vorgeschichte. Strawinsky hatte eine ausgesprochene Vorliebe für die opera buffa des 18. Jahrhunderts, fasziniert von Mozarts „Cosi fan tutte“ und dem dramma giocoso „Don Giovanni“ wählte er dieses Genre als Stilmodell für ein neues Werk. Als Anregung für das Libretto in englischer Sprache diente keine literarische Vorlage, vielmehr ein Zyklus von Kupferstichen William Hogarths von 1733, der in mehreren Blättern den lasterhaften Aufstieg und Fall eines jungen Mannes im London der Barockzeit illustrierte.
Peter Sommeregger berichtet aus Berlin.
Klassik-begeistert

Streaming-Plattform: „Roomservice“ soll Künstlern neue Bühne bieten
n den auch für Künstler wirtschaftlich herausfordernden Zeiten der Corona-Krise soll eine neue Streaming-Plattform eine „österreichische Alternative zu internationalen Social-Media-Angeboten“ bieten. Unter dem Namen „4GAMECHANGERS Roomservice“ lanciert ProSiebenSat.1PULS 4 das Online-Angebot voraussichtlich Anfang Mai, wie es am Mittwoch in einer Aussendung hieß.
http://www.krone.at/2141146

Rückkehr ins Kulturleben: Abstand lässt den Klang zersplittern
Orchester-Vorstände in Wien und Berlin denken über die allmähliche Wiederaufnahme des Betriebs nach – je nach Bühnensituation dürfte das jedoch unterschiedlich schwierig werden.
Sueddeutsche Zeitung

München
Staatsttheater am Gärtnerplatz: Josef E. Köpplinger will Energien im Ensemble nutzen
Münchner Abendzeitung

Weimar
Nur 110 Zuschauer im Nationaltheater?
Weimars Generalintendant Hasko Weber über die lange Corona-Zwangspause und die längerfristigen Folgen.
https://www.thueringer-allgemeine.de/kultur/nur-110-zuschauer-im

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Classical music live streaming should look to sport
https://www.limelightmagazine.com.au/features/classical-music-live-streaming

10 Essential Tosca Clips to Enjoy (At Home)
https://www.operanews.com/Opera_News_Magazine/2020/5/Departments/10

Wexford Festival Opera on RTÉ Player: Stanford’s The Veiled Prophet available to view online
http://www.operatoday.com/content/2020/04/wexford_festiva.php

Paris/Wien/Berlin
Opera at the Edge
„Lear“ Paris Opera, „Orest“ Vienna State Opera, „Heart Chamber“ Deutsche Oper Berlin
https://www.nybooks.com/articles/2020/05/14/opera-at-the-edge/

Birmingham
First Person: CEO Stephen Maddock on the City of Birmingham Symphony Orchestra’s strange centenary year
https://theartsdesk.com/classical-music/first-person-ceo-stephen-maddock-city

Savonlinna
The savonlinna opera festival moves to the corona virus due to the summer 2021 – the board of directors of the summer sessions is clear
https://www.wirenewsfax.com/the-savonlinna-opera-festival-moves-to-the-corona

CD/DVD
Véronique Gens: Nuits review – is there another singer this compelling?
The Guardian

Ballett/ Tanz

Wiener Staatsballett
Manuel Legris‘ Abschied ohne Abschied
Der stille Abgang des Staatsballettchefs: Ein Gespräch über Ziele, Erfolge und die Ballettakademie.
Wiener Zeitung

Müssen tanzende Schwäne wirklich weiß sein?
Deutschlandfunk.de

Sprechtheater

„Im Theater muss man einander bespucken können“
Masken auf der Bühne, 20 Quadratmeter pro Besucher? Mit den Restriktionen, die die Regierung bisher angekündigt hat, können die Kulturveranstalter nichts anfangen. Unter welchen Bedingungen ist ein Kultursommer überhaupt möglich?
Die Presse

Ausstellungen/ Kunst

Wien
Belvedere öffnet „in Etappen“ ab Mai, Kunsthistorisches am 1. Juni
Unteres Belvedere mit „Sonderöffnung“ im Mai, Belvedere 21 folgt am 1. Juni. Oberes Belvedere startet wie geplant am 1. Juli. Leitung fordert höhere Basisabgeltung.
Kurier

TV/ Kino

NÖ/ Groß-Enzersdorf
Autokino in Groß-Enzersdorf plant Neustart
Crowdfunding-Initiative wurde ins Leben gerufen, doch liegt die Entscheidung beim Land Niederösterreich.
Wiener Zeitung

——

Unter’m Strich

Bürgerrechte
Warum Österreicher weniger als Deutsche dürfen
Während in Deutschland Demonstrationen erlaubt wurden, sind sie in Österreich ganz verboten. Ein Grund dafür ist, dass bei unserem Nachbarn bereits Richter am Wort waren.
http://www.diepresse.com/5803968/warum-osterreicher-weniger-als-deutsche-durfen

Corona-Krise: Parks in Afrika bieten jetzt Streaming-Safaris an
Afrika-Urlaub im Netz: Parks und Hotels in Kenia und Südafrika trotzen der Coronakrise und bieten Reisebegeisterten Online-Safaris an. „Wir haben uns überlegt, wie können wir Afrika zu unseren Gästen bringen, die nicht hierherkommen können?“, sagte Nicole Robinson, die Marketing-Chefin des Safari-Anbieters andBeyond.
http://www.krone.at/2141540

 

INFOS DES TAGES (FREITAG, 24. APRIL 2020)

INFOS DES TAGES (FREITAG, 24. APRIL 2020)

www.onlinemerker.com (Quelle)

Die Bayerische Staatsoper trauert um Sir Peter Jonas

Der langjährige Intendant der Bayerischen Staatsoper, Sir Peter Jonas, ist am Abend des 22. April 2020 nach einem 45-jährigen Kampf gegen den Krebs verstorben.

„Die Musik- und Opernwelt hat in Sir Peter Jonas einen großen Mann verloren. Er hat über Jahrzehnte das Musiktheater- und Konzertleben mit Mut, mit Originalität, mit Energie und unbändiger Lust am Risiko geformt“, so Intendant Nikolaus Bachler. „Die Bayerische Staatsoper prägte der in London Geborene in einzigartiger Weise, definierte das Gefühl und Verständnis ihres Publikums für Musiktheater vollkommen neu und positionierte diese Kunstform weit über München hinaus in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. So war Sir Peter Jonas für München ein Glück – mit englischem, oftmals das Absurde streifenden Humor und großer Disziplin und britischer Coolness schuf der ‚Kinofan’ und allem Visuellen aufgeschlossene Sir Peter hier einen neuen Blick auf die Opernkunst. Seit der Ära Jonas hört das Publikum in München (auch) mit den Augen. Wir werden ihn vermissen und uns seiner dankbar erinnern – auf der ganzen Welt und gerade in München.“
_______________________________________________________________________
METROPOLITAN OPERA STREAMS: SAMSTAG DIE „AT-HOME GALA“

Friday, April 24
Viewers‘ Choice: Verdi’s La Traviata
Starring Natalie Dessay, Matthew Polenzani, and Dmitri Hvorostovsky, conducted by Fabio Luisi. From April 14, 2012.

Saturday, April 25
At-Home Gala
More than 40 leading artists perform in a live stream from their homes around the world.

Sunday, April 26
Rossini’s La Cenerentola
Starring Joyce DiDonato and Juan Diego Flórez, conducted by Fabio Luisi. From May 10, 2014.

Bitte vormerken – das ist eine Sensation

Friday, May 1
Viewers’ Choice: Verdi’s Aida
Starring Leontyne Price, Fiorenza Cossotto, James McCracken, and Simon Estes, conducted by James Levine. Transmitted live on January 3, 1985.
_________________________________________________________________________

FINNLAND: MIKKELI-FESTIVAL ABGESAGT

2018 SOMMER-FESTIVALS IN FINNLAND – 1. Teil | Online Merker
Das Foto (Archiv Sune Manninen) zeigt die Kongress- und Konzerthalle Mikaeli, in der ein großer Teil der Konzerte üblicherweise stattfindet.

Die finnische Regierung verbot gestern alle Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 500 Zuschauern bis mindestens Ende Juli. Das von Valery Gergiev geleitete Mikkeli Musik-Festival reagierte prompt und sagte alle für die Zeit vom 4. – 12. Juli geplanten Konzerte ab. Es ist geplant, das diesjährige Festival in zwei Teilen nachzuholen: im Oktober 2020 und im März 2021. Hoffentlich kann sich Valery Gergiev bis dahin durchringen, ein Programm für die von ihm dirigierten Konzerte mit seinem Mariinsky-Orchester zu entscheiden. Bisher haben die an diesen Konzerten interessierten Zuhörer „die Katze im Sack gekauft“, standen doch mit der 9. Sinfonie von Beethoven und derselben von Bruckner erst zwei Werke fest.

_____________________________________________________________________

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer

YUSIF EYVAZOV ALS TALKMASTER. Valery Gergiev, Maxim Vengerov

ZU INSTAGRAM

 

ZU INSTAGRAM

——–

Bei Alagnas wird der Salon zur Bühne für das MET Hauskonzert


ZU INSTAGRAM mit Video

——

Ailyn Perez ist sehr aktiv im Netz

ZU INSTAGRAM

Video von Ailyn Perez


ZU INSTAGRAM MIT VIDEO (3,11 Minuten)

________________________________________________________________

NEU AUF DVD VON ACCENTUS MUSIC: Ein Insider-Blick auf Barbara Hannigans erste Opernproduktion als Dirigentin.

Barbara Hannigan – Stravinsky: “The Rake’s Progress” // “Taking Risks”

Barbara Hannigans ungewöhnlicher Prozess der sie zu ihrem Debüt als Operndirigentin für Strawinskys „THE RAKES PROGRESS“ geführt hat, wurde von ACCENTUS MUSIC dokumentiertund auf DVD veröffentlicht. TAKING RISKS wird in einer Doppelveröffentlichung präsentiert, gemeinsam mit der Oper „Thes Rake’s Progress, die im Dezember 2018 mit den Göteborger Symphonikern in Göteborg aufgeführt wurde.

In dieser einzigartigen und raffinierten halbszenischen Inszenierung lädt der Regisseur Linus Fellbom das Publikum zu einer Reise durch Raum und Zeit ein, von einer fernen Zukunft in die Gegenwart und zurück ins London des 18. Jahrhunderts.

NAXOS Deutschland - Music & Video Vertriebs-GmbH

This production of “The Rake’s Progress” marks Barbara Hannigan’s debut as an opera conductor and is a “labor of love” for her. Hannigan, who has sung the role of Anne Truelove many times, hand-picked the cast of soloists from over 350 applications from 39 countries, and subsequent auditions throughout Europe, as part of her mentoring initiative “Equilibrium.” In this unique and refined semistaged production, director Linus Fellbom invites the audience to partake on a journey through space and time, from a distant future to the present, and back to 18th century London.

The documentary “Taking Risks” follows all aspects of the production, starting with the very first auditions, the casting and rehearsal process, and culminating in the premiere in Gothenburg in December 2018.

Katalognummer ACC20420
Veröffentlichung am 17.4.2020

Barbara Hannigan
Equilibrium

Igor Stravinsky
The Rake’s Progress
Gothenburg Symphony Orchestra and Vocal Ensemble
______________________________________________________

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.