DIE FREITAG-PRESSE - 3. Januar 2020

DIE FREITAG-PRESSE – 3. Januar 2020

Foto: Fidelio in der Bonner Oper © Bonner Oper / Thilo Beu
Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die FREITAG-PRESSE – 3. Januar 2020

Wien/ Musikverein
Die Klassiker von 1870 sind die Klassiker von heute Bezahlartikel
Am 5. und 6. Jänner spielen die Philharmoniker das Programm der Eröffnung von vor 150 Jahren, Semyon Bychkov dirigiert.
Die Presse

Bonn
Bonner Oper versetzt Beethovens „Fidelio“ in die Türkei
Beethoven als Klangkulisse zu Straßenprotesten, Folter und Blutvergießen: In der ersten Inszenierung seiner Oper „Fidelio“ im Beethoven-Jubiläumsjahr schlägt die Bonner Oper einen radikalen Kurs ein.
https://www.dw.com/de/bonner-oper-versetzt-beethovens-fidelio-in-die-t%C3%BCrkei/a-51860260

Beethoven spielt hier nur eine Nebenrolle
Bernhard Doppler im Gespräch mit Eckhard Roelcke
https://www.deutschlandfunkkultur.de/volker-loesch-inszeniert

Mahnwache zur Premiere von Beethovens Fidelio
https://anfdeutsch.com/kultur/mahnwache-zur-premiere-von-beethovens-fidelio-16403

„Konzertgänger in Berlin“
Trosthoffend: Berliner Neujahrskonzert in der Philharmonie
In Wien ist bekanntlich alles feiner als in Berlin, vom Dialekt bis zu den Radwegen; allein die Neujahrskonzerte sind, seien wir ehrlich, hierzustadt besser. Dank der seit Jahren bewährten Alliance von RIAS Kammerchor und Akademie für Alte Musik!
https://hundert11.net/trosthoffend

Salzburg/ Landestheater/Silvesterkonzert
Wiener Frauen und die Damen von St. Petersburg
Seine Souveränität im Umgang mit der großen Form hat er mit dem rundum überzeugenden Lohengrin in der Felsenreitschule beeindruckend demonstriert. Im Umgang mit der kleinen Form hat sich Leslie Suganandarajah, der neue Musikdirektor des Landestheaters, mehr Zurückhaltung auferlegt als nötig. Die Walzer-Raritäten kamen nicht nur aus Wien.
DrehpunktKultur

Sommereggers Klassikwelt 1 / 2020:
Seit Jahren kann man im Internet bereits am Tag des Konzerts das Cover der wenig später erscheinenden CD bewundern – und die Silberscheibe bestellen. Eine Lizenz zum Gelddrucken. Gespannt wartet man in Wien auf die Verkündung des Dirigenten für das Konzert 2021. Nach dem Neujahrskonzert ist vor dem Neujahrskonzert!
Als der lettische Stardirigent Andris Nelsons an diesem Neujahrsmorgen 2020 im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins den Stab zum Auftakt des traditionellen Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker hebt, reiht er sich in eine Kette berühmter Vorgänger ein.
Peter Sommeregger schreibt jeden Mittwoch eine Klassikwelt.
Klassik-begeistert

Die Wiener Staatsoper und das Wiener Konzerthaus zeigen, wo der Hammer hängt…
Wiener Staatsoper, 31. Dezember 2019
Johann Strauß (Sohn), Die Fledermaus
Wiener Konzerthaus, 1. Jänner 2020
Ludwig van Beethoven, Symphonie Nr. 9 d-moll op. 125
von Andreas Schmidt
Klassik-begeistert

München
Eiskaltes Verwirrspiel: Hans Abrahamsens The Snow Queen an der Bayerischen Staatsoper
bachtrack

Nachruf
Oper als Lebensform
Er war marxistisch geschult, aber auch außerhalb der DDR riss man sich um ihn: Harry Kupfer
https://www.welt.de/print/

Links zu englischsprachigen Artikeln

Wien
Vienna New Year’s Day concert severs link to Nazi era
https://www.ft.com/content/7bf1083e-2b21-11ea-bc77-65e4aa615551

Berlin
The Berliner Philharmoniker and Diana Damrau bring American sass and swing to the Silvesterkonzert
https://www.ft.com/content/99bb214e-2af2-11ea-84be-a548267b914b

Zürich
La Cenerentola: Bartoli fireworks bring down the house in Zurich
https://bachtrack.com/de

Madrid
Antonio Ruz’s Electra a sophisticated and poignant tragedy in Madrid
bachtrack

London
Erraught/James Baillieu review – quietly intense and simply exquisite
The Guardian

New York
Opera 2019-20 Review: New Year’s Eve Gala
https://operawire.com/metropolitan-opera-2019-20-review

Review: Anna Netrebko Rings in the Year With a Met Gala
The New York Times

Tanz/ Ballett

Hamburg/ Ballett
Neumeiers Choreographie in den Dekora­tionen von Jürgen Rose ist un­verändert aktuell und frisch wie am ersten Tag
John Neumeiers Nussknacker (Tschaikowsky), 322. Aufführung,
Hamburg Ballett, 1. Januar 2020
Klassik-begeistert

_________

Unter’m Strich

Kommentar
Eine Greta Thumberg der Kultur
Vielleicht findet sich ein anderer Wochentag als der Freitag für regelmäßige Demonstrationen. Der ist ja schon von Greta Thumberg belegt. Die Komponistin Alma Deutscher ist noch zwei Jahre jünger als die Schwedin. Sie hätte – wir hörten es mit Staunen am Silvesterabend – wohl das Zeug dazu, die Tonkunst von all dem Hässlichen dieser Welt zu reinigen.
Drehpunkt Kultur

Österreich
Wie Ulrike Lunacek letztlich Staatssekretärin wurde Bezahlartikel
Grüne Selbstfesselung, türkise Dominanz: Die Besetzung des letzten freien Postens in der Regierung wurde zu einer höchst komplizierten Angelegenheit.
Die Presse

Türkis-Grün
Türkis-Grünes Kulturprogramm: Keine blassgrüne Handschrift
Zehn Seiten widmet das Regierungsprogramm Kultur und Medien. An manchen Stellen findet sich eine deutliche grüne Handschrift, denn so dezidiert wurde noch selten auf die soziale Absicherung von Künstlern gepocht – Stichwort Altersarmut und Arbeitslosigkeit. Auch auf die Geschlechtergerechtigkeit soll (nicht nur) im Kulturbereich mehr geachtet werden. Neben dem Gender Pay Gap ist auch postkoloniale Provenienzforschung ein Schlagwort, das man bisher weniger oft in Regierungsprogrammen gelesen hat.
Wiener Zeitung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.