Die MONTAG-PRESSE – 22. Januar 2018

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden: Die MONTAG-PRESSE – 22. Januar 2018

Berlin/ Deutsche Oper
„Carmen“ an Deutscher Oper Berlin: Sänger begeistern – Buhs für Regie
Mit großem Applaus ist am Samstagabend die Premiere von Georges Bizets „Carmen“ an der Deutschen Oper Berlin gefeiert worden. Der begeisterte Beifall und die vielen Bravorufe galten aber vor allem den vier Solo-Sängern und dem Chor der Deutschen Oper.
Musik heute

Liebe geht durch die Nieren
Ole Anders Tandberg bringt in der Deutschen Oper eine neue „Carmen“ auf die Bühne.
Tagesspiegel

München/ Bayerische Staatsoper
Eine Walküre der Superlative
Das war riesengroß – großartig – einzigartig! Dieser Abend im Nationaltheater bot ein übervolles Füllhorn tiefen Empfindens, weckt Begeisterung aus intellektueller, kulinarischer, optisch-akustischer Ansprache. Tiefes Erleben und Genießen kann wunderbares Essen, pralle Erotik und so ein Musiktheater bieten.
Tim Theo Tinn berichtet aus der Bayerischen Staatsoper in München.
münchendiewalküre.klassik-begeistert

Schäumende Emotionen
Bei der Wiederaufnahme von Wagners „Walküre“ in München zeigt sich wieder: Das Gespür des Dirigenten Kirill Petrenko für Klangfarben ist atemberaubend.
Sueddeutsche Zeitung

Berlin/ Komische Oper
Calixto Bieito inszeniert „Die Gezeichneten“ in Berlin
Sein Name wird oft mit Skandal in Verbindung gebracht: Der Opernregisseur Calixto Bieito (54) ist gerne für eine Aufregung gut. Jetzt kehrt der Spanier an die Komische Oper Berlin zurück, wo er 2005 bei seinem Debüt mit Mozarts „Entführung aus dem Serail“ für Furore sorgte. Calixto Bieito inszeniert „Die Gezeichneten“ in Berlin.
Sein Name wird oft mit Skandal in Verbindung gebracht: Der Opernregisseur Calixto Bieito (54) ist gerne für eine Aufregung gut. Jetzt kehrt der Spanier an die Komische Oper Berlin zurück, wo er 2005 bei seinem Debüt mit Mozarts „Entführung aus dem Serail“ für Furore sorgte.
Musik heute

München/ Gärtnerplatztheater
Kritik – „Der Wildschütz“ am Münchner Gärtnerplatztheater: Null Bock auf Biedermeier
Albert Lortzing war ein Theatertier, Erfolgsgarant und Spaßmacher, an dem sich die Operettenwelt orientierte: Doch sind seine Werke heute noch aktuell genug? Das Gärtnerplatztheater versuchte es mit dem „Wildschütz“. Regie führte Georg Schmiedleitner, Premiere war am 20. Januar. Die Inszenierung versuchte das ein wenig altbackene Stück zu psychologisieren – mit bestenfalls gemischtem Erfolg.
BR-Klassik

„Der Wildschütz“ von Albert Lortzing – die AZ-Kritik
Lauter nette Pappnasen
Münchner Abendzeitung

Theatralischer Fehlschuss
Lortzings „Wildschütz“ am Münchner Gärtnerplatztheater
Neue Musikzeitung/nmz.de

Wien/ Theater an der Wien
„Maria Stuarda“ im Theater an der Wien: Endstation Kopflosigkeit
Christof Loy setzt auf Bühnenleere und die Intensität von Marlis Petersen und Alexandra Deshorties –
Der Standard

Musikalisch nur wenig packender Belcanto
Maria Stuarda freundlich angenommen
Oberösterreichische Nachrichten

Berlin/Philharmonie
So soll Brahms klingen
Christoph von Dohnányi, das Enkelkind des ungarischen Komponisten, Pianisten und Dirigenten Ernő Dohnányi, wurde 1929 in Berlin geboren. Am Sonnabend war er zurück in seine Geburtsstadt gekommen, um die Berliner einen unvergesslichen Abend mit Musik von Bartók und Brahms erleben zu lassen.
Yehya Alazem berichtet aus der Philharmonie Berlin.
berlinphilharmonie – klassik-begeistert

Berlin/ Philharmonie
Paavo Järvi gastiert mit seinem Estonian Festival Orchestra
Das Estonian Festival Orchestra (EFO) wurde vom Dirigenten Paavo Järvi (55) im Jahr 2011 gegründet – aber nicht in der estnischen Hauptstadt Tallinn, sondern im Sommerbad Pärnu, an der Westküste des baltischen Staates. Jetzt ist das Orchester auf seiner ersten Tournee durch Europa, am Montag gastiert es in der Philharmonie. Als Solistin ist bei Sibelius‘ Violinkonzert Viktoria Mullova zu erleben.
Berliner Morgenpost

Zürich/ Tonhalle
So klingt der Neubeginn
Erstmals gastiert Paavo Järvi, der künftige Chefdirigent des Tonhalle-Orchesters, mit seinem Estonian Festival Orchestra in der Tonhalle Maag. Und das Publikum ist schon jetzt ganz aus dem Häuschen.
https://www.nzz.ch/feuilleton/so-klingt-der-neubeginn-ld.1349642

Berlin
30 Jahre Spectrum Concerts Es gibt nichts Neues, außer man lernt es
Unermüdlich erfindungsreich: Der Cellist Frank Dodge feiert mit seinen Berliner Spectrum Concerts 30-jähriges Bestehen.
Tagesspiegel

Halle
Triumph der Extreme – Giuseppe Verdis „Aida“ an der Oper Halle
Neue Musikzeitung/nmz.de

Prag
Prague National Theatre 2017-18
Review – Billy Budd: Britten Masterwork Capsizes In a Sea of Questionable Direction
http://operawire.com/prague-national-theatre-2017-18-review-billy-budd-britten

London
BWW Review: GISELLE, Royal Opera House
https://www.broadwayworld.com/westend/article/BWW-Review

New York
Opera Review: “Tosca’
https://www.theepochtimes.com/opera-review-tosca_2419572.html

In a highly anticipated return, Kaufmann hits his stride late in Schubert cycle
http://newyorkclassicalreview.com/2018/01/in-a-highly-anticipated-return

Review: The Elusive Jonas Kaufmann Finally Returns to New York
The New York Times

Washington
Missy Mazzoli deconstructs the American Dream in bracing WNO premiere
http://washingtonclassicalreview.com/2018/01/20/missy-mazzoli

Houston
Goerke and colleagues put across the violent intensity of HGO’s “Elektra
http://texasclassicalreview.com/2018/01/20/goerke-and-colleagues-put

Toronto
Rigoletto revival graced with first-rate voices
https://www.thestar.com/entertainment/music/review/2018/01/21/rigoletto

Feuilleton
Opera Quiz: How Well Do You Know Plácido Domingo’s Legendary Career?
http://operawire.com/opera-quiz-how-well-do-you-know-placido

Sprechtheater

Zürich/ Theater Winkelwiese
Das einsame Ich ist ein Wolf
«Sonnenlinie» von Iwan Wyrypajew, am Theater Winkelwiese zum ersten Mal deutsch aufgeführt, zeigt das Paarungsverhalten geschlechtsreifer Grossstädter als Katastrophe. Eine Entdeckung ist der Schauspieler Samuel Streiff aus der Serie «Der Bestatter».
https://www.nzz.ch/feuilleton/das-einsame-ich-ist-ein-wolf-ld.1349623

Linz/ Landestheater
Frauen lechzen nach Mode
Elfriede Jelineks jüngstes Theaterstück über Lust und Laster der Mode wird erstmals in Österreich gespielt.
https://www.sn.at/kultur/frauen-lechzen-nach-mode-23228296

——-
Unter’m Strich

Der Sonnenkönig ist pleite, Hannes Kartnigs tiefer Fall
Hannes Kartnig musste Insolvenz anmelden. Vom dekadenten Fußball-Macher bei Sturm Graz zum Pleitegeier – eine Chronologie.
Heute.at

Venedig
Rechnung von 1100 Euro: Restaurant in Venedig angezeigt
Ein einfaches Restaurant in Venedig soll japanischen Studenten für vier Koteletts, vier Fischplatten und ein wenig Mineralwasser 1100 Euro in Rechnung gestellt haben.
Die Presse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.