Die SAMSTAG-PRESSE – 25. JUNI 2022

Die SAMSTAG-PRESSE – 25. JUNI 2022

Foto: Jolanta Lada 2005 vor dem Johann-Sebastian-Bach-Denkmal in Leipzig.

Für Sie und Euch in den Zeitungen gefunden:
Die SAMSTAG-PRESSE – 25. JUNI 2022

Leipzig: FESTTAGE „WAGNER 22“
„Faszinierendes Projekt mit künstlerischen Defiziten zum Auftakt!“
Es ist ein logistisches Meisterwerk, dreizehn Wagner-Opern innerhalb von gut drei Wochen chronologisch aufzuführen. Das stemmt gerade das Team um den scheidenden Intendanten und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer –Trotz Corona. Der Anspruch lautet, „….ein weltweit einzigartiges Gesamtkunstwerk…“ sowie drei Wochen Unendlichkeit – Schwelgen – Rausch zu offerieren. Und da wird es schwierig.
MDR.de.Klassik-radio

Bayreuth
Nur noch ein Monat: In Bayreuth sind alle „hochmotiviert“
Roter Teppich, Opernfans aus aller Welt – und dazu gleich fünf Neuinszenierungen: In einem Monat beginnen in Bayreuth die Festspiele. Die Festspielleitung zeigt sich entspannt.
MünchnerAbendzeitung.de

Wien/ Staatsoper
Petra Bohuslav: „Kultur fördert die Kreativität von jungen Menschen“
Ex-Landesrätin Petra Bohuslav will als Geschäftsführerin der Wiener Staatsoper der Jugend die Kultur näherbringen.
Niederösterreichische Nachrichten

Grafenegg
Ein Hauch von Sommer
Das Tonkünstler-Orchester eröffnete am Donnerstag die Freiluft-Saison in Grafenegg.
WienerZeitung.at

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Frauen setzten die Akzente
Die Dirigentin Karina Canellakis leitet beim Rundfunk-Sinfonieorchester ein vielseitiges Programm, Nicola Benedetti beeindruckt in Szymanowskis Violinkonzert.
Tagesspiegel.de

Berlin
„Turandot“ in der Staatsoper: Sterben für eine Marionette
Philipp Stölzl inszeniert Puccinis „Turandot“ an der Staatsoper Unter den Linden mit einer bestechenden Bildidee. Aber ob sie aufgeht?
BerlinerZeitung.de

München
In Hochform
„Tosca“ ist zurück am Gärtnerplatztheater, erstmals mit Ensemble-Mitgliedern in den tragenden Männer-Partien, wie Alexandros Tsilogiannis als Cavaradossi oder Matija Meić als Scarpia.
SueddeutscheZeitung.de

München/Bayerische
„Die Teufel von Loudun“ an der Bayerischen Staatsoper
Polithriller nach wahrer Begebenheit BR-KLASSIK überträgt die Premiere von „Die Teufel von Loudun“ live aus der Bayerischen Staatsoper am Montag, 27. Juni 2022, ab 18:30 Uhr. Im Radio und im Video-Livestream.
BR-Klassik.de

Dirigentin Joana Mallwitz debütiert beim BRSO: Kontrollierte Ekstase
BR-Klassik.de

Dresden
Auftakt der Schostakowitsch Tage mit der Sächsischen Staatskapelle
NeueMusikzeitung/nmz.de

Amsterdam
Neue Nibelungen braucht das Land: Christopher Rüpings Ring beim Holland Festival
bachtrack.com.de

Berlin
Konzerthausorchester Berlin: Ende mit Schrecken
Seong-Jin Cho spielt Chopins 1. Klavierkonzert, Chefdirigent Christoph Eschenbach dirigiert Gustav Mahlers 1. Sinfonie beim Konzerthausorchester
Tagesspiegel.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Prag
A brutal descent into the dark abyss: Calixto Bieito delivers a hollow Kátya Kabanová
bachtrack.com.de

London
Triomphale: Berlioz and Messiaen in a battle of the decibels at St Paul’s
bachtrack.com.de

Celebratory Mahler 3 from the The Royal Academy of Music Symphony Orchestra and Bychkov
bachtrack.com.de

West Horsley
Handsome performances in Verdi’s Otello from Grange Park Opera
operatoday.com

New York
Opera’s Lack of Diversity Extends to Offstage, a Study Shows
Opera America’s study found a striking dearth of minorities in the administrative ranks of opera companies.
https://www.nytimes.com/2022/06/23/arts/music/opera-diversity.html

St. Louis
Review: CENTER STAGE at Opera Theatre Of Saint Louis
A rich tasty frosting to the Festival cake
broadwayworld.com

San Francisco
San Francisco Opera 2021-22 Review: Don Giovanni
Étienne Dupuis, Luca Pisaroni, Adela Zaharia, Nicole Car Shine in Mozart’s Masterpiece
https://operawire.com/san-francisco-opera-2021-22-review-don-giovanni/

San Francisco Opera 2021-22 Review: Dream of the Red Chamber
A Wondrous Philosophical Exploration Anchored by Star Performances from Konu Kim & Meigui Zhang
operawire.com

Sydney
The Sydney Opera House Concert Hall Reopens
After a two-year refurbishment, Australia’s Sydney Symphony Orchestra will return to performing at the venue as of July 20, 2022
https://theviolinchannel.com/the-sydney-opera-house-concert-hall-reopens/

Recordings
CD Review: Signum Classic’s “La Bohème’
https://operawire.com/cd-review-signum-classics-la-boheme/

Obituary
George London Foundation For Singers Mourns the Loss of President Nora E. London
London has been President of the George London Foundation for Singers, which her husband established in 1971.
broadwayworld.com

Books
Best summer books of 2022: Classical music
Richard Fairman selects his best mid-year reads
https://www.ft.com/content/769f3864-cc01-4800-a9c7-5a6cf42d3a60

In italienischer Sprache

Teatro San Carlo di Napoli
https://www.teatrosancarlo.it/it/pdfreader/ZmlsZXMvc3RhZ2lvbm

Literatur

Klagenfut
Bachmannpreis 2022, Tag 2: Hipster-Bäcker und ein aufgeklebter Schnurrbart
An Tag 2 des Klagenfurter Wettlesens sorgte eine Venedig-Reise für „Krawall“.
Kurier.at

200. Todestag – E.T.A. Hoffmann: Der mit dem Teufel tanzte
srf.ch.kultur

——–

Unter’m Strich

Österreich
Eleonore Gewessler zur Grünen Vizeparteichefin gewählt
Sie löst Nina Tomaselli ab
https://www.krone.at/2742564

Deutschland ruft Alarmstufe aus
Angesichts der deutlich verringerten Gaslieferungen aus Russland hat die deutsche Regierung nun die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. „Aktuell ist die Versorgungssicherheit gewährleistet, aber die Lage ist angespannt“, teilte das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mit. Der Notfallplan hat drei Stufen: Die jetzt ausgerufene Alarmstufe ist die zweite. Die dritte wäre die Notfallstufe. Österreich will vorläufig nicht nachziehen.
https://orf.at/stories/3272628/

USA
Abtreibungsurteil versetzt USA in Ausnahmezustand
ach 50 Jahren wird in vielen Bundesstaaten der USA über Nacht der Schwangerschaftsabbruch verboten. Frauen müssen nun durchs Land reisen und neben materiellen Lasten auch rechtliche Risiken auf sich nehmen
DerStandard.at.story

Österreichs Ministerin Zadic über US-Abtreibungsverbot wütend:
Abtreibungs-Aus in USA ein „massiver Rückschritt“
https://www.krone.at/2743010

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 25. JUNI 2022)

INFOS DES TAGES (SAMSTAG, 25. JUNI 2022)

AB HEUTE ALS STREAM „DER FREISCHÜTZ“ AUS AMSTERDAM. Inszenierung: Kirill Serebrennikov

frzu

Zum Youtube-Kurzvideo (3 Minuten)

https://operavision.eu/de/performance/der-freischuetz

Der Stream steht nach der Erstausstrahlung zwei Monate lang zur Verfügung

_______________________________________________________________

Der neue „Rigoletto“ an der Mailänder Scala

Verifiziert
Questa sera alle 20 Michele Gamba torna a dirigere Rigoletto nella nuova produzione firmata da Mario Martone. L’opera di Verdi, in scena fino all’11 luglio, vede tra i protagonisti @pieropretti (Il Duca di Mantova), @amartuvshinenkhbat (Rigoletto), @nadine.sierra (Gilda), @gianluca_buratto (Sparafucile), @marinaviottimezzo (Maddalena), Anna Malavasi (Giovanna) e Fabrizio Beggi (Monterone). 

 

riko
ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos


Bayerische Staatsoper: Umbesetzungen

In den Vorstellungen Les Troyens am 6. und 10.Juli 2022 übernimmt Jennifer Holloway die Partie der Cassandre / Der Schatten von Cassandre anstelle von Marie Nicole Lemieux.

Jennifer Holloway, Sopran, Mezzosopran | Operabase

Zu Beginn ihrer Karriere basierte das Repertoire der amerikanischen Sängerin Jennifer Holloway auf den großen Mezzopartien von Mozart und Händel an Häusern wie Teatro Real Madrid oder der Los Angeles Opera oder der Canadian Opera Toronto. Sie gastierte beim Glyndebourne Festival, beim Maggio Musicale in Florenz, am Théâtre du Capitole Toulouse, am Théâtre du Châtelet in Paris, am Opera Theatre of St. Louis, beim Bard Music Festival und beim Chautauqua Music Festival New York. Außerdem war sie in Bordeaux, London, Lissabon und Buenos Aires zu Gast. Mittlerweile entwickelt sich Jennifer Holloway verstärkt in Richtung lyrisch-dramatischer Sopran, wobei sie vorerst zentrale Mezzopartien wie Komponist (Ariande auf Naxos) oder Octavian (Rosenkavalier) beibehält. Zu den Höhepunkten der letzten Spielzeiten zählen die Grete in einer Neuproduktion von Schrekers Der ferne Klang an der Oper Frankfurt, Komponist (Ariadne auf Naxos) am Teatro Colon Buenos Aires, Cassandre in Les Troyens und Salome an der Semperoper Dresden, ihr Debüt als Sieglinde in Die Walküre an der Staatsoper Hamburg sowie Salome in Bilbao. Im Konzert war sie bislang u.a. in Zemlinskys Lyrischer Symphonie mit dem Gürzenich Orchester Köln und in Mozarts Messe c-moll unter Bertrand de Billy in Dresden zu hören. An der Bayerischen Staatsoper ist sie als Cassandre in Les Troyens nun erstmalig zu erleben.

ZU DEN VORSTELLUNGEN

—–

Bei den Hugo-Wolf-Liederabenden mit Christian Gerhaher und Julia Kleiter bzw. Anna Lucia Richter bzw. Anna Prohaska am 8., 15. und 29. Juli 2022 übernimmt Ammiel Bushakevitz den Klavierpart anstelle des erkrankten Gerold Huber.
_________________________________________________________________

OPER ZÜRICH : Saison 22/23 ab 25.6. im Vorverkauf Le nozze di Figaro Tristan und Isolde
Falstaff Galakonzert des Internationalen Opernstudios
Ring-Zirkel: Die Walküre

Unsere mit 30 Opernproduktionen, 21 Konzertprogrammen, acht Liederabenden, acht Ballettproduktionen, einem Maskenball und unzähligen Kinder-, Rahmen- und Backstageangeboten vollbepackte Spielzeit 22/23 geht am Samstag, 25. Juni 2022, in den Vorverkauf. Und bei einer so bunten Auswahl ist bestimmt auch einiges für Sie dabei! Vielleicht Teil zwei und drei unseres neuen Ring des Nibelungen? Die Walküre verspricht Frauenpower, Feuerzauber, einen halsbrecherischen Walkürenritt und Siegfried einen Drachentöter wie er im Buche steht. Wer es gerne etwas leichter hätte, besucht Barkouf, die erst vor Kurzem ausgegrabene Operette von Jacques Offenbach. Ballettfans haben mit Nussknacker und Mausekönig, Anna Karenina und Monteverdi die Möglichkeit auf eine letzte Ladung Christian Spuck, bevor dieser nach Berlin wechselt; die zukünftige Zürcher Ballettdirektorin Cathy Marston stellt sich mit The Cellist vor.

Doch bevor wir uns in die Sommerpause verabschieden, freuen wir uns, Sie im Juni und Juli bei Mozarts Le nozze di Figaro, Wagners Tristan und Isolde oder Verdis Falstaff noch einmal zu begrüssen.

Le nozze di Figaro
Trailer anschauen

Le nozze di Figaro

«So soll Komödie sein: witzig, spritzig, lebensklug, mit einem Stich ins Ernste. Ein brillanter Abschluss der Zürcher Opernsaison», schrieb die NZZ zur Premiere am 19 Jun 2022. «Die Inszenierung von Jan Philipp Gloger begegnet dem Werk mit Tempo, Humor und viel Liebe zum Detail», so der Tages-Anzeiger.

Vorstellungen am 22, 25, 28 Jun; 1, 3, 7, 10 Jul 2022, weitere Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

Tristan und Isolde Richard Wagner — Wagners radikalstes Werk für das Musiktheater fasziniert und verstört bis heute: durch seine kompromisslose, Grenzen überschreitende Darstellung einer obsessiven, alles umfassenden und bestimmenden Liebesbeziehung und durch die alles verzehrende, nur im Tod auflösbare Sehnsucht der beiden Protagonisten. Auf faszinierende Weise ist die Entstehung von Tristan und Isolde mit Richard Wagners Zürcher Jahren verbunden, genauer mit seiner Beziehung zu Mathilde Wesendonck, der Frau seines Gönners und Muse für dieses Ausnahmewerk, das die Musikgeschichte so nachhaltig prägte. In dieser Wiederaufnahme gibt die Sopranistin Camilla Nylund, die in Zürich bereits als Senta begeisterte und in der nächsten Saison unsere Brünnhilde in Wagners Die Walküre ist, ihr Rollendebüt als Isolde. Ihr Partner als Tristan ist der schwedische Tenor Michael Weinius.
Vorstellungen: 26 Jun bis 9 Jul 2022, weitere Informationen

Falstaff Giuseppe Verdi — «Hamsterbacke!», «Eingebildeter Fettwanst!», «Gefrässiger Wal!», lauten nur einige der schmeichelhaften Zuschreibungen der lustigen Weiber von Windsor für Sir John Falstaff, die beleibte Titelfigur von Giuseppe Verdis letzter Oper. Der verarmte Cavaliere ist, um seinen enormen Lebenshunger zu stillen, auf den Geldbeutel reicher Bürgersleute angewiesen und schreibt schon mal zwei identische Liebesbriefe, um an sein Ziel zu gelangen; Falstaff kennt keinerlei Verantwortungsgefühl, untergräbt permanent moralische Werte und wird doch für seine Ur-Lebenskraft von allen geliebt. Mit dem walisischen Weltstar Bryn Terfel steht am Opernhaus Zürich einmal mehr der Falstaff der Gegenwart auf der Bühne und Generalmusikdirektor Gianandrea Noseda leitet die Philharmonia Zürich.
Vorstellungen: 3 bis 10 Jul 2022, weitere Informationen

Galakonzert des Internationalen Opernstudios
Ob in Premieren wie Wagners Rheingold, Rossinis L’italiana in Algeri, Poulencs Dialogues des Carmélites oder in zahlreichen Wiederaufnahmen – die Mitglieder des Internationalen Opernstudios beeindruckten das Publikum in dieser Saison bereits in diversen kleineren und grösseren Partien auf der Bühne des Opernhauses. Nun gehört der Abend des 4. Juli ganz dem Sängernachwuchs: Die jungen Talente präsentieren sich mit bekannten und unbekannteren Arien oder Ensembles des Opernrepertoires, von Offenbach, Donizetti, Massenet, J. Strauss, Kurt Weill u.a. Begleitet werden sie vom Zürcher Kammerorchester unter Adrian Kelly, dem Leiter des Internationalen Opernstudios; die szenische Einstudierung übernimmt Natascha Ursuliak.
Mo, 4 Jul 2022, weitere Informationen

Für Wagnerfans:
Werden Sie Mitglied im Ring-Zirkel
Der Ring-Zirkel geht in die nächste Runde! Nach dem erfolgreichen Ring-Zirkel zur Neuproduktion Das Rheingold ist nun Die Walküre an der Reihe. Es erwarten Sie exklusive Einblicke in das Leben und Schaffen Richard Wagners und in die Entstehung des neuen Zürcher Ring. Sie treffen die Künstlerinnen und Künstler sowie das Kreativteam der Neuproduktion persönlich und sind dabei im Austausch mit opernbegeisterten Menschen und Wagnerfans. Dabei ist der Ring-Zirkel auf maximal 40 Mitglieder begrenzt. Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie das Opernhaus Zürich und leisten einen wichtigen Beitrag zur Neuinterpretation von Der Ring des Nibelungen, der aktuell hier in Zürich am Opernhaus geschmiedet wird.

Weitere Informationen

Vorschau Saison 22/23:

So 28 Aug Einführungsmatinee «Die Walküre» im Bernhard Theater

Sa 10 Sep Grosses Eröffnungsfest
Auftakt zur Saison 22/23 mit einem abwechslungsreichen Programm für Jung und Alt

ab 11 Sep Nabucco
Oper von Giuseppe Verdi

ab 17 Sep Il trovatore – Oper von Giuseppe Verdi

ab 18 Sep Die Walküre
Premiere der Oper von Richard Wagner

ab 23 Sep Le nozze di Figaro

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

ab 24 Sep Hexe Hillary geht in die Oper
Für Kinder ab 5 Jahren, Studiobühne

ab 30 Sep Nachtträume
Uraufführung von Marcos Morau
Tickets +41 44 268 66 66

____________________________________________________________________

DISKURS BAYREUTH: Karten im Online-Sofortkauf/Veranstaltungen Diskurs-Bayreuth

disk

Karten im Online Sofortkauf
Der Online-Sofortkauf ist weiterhin für Sie geöffnet! Aus Kartenrückläufern und Stornierungen steht ab heute  wieder ein begrenztes Kontingent zur Verfügung, schnell sein lohnt sich….

„Nach-Tristan“ mit Dagmar Manzel und Sylvester Groth
Karten für die Diskurs Veranstaltung „Nach-Tristan“ am 26., 28. und 30. Juli im Reichshof mit den großartigen Künstlern Dagmar Manzel und Sylvester Groth können zum Einheitspreis von 35 € unter https://www.bayreuther-festspiele.de/tickets-service/reservierung-nach-tristan/ reserviert werden, die Bezahlung und Abholung erfolgt dann an der Abendkasse im Reichshof.
Zur Veranstaltung

Festspiel Open-Air
Die beiden Festspiel Open-Air Konzerte am 27. Juli und 2. August sind ohne Karten bei freiem Eintritt zu besuchen.
Zur Veranstaltung

_____________________________________________________________

Kooperation: Gratis-Öffis mit dem Bühne Baden-Abo

Spannberg - GEM2GO WEB - Startseite - Bürger<br>service - Aktuelles &  Termine - News

AbonnentInnen können die VOR-Öffis ab Oktober bei den Vorstellungen gratis zur An- und Abreise nutzen

 Die Spielzeit der Bühne Baden 2022/23 bringt ab Oktober nicht nur ein großartiges Programm mit sich, sondern geht auch durch eine Kooperation mit dem Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) mit einem klimafreundlichen Service einher: Als BesitzerIn eines Bühne Baden-Abos gilt dieses als Fahrschein für die An- und Abreise zu den Vorstellungen des Theaters. Damit sparen Kulturfreudige nicht nur CO2, sondern auch Zeit und Geld bei der Suche nach einem Parkplatz in Baden.

Die Öffi-Freifahrt mit den VOR-Regionalbussen sowie den VOR-Bahnlinien (z.B.: Badner Bahn, REX-Züge, Wiesel, S-Bahn) gilt ab 2 Stunden vor und bis 5 Stunden nach der Vorstellung. Gültigkeitsbereich ist dabei ab Stadtgrenze Wien bzw. ab Wiener Neustadt nach Baden, inkl. Stadtverkehr Baden.

Anreise und Heimfahrt

Über die An- und Heimreisemöglichkeiten gibt das kostenlose Routingservice VOR AnachB Auskunft. Unter dem VOR-Service Persönlicher Fahrplan können neben der Anreise auch alle im passenden Zeitraum gebotenen Heimfahrten angesehen und ausgedruckt werden.

Somit steht einem grandiosen Theaterbesuch bei der Bühne Baden und natürlich einer klimaschonenden Reise nichts mehr im Weg!

________________________________________________________

Sonntag in Schloss Stetteldorf bei Wagram: Textilkunst – Färben, Farben & Töne

mit Komposition „Impressionen einer Ausstellung“ zu vier Tapisserien von Meinhard Rüdenauer

härt

_______________________________________________________

Ein weiteres Mal gastieren die „Kerzenlicht-Konzerte“ mit einem Orgelprogramm in der Stadtpfarrkirche Waidhofen an der Thaya

pofr
Robert Pobitschka. Foto: Freissel

Waidhofen an der Thaya | Komponist, Pianist und Organist Robert Pobitschka präsentiert am 10. Juli 2022 ein weiteres Mal ein Orgelprogramm auf der großen Casparides-Orgel der Stadtpfarrkirche Waidhofen an der Thaya. Die 1729 erbaute Orgel ist die größte des Waldviertels, sie wurde 2007 aufwendig restauriert und verfügt über vielfältige und klanglich reizvolle Register.

Nachdem seine eigenen Kompositionen bei seinen Orgelkonzerten in den vergangenen Jahren vom Publikum mit großem Interesse angenommen wurden, entschied Pobitschka, auch dieses Jahr – neben Werken von Bach & Liszt – wiederum ein eigenes Orgelwerk in das Programm aufzunehmen. Die neue Komposition trägt den Titel „Vermutungen über Schostakowitsch“ und wird bei diesem Konzert uraufgeführt.

Kerzenbeleuchtung – das Markenzeichen der „Kerzenlicht-Konzerte“ – und natürlich das ganz besondere Ambiente der 1723 geweihten, barocken Pfarrkirche garantieren darüberhinaus ein eindrucksvolles Konzerterlebnis.

Die Erfahrung der vergangenen Zeit zeigt, dass Konzerttermine durch die Corona-Verordnungen Änderungen erfahren können. Alle aktuellen Termine können auf

www.kerzenlicht-konzerte.at

abgerufen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.